Emma Holly Haut aus Seide

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(3)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Haut aus Seide“ von Emma Holly

Die Welt von Samt, Seide und aufregenden Dessous Stil, Sinnlichkeit, Leidenschaft – das spürt man, wenn man den Dessousladen „Meilleurs Amis“ in Paris betritt. Hier wird die Grenze zwischen Business und Genießen auf schönste Weise überschritten. Das ist das pure Vergnügen, nicht nur für die Tochter des Gründers. Und wenn nun in New York ein neues Geschäft eröffnet wird, haben Béatrix und ihre Freundin Lela nicht nur höhere Umsätze zu erwarten, sondern auch lustvolle Begegnungen.

Stöbern in Romane

Ich, Eleanor Oliphant

Ein Highlight für mich. Wunderbar ehrliche Protagonisten in einer erschreckenden, aber auch berührenden Geschichte mit witzigen Momenten.

Lisbeth76

Und es schmilzt

Ein wenig umständlich geschrieben in meinen Augen, aber auch tiefgründig, erschreckend und düster.

Lisbeth76

Im siebten Sommer

Ein tolles Wohlfühlbuch über Mut für einen Neuanfang, Vater-Kind-Beziehung und natürlich auch Liebe

lenisvea

Underground Railroad

Eine düstere Geschichte, die unvorstellbare Grausamkeiten bereithält, aber auch einen Hoffnungsschimmer erkennen lässt.

Johanna_Jay

Der Junge auf dem Berg

Verlust der Menschlichkeit – Eindrucksvoll, bedrückend und auf die heutige Zeit übertragbar

Nisnis

Liebe zwischen den Zeilen

Alles in allem ist „Liebe zwischen den Zeilen“ so herrlich kitschig schön und hat mein Leserherz erwärmt.

LadyDC

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Haut aus Seide" von Emma Holly

    Haut aus Seide
    tatjanajo

    tatjanajo

    23. October 2012 um 15:06

    Bea's Mutter ist vor 6 Monaten gestorben. Sie hatte die Firma bis zu ihrem Tod geführt. Seit dem kümmert sich Patrick ihr viel jüngerer Ehemann um die Geschäfte, da Bea mit der Firma nichts zu tun haben will, sondern sich nur um ihr Kunst kümmern möchte. Bea liebt Patrick schon seit sie ihn kennt, sie wusste das ihre Mutter Patrick nur geheiratet hat, um ihre Freundinnen zu ärgern. Patrick hat sich Bea gegenüber immer wie ein Stiefvater benommen und sich immer um sie gesorgt, was Bea nie recht war. Doch als Bea eines Tages zu ihm ins Büro zu Besuch hereinschneit, kann sie ihren Gefühlen nicht mehr widerstehen und küsst ihn, sie merkt schnell das Patrick nicht abgeneigt ist und so kommt es zu einer Affäre zwischen den Beiden. Doch sie müssen vorsichtig sein, denn die feine Pariser Gesellschaft darf nie von deren Gefühlen zu einander erfahren, sonst würde die Firma einen großen Schaden davon tragen. Bea's beste Freundin Lela darf in der New Yorker Filiale im Dessousladen arbeiten, Patrick hat vor, ihr die Geschäftsführung des Ladens anzubieten, doch er will erst sehen ob sie für diesen Beruf taugt. Dort lernt sie Simon kennen, der sich vor kurzen von seiner Geliebten getrennt hat und im Dessousladen ein Abschiedsgeschenk für sie kaufen möchte. Dort trifft er auf Lela und fühlt sich direkt zu ihr hingezogen, doch Lela hat sich vorgenommen, alle Männer auf Abstand zu halten. Doch Lela braucht Hilfe, sie will den Posten als Geschäftsleiterin der NY Filiale haben und so fragt sie Simon, ob er ihr nicht bei der Buchführung helfen kann, damit sie schnell den Posten als Geschäftsführerin antreten kann. Er soll ihr beibringen wie man erfolgreich ein Geschäft führt und benötigt hier und da noch ein paar Tipps. Simon macht ihr ein Angebot, welches sie nicht abschlagen kann! Er hilft ihr in der Geschäftswelt, doch im Gegenzug dazu muss sie immer abrufbereit sein, um mit ihm ein paar Leidenschaftliche Stunden zu verbringen, wenn ihm danach ist ..... Fazit: Ich fand schön, dass in dem Roman die Story mal in Frankreich spielt und mal in den USA. So wurde man bei der Stange gehalten, denn es wurden zwei Story's erzählt. Einmal die von Lela & Simon, und die von Bea und Patrick. In diesem Roman ging es nicht nur um das Eine, sondern es gab auch eine Handlung, was mir persönlich sehr zugesagt hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Haut aus Seide" von Emma Holly

    Haut aus Seide
    AusZeit-Mag

    AusZeit-Mag

    19. December 2011 um 13:51

    Inhalt Zwei vom Typ her sehr unterschiedliche Frauen erzählen uns in Haut aus Seide ihre Geschichte. Die beiden Handlungsstränge werden vom Anfang bis zum Ende miteinander verknüpft. Beatrix, die junge Französin, ist seit Jahren in ihren Stiefvater Phillip verliebt, der nur ein paar Jahre älter ist als sie und bis zum Tod ihrer Mutter eher als schmuckes Accessoire der Nobelgeschäftsgründerin fungierte. Nun führt der nach außen hin kühl wirkende Engländer die Geschäfte seiner verstorbenen Gattin weiter und Beatrix soll ihn dabei unterstützen … Die zweite Geschichte dreht sich um Lela, Bea’s beste Freundin, die, was Männer betrifft, nichts anbrennen lässt. Bisher hat sich die offenherzige Amerikanerin mehr schlecht als recht durchs Leben geschlagen, doch das soll sich nun ändern. Da kommt ihr das Angebot von Phillip ganz recht: Wenn sie die Probezeit übersteht, darf sie in New York eine Filiale der Nobelkette „Meilleurs Amis“ leiten. Ausgerechnet der smarte Geschäftsmann Simon Grave hat vor, diese Filiale aufzukaufen … Einschätzung Emma Holly ist eine der wenigen Erotik-Autorinnen, die eine ausgewogene Mischung aus Liebe, Erotik und Gefühlen erzeugen kann. Genau diese Mischung verleiht ihren Geschichten eine wunderbare Tiefe und macht mMn ihre Bücher zu wahren Schätzen in diesem Genre. Die Autorin besitzt außerdem einen angenehm flüssigen und fesselnden Schreibstil. Wie auch im Vorgänger „Hände aus Samt“ gibt es in „Haut aus Seide“ zahlreiche erotische Szenen, die detailiert, abwechslungsreich, aber vor allem sehr prickelnd beschrieben werden. Die Dinge werden beim Namen genannt, ohne jedoch vulgär zu wirken. Darüber hinaus reiht sie nicht Erotik-Szene an Erotik-Szene sondern flechtet diese in zwei durchdachte und liebevoll geschilderte Liebesgeschichten ein. Die Autorin versteht es, ihren Figuren Leben einzuhauchen. Jede Person ist für sich etwas Besonderes und entwickelt sich bis zum Ende der Geschichte weiter. Bea von dem jungen, manchmal naiven Mädchen zur reifen Lady. Lela von der Draufgängerin, die nichts richtig auf die Reihe bekommt, zur verantwortungsbewussten Frau. Auch die beiden Männer könnten nicht verschiedener sein. Phillip ist eher der introvertierte und nachdenkliche Typ. Simon hingegen ist durch und durch pragmatisch denkend. Da treffen sehr unterschiedliche Menschen aufeinander, die sich erst zusammenraffen müssen, um ihr Glück zu finden. Zugegeben, mir hat die Geschichte um Lela und Simon einen winzig kleinen Tick besser gefallen. Simon ist mMn einfach ein Prachtexemplar von Mann – gefühlvoll, smart, sexy und attraktiv – und steht seit diesem Buch ganz oben in der Top-Ten Liste meiner Lieblingshelden. schmunzel Fazit Ein sehr gefühlvoller und prickelnder Erotikroman mit Tiefgang, der mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und überzeugt hat. Von mir gibt es eine uneingeschränkte Leseempfehlung für all jene, die Erotik gepaart mit Liebe und Romantik bevorzugen. 5 von 5 Punkte. Und weils so schön war, lege ich ein Amazing gleich oben drauf. :)

    Mehr
  • Rezension zu "Haut aus Seide" von Emma Holly

    Haut aus Seide
    DarkReader

    DarkReader

    26. May 2011 um 18:12

    Das ist genau die Sorte von erotischen Büchern, die ich nicht mag. Eine bunte Reihe von Sexszenen in einer Minimal- Handlung, die mir auch nicht sonderlich gefiel. Schade, Emma Holly kann es besser. Das hat sie nicht nur mit "Hände aus Samt" bewiesen.
    Ich hoffe, dass das nächste Buch von ihr wieder in der gewohnt guten Weise erscheint.