Emma M. Green Du + Ich: Wir Zwei, 4 (Erotischer Roman)

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Du + Ich: Wir Zwei, 4 (Erotischer Roman)“ von Emma M. Green

Zwischen Lachen und Weinen, Leidenschaft und Verzweiflung, Versprechen und Verrat lässt sich Alma Lancaster von einem herzzerreißenden Wirbel der Gefühle fortreißen. Vadim King hat sie verlassen … Wirklich? Eine neue Reise wartet auf die junge Frau. Die Gelegenheit, Paris zu verlassen, Grace Montgomerys Vertrauen zu genießen, Maximilian Finns wahres Gesicht zu erkennen und schließlich dem neuen Direktor von Skylight Pictures präsentiert zu werden. Wer ist dieser angsteinflößende Dimitri Monkov? Was sind die wahren Gründe für seinen offenen Krieg gegen King Productions? Vadim und Alma lieben sich leidenschaftlich und bedingungslos, aber das Unglück stellt sich ihnen weiterhin in den Weg. Werden sie sich trotzdem wiederfinden? Werden Alma und Vadim im vierten Teil der neuen Saga von Emma Green zeigen können, dass Späte Rache stärker ist als alles andere? Ein erotischer Liebesroman von Emma M. Green.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Familie und Vertrauen

    Du + Ich: Wir Zwei, 4 (Erotischer Roman)
    SDiddy

    SDiddy

    13. July 2014 um 16:35

    Zwischen Lachen und Weinen, Leidenschaft und Verzweiflung, Versprechen und Verrat lässt sich Alma Lancaster von einem herzzerreißenden Wirbel der Gefühle fortreißen. Vadim King hat sie verlassen … Wirklich? Eine neue Reise wartet auf die junge Frau. Die Gelegenheit, Paris zu verlassen, Grace Montgomerys Vertrauen zu genießen, Maximilian Finns wahres Gesicht zu erkennen und schließlich dem neuen Direktor von Skylight Pictures präsentiert zu werden. Wer ist dieser angsteinflößende Dimitri Monkov? Was sind die wahren Gründe für seinen offenen Krieg gegen King Productions? Vadim und Alma lieben sich leidenschaftlich und bedingungslos, aber das Unglück stellt sich ihnen weiterhin in den Weg. Werden sie sich trotzdem wiederfinden? Der Vorteil von solchen Geschichten ist, das sie leicht zu lesen, unanspruchsvoll und ideal für zwischendurch sind. Sie zeichnen sich nicht durch Tiefgründigkeit oder Anspruch aus, wer das erwartet ist hier nicht richtig. Ich lese solche Geschichten gern an verregneten Wochenenden, vor dem Schlafen gehen, beim Sonnenbaden, im Zug oder in der Pause. Die Sprache und der Schreibstil sind einfach, unkompliziert und man versteht die Geschichte auch ohne Hintergrundwissen der Filmbranche. Das manchmal Bezug auf aktuelle Filme oder Schauspieler genommen wird ist ein netter Nebeneffekt. Zum Inhalt: Vadim legt sich eine Schein-Freundin zu... na prima! Das Frauen so etwas mitmachen ist mir ein echtes Rätsel. Sein Assistent Maximillian wird enttarnt als Erpresser, was ich nicht verstehen kann da er sonst alle Menschen kontrolliert... Ein neuer Mitspieler taucht auf und enthüllt familiäre Bande. Eine MIni-Kriminalstory entwickelt sich immer so nebenbei.

    Mehr