Emma M. Green Du + Ich: Wir Zwei, 7

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Du + Ich: Wir Zwei, 7“ von Emma M. Green

„Mir fehlt mein Lächeln... Aber seines fehlt mir noch mehr.“ Völlig fertig vom Verrat ihres Geliebten und verfolgt von ihren Erinnerungen, versucht Alma Lancaster wieder Spaß am Leben zu finden. Wird sich Vadim King – den seine Vergangenheit eingeholt hat und der nun mit dem Rücken zur Wand steht – von seinem Schock erholen können? Wird er seine erste große Liebe, die einzige, die jemals für ihn zählte, noch einmal entkommen lassen? Wird das entzweite Liebespaar wieder das aufleben lassen können, was ihnen am wichtigsten ist, während alle anderen Paare um sie herum sich trennen? Im siebten Band der Reihe Du + Ich: Wir Zwei scheint es fast so, als ob die Liebesgeschichten ein böses Ende nehmen würden... in fast allen Fällen.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Langsam wird es sogar mir zu kitschig

    Du + Ich: Wir Zwei, 7
    SDiddy

    SDiddy

    18. July 2014 um 21:40

    Völlig fertig vom Verrat ihres Geliebten und verfolgt von ihren Erinnerungen, versucht Alma Lancaster wieder Spaß am Leben zu finden. Wird sich Vadim King – den seine Vergangenheit eingeholt hat und der nun mit dem Rücken zur Wand steht – von seinem Schock erholen können? Wird er seine erste große Liebe, die einzige, die jemals für ihn zählte, noch einmal entkommen lassen? Wird das entzweite Liebespaar wieder das aufleben lassen können, was ihnen am wichtigsten ist, während alle anderen Paare um sie herum sich trennen? Der Vorteil von solchen Geschichten ist, das sie leicht zu lesen, unanspruchsvoll und ideal für zwischendurch sind. Sie zeichnen sich nicht durch Tiefgründigkeit oder Anspruch aus, wer das erwartet ist hier nicht richtig. Ich lese solche Geschichten gern an verregneten Wochenenden, vor dem Schlafen gehen, beim Sonnenbaden, im Zug oder in der Pause. Die Sprache und der Schreibstil sind einfach, unkompliziert und man versteht die Geschichte auch ohne Hintergrundwissen der Filmbranche. Das manchmal Bezug auf aktuelle Filme oder Schauspieler genommen wird ist ein netter Nebeneffekt. Zum Inhalt: Vadim und Alma sind getrennt, weil sich eine neu aufgetauchte Frau in das Leben der Beiden eingeschlichen hat. Leider kommt es wieder zu schnell zu Versöhnung und Friede Freude. Im normalen Leben ist eine solch extreme On/Off Beziehung fasst nicht möglich. Alma macht aus vielem ein riesen Drama und Vadim tut es mit einem Achselzucken ab. Ein bisschen mehr Realismus würde der Geschichte gut tun. Die Charaktere drum herum werden immer spannender. Auch die Geschichten dazu haben Potenzial die Hauptgeschichte zu übertrumpfen!

    Mehr