Emma M. Green Du + Ich: Wir Zwei, Band 1-3

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Du + Ich: Wir Zwei, Band 1-3“ von Emma M. Green

Ihre Wege trennen sich, ihre Wege führen wieder zusammen. Als Alma Lancaster sich ihren Traumjob bei King Productions ergattert, ist sie fest entschlossen, in ihrem Leben vorwärtszukommen und die Vergangenheit hinter sich zu lassen. Als arbeitseifrige und ehrgeizige Person entwickelt sie sich im sehr engen Kreis der Filmindustrie weiter, jedoch nicht im Bereich des Filmemachens. Ihre Arbeit nimmt sie völlig in Anspruch; die Liebe muss warten! Als sie jedoch ihren Vorstandsvorsitzenden – den überwältigenden und charismatischen Vadim King – zum ersten Mal trifft, erkennt sie in ihm sofort Vadim Arcadi, ihre einzige große Liebe. 12 Jahre nach ihrer schmerzhaften Trennung treffen sie wieder aufeinander. Warum hat er seinen Nachnamen geändert? Wie hat er es an die Spitze dieses Imperiums geschafft? Und vor allem: Werden sie trotz der Erinnerungen, trotz der Leidenschaft, die ihnen keine Ruhe lässt, und trotz der Vergangenheit, die die beiden wieder einholen möchte, wieder zueinanderfinden? Verpassen Sie nicht Du + Ich: Wir Zwei, die neue Reihe von Emma Green, Autorin des Bestsellers Hundert Facetten des Mr. Diamonds! Dieses E-Book umfasst die Bände 1 bis 3 der Reihe. Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten Szenen.

Gute Grundidee! Leider bleibt die Geschichte sehr oberflächlich und ist zum Teil unlogisch.

— Elfenstern
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Du + Ich - Wir Zwei

    Du + Ich: Wir Zwei, Band 1-3

    Elfenstern

    Alma Lancaster ist mit ihren 30 Jahren bereits stellvertretende Direktorin der französischen Zweigfirma eines großen, amerikanischen Konzerns. Heute ist sie etwas aufgeregt, weil sich der Big-Boss aus USA angekündigt hat, um sich selbst davon zu überzeugen, wie es in der Tochterfirma in Frankreich läuft. Als sie nichtsahnend das Besprechungszimmer betritt, trifft sie fast der Schlag. Da steht er! Der Traum ihrer schlaflosen Nächte und er gibt durch nichts zu erkennen, dass er sie ebenfalls erkannt hat. Vor nunmehr 12 Jahren, hatte sie mit diesem Mann eine Beziehung und hatte mit ihm Schluss gemacht, nur weil ihre Eltern es so wollten. Der größte Fehler ihres Lebens! Seither ist kein Tag vergangen, an dem sie diese Entscheidung nicht bereut hat. Nicht nur, dass sie mit Vadim den besten Sex ihres Lebens hatte, sie liebt ihn immer noch. Wie gerne würde sie ihm um den Hals fallen und die verlorene Beziehung mit ihm an der Stelle fortsetzen, an der sie sie vor 12 Jahren beendet hat. Nur ist das nicht so einfach. Nicht nur, dass Vadim so tut, als kennt er sie nicht, er scheint ihr auch aus dem Weg zu gehen. Hinzu kommen noch Almas Scham und ihr schlechtes Gewissen. Wie soll sie ihm nur erklären, dass sie ihn damals verletzt hat, obwohl sie ihn abgöttisch liebte und bis heute noch liebt. Dass sie ihn jedes Mal anzickt, wenn sie geschäftlich mit ihm zu tun hat, lässt ihn auch nicht gerade daran denken, sich wieder in Alma zu verlieben. Klingt doch nicht schlecht, oder? Ja, das dachte ich auch. Allerdings wurde ich sehr schnell eines Besseren belehrt. Die ersten 60 Seiten passiert eigentlich so gut wie überhaupt nichts. Hauptsächlich nehmen wir an Almas Gedanken teil. Zuerst denkt sie ihre Lebensgeschichte und die Gespräche mit ihren Freunden lassen auch keine Spannung aufkommen. Als dann Vadim King auftaucht, sollte man meinen, dass die Langeweile nun ein Ende hat. Weit gefehlt. Alma denkt weiter und denkt und denkt und denkt. Wie es damals war und dass sie ihn immer noch liebt. Hinzu kommt noch, dass Alma eine der naivsten Protagonistinnen ist, die ich jemals kennengelernt habe. Sie liebt Vadim immer noch und wünscht sich nichts mehr, als wieder mit ihm zusammenzukommen. Jedes Mal, wenn er ihr gegenübersteht, denkt sie, dass sie ihm am Liebsten sofort um den Hals fallen will, um ihn zu küssen. Sie will sich für damals entschuldigen und ihm ihre noch immer vorhandene Liebe gestehen. Und was tut sie statt dessen? Sie zickt ihn an und weist ihm sogar die Tür. Hinterher ist großer Katzenjammer angesagt. Alma bricht in Tränen aus und wundert sich, warum Vadim sie nicht liebt! Hallo, Alma? Du zickst ihn jedes Mal an, wenn ihr euch gegenüber steht und sein Herz soll sofort Feuer fangen und er soll vor Sehnsucht nach dir dahinschmelzen? Naiv ist hier wirklich eine Untertreibung! Selbst als Vadim ihr mit dem Gesicht ganz nahe kommt und sie ganz offen fragt, ob sie ihm noch etwas Wichtiges sagen will, zickt sie ihn an und schickt ihn weg. Etwa ab Seite 60 lässt die Langeweile etwas nach und ich reibe mir meine Augen, die mir vor Müdigkeit schon fast zugefallen sind. Endlich passiert mal etwas. Eine erotische Szene! Husch husch und aus. Eigentlich sollte das ein erotischer Roman sein. Die Szene fing auch gut an, blieb aber sehr flach und war sehr schnell vorbei. Ich habe schon einige erotische Romane gelesen und andere Autorinnen holen aus solchen Szenen viel mehr heraus. Wenn ich hier beispielsweise an die Romane von Kerstin Dirks denke, wird mir jetzt noch heiß. In ihren Romanen sind die Sexszenen dermaßen heiß, dass es mich beim Lesen ganz gewaltig kribbelt. Hier, in diesem Buch: Allenfalls nett. Von prickelnder Erotik keine Spur! Jaja ich weiß, Erotik ist nicht alles. Aber das hier wird als Erotikroman verkauft, da ist Erotik ein Muss! Die Idee der Geschichte ist eigentlich ganz gut. Mit der Umsetzung bin ich aber leider überhaupt nicht zufrieden. Es gibt durchaus einige schöne Stellen, die auch mein Interesse wecken konnten, auch einige humorvolle Stellen sind dabei. Allerdings sind diese eher die Ausnahme und die Geschichte läuft eben vor sich hin, ohne wirklich in die Tiefe zu gehen. Dies wäre zumindest an einigen Schlüsselszenen durchaus wünschenswert gewesen. Was mich mitunter auch sehr gestört hat, sind diese für mich nicht nachvollziehbaren Reaktionen und Handlungen. Wenn man sich innig liebt, wie es zwischen den beiden Hauptcharakteren der Fall ist, dann ist man wegen Belanglosigkeiten nicht für zwei Wochen beleidigt, meldet sich in der Zeit nicht mehr und reagiert auch nicht auf Telefonate und SMS der Geliebten! Man macht auch nicht Schluss, nur weil einem die Geliebte nicht alles erzählt hat, was sie in der Zeit vor der Liebesbeziehung erlebt hat. Ich bewerte das Buch mit drei Sternen, da mir die Idee der Geschichte recht gut gefallen hat, auch wenn mich die Umsetzung nicht überzeugen konnte. Eine Leseempfehlung kann ich daher nicht aussprechen.

    Mehr
    • 3
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks