Emma M. Green Im Bann des Milliardärs - 1

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im Bann des Milliardärs - 1“ von Emma M. Green

Emma Green hat wieder zugeschlagen! *** „Multimilliardär sucht Nanny.“*** Als Sidonie mit ihrer Zwillingsschwester in London ankommt, ist sie auf alles gefasst, außer darauf, die Nanny von Birdie zu werden, der eigenwilligen Tochter des steinreichen Emmett Rochester. Die junge Französin hat gerade ihre Mutter verloren, ihr neuer Chef weint noch um seine Frau, die zwei Jahre zuvor in einem gewaltigen Brand verstarb. Vom Leben gezeichnet, haben sich die beiden tief verletzten Herzen verhärtet. Ihr Credo: Um nicht leiden zu müssen, reicht es, nichts mehr zu fühlen. Doch der gegenseitigen Anziehung können die beiden nicht entkommen und das Zusammenleben zeichnet sich als… äußerst explosiv ab. Ziel Nummer Eins: niemals als Erster klein beigeben. Ziel Nummer Zwei: sich nicht verlieben. Wer der beiden wird als Erster schwach? Entdecken Sie schnell die neue Saga von Emma Green, der Autorin der Erfolgsserien Du + Ich und Die hundert Facetten des Mr. Diamonds! *** Emma Lucie Margaret Green wurde 1980 in Los Angeles geboren. Als Franco-Amerikanerin wuchs sie in zwei Kulturen auf und schreibt heute Romane, deren Figuren leidenschaftliche und fesselnde Abenteuer auf beiden Seiten des Atlantiks erleben. Die hundert Facetten des Mr. Diamonds ist ihr erstes Buch. Zunächst als E-Book erschienen, verzeichnete das Buch dann auch im Buchhandel einen großen Erfolg. Ihre neue Saga Du + Ich, welche die beiden Reihen Allein gegen alle und Einer gegen den anderen über die Geschichte eines Paares in zwei Momenten ihres Lebens einschließt, ist schon jetzt ein Bestseller! *** Im Bann des Milliardärs, Band 1 von 6 Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten Szenen.

Das Buch ist okay... mehr aber auch nicht.

— Mareia
Mareia

Stöbern in Romane

Der Junge auf dem Berg

Ein Buch aus dem man lernen kann und zwar sowohl Jugendliche als auch Erwachsene

signorinasvenja

Dann schlaf auch du

Eine düstere, sehr realistische Geschichte, die mich komplett in ihren Bann gezogen hat.

Marion2505

Außer sich

Innovativ, nichtsdestotrotz anstrengend mit ganz viel sozialistischem Russland.

wandablue

Vintage

Faszinierende, mitreißende und intensive Reise durch die Musik der 1960er Jahre! Irre gut!!!

Naibenak

Die Phantasie der Schildkröte

Ein gefühlvoller Roman für lange Herbstabende, leichte Lektüre, die sich in einem Rutsch liest.

brenda_wolf

Acht Berge

Ein Buch über die liebe zu den Bergen der eigenen Heimat. Über Vaterschaft, Freundschaft, Liebe und Leben. Wundervoll

papaverorosso

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Okay...

    Im Bann des Milliardärs - 1
    Mareia

    Mareia

    16. September 2014 um 16:41

    Der Schreibstil Ich hatte glücklicherweise nicht allzu hohe Erwartungen an das Buch. Ich meine, es war gratis - 100 Seiten, ... Und es stellte sich als richtige Vermutung heraus. Der Schreibstil war nicht ganz so meins. Teilweise fand ich das ganze ein wenig schwierig zu lesen. Das lag vor allem daran, dass wörtliche Rede und Rest nicht klar voneinander trennbar waren. Ich persönlich mag es lieber, wenn Gesprochenes in Anführungszeichen steht, aber mag ja sein, dass es auch Leute gibt, die diese andere Variante bevorzugen. Die Handlung Sidonie und ihre Zwillingsschwester sind neu in London und Sidonie noch immer auf Jobsuche. Überraschenderweise wird sie als Nanny für die Tochter des Multimilliardärs Emmett Rochester eingestellt. Von Anfang an ziehen sie sich wie magisch an. - Und natürlich irgendwann auch aus... Doch beide sind sich bewusst, dass es ein Fehler sein muss, etwas miteinander anzufangen... Die Charaktere Sidonie ist Französin und Zwillingsschwester von Joe. Sie hat Psychologie und Soziologie studiert, musste es jedoch abbrechen, da ihre Mutter schwer krank wurde. Nach ihrem Tod ziehen die beiden nach London, um dem Schmerz zu entfliehen. Emmett hat vor zwei Jahren seine Frau verloren, die in einem Feuer ums Leben kam. Seine eisige Tochter Birdie ist sein ganzer stolz und auch wenn er Multimilliardär ist, will er, dass sie möglichst normal aufwächst. Fazit Das Buch war okay, aber auch nicht mehr. Ich denke schon, dass ich mir die Fortsetzung runterlasen werde, aber nicht unbedingt sofort. Ich gebe dem ganzen 3 Sterne.

    Mehr