Emma McLaughlin

 3,5 Sterne bei 219 Bewertungen
Autor von Die Tagebücher einer Nanny, Liebe auf eigene Gefahr und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Emma McLaughlin

Emma McLaughlin und Nicola Kraus lernten sich an der New York University's Gallatin School of Individualized Study kennen. Bevor sie sich zu einem Autorenduo zusammenschlossen, setzte Nicola Kraus ihr Kunstgeschichtsstudium fort; Emma McLaughlin arbeitete als Wirtschaftsberaterin im privaten und öffentlichen Sektor. Mit ihrem Debütroman, „Die Tagebücher einer Nanny“, eroberten sie auf Anhieb die internationalen Bestsellerlisten und sorgten weltweit für Furore. Mit „Citizen Girl – Ein Mädchen für alles“ folgt nun der nächste Roman des wohl erfolgreichsten Duos in der gegenwärtigen Bücherszene.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Emma McLaughlin

Cover des Buches Die Tagebücher einer Nanny (ISBN: 9783442463671)

Die Tagebücher einer Nanny

 (142)
Erschienen am 08.01.2007
Cover des Buches Liebe auf eigene Gefahr (ISBN: 9783442466528)

Liebe auf eigene Gefahr

 (24)
Erschienen am 08.09.2008
Cover des Buches Nanny Diaries, deutsche Ausgabe (ISBN: 9783442470198)

Nanny Diaries, deutsche Ausgabe

 (14)
Erschienen am 05.08.2008
Cover des Buches Citizen Girl - Ein Mädchen für alles (ISBN: 9783442463213)

Citizen Girl - Ein Mädchen für alles

 (15)
Erschienen am 11.12.2006
Cover des Buches No more heartbreak (ISBN: 9783570402733)

No more heartbreak

 (8)
Erschienen am 14.04.2015
Cover des Buches Liebe auf eigene Gefahr: Roman (ISBN: B004OL2B6M)

Liebe auf eigene Gefahr: Roman

 (1)
Erschienen am 27.07.2010
Cover des Buches The Nanny Diaries (ISBN: 9780141008929)

The Nanny Diaries

 (19)
Erschienen am 26.08.2008

Neue Rezensionen zu Emma McLaughlin

Cover des Buches No more heartbreak (ISBN: 9783570402733)abuelitas avatar

Rezension zu "No more heartbreak" von Nicola Kraus

und noch ein Jugendbuch....
abuelitavor 3 Jahren

…allerdings der eher lustigen Art. Denn als der 17-jährigen Max zum ersten Mal das Herz gebrochen wird, entwickelt sie ein „todsicheres“ Programm für alle Mädels mit Liebeskummer. Das wird ein voller Erfolg, aber irgendwann taucht Hugo, der Ex von Max wieder auf und sie läuft in dieselbe Falle….

Nett und lustig geschrieben, auch wenn manches erst mal manches utopisch anmutet. Aber wer weiss…

Kann mal also durchaus lesen. 

Kommentieren0
14
Teilen
Cover des Buches Tagebücher einer Nanny (ISBN: 9783898305457)Chrissy87s avatar

Rezension zu "Tagebücher einer Nanny" von Emma McLaughlin

Emma McLaughlin - Tagebücher einer Nanny
Chrissy87vor 4 Jahren

Bei dieser Geschichte konnte man so richtig mit Nanny mitfiebern. Was war ich sauer und angepisst über ihre Chefin, die meinte sich alles heraus nehmen zu können. Nur weil sie Nanny den Mindestlohn zahlt, meint sie, dass Nanny keine Recht mehr auf Freizeit, Urlaub oder gar ein eigenes Leben hat. Und dann blendet sie auch noch komplett aus, was Nanny alles für die Familie macht. Für den Jungen tat es mir nur unendlich Leid. Das Ende musste ja so kommen, aber wenigstens hat Nanny ja Madonna.

Kommentieren0
54
Teilen
Cover des Buches Die Tagebücher einer Nanny (ISBN: 9783442463671)jasbrs avatar

Rezension zu "Die Tagebücher einer Nanny" von Emma McLaughlin

Nettes, oft lustiges Buch für Zwischendurch, dass sich aber leider vielen Klischees bedient
jasbrvor 6 Jahren

Nanny jobbt als Kindermädchen in New York und wird mit einer, sagen wir, seeehr reichen Familie konfrontiert, die sich nicht wirklich um ihr Kind schert. 
Die Familie selbst wird nur mit Familie X bezeichnet - das Buch kommt also mit sehr wenigen Namen aus. Nanny ist Nanny, die Eltern Mr und Mrs X. Zuerst war ich dadurch etwas verwirrt, mit der Zeit fand ich das allerdings eine richtig coole Idee, da dadurch die Geschichte etwas übertragbares bekam.
Die Sprache ist leicht und flüssig zu lesen, es macht wirklich Spaß. Mehr als einmal muss man über die Probleme der oberen 10.000 schmunzeln, so dass es wirklich ein Spaß war, das Buch zu lesen - allerdings nur auf der einen Seite. 
Auf der anderen Seite bekommt man nämlich Mitleid, nicht nur mit Nanny, sondern vor allem mit dem Kind, das anscheinend nicht die Chance bekommt "normal" aufzuwachsen, sondern schon mit 4 Jahren anfangen soll, Latein zu lernen. So hat das Buch bei all dem Spaß auch eine recht ernste Komponente.
Insgesamt wurde mir aber an der ein oder anderen Stelle zu sehr mit Klischees gespielt. Dadurch war es manchmal etwas drüber und nicht mehr wirklich glaubwürdig.
Schön dagegen waren, dass jedes Kapitel mit einem zum Thema passenden Zitat anfing. Hier konnte man die Liebe zum Detail der Autorinnen erkennen.
Insgesamt ist es ein nettes Buch, dass man ruhig mal lesen kann und sicher eine nette Urlaubslektüre. Von mir gibts drei Sterne!

Kommentieren0
23
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 325 Bibliotheken

von 11 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks