Emma S. Rose Warum Er? (Warum? 2)

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Warum Er? (Warum? 2)“ von Emma S. Rose

Einführungspreis – nur für kurze Zeit 0,99 Euro statt 3,99 Euro! Weil Liebe nicht planbar ist ... Sandra ist zufrieden mit ihrem Leben. Sie liebt ihr Studium, lebt in einer hübschen Wohnung und hat tolle Freunde. Mit Emmi und Lena hat sie schon viele tolle Zeiten erlebt, und daran soll sich auch nichts ändern. Außerdem ist sie Single – und das ist okay. Als ihre Mutter plötzlich ins Krankenhaus kommt, gerät ihre Welt aus den Fugen. Immer hat sie alles für selbstverständlich genommen, die Sicherheit und Ordnung ihres Lebens verfliegt. Zum Glück trifft sie auf einen alten Bekannten, der einen ähnlichen Schock erlitten hat. Gemeinsam geben sie sich Halt – und irgendwann wird daraus mehr. Dumm nur, dass es sich bei dem Bekannten um den Ex ihrer besten Freundin handelt. Wenn Verstand und Herz miteinander kämpfen - wer wird dann siegen? Es handelt sich um Teil 2 von der "Warum"-Reihe. Jede Geschichte ist abgeschlossen und kann für sich gelesen werden, allerdings tauchen bekannte Charaktere auf. Teil 1: Warum Du? (Juli 2015) Teil 2: Warum Er? (Juni 2016) Teil 3: Warum Sie? (Sommer 2017)

Berührend, gefühlvoll

— Nicolerubi
Nicolerubi

Abgebrochen, aber ein Stern für das schöne Cover

— fraeulein_lovingbooks
fraeulein_lovingbooks

Toller Roman mit etwas Dramatik

— Divergentfan3
Divergentfan3
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich...habe das nicht kommen sehen. ❤

    Warum Er? (Warum? 2)
    Nicolerubi

    Nicolerubi

    01. July 2016 um 23:21

    Eine schöne Fortsetzung von "Warum du?" .
    Diesmal mit Sandra. Ich habe mit ihr gefühlt und ihre Ängste verstanden.
    "Er war eine Versuchung -so viel mehr noch , weil man es niemals vermutet hätte." 
    Die Geschichte wird sehr gefühlvoll und authentisch erzählt. 
    Ein purer Lesegenuß! Freue mich auf weitere Werke der Autorin. 
    Sehr empfehlenswert! ❤ 

  • Warum Er? - Abgebrochen auf S. 160

    Warum Er? (Warum? 2)
    fraeulein_lovingbooks

    fraeulein_lovingbooks

    28. June 2016 um 19:55

    Inhalt Sandra ist zufrieden mit ihrem Leben. Sie liebt ihr Studium, lebt in einer hübschen Wohnung und hat tolle Freunde. Mit Emmi und Lena hat sie schon viele tolle Zeiten erlebt, und daran soll sich auch nichts ändern. Außerdem ist sie Single – und das ist okay. Als ihre Mutter plötzlich ins Krankenhaus kommt, gerät ihre Welt aus den Fugen. Immer hat sie alles für selbstverständlich genommen, die Sicherheit und Ordnung ihres Lebens verfliegt. Zum Glück trifft sie auf einen alten Bekannten, der einen ähnlichen Schock erlitten hat. Gemeinsam geben sie sich Halt – und irgendwann wird daraus mehr. Dumm nur, dass es sich bei dem Bekannten um den Ex ihrer besten Freundin handelt.(Quelle: Amazon )Meine Meinung Ich habe das Buch auf S. 160 abgebrochen. Eigentlich liebe ich die Geschichten von dieser Autorin, aber hier wurde ich enttäuscht.Ich habe selten ein so langatmiges und langweiliges Buch gelesen, jedes einzelne kleine Deatil wird bis ins allerkleinste Detail beschrieben. Das hat wirklich genervt.Zusätzlich hatte ich nach zwei Kapiteln von den Hauptcharakteren die Nase voll.Sie waren so sterbenslangweilig – Sandra konnte seitenlang in ihre Tagträume und Gedanken versinken und Markus war eine Schlaftablette.Hände weg von diesem Buch. Für die Story null Sterne, für das Cover eins. Keine Lese- oder Kaufempfehlung!Schönstes Zitat gab leider keins

    Mehr
  • Wunderbarer Roman mit angenehmer Protagonistin und schöner Schreibstil der Autorin

    Warum Er? (Warum? 2)
    Divergentfan3

    Divergentfan3

    03. June 2016 um 09:31

    Sandra ist zufrieden mit ihrem Leben. Sie liebt ihr Studium, lebt in einer hübschen Wohnung und hat tolle Freunde. Mit Emmi und Lena hat sie schon viele tolle Zeiten erlebt, und daran soll sich auch nichts ändern. Außerdem ist sie Single – und das ist okay. Als ihre Mutter plötzlich ins Krankenhaus kommt, gerät ihre Welt aus den Fugen. Immer hat sie alles für selbstverständlich genommen, die Sicherheit und Ordnung ihres Lebens verfliegt. Zum Glück trifft sie auf einen alten Bekannten, der einen ähnlichen Schock erlitten hat. Gemeinsam geben sie sich Halt – und irgendwann wird daraus mehr. Dumm nur, dass es sich bei dem Bekannten um den Ex ihrer besten Freundin handelt. Das Buch ist sehr schön geschrieben. Emma hat einen angenehmen Schreibstil. Es ist aber eher etwas traurig und romantisch geworden. Vor allem ist das Thema des Buches „der Verlust/Tod eines geliebten Menschen/Familienangehörigen“ ist eher ein ernsteres Thema und nicht so emotional zu lesen, wie die Bücher davor von Emma.Sandra ist eine tolle Protagonistin und kommt auch hin und wieder etwas witzig rüber. Aber als sie dann von dem Schlaganfall ihrer Mutter erfährt, bricht für sie eine Welt zusammen und sie macht sie sich sehr Sorgen um die Gesundheit ihrer Mutter. Im Krankenhaus trifft sie dann wieder auf Emmis Ex-Freund Markus und sie kommen sich etwas näher, aber sie hat Angst um die Freundschaft zu Emmi und kann es ihr nicht erzählen, weil sie Emmi nicht verletzen und verlieren möchte.Markus, Emmis Ex-Freund, begegnet Sandra im Krankenhaus, wo zur Zeit seine Oma liegt und sie teilen dass gleiche Schicksal, weil sie beide nicht so recht wissen, wie es um den Zustand ihrer Familienangehörigen steht. Das schweißt sie zusammen. Markus erlebt dann aber einen ziemlichen Schock bei einer Nachricht, die seine Welt auf den Kopf stellt und Sandra hilft ihm durch diese schwere Zeit zu kommen. Sandra wird für ihn zu mehr als einer guten Freundin, aber wie sieht es bei Sandra aus? Kann sie eine Beziehung mit ihm eingehen, obwohl er schon mit ihrer besten Freundin zusammen war?Emmi und Lena sind Sandras beste Freunde, die sie unterstützen und in der schwierigen Zeit für sie da sind, wo sie jede Unterstützung bekommen kann seit dieser Schocknachricht von ihrer Mutter.Meiner Meinung nach ist das Buch der Autorin sehr gut gelungen. Es ist ein wunderbarer Roman zu diesem etwas schwerem Thema zu schreiben. Was mir nicht so gefallen hat, dass das Krankenhaus sehr im Mittelpunkt in diesem Roman stand und es daher eher etwas dramatischer wurde, weil das Krankenhaus für viele Verunsicherungen durch Familienangehörige sorgt, weil diese nicht wissen, wie es um den Menschen steht, der dort behandelt wird, darum bekommt das Buch von mir vier von fünf verdienten Füchsen. Der Roman war gut zu diesem Thema, aber mir hat dieses Thema nicht so gelegen und es gibt andere Romane von der Autorin, die mir etwas besser gefallen haben.

    Mehr