Emma S. Rose Zweite Chance für die Liebe

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(12)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zweite Chance für die Liebe“ von Emma S. Rose

Stell dir vor, du begegnest einem Menschen, der dir vor Jahren sehr wehgetan hat. Du bemerkst, dass er sich geändert hat. Kannst du ihm verzeihen? Becca hat sich ein ruhiges Leben aufgebaut. Lange Zeit musste sie erleben, wie grausam Mitmenschen sein können, doch das ist vorbei. Denkt sie zumindest. Eines Tages steht Martin vor ihr – er hat sie in der Schule zusammen mit den anderen Jugendlichen gemobbt. Nun erkennt er sie nicht und zeigt Interesse an ihr. Becca weiß nicht, was sie tun soll. Er löst lange vergessene Unsicherheiten in ihr aus, gleichzeitig scheint er sich jedoch sehr verändert zu haben. Soll sie ihn an sich heranlassen? Oder wird sie sich gar für all das Leid rächen? Es handelt sich um einen abgeschlossenen Roman.

Ein Buch mit viel Wahrheit zur heutigen Zeit...

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Schöner Liebesroman mit ernstem Hintergrund

— charlotte

Eine tolle Geschichte, welche mich total gefesselt hat. Leider fand ich den Schluss nicht ganz gelungen. Aber das Thema war absolut spitze !

— Silvermoonnight

Emma S. Rose hat in diesem Roman sehr beeindruckend über das Thema und dessen Folgen Mobbing geschrieben. Ein super Buch.

— LionsAngel

Eine wirklich gute Mischung von Liebesgeschichte und Thema Mobbing!

— Almeri

Eine wie ich finde wunderschöne, liebevolle und emotionale Liebesgeschichte der ganz besonderen Art.

— Ruby-Celtic

Ein tolles Buch über ein Thema, das noch lange in unserer Geschichte bestand haben wird, leider! Meine Leseempfehlung hat es.

— Katrinbacher

Ein Muss in jedem Bücherregal!!!

— fraeulein_lovingbooks

Sehr berührend

— Nicolerubi
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine 2.chance

    Zweite Chance für die Liebe

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. August 2016 um 21:59

    ...wer hat diese nicht verdient die 2.chance, ich glaube Martin war immer ein sehr eigenes Naturell was Béchamel kannte, aber sie lernte nach Jahren eine neue version eines Kernes kennen, der sie vor Jahren mit Freunden zu einem nichts machte, ein scheiß Gefühl kann ich nur sagen und das Buch gibt soviel Wahrheit wieder, aber es ist auch gut zu sehen das es im Buch auch die guten gibt, dieser Roman ist gut geschrieben, er macht spaß ihn zu lesen und ist man erstmal deinen, was relativ schnell auf den ersten Seite passiert mag man alles wissen, was war die Vergangenheit und wo führt die Zukunft hin...einfach toll....

    Mehr
  • Liebesgeschichte mit Tiefgang

    Zweite Chance für die Liebe

    Silvermoonnight

    07. July 2016 um 12:19

    Meine Meinung:  Ich bin auf das Buch per Zufall gestoßen und dachte mir einfach och nimms halt einfach mal mit, der Klappentext klingt ja nicht schlecht. Das Cover ist eher schlicht gehalten und doch faszinierte es mich, weil sich die Personen scheinbar an einem Abgrund bzw. einer Schlucht spiegeln.  In die Geschichte bin ich sehr gut und schnell reingekommen, was nicht zuletzt an dem Schreibstil der Autorin lag, der sehr flüssig und schnell zu lesen war. Geschrieben wurde das ganze aus der personellen Erzählperspektive, so dass man die Geschichte von mehreren Personen her beleuchtet bekam. Hauptsicht lag natürlich in der Hauptperson Becca, um die es sich ja auch in diesem Buch geht. Sie war mir anfangs sehr symphatisch und ich konnte mich schnell in sie und ihr Leben hineinversetzen.  Dies änderte sich auch lange Zeit nicht und doch gab es irgendwann einen Punkt in dem Buch, an dem ich einfach nur durch die Seiten schlupfen wollte um sie einmal schütteln zu können. Es gab so ein oder zwei Punkte an ihren charakterlichen Eigenschaften, die ich nicht so ganz nachvollziehen konnte, wie z.B. ihre Haltung ihrer Mutter gegenüber. Das tat aber meinem Lesevergnügen nichts ab, denn jeder Mensch und auch jeder Protagonist ist nun einmal anders und reagiert eben auch anders.  Die Geschichte zeigt uns die Gegenwart in der Becca lebt, wird aber durch einige Rückblicke in ihre Vergangenheit aufgepeppt. So konnte ich als Leser natürlich einen tiefen Einblick in das emotionale Innere von Becca sehen und oft auch mit ihr mitfühlen. Jeder Mensch hat es sicherlich selbst schon mal erlebt, das Gefühl irgendwie anders zu sein, nicht in das Raster zu passen. Doch nur die Wenigsten haben eine Ahnung, wie es einem Menschen wohl ergehen muss, der dieses Gefühl schon im jungen Alter als Alltag erleben muss. Beccas Geschichte hat mich sofort in ihren Bann gezogen und war sehr spannend und emotional beschrieben. Ich konnte ihre Ängste, Sorgen und auch ihre Nervosität verstehen und miterleben. Es gab schon nach wenigen Absätzen den ersten Spannungsmoment, welcher sich durch fast das ganze Buch als Spannungsbogen zog. War eine Situation aufgelöst, gab es doch immer wieder die selbe Frage in meinem Kopf, wann findet dieses Drama endlich ein Ende? Im Laufe des Buches baute sich bei mir eine fast unerträgliche Spannung auf, dass es fast schon zuviel war. Immer wieder war ich dazu geneigt zum Ende zu springen um zu erfahren, wie sich das Ganze entwickelt. Ich habs dann aber doch gelassen. :)  Und nun kommen wir aber dann mit dem Stichwort Ende auch schon zu meiner Kritik, so schön die Geschichte und die Idee war, genauso kalt hat mich das Ende dann erwischt. Für diese große Spannung, die wirklich sehr lange ausgereizt wurde, kam das Ende dann eher knall auf Fall. Einige Fragen blieben für mich noch offen, wie z.B. : Was hat es mit der letzten SMS auf sich? Bzw. Wieso wurde sie überhaupt erwähnt wenn man nicht mehr weiter darauf eingehen wollte? Lisa (die Cheffin von Becca) hatte in dem Buch eine sehr herausstechende Nebenrolle und war immer sehr präsent wenn es die Geschichte zu gelassen hatte, aber wieso gab es dann am Ende von ihr keine Reaktion mehr auf die Ereignisse? Ich fand es wirklich sehr Schade, dass das Ende von dem Buch nach so viel Spannung so kurz abgehandelt wurde und keine Zeit mehr blieb für die liebevollen Details, welche die Autorin zuvor immer so schön plaziert hatte. Fazit:  Ein bewegender Liebesroman, mit einem sehr wunden Grundthema. Es gibt trotz der Schwächen von mir eine klare Leseempfehlung, denn ich finde es wichtig und richtig, dass das Thema Mobbing mehr Aufmerksamkeit bekommt. Manche würden sagen, das mag ja alles sein, aber muss es ausgerechnet in einem Liebesroman sein? Ich finde JA! Warum soll man immer nur die üblichen Themen verarbeiten in einem Liebesdrama, warum nicht auch mal ein untypisches Thema. Die Autorin hat dieses Thema hier sehr toll umgesetzt und es passt super in die Geschichte. Meine Kritik sollte niemanden davon abhalten es zu lesen, ich würde es jeder Zeit wieder holen und lesen, auch wenn es nicht das Lesehighlight für mich war und seine Schwächen hatte. Doch die Grundidee und das Thema hat bei mir eingeschlagen wie eine Bombe! Da für mich das Ende natürlich eine sehr wichtige Rolle spielt in einem Buch kann ich an dieser Stelle leider keine volle Punktzahl vergeben, ich schwanke stark zwischen 3 bis 4 Flatterfeen und würde am liebsten 3,5 vergeben, weil mich das Ende wirklich ärgert. Aber da das nicht geht und ich ungern schlechter bewerten will werden es daher dann doch 4 Flatterfeen. 

    Mehr
  • Eine Liebesgeschichte mit der Thematik "Mobbing" verbunden!!!

    Zweite Chance für die Liebe

    Almeri

    18. April 2016 um 14:19

    Ich habe aufgrund einer kommenden Blogtour mich mit dem Buch von Emma S. Rose auseinander gesetzt. Es war so realistisch dargestellt, das ich das Buch nicht in einem Rutsch lesen wollte, sondern ich habe mir ein paar Denkpausen eingeschoben. Man mußte das gelesene über das Thema Mobbing doch etwas sacken lassen. Es ist so ein presantes Thema - immer schon gewesen. Das die Jugendlichen öfters so böse sein können, wenn man nicht einem Normbild gleicht. Aber auch im Berufsleben findet man das Mobbing immer mehr. Warum!!! Ist es so schwer, jemanden anzunehmen wie er eben ist? Eigentlich Schade! Denn es sind sehr oft Menschen wie du und ich, wenn man sie eben näher kennen lernt. Hier wurden die beiden Protas, Becca (Rebecca) und Martin, sehr gut in die Handlung eingesetzt. Ich bin von der Zusammenführung einer Liebesgeschichte und dem Thema Mobbing, sowas von begeistert. Es stimmt alles, an einigen Stellen war es etwas zähflüssig, aber in allem eine sehr gute Geschichte. Der Schreibstil von Emma S. Rose war doch - leicht, flüssig und man ist sofort wieder in der Handlung drin, falls man pausieren muß. Ich kann es absolut nur empfehlen. Nun bin ich auf die anderen Werke von der Autorin neugierig geworden.

    Mehr
  • Eine wie ich finde wunderschöne, liebevolle und emotionale Liebesgeschichte der ganz besonderen Art.

    Zweite Chance für die Liebe

    Ruby-Celtic

    10. April 2016 um 11:20

    Die Schreibweise von Emma S. Rose ist sehr angenehm. Sie schreibt erwachsen, flüssig und fesselnd. Ich konnte mich sofort in unsere Hauptprotagonistin Becca hineinversetzen. Aber auch ihre Arbeitsstätte und Kollegen wurden greifbar und liebevoll aufgezeigt.Becca ist eine junge, liebenswerte, zurückhaltende und etwas ängstliche Persönlichkeit. Durch viele Mobbereien in ihrer Schulzeit hat ihre Seele einen kleinen Knax bekommen, sodass sie Veränderungen beispielsweise sehr besorgt entgegensieht. Auch fremden Gegenüber verhält sie sich sehr vorsichtig, sofern es um eine intensivere Beziehung geht.Martin ist ein offener, freundlicher und aufgeweckter Zeitgenosse der schon nach der ersten Begegnung mit Becca ein gewisses Interesse an ihr entwickelt hat. Er möchte sie unbedingt näher kennen lernen und lässt nichts unversucht sie für sich einzunehmen. Dabei ahnt er nicht, was für ein dunkles Geheimnis die beiden verbindet.Die Geschichte wurde wie ich finde wunderschön und sehr emotional umgesetzt. Wir erleben die Gefühlswelt von Becca sehr intensiv mit und ich konnte mich mehrfach in ihren Zwiespalt hineinversetzen. Ist es möglich jemandem zu verzeihen, welcher einem früher das Leben zur Hölle gemacht hat?!Die Entwicklung der Gefühle unserer Protagonisten konnte ich durch die Schreibweise sehr gut wahrnehmen. Die Geschichte wird aus der Perspektive eines dritten erzählt, sodass man sowohl bei Becca, aber auch ab und an bei Martin die Gefühlswelt sehr gut wahrnehmen konnte.Mich hat besonders begeistert, dass die Umsetzung sehr realistisch und gefühlsbetont umgesetzt wurde. Die Situation hätte genau so laufen können und auch wenn man nie weiß ob man auch so hätte reagieren können, ist es schön zu wissen das es funktionieren kann.Auch wenn man von Anfang sich den Ausgang der Geschichte denken kann finde ich es unglaublich schön umgesetzt. Beccas hoffnungsvolles Vertrauen, wenn es auch immer wieder mit kleinen Zweifeln behangen ist, hat mich immer wieder überrascht und gleichzeitig erfreut. Sie ist eine sehr starke Persönlichkeit, auch wenn sie es selber nicht wahrnimmt.Mein Gesamtfazit:Eine wie ich finde wunderschöne, liebevolle und emotionale Liebesgeschichte der ganz besonderen Art. Der Leser wird in den Bann von Becca gezogen und fragt sich selber immer wieder: Ist man selber auch in der Lage jemanden eine solche zweite Chance zu geben??Ich finde es bemerkenswert und kann nur sagen, dass es sich mehr als lohnt diese Geschichte zu lesen.

    Mehr
  • Ein Buch, das berührt, das zum Nachdenken anregt. Mobbing ein Thema, das alle betrifft!

    Zweite Chance für die Liebe

    Katrinbacher

    05. April 2016 um 22:39

    Meine MeinungEmma S Rose hat ein Tabuthema in einen gefühlvollen Roman verpackt, durch ihren flüssigen Schreibstil fliegt man durch die Seiten, man lacht und leidet mit der Protagonistin Becca, aus deren Sicht man das Geschehen erlebt. Dieses Buch regt auch zum Nachdenken an, hat man selbst vielleicht in seiner jungend jemand verletzt, ohne das man heute noch daran denkt? Es vermittelt Hoffnung, den jeder hat eine zweite Chance verdient! Meine Schwester hat mir mal, vor ewigen Jahren, ein Gedicht in mein Poesiealbum geschrieben, daran halte ich mich, gerne möchte ich es mit Euch teilen.Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemand kränkst, Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst! BeccaIn ihren Kindertagen ein Mobbing Opfer, heute eine junge Frau, die denkt darüber hinweg zu sein, doch die Vergangenheit, kommt immer dann wieder hoch, wenn man am wenigsten damit rechnet. MartinEiner der Mobber, kann so ein Mensch sich ändern? Ich denke ja, denn auch Martin ist reifer und erwachsener geworden, ich finde ihn mit seiner abwartenden Art, sehr liebenswert. Hat die Liebe der beiden eine Chance?Cover Ein gefühlvolles Cover, passend zum Inhalt.Mein Fazit Ein tolles Buch über ein Thema, das noch lange in unserer Geschichte bestand haben wird, leider! Meine Leseempfehlung hat es.

    Mehr
  • Zweite Chance für die Liebe

    Zweite Chance für die Liebe

    fraeulein_lovingbooks

    15. January 2016 um 20:47

    Inhalt Stell dir vor, du begegnest einem Menschen, der dir vor Jahren sehr wehgetan hat. Du bemerkst, dass er sich geändert hat. Kannst du ihm verzeihen? Becca hat sich ein ruhiges Leben aufgebaut. Lange Zeit musste sie erleben, wie grausam Mitmenschen sein können, doch das ist vorbei. Denkt sie zumindest. Eines Tages steht Martin vor ihr – er hat sie in der Schule zusammen mit den anderen Jugendlichen gemobbt. Nun erkennt er sie nicht und zeigt Interesse an ihr. Becca weiß nicht, was sie tun soll. Er löst lange vergessene Unsicherheiten in ihr aus, gleichzeitig scheint er sich jedoch sehr verändert zu haben. Soll sie ihn an sich heranlassen? Oder wird sie sich gar für all das Leid rächen? (Quelle: Amazon )Meine Meinung Dieses eBook gehört ab heute zu meinen Lieblingsebooks – ich habe selten ein so tiefgründiges und realistisches Buch gelesen, mit dem ich mich zu 100% identifizieren konnte. Martin ist mit Becca zur Schule gegangen und war einer ihrer schlimmsten Mobber. Nach der Schule ging jeder seinen Weg und er wurde IT-Fachmann, nach einer gescheiterten Beziehung zieht es ihn in eine andere Stadt. Dort trifft er bei einer Kneipentour auf die Kellnerin Becca. Er ist sofort hin und weg, durch Zufall treffen sich die beiden bei einem Stadtbummel wieder und kommen sich näher. Mir hat Martin sehr gut gefallen, da er sich wirklich verändert hat. Man spürt es bei jeden seiner Gesten – teilweise konnte ich ihn mir gar nicht als Fiesling vorstellen. Becca, die Hauptperson des Buches, leidet noch heute unter den Folgen des Mobbings in der Schulzeit. Doch man merkt auch, das sie stärker geworden ist und versucht weiterhin positiv in die Zukunft zu schauen. Ich habe sie sofort ins Herz geschlossen, weil sie einfach so liebenswert ist und sich durchs Leben kämpft. Auch den wichtigen Karriereschritt, den sie wagt, ist wirklich beeindruckend und hätte nicht jeder gemacht. Alle behandelten Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet und man kann sich in jeden hineinversetzen – jeden einzelnen habe ich sofort ins Herz geschlossen – und auch fast jeder hat ein eigenes Päckchen zu tragen, das mehr (oder auch weniger) beschrieben wird. Auch das zentrale Thema “Mobbing” wurde perfekt in die Geschichte eingearbeitet. Ich selbst war früher auch ein Mobbingopfer und kann mich gut in Becca hineinversetzen, doch am meisten berührt hat mich Martin, der seine Taten sehr bereut und erst jetzt merkt was er als Jugendlicher getan hat. Nicht vielen Mobbern würde dies leid tun. Besonders stark ist aber auch Beccas Verzeihen – Hut ab. Ich könnte es nicht – auch wenn jeder eine zweite Chance verdient hat, würde ich immer daran zweifeln. Der Schreibstil ist, wie immer, flüssig und leicht zu lesen – es hat mich an einigen Stellen sogar fast zum Weinen gebracht (passiert mir so gut wie nie). Die Geschichte wird aus der Sicht von Becca erzählt, man erhält einen guten Einblick in ihr Leben und ihre Ängste als sie Martin wiedersieht. Mir hat das Buch zwar sehr gut gefallen, aber mich hätte auch Martins Perspektive interessiert, da er ja unterwusst gefühlt, das sie sich kennen. Ein schöner, berührender Roman, der unbedingt in jedes Bücherregal gehört. Auch ich werde ihn mir auf jeden Fall nochmal als Taschenbuch kaufen. Klare Lese- und Kaufempfehlung!Schönstes Zitat “Immer wieder gab es Momente, in denen ihr schmerzlich vorgeführt wurde, dass jedes einzelne Erlebnis seine Spuren auf der Landkarte des Lebens hinterließ – und ihre Landkarte bestand schon von jeher aus besonders vielen Senkungen, aus denen sie mit viel Kraft und immer wieder aufs Neue herausgeklettert war, immer in der Gefahr, zu stürzen und wieder hinabzurutschen.” (Becca, S. 10 – Kapitel 1) & “Menschen ändern sich zuweilen, Fehler der Jugend konnten ausgemerzt werden. Sie beide wussten, dass es sich um keine Garantie handelte. Nicht immer würde die Menschlichkeit siegen und nicht mit jedem konnte man im Nachhinein Frieden schließen, doch in ihrem Fall wäre der Beginn einer zarten Liebe schon im Keim erstickt worden, hätte Becca sich von jahrelangen Groll und Vorurteilen leiten lassen.” (Seite 315 – Kapitel 23)  Sterne

    Mehr
  • Sehr berührend

    Zweite Chance für die Liebe

    Nicolerubi

    02. January 2016 um 09:17

    Sollte jeder eine zweite Chance bekommen, um sich bewähren zu können ? Das ist eine sehr gute Frage, gerade beim Thema Mobbing. Die Protagonisten Becca und Martin gehen einfach ans Herz. 
    Lese und empfehlenswert! 

  • Emotional, fesselnd .... ein (e) echte(r) Rose :)

    Zweite Chance für die Liebe

    Peanuts1973

    01. December 2015 um 19:22

    Hat jeder eine zweite Chance im Leben verdient? In ihrem neuesten Buch erzählt die Autorin die Geschichte von Becca, die in ihrer Jugendzeit gemobbt wurde, und Jahre später auf Martin, einen der Mobber, trifft. Dabei beschreibt sie in ihrem gewohnt flüssig-fesselnden sowie emotionalen Schreibstil die Ängste, die Becca auch Jahre später noch beeinflussen. Dabei wirkt das Buch weder kitschig noch "zu weit hergeholt". Eine Geschichte, die sehr gut zu lesen ist und zum Nachdenken anregt. 

    Mehr
  • Würdest du jemanden, der dich sehr verletzt hat,eine zweite Chance geben?

    Zweite Chance für die Liebe

    misslia

    10. November 2015 um 20:47

    Rebecca war früher in ihrer Schulzeit ein Mobbingopfer. Erst als sie mit ihrer Mutter aus der Stadt wegzieht, ändert es sich. Seitdem ist sie nur noch Becca. Ihr Leben hat sich seit dem auch verändert. Sie ist selbstbewusster geworden, hat ihr Aussehen verändert und arbeitet jetzt in einer Bar. Eines Tages trifft sie den gutaussehenden Martin. Er macht ihr unmissverständlich, dass er an ihr interessiert ist und nach einigen Treffen findet auch Becca ihn sympathisch. Doch wäre da nicht ihre gemeinsame Vergangenheit, die ihr nicht aus dem Kopf geht - an die sich übrigens Martin nicht zu erinnern scheint - denn Martin gehörte früher zu ihren Peinigern. Zu denen, die damals Rebecca gemobbt hatten. Was soll nun Becca machen? Ihm die Wahrheit über sich und ihn erzählen oder die schöne gemeinsame Zeit genießen? Emma S. Rose hat das heikle Thema sehr gut ausgearbeitet, sodass man sich in die einzelnen Charaktere sehr gut hineinversetzen kann. Mit ihnen Mitfühlen und mit fiebern. Der Schreibstil ist auch wie immer leicht zu lesen! Absolut empfehlenswert.

    Mehr
  • Ein gelungener Roman über ein wichtiges Thema, daß spürbar zu Herzen geht

    Zweite Chance für die Liebe

    aly53

    08. November 2015 um 21:01

    Im neuen Roman von der Autorin steht Becca im Vordergrund. Sie hat eine tragende Vergangenheit hinter sich, doch nun hat sie sich ein ruhiges Leben aufgebaut. Sie hat Freunde, ist glücklich und arbeitet als Kellnerin. Bis sie eines abends Martin wiedertrifft. Plötzlich kommen die ganzen Gefühle von damals wieder hoch. Martin macht ihr Avancen und lässt nicht locker. Doch kann das ganze überhaupt eine Zukunft haben? Der Einstieg hat mir recht gut gefallen. Becca war mir sympathisch und man spürte sofort ihre Zweifel, ihre Unsicherheit und ihre inneren Kämpfe. Sie ist hin- und hergerissen und weiß nicht was sie tun soll. Kann sie dem ganzen wirklich vertrauen? Oder wartet noch ein viel größeres Grauen auf sie? Doch Becca hat auch gute Dinge zu verarbeiten, ihre Chefin , gleichzeitig auch ihre Freundin macht ihr ein tolles Angebot. Doch ist sie bereit dafür? Würde es nicht alles ändern? Becca geht das Wagnis ein und plötzlich zieht das Glück bei ihr ein. Doch über allem schwebt die Vergangenheit. Becca hat Angst. Angst vor der Vergangenheit,die sie einst Qualen erleiden ließ. Angst vor der Zukunft. Angst vor der Wahrheit, was wird sie dabei erwarten? Doch ist es nicht immer so, daß man ein Wagnis eingehen muss, um daran zu reifen und zu wachsen? Es könnte ihr Glück, aber auch ihr Ende bedeuten. Emma S. Rose greift hier ein schwieriges Thema auf: Mobbing. Ein Thema das uns alle angeht, aber doch viel zu oft unterschätzt wird. Die Beklemmung, die das ganze auslöst, ist ihr hervorragend gelungen umzusetzen. Man kann sich sehr gut in Becca hineinversetzen, man spürt förmlich ihre tiefgreifenden Gefühle am eigenen Leib. Oftmals hatte ich jedoch das Gefühl, sie ist etwas naiv oder zu gutgläubig. Martin, eine weitere Person, hat mir gut gefallen, war mir auch sympathisch. Allerdings fand ich ihn etwas zu glatt, richtige Ecken und Kanten waren für mich kaum erkennbar. Insgesamt ein gelungener Roman, der berührt und aufrüttelt. Die Charaktere wirken insgesamt authentisch, man kann ihre Handlungen und Gedanken meist gut nachvollziehen. Die Handlung an sich ist gut durchstrukturiert. Die Beschreibungen und gerade die Gefühle von Becca wurde sehr gut rübergebracht. Man fühlt sich ihr auf eindringliche Art und Weise verbunden. Hierbei erfahren wir die Perspektive von Becca, was ihr eine merkliche Tiefe verleiht. Sie hat im Laufe des Buches immer mehr mein Herz erobert und mich einfach nicht mehr losgelassen. Die Kapitel haben eine normale Länge, man ist aber in einem Rutsch durch, weil das Buch doch einen gewissen Sog ausübt. Toll fand ich, daß ich hin und wieder auch schmunzeln durfte, das hat das Ganze doch spürbar aufgelockert. Der Schreibstil der Autorin ist fließend, aber auch sehr mitreißend. Das Cover und der Titel passen gut zum Buch. Fazit: Ein gelungener Roman über ein wichtiges Thema, daß spürbar zu Herzen geht. Ein Roman über das Leben und seine Schattenseiten und was es für Auswirkungen auf die Zukunft hat. Eine klare Leseempfehlung. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks