Emma Scott

 4.8 Sterne bei 120 Bewertungen
Autorin von All In - Tausend Augenblicke, How to Save a Life und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Emma Scott

Sie schreibt so, wie sie Marathon läuft: Wenige Autoren schreiben so besessen und ausdauernd wie die Kalifornierin Emma Scott. Geboren wurde sie in San Diego, heute lebt und arbeitet sie in der Gegend um San Francisco. Ein Wunder, dass sie noch Zeit für Marathon-Läufe und ihre beiden Töchter findet. Bislang hat sie über ein Dutzend romantische Romane veröffentlicht, die sich hervorragend verkaufen. Einer davon, „Rush, dein Licht in mir“, ist 2018 auch ins Deutsche übersetzt worden. Zu Emma Scotts literarischen Vorbildern gehören Stephen King und Marion Zimmer Bradley. Scotts wahre Liebe ist allerdings das Fantasygenre. Neben Margaret Edith Weis und George RR Martin ist es vor allem Star Wars, das sie gefangen nimmt. Für das Star-Wars-Computerspiel „Knights of the Old Republic“ schreibt Emma Scott Fanfiction, die von der Star Wars Gemeinde begeistert aufgenommen wird. Durch den intensiven Austausch mit den Star-Wars-Fans lernt sie, für ihre künftigen Leser zu schreiben. 2017 gibt sie ihrer ursprünglichen Neigung nach und veröffentlicht unter dem Namen E.S. Bell den Fantasy-Roman „The Dark of the Moon“. Die Liebhaber ihrer romantischen Romane werden Emma Scott künftig wohl mit E.S. Bell teilen müssen.

Neue Bücher

All In - Tausend Augenblicke

 (113)
Neu erschienen am 26.10.2018 als Taschenbuch bei LYX.

All In - Tausend Augenblicke (All-In-Duett 1)

Neu erschienen am 26.10.2018 als E-Book bei LYX.digital.

All in - Zwei Versprechen

Erscheint am 31.01.2019 als Taschenbuch bei LYX.

Alle Bücher von Emma Scott

Sortieren:
Buchformat:
All In - Tausend Augenblicke

All In - Tausend Augenblicke

 (113)
Erschienen am 26.10.2018
The Light in Us

The Light in Us

 (0)
Erschienen am 30.08.2019
All in - Zwei Versprechen

All in - Zwei Versprechen

 (0)
Erschienen am 31.01.2019
How to Save a Life

How to Save a Life

 (2)
Erschienen am 09.02.2016
Sugar & Gold

Sugar & Gold

 (1)
Erschienen am 30.05.2017
The Butterfly Project

The Butterfly Project

 (1)
Erschienen am 20.02.2017
Rush

Rush

 (1)
Erschienen am 01.01.1805

Neue Rezensionen zu Emma Scott

Neu
Siouxs avatar

Rezension zu "All In - Tausend Augenblicke" von Emma Scott

Wunderschön, emotional, echt.
Siouxvor 2 Tagen

Viel gelobt, viele traurige Smiley und mittlerweile in fast jedem Bloggerbücherregal vertreten musste ich dieses Buch einfach lesen. Allerdings hatte ich es auch schon vorher auf dem Schirm. Einfach, weil es keine typische Rockstar-Geschichte zu werden schien.

Klappentext:

Kaceys Leben als Rockstar ist ein Tanz auf dem Vulkan, den sie nicht überlebt hätte, wäre Jonah Fletcher nicht in ihr Leben getreten. Ihn zu lieben ist ein Sprung ins Ungewisse, der größtes Glück oder größten Schmerz bringen kann. Doch ganz gleich, was kommt, Kacey weiß, dass sie nicht mehr zurück kann - und dass Jonah es wert ist, alles zu riskieren.

Zum Cover:

Das Cover finde ich richtig schön. Die Farben sind ruhig und trotzdem kräftig, sodass es die Blicke auf sich zieht und wie ich es liebe, ist es schlicht gehalten:)

Zum Schreibstil:

Die Autorin schreibt in einem flüssigen und gut lesbaren Stil, der viel Tiefe und viele Emotionen einbindet. Immer wieder fand ich Sätze, die wunderschön klangen und gleichzeitig so viel aussagten. Das machte das Buch noch besonderer, als es allein durch seine Geschichte schon ist.

Zu den Charakteren:

In diesem Buch treffen zwei Charaktere aufeinander, die in schwierigen Situationen in ihrem Leben, aber auch in der Auseinandersetzung mit sich selbst, stecken. Kacey ist dem Alkohol verfallen, um ihre Gefühle zu betäuben. Sie hat gelernt, dass keiner sie für voll nimmt und es nur auf ihre Leistung und ihr Auftreten ankommt. Auf das, was nach außen scheint. In der Rockstar-Welt, die zu Anfang ihr Leben ausmacht, sorgt das immer wieder zu Abstürzen, die sie viel verpassen lassen. Dabei ist sie ein herzensguter Mensch, bei dem mir auch schnell entfallen ist, was vorher war, als sie erstmal wieder zurück zu sich selbst gefunden hatte. Die richtige Kacey ist ein Charakter, der den Leser wunderbar mit durch die Geschichte nimmt, dabei unheimlich ehrlich und normal wirkt, was ich aufgrund ihrer Karriere so eigentlich gar nicht gedacht hätte, und dennoch so verletzlich ist, dass man ihr gerne unter die Arme greifen würde.

Jonah ist Kacey gar nicht so unähnlich. Auch er schottet sich ab. Von der Außenwelt. Besonders in Situationen mit seinem Bruder lernt man in jedoch unheimlich schnell kennen und lernt dann auch schnell, dass er ein Meister darin ist, seine wahren Gefühle zu verstecken. So ist er immer wieder ein kleiner Knackpunkt der Geschichte, ein Faktor, der den Leser ahnungslos da stehen lässt, weil Jonah letztlich immer zuerst an die anderen denkt und dabei oft sich selbst unterdrückt. Ich fand ihn aber auch, dass er ein wahnsinnig starker Charakter war, der durch Kacey wachgerüttelt wurde. Eine Persönlichkeit, die man vermissen wird.

Die Nebencharaktere fand ich allesamt super eingebunden. Besonders in Theo bekommt man immer wieder Einblicke, die mich als Leser verstehen lassen haben, warum er etwas tut. Theo ist mindestens genauso selbstlos wie Jonah, muss bloß meistens hinter seinem großen Bruder zurück stecken. Allein, dass er Jonah das nicht krumm nimmt, sagt viel über ihn aus. Die anderen Charaktere waren gut charakterisiert und haben ihren sinnvollen Teil zur Geschichte beigetragen. Als Leser konnte man am Ende so sehr gut verstehen, mit welchem Blick Jonah auf sie alle sieht.

Zu der Geschichte allgemein:

Die Story hatte für mich alles, was ein gutes Buch in dem Genre haben musste: ein tolles, aber auch ernstes Thema, fantastische Charaktere, jede Menge Spannung, prickelnde Szenen, eine Liebe, wie sie sich vermutlich jeder wünscht und dabei eine Leichtigkeit, die ich bei dem Thema nicht erwartet hätte. Obwohl ziemlich früh erklärt wird was Sache ist, habe ich genauso gelesen, wie die Charaktere gelebt haben: Von einem Augenblick zum nächsten. Davon gab es ganz schön viele und diese haben die Geschichte einfach ausgemacht, sodass ich nicht die ganze Zeit dieses deprimierende Gefühl hatte, sowieso schon zu wissen, wie es ausgeht. Stattdessen war das Wissen um Jonah zwar da, aber man konnte super damit umgehen. Das hat mir wirklich sehr gefallen. 

Das Buch war in drei Teile aufgeteilt und aus den Perspektiven von Jonah und Kacey erzählt. So war es leicht alles mitzuverfolgen und durch die Aufteilung auch, sich schon mal innerlich auch eine Neuerung einzustellen. Jeder Teil hatte sein eigenes Zitat, das wunderschön gewählt wurde, ebenso wie die Zitate, die Dena immer wieder zitiert. In diesem Buch trifft man auf wirklich viel, was einen berührt. Das macht die Geschichte noch besonderer.

Fazit:

Um es mit Jonahs Leidenschaft auszudrücken: In diesem Buch spielen Charaktere die Hauptrollen, die so zerbrechlich sind wie Glas und vielleicht auch kaputt gehen können, bis zu dem Moment sind sie jedoch wunderschön an zu sehen. Sowohl von außen, wie von innen.

Ein wirklich tolles Buch, dass für mich alles hatte. Sehr emotional und interessant wird hier von der wahren Liebe erzählt. Keiner wird sich dem entziehen können.

 

Vielen Dank an den LYX-Verlag für das Rezensionsexemplar!

 

Liebe Grüße

Kommentieren0
1
Teilen
Schlauris avatar

Rezension zu "All In - Tausend Augenblicke" von Emma Scott

So unglaublich emotional!
Schlaurivor 3 Tagen

Autor: Emma Scott
Verlag: LYX Verlag (Bastei Lübbe)
Genre: New Adult
Preis: 12, 90€
Seitenzahl: 425 Seiten

*Werbung Danke Bastei Lübbe für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar!


Klappentext

Kaceys Leben als Rockstar ist ein Tanz auf dem Vulkan, den sie nicht überlebt hätte, wäre Jonah Fletcher nicht in ihr Leben getreten. Ihn zu lieben ist ein Sprung ins Ungewisse, der größtes Glück oder größten Schmerz bringen kann. Doch ganz gleich, was kommt, Kacey weiß, dass sie nicht mehr zurück kann – und dass Jonah es wert ist, alles zu riskieren …

"Eine zutiefst berührende Liebesgeschichte, die man nie wieder vergisst – so real, so wunderschön geschrieben, so perfekt." Totally Booked Blog

Inhalt

Kacey ist ein angehender Star in der Rockstar Welt. Die Band, in der sie die Gitarristin ist, wird immer bekannter und die Konzerte immer voller und ausverkaufter. Was sich erstmal gut anhört, ist für Kacey langsam nur noch Stress und so stürzt sie sich auf jeden Tropfen Alkohol und raucht eine Zigarette nach der anderen. Bis es einen Abend komplett mit ihr und ihrem Alkoholkonsum eskaliert und sie dabei, nicht nur eine Rangelei von einer Menschenmenge verursacht, sondern auch noch der Club, in dem sie gespielt haben, dabei völlig demoliert wird.

Jonah, der Limousinen Fahrer der Band, soll sie vom Club weg- und in Sicherheit bringen. Nur wo soll er sie hinbringen? Kurz entschlossen nimmt er Kacey mit zu sich nach Hause. Hier will er sie aufpäppeln und dann wieder zu ihrer Band bringen.

Nur das Kacey stattdessen bleibt und nicht wieder geht.

Dabei wird nicht nur Kacys Leben eindeutig besser, sonder Jonahs auch endlich mal wieder aufgewühlt.

Jonah ist Herzkrank und hat sich eigentlich schon von seinem Leben so gut wie verabschiedet. Sein einziger Lebensinhalt sind seine beste Freunde, sein Bruder und seine Eltern und sein letztes Lebensziel, sein Vermächtnis wie er es nennt, das Fertigstellen seiner Glas Installation. Jonah, ist Glasmacher, ein Künstler auf seinem Gebiet und bis zu seinem Tot, will er diese Installation für eine Ausstellung fertig bekommen. Nichts soll ihn Ablenken von seinem engen Zeitplan.

Was bisher auch prima geklappt hatte, bis Kacyey in sein Leben tritt.
Meine Meinung
Die Geschichte von Kacey und Jonah ist unglaublich. Unglaublich überraschend, unglaublich mitreißend, unglaublich emotional. Also haltet lieber die Taschentücher bereit, weil dieses Buch ist so traurig, wie es gleichzeitig wunderschön ist.

Ich habe das Buch mit jeder Seite mehr genossen, zu sehen wie Jonah wieder Lebensmut bekommt und Kacey endlich das Leben führt, dass ihr zusteht, war einfach unbeschreiblich ergreifend. Schon lange hatte ich keine zwei Protagonisten, die ich so schnell, so sehr, ins Herz geschlossen habe. Die Entwicklung beider, ist deutlich zu erkennen und beide tun sich gegenseitig so unfassbar gut. Natürlich ist mit diesem Thema, dieser Problematik auch viel Herzschmerz verbunden und wie ich bereits sagte, legt einfach die Taschentücher griffbereit...

Einzig alleine gestört, haben mich die Längen im Buch und auch der Einstieg in die Geschichte ist etwas holprig und es hat gedauert bis die Geschichte wirklich voran gegangen ist.

Fazit

Schon lange habe ich keine solche, herzzerreißende, Liebesgeschichte mehr gelesen. Mich hat All In, trotz seiner Längen und den Startschwierigkeiten, vollkommen mitgerissen und mich aber auch gleichzeitig emotional, als weinendes Wrack, am Ende liegen gelassen. Ganz klare Leseempfehlung von mir!

✰✰✰✰

Kommentieren0
0
Teilen
Jenneightdolls avatar

Rezension zu "All In - Tausend Augenblicke" von Emma Scott

Rezension ~ All in - Tausend Augenblicke
Jenneightdollvor 3 Tagen


Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Emma Scott im Netz:

Community-Statistik

in 249 Bibliotheken

auf 109 Wunschlisten

von 19 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks