Emma Sternberg

 4 Sterne bei 614 Bewertungen
Autorin von Fünf am Meer, Azurblau für zwei und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Emma Sternberg

Farbenfrohe Herzgeschichten für Frauen: Die Autorin Emma Sternberg wurde 1979 in Hamburg geboren, ist also ein echtes Nordlicht. Zunächst begann sie ein Studium der Medienwissenschaft, brach dieses aber nach acht Semestern ab. Das unbeendete Studium und die nicht fertig geschriebene Magisterarbeit bereut sie zwar ein wenig bis heute – ihre darauffolgende Arbeit beim Radio sowie das Leben als Romanautorin erfüllen sie aber voll und ganz. Die lebenslustige Schriftstellerin hat schon an den unterschiedlichsten Orten gelebt – Berlin, Frankfurt, Oberbayern – aber am schönsten, sagt sie, ist es für sie stets dort, wo sie noch nicht gewesen ist. Auf Reisen sind die Romane von Emma Sternberg übrigens ideale Begleiter. Ihre Werke „Fünf am Meer“ und „Azurblau für zwei“ machen Lust auf Urlaub und lassen einen in die Ferne schweifen. Mit ihrem Debüt „Liebe und Marillenknödel“ begann Sternberg im Jahr 2012 ihre schriftstellerische Karriere. Mit viel Wortwitz und einer angenehmen Leichtigkeit schafft sie es, lustige, unterhaltende und zugleich fesselnde Frauenromane zu verfassen, kurz: herzerwärmende Geschichten zu erzählen, an denen der Leser einfach teilhaben will.

Neue Bücher

Cover des Buches Ein Garten für zwei (ISBN: 9783453423398)

Ein Garten für zwei

 (17)
Neu erschienen am 10.05.2021 als Taschenbuch bei Heyne.
Cover des Buches Ein Garten für zwei (ISBN: 9783837155761)

Ein Garten für zwei

 (2)
Neu erschienen am 10.05.2021 als Hörbuch bei Random House Audio.

Alle Bücher von Emma Sternberg

Cover des Buches Fünf am Meer (ISBN: 9783453421639)

Fünf am Meer

 (276)
Erschienen am 09.05.2016
Cover des Buches Azurblau für zwei (ISBN: 9783453422117)

Azurblau für zwei

 (97)
Erschienen am 14.05.2018
Cover des Buches Liebe und Marillenknödel (ISBN: 9783453409101)

Liebe und Marillenknödel

 (88)
Erschienen am 09.04.2012
Cover des Buches Die Breznkönigin (ISBN: 9783453409118)

Die Breznkönigin

 (50)
Erschienen am 08.07.2013
Cover des Buches Ein Garten für zwei (ISBN: 9783453423398)

Ein Garten für zwei

 (17)
Erschienen am 10.05.2021
Cover des Buches Weihnachtsherzen (ISBN: 9783499269189)

Weihnachtsherzen

 (11)
Erschienen am 30.10.2015
Cover des Buches Marillenknödel und das Geheimnis des Glücks (ISBN: 9783641080679)

Marillenknödel und das Geheimnis des Glücks

 (11)
Erschienen am 19.03.2012
Cover des Buches Fünf am Meer (ISBN: 9783837133530)

Fünf am Meer

 (37)
Erschienen am 09.05.2016

Neue Rezensionen zu Emma Sternberg

Cover des Buches Ein Garten für zwei (ISBN: 9783453423398)mrsmietzekatzemiauzgesichts avatar

Rezension zu "Ein Garten für zwei" von Emma Sternberg

Hat leider nicht meinen Erwartungen entsprochen
mrsmietzekatzemiauzgesichtvor 3 Tagen

MEINE MEINUNG

Der Klappentext des Buches hat mir sehr gut gefallen, deshalb habe ich mich umso mehr auf die Geschichte gefreut. Ganz so überzeugend wie ich dachte war es dann leider doch nicht.

 

Warum? Finde es jetzt heraus.

Schreibstil Der Stil der Autorin hat mir gut gefallen. Er ist flüssig und leicht zu lesen. Die Geschichte wird die ganze Zeit aus der Sicht von Luise erzählt. In der Mitte wurde es leider etwas langatmig.


Charaktere  Luise ist eine sehr selbstbewusste, junge Anwältin. Sie ist sehr schlau und mag den Luxus der Großstadt. Sie hat ein super Verhältnis zu ihrem Vater, ihrem Bruder und ihren Kollegen:innen sowie Vorgesetzten. Nur zur ihre Mutter ist die Beziehung unterkühlt. Lu steht in der Blüte ihres Lebens, sie arbeitet hart um die höchste Stufe ihrer Karriere zu erreichen. Im Buch macht sie eine große Wandlung durch, die mir ehrlich gesagt zum Ende der Geschichte gar nicht gefällt.



Handlung  Luise ist eine harte Anwältin, bei allen beliebt und absolut selbstbewusst. Sie ist gerade dabei ihr langersehntes Karriereziel zu erreichen. Doch dann passiert etwas ganz Furchtbares: ihr Bruder stirbt. Das wirft Lu verständlicher Weise total aus der Bahn. Ab dem Moment funktioniert sie nicht mehr richtig. Irgendetwas blockiert sie, sie kann sich auf nichts konzentrieren und wird schludrig auf der Arbeit. Sie beschließt sich eine Auszeit zu gönnen und zieht sich zurück. Der perfekte Ort dafür ist der Garten ihres Bruders weit außerhalb von Berlin. Zuerst fühlt sich überhaupt nicht wohl, da sie gewisse Standards gewohnt ist. Doch nach und nach fängt sie an mit dem Garten warm zu werden. Sie pflanzt Gemüse an, hängt ein Hotel für Ohrenkneifer auf und baut ein Hochbeet. Mit ihrer Nachbarin Nele versteht Lu sich super, sie werden sogar gute Freundinnen. Auch wenn Luise nicht an den Öko Schwachsinn glaubt, den Nele von sich gibt. Der andere Nachbar, Niko, dagegen nervt sie. Er ist mürrisch, ein Schlaumeier und weiß alles mögliche über die Natur. Doch je länger sie im Garten bleibt desto näher kommen sie sich und bald arbeiten sie zusammen an dem Garten ihres Bruders. Doch wie lange kann Lu im Garten bleiben? Schließlich hat sie einen Job, und da kann sie nicht ewig fehlen. Außerdem gibt es noch einen Pestiziden Fall im Dorf zu klären, was gar nicht so einfach wird.

LESEEMPFEHLUNG

"Ein Garten für zwei" hat mir leider nicht so gut gefallen, wie ich gehofft habe. Die Liebe kam mir hier viel zu kurz. Außerdem gefällt es mir nicht wie sich Luise im Laufe der Geschichte verändert. Zu Beginn war sie Feuer und Flamme für ihren Job und am Ende brennt dieses Feuer nicht mal mehr auf Sparflamme.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Liebe und Marillenknödel (ISBN: 9783453409101)Lo_Rojas avatar

Rezension zu "Liebe und Marillenknödel" von Emma Sternberg

Unverhofftes Glück in den Bergen
Lo_Rojavor 14 Tagen

Emma Sternbergs Roman "Liebe und Marillenknödel" handelt von einem unverhofften Erbe, das Sophie von ihrer Tante Johanna empfängt. 

Sophie wird zunächst als gescheiterte Existenz dem Leser vorgestellt. Sie hat ihren Job verloren, ihre Beziehung ging in die Brüche und sie lebt in einer Wohnung, die ihre Eltern bezahlen. Alles in allem wirkt Sophie wie eine unselbstständige Frau, die nicht genau weiß, was sie will. 

Doch der Zufall und das Glück sind ihr hold: Nach dem Tod ihrer Tante Johanna erbt Sophie deren Berghütte/Restaurant Alrein in Tirol und beschließt, sich dort als Gastwirtin zu versuchen. Doch hier geht natürlich nicht alles glatt. Zudem kommt noch ein unverhofftes Wiedersehen mit ihrem Hamburger One-Night-Stand Nick hinzu, in den sie sich letztendlich verliebt. Sophie muss auf dem Berg mit vielen Widrigkeiten kämpfen: der unmotivierte Koch Gianni, die schlechte Versorgung und Infrastruktur, die Konkurrenz "Alpine Relax Hotel" und ihre schlechten Mitarbeiter, die Jirgels. 

Alles in allem ist der Plot nicht besonders spannend oder unvorsehbar. Jedoch bringt Sternberg viel Witz, Humor und lustige Zufälle in die Handlung, die das Buch wirklich lesenswert machen. Wer nach einer entspannenden Lektüre sucht, um dem Alltag zu entfliehen und wer nicht nach schwerer Kost mit politischer oder sozialer Message sucht, der wird hier fündig und glücklich!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Ein Garten für zwei (ISBN: 9783453423398)diebibliothekarins avatar

Rezension zu "Ein Garten für zwei" von Emma Sternberg

Immer wieder schön die Bücher der Autorin zu lesen
diebibliothekarinvor 19 Tagen

Das Buchcover ist wieder einmal schön bunt und passt optisch zu den anderen Büchern, die ich alle beide verschlungen habe. Meine Erwartungen waren dementsprechend sehr hoch, da ich die Bücher der Autorin bisher mit Begeisterung gelesen habe. Ich wurde auf jeden Fall nicht enttäuscht!

Schon zu Beginn der Geschichte wird schnell klar, das es sich hier wieder um eine absolute Wohlfühlgeschichte handelt und man kommt sofort gut in die Handlung. Lu ist ein Workaholic wie sie im Buche steht und ich hatte am Anfang Sorge, dass sich das womöglich nie ändern würde aber es gibt manchmal etwas, das dafür sorgt, alle Pläne über Bord zu werfen und das nennt sich Liebe!

Ich mochte den Verlauf der Geschichte sehr gerne und fand es schön mit welcher Liebe zum Detail die Autorin wieder geschrieben hat. Ich habe das Buch mit gutem Gewissen geschlossen weil das Ende wirklich zufriedenstellend war.

Fazit

Es war wieder einmal Verlass auf die Autorin und ich habe die Geschichte sehr genossen. Wenn du ein Wohlfühlbuch für den Sommer suchst, dann bist du hier genau richtig.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Emma Sternberg im Netz:

Community-Statistik

in 818 Bibliotheken

von 281 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks