Emma Sternberg Fünf am Meer

(201)

Lovelybooks Bewertung

  • 212 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 6 Leser
  • 83 Rezensionen
(55)
(98)
(44)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fünf am Meer“ von Emma Sternberg

Es zieht Linn den Boden unter den Füßen weg, als sie ihren Verlobten in flagranti erwischt. Aber dann erfährt sie, dass sie geerbt hat – und findet sich in einem Haus in den Hamptons wieder, direkt am Meer. Die Bewohner, fünf lebenslustige Senioren, wachsen Linn bald ans Herz, genauso wie die gemeinsamen Granatapfel-Manhattans und die Storys über ihre glamouröse Tante Dorothy. Doch dann taucht dieser attraktive Journalist auf, der noch ein bisschen mehr zu wissen scheint.

Nettes Buch für Zwischendurch....

— Franzip86

Ein nettes, unterhaltsames Buch, wenn man über einen teils extrem naiven Hauptcharakter hinweg sehen kann!

— DasTigerExperiment

Am Anfang wirklich schön zu lesen. Ab ca. Der Hälfte fing die Hauptprotagonistin mich nur noch zu nerven. Viel zu oft in die Länge gezogen

— Insa_Talina_Pruefert

Eine großartiger Schreibstil, vereint mit wundervollen, orginellen Figuren. 1 Stern Abzug gibts bloß für den viel zu rasanten Anfang.

— AmyJBrown

Schöne Sommerlektüre! Die liebenswerten Charaktere bringen den Leser des Öfteren zum Schmunzeln!

— MissBookworm00

Toller spannender der Roman der urlaubsstimmung bringt

— Schatzfrau37

Ein wunderbar geschriebenes Buch - macht nachdenklich aber bringt auch Urlaubsstimmung!

— Julchen77

Ein tolles Buch. Geht gut für zwischendurch. Die Liebesgeschichte ist toll verpackt.

— Affji18

Ein leichte, nicht zu anspruchsvolle Lektüre für den Sommer.

— MsChili

Eine wunderschöne und teils traurige Geschichte! Nur das Ende wurde etwas zu schnell abgehandelt.

— 0Soraya0

Stöbern in Liebesromane

Der letzte erste Kuss

schöne Liebesgeschichte für einen schönen Leseabend

Tanja_Buchgarten

Ich mag, wie du mich liebst (Die Sullivans aus Seattle 4)

Grace möchte einen Artikel über dss Herz des Seglers schreiben und bittet Dylan um ein Interview. Dylan möchte dagegen Grace Herz gewinnen.

Nina_Sollorz-Wagner

Taste of Love - Zart verführt

unterhaltsamer dritter Teil der Taste of Love Reihe

Cora19

Mein Herz ist eine Insel

Nettes Lesevergnügen

Cat_Crawfield

Wir sehen uns beim Happy End

Dieser Roman ist ein richtiges Gute Laune- Buch, das einem auf vielen Seiten Lesevergnügen beschert.

condere

Sehnsucht nach dir

Leider genau wie auch Band 4 der Reihe eher eine Enttäuschung. Ich mochte zwar die Personen, aber die Liebesgeschichte war zu unglaubwürdig

thiefladyXmysteriousKatha

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Urlaubslektüre - mehr jedoch nicht

    Fünf am Meer

    DasTigerExperiment

    16. October 2017 um 10:53

    Für sich betrachtet ist "Fünf am Meer" ein durchaus unterhaltsames und leichtes Buch. Dadurch ein perfektes Urlaubsbuch oder etwas für abends auf der Couch. Leicht zu lesen, eine Geschichte, welche im Großen und Ganzen vorhersehbar ist und dennoch überraschende und amüsante Details beinhaltet. Wenn man über die teilweise wirklich extrem naive Linn hinwegsehen kann, durch aus empfehlenswert. Wer jedoch spannende Plottwists erwartet und eine gelugene Charakterentwicklung möchte, wird mit “Fünf am Meer” nicht glücklich werden.

    Mehr
  • Sehr schöner Roman

    Fünf am Meer

    Schatzfrau37

    08. September 2017 um 21:18

    Diesen tollen, spannenden Roman habe ich vor einiger Zeit gelesen und die Geschichte hat mich zwar nachdenklich gemacht aber auch sehr begeistert und von Anfang an gefesselt. Ich persönlich fand den Roman richtig gut und werde ihn auf jeden Fall wieder lesen da er genau meine leserichtung ist.

  • Für zwischendurch ganz gut

    Fünf am Meer

    MsChili

    29. May 2017 um 12:03

    „Fünf am Meer“ von Emma Sternberg handelt von Linn, die glücklich mit ihrem Verlobten zusammen lebt. Bis sie ihn in flagranti erwischt. Linn weiß nicht, wohin sie soll, doch dann bekommt sie die Botschaft, dass sie ein Haus am Meer geerbt haben soll. Also macht sie sich auf den Weg und findet dort nicht nur ein Haus, sondern auch fünf rüstige Senioren, die ihr ungewollt schnell ans Herz wachsen. Und dann ist da noch dieser attraktive Journalist, der noch mehr von ihrer Tante zu wissen scheint..   Dieses Buch hat mich mit dem Cover und dem Klappentext angesprochen. Linn, die trotz ihres Alters die Entscheidungen lieber anderen überlässt, steht vor dem Aus, denn alles hängt mit ihrem Partner zusammen, die Arbeit, die Wohnung, ihr gesamtes Leben. So kommt also das Erbe wie gerufen. So oder so ähnlich gibt es ja viele Bücher. Daher hoffte ich, dass es hier mit den Senioren doch ein wenig anders zugeht. Die fünf Senioren haben alle so ihre Eigenarten und genau das macht sie doch so besonders, auch wenn ich mir doch teilweise mehr Tiefe gewünscht hätte. Die Charaktere werden eher so oberflächlich beschrieben und ich habe es vermisst, mehr aus den Leben der Fünf zu erfahren. Und auch Linn bleibt naiv und entwickelt sich nicht wirklich weiter, was dem Buch ein wenig das Interessante genommen hat. Der Schreibstil war jedoch angenehm und auch schnell zu lesen und ich habe mich schon wohlgefühlt, da auch das Haus und das Meer toll beschrieben wurden. Letztendlich ist aber doch vieles vorhersehbar. Somit ist es einfach nicht zu anspruchsvoll und tiefgründig, aber für einen Tag am Strand ist es bestens geeignet.   Kein Muss, aber ein schönes Buch für den Sommer für zwischendurch.

    Mehr
  • Fünf am Meer plus ein Neuzugang

    Fünf am Meer

    bettinahertz

    27. May 2017 um 08:58

    Fünf am Meer Autor: Emma Sternberg Linn erwischt ihren Verlobten Martin in eindeutiger Pose und das ausgerechnet mit ihrer Lieblingskollegin Katha. Zunächst ist sie völlig geschockt. Als zeitgleich ein sogenannter Erbenermittler aus Amerika an ihrer Haustür klingelt und ihr die Nachricht überbringt, dass sie ein Haus in Long Island geerbt hat (von einer Großtante 2. Grades) ist sie sehr überrascht, da sie dachte, keine Verwandten mehr zu haben. Und um so überraschter ist der Erbenermittler, Mr. Cunningham, als Linn kurzerhand mit ihm direkt an Amerika fliegt, um sich ihren zukünftigen Besitz vor Ort anzuschauen. Dieser entpuppt sich als ein ziemlich wertvolles Anwesen in bester Lage mit eigenem Strandzugang. Das Haus selbst ist eine in die Jahre gekommene Pension Und besitzt eine ungewöhnliche Zugabe, nämlich fünf Senioren, alles Freunde aus alten Tagen der legendären Großtante Dorothy, kurz Dotty. Sie sind einst alle als Feriengäste gekommen und dann irgendwann geblieben und so entstand eine einzigartige Wohngemeinschaft. Linn verliebt sich sofort in dieses Haus mit dem Namen Sea Wispher Inn und deren ungewöhnlichen Bewohnern. Da sind Patty, Dottys beste Freundin, Ornella, Eleonore, Maxwell und Fredric. Linn bringt es nicht über’s Herz, das Anwesen zu verkaufen und somit die Seiorentruppe auf die Straße zu setzen. Sie muss allerdings die Provision für Mr. Cunningham und die Erbschaftssteuer aufbringen, die sie nur aus dem Erlös des Verkaufes bekäme. Rechtlichen Beistand bekommt sie durch Ted, Eleonores Sohn. Wie kommt sie zu Geld? Dann taucht auch noch der attraktive Journalist Alan auf, der eine heiße Story über Tante Dotty wittert. Gelingt es Linn, das Sea Wispher Inn und seine Bewohner zu retten, wird sie die richtigen Entscheidungen treffen und auf ihr Herz hören? Die Geschichte an sich hat mich sofort neugierig gemacht. Emma Sternberg hat eine angenehme, flüssige, unterhaltsame und vor allem humorvolle Schreibweise. Man ist sehr schnell im Lesestoff drin und befindet sich Hals über Kopf am Strand von Long Island und lernt die lustige Rentner-WG kennen. Ab diesem Zeitpunkt wies das Buch dann für mich einige Längen auf, ehe dann nach ca. 2/3 des Buches wieder Bewegung in die Geschichte kam. Am Ende wird man belohnt durch ein lang gehütetes Geheimnis von Tante Dotthy, einigen unvorhersehbaren Wendungen und Linn’s Entscheidung, welchen Weg sie einschlägt. Ich vergebe hier 3 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Auf zum Lesevergnügen in die Hamptons

    Fünf am Meer

    sommerlese

    07. May 2017 um 18:54

    Der Roman "Fünf am Meer" von Emma Sternberg aus dem Jahr 2016 führt nach Amerika, in die Hamptons. Das Buch erscheint im Heyne Verlag. Linn erwischt ihren Freund bei einem Seitensprung. Ihr Glück liegt in Scherben und sie ist völlig am Boden. Aber noch ehe sie das Entdeckte verarbeiten kann, erfährt sie von einem Erbenermittler von einer Erbschaft einer Villa in Amerika. Kurz entschlossen fliegt sie in die USA und ist völlig überrascht, als sie entdeckt, dass sie mit dem Haus auch noch 5 ältere, liebenswürdige Senioren geerbt hat. "Ein Fotoapparat kann nur einfangen, was sich ihm zeigt, doch ein Maler kann sichtbar machen, was nicht zu sehen ist." Zitat Seite 457 Dieses Buch war ein ganz besonderes Lesevergnügen, der Schreibstil ist einfach wunderbar, die Charaktere ebenfalls und die Handlung zwar vorhersehbar, aber doch sehr interessant gelöst. Einfach nur schön, ein richtiger Sommer-Urlaubs-Roman zum Sich-Hinein-Versinken. Ich habe bei diesem Roman keine großen Erwartungshaltungen gehabt und hoffte auf eine unterhaltsame Liebesgeschichte für meinen Urlaub. Doch dann hat mich die Geschichte gefangen genommen und ich war mittendrin in den Hamptons, in der Wohngemeinschaft, sah die Probleme und erlebte die liebenswürdigen alten Herrschaften und die tolle Protagonistin Linn. Linn muss gerade den Schock ihres Lebens verarbeiten, aber eine Erbschaft stellt ihr Leben erst recht auf den Kopf. Die Villa ihrer Erbtante ist eine völlige Überraschung und bringt neben einigen Problemen auch schöne Erlebnisse und unerwartete Geheimnisse mit sich, die Linns Leben in ungeahnter Weise verändern. Ein Erbenermittler bringt sie zu ihrer Strandvilla in die Hamptons, dafür wird seine horrende Provision fällig. Geld, das Linn nicht hat und so wird der Verkauf des Hauses notwendig. Wohin sollen die Senioren nun ziehen? Kann Linn ihnen helfen und wird sie dieses tolle Haus halten können? Gemeinsam mit den Bewohnern bangt und hofft man, taucht ein in ihre Vergangenheit und erlebt, wie sie ihre Heimat um jeden Preis erhalten möchten und auch eigene Ideen entwickeln, kurz, sie erwachen zu neuem Leben. Auch Linn sucht nach den wichtigen Dingen im Leben und erkennt die neue Verbundenheit zu dieser WG. Es sind die lebensnah geschilderten Charaktere, die mir besonders gut gefallen und die Bewohner Linn ans Herz wachsen. Der Schreibstil ist unglaublich einnehmend, man staunt über so manche Phrasen und Sätze und geniesst sie erneut lesend. Hier ist viel Gefühl eingearbeitet, es geht um Freundschaft, Liebe und Vertrauen. Emma Sternberg hat mich mit dieser Geschichte völlig für sich eingenommen. Nach diesem Buch kann man süchtig werden. Der Schreibstil macht süchtig, die Geschichte unterhält wunderbar und ist gefühlvoll und die Landschaft und Gegend der Hamptons hat man bildhaft vor Augen. Ein wunderschöner Urlaubsroman!

    Mehr
  • Eine Geschichte zum Versinken

    Fünf am Meer

    Minchens_buecherwelt

    25. April 2017 um 11:46

    Ich liebe dieses Buch! Es liest sich sehr leicht, mit Witz und Gefühlen. Ich war von Anfang an vertieft in dieses Buch und habe es wirklich verschlungen! Es handelt sich um eine junge Frau, die ein Haus geerbt hat und auf einer Spontanreise zu diesem Haus ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt bekommt. Ich konnte komplett mitfühlen und hätte mir gewünscht, dass das Ende noch etwas ausschweift. Am Ende waren die Fakten etwas vorhersehbar, was aber nicht die Geschichte in diesem Buch kaputt gemacht hat.

    Mehr
  • Sommerlektüre

    Fünf am Meer

    Weebo1846

    14. March 2017 um 11:56

    Der Leser wird, genau wie die Hauptprotagonistin des Romans, direkt ins kalte Wasser geworfen. Auf den ersten 10-20 Seiten ereignigt sich soviel, dass man danach erstmal kurz verschnaufen muss. Während Linn ihren Freund beim fremdgehen erwirscht, diesen Zustand versucht zu verarbeiten, wird sie direkt ins nächste Abenteuer geworfen. Wenige Seiten später befindet man sich dann auch schon in Amerika und auf dem Weg zum Erbe. Von da an wird das Tempo etwas langsamer, aber die Geschichte bleibt trotzdem spannend, amüsant, unterhaltsam und an einigen Stellen auch bewegend und traurig.Das Buch bietet eine sehr gute Mischung und ist für den Urlaub wirklich ideal. Klar, an der ein oder anderen Stelle hakt es etwas, aber im ich finde es überwiegend überzeugend. Neben den wundervollen Charakteren, den gelungenen Beschreibungen der Umgebung, ist auch die Geschichte einfach sehr stimmig. Nur für das Tempo würde ich ein Pünktchen abziehen.

    Mehr
  • Seichter Liebesroman ohne Realitätsbezug

    Fünf am Meer

    trollchen

    10. March 2017 um 20:30

    Fünf am MeerHerausgeber ist Heyne Verlag (9. Mai 2016) und es hat 464 Seiten. Kurzinhalt: Es zieht Linn den Boden unter den Füßen weg, als sie ihren Verlobten in flagranti erwischt. Aber dann erfährt sie, dass sie geerbt hat – und findet sich in einem Haus in den Hamptons wieder, direkt am Meer. Die Bewohner, fünf lebenslustige Senioren, wachsen Linn bald ans Herz, genauso wie die gemeinsamen Granatapfel-Manhattans und die Storys über ihre glamouröse Tante Dorothy. Doch dann taucht dieser attraktive Journalist auf, der noch ein bisschen mehr zu wissen scheint ...Meine Meinung: Ich lese eigentlich immer nur Thriller und Krimis, aber diesmal hat mich das Cover so sehr interessiert, dass ich mir das Buch geholt habe. Und was soll ich sagen, es war wahnsinnig gut zu lesen. Auch wenn es sicherlich nie so im realen Leben so ablaufen würde, habe ich richtig mitgefiebert, wie es mit Linn und den fünf älteren Herrschaften weitergeht. Es ist ein seichter Liebesroman, der so sicherlich passieren könnte, aber die Wahrscheinlichkeit ist relativ gering. Aber die Seiten fliegen nur so dahin, die Protagonistin ist einfach sympathisch und auch ziemlich naiv, denn in Sachen Männer und Finanzen ist sie nicht gerade die Überfliegerin. Und vieles, was mir aufgefallen ist, sie lebt halt einfach in den Tag hinein, ohne sich um das weitere Leben zu kümmern, alles ein wenig weltfremd. Aber trotzdem sehr nett geschrieben und es war mal ein anderes Buch für zwischendurch. Ein modernes Märchen, wenn man es so will, ich habe es nicht bereut, es zu lesen.Mein Fazit: Eine rührende Liebesgeschichte, die ein wenig an der Realität vorbeigeht. Nicht schlecht geschrieben, ich vergebe 4 Sterne.

    Mehr
  • Schöne leichte Sommerlektüre

    Fünf am Meer

    bucherwelt_by_tabea

    05. March 2017 um 15:08

    Titel: Fünf am Meer Autor: Emma Sternberg Seiten: 460 Bewertung: 4/5 Sterne Inhalt: Es zieht Linn den Boden unter den Füßen weg, als sie ihren Verlobten in flagranti erwischt. Aber dann erfährt sie, dass sie geerbt hat - und findet sich in einem Haus in den mondänen Hamptons wieder, direkt am Meer. Die Bewohner, fünf lebenslustige Senioren, wachsen Linn bald ans Herz, genauso wie die gemeinsamen Granatapfel-Manhattans und die Storys über ihre glamouröse Tante Dorothy. Doch dann taucht dieser attraktive Journalist auf und scheint noch ein bisschen mehr zu wissen... Meine Meinung: Der Einstig fiel mir leicht, man ist gleich mittendrin in der Geschichte. Der Schreibstil ist locker und flüssig. Linn, die Hauptperson, ist sehr sympathisch, genauso wie die älteren Herrschaften, die mit im Haus wohnen. Im Laufe der Geschichte lernt man sie sehr gut kennen und fühlt sich mit ihnen verbunden. Sie halten zusammen und lösen so einige Probleme. Die Spannung lässt nicht locker, besonders als Ted und Alan auftauchen. Alle Personen haben ihre Stärken und Schwächen. Zum Ende hin erlebt man noch einige unerwartete Wendungen, deswegen íst das Ende sehr überraschend. Aufgrund all dieser positiven Punkte gebe ich dem Buch 4/5 Sterne.

    Mehr
  • Tolle Geschichte für einen Tag auf der Couch...

    Fünf am Meer

    Buecherheike

    19. February 2017 um 16:23


    Das war mal wieder so ein richtig schönes Wohlfühlbuch.


    Eine locker leichte Liebesgeschichte, wundervoll geschrieben und erzählt. Keine fiesen Verwicklungen, nur Herzschmerz, Liebeskummer und eine neue Liebe. 


    Manchmal brauche ich solche Geschichten. Sie sind schön entspannend und unterhaltend. Perfekt für einen Tag auf der Couch.

  • Ein sehr schönes Buch

    Fünf am Meer

    Missi1984

    08. January 2017 um 13:27

    Zusammenfassung Linn ihr Leben kann nichts Besser laufen sie ,Arbeitet im Reisebüro von ihrem Freund Martin, Wohnt bei ihm in der Wohnung. Bis sie früher von der Arbeit heim kommt, und erwischt ihren Freund Martin mit ihrer Kollegin auf der Couch . Ihr Leben ist komplett kaputt, keine Wohnung mehr keine Arbeit. Bis die Haustür klingelt ,kein Erbeermittler steht vor der Tür und bringt ihr die Nachricht das Sie ein Haus geerbt hat von ihrer Tante 2ten Grades. Sie fliegt gleich mit dem Erb Ermittler und lernt die 5 Haus Besitzer kennen ... Fazit Ein sehr rührende Geschichte

    Mehr
  • Fünf am Meer

    Fünf am Meer

    leoniesbuecherliebe

    04. January 2017 um 10:45

    Hier könnt ihr euch meine Rezension durchlesen!

  • kleine Sommergeschichte in den Hamptons

    Fünf am Meer

    Maerchenbuch

    06. December 2016 um 15:28

    Linn kann es nicht fassen, als sie von ihrem Verlobten mit ihrer Arbeitskollegin betrogen wird und zu allem Überfluss, muss sie es auch noch mit eigenen Augen ansehen. Viel Zeit für Selbstmitleid bleibt der jungen Frau allerdings nicht, denn sie wird kurze Zeit nach der schockierenden Entdeckung von einem Erbermittler kontaktiert, der Linn mitteilt, dass sie die letzte lebende Hinterbliebene und nunmehrige Erbin ihrer Großtante Dotty ist. Die verstorbene Dorothy, ist bereits vor Jahren nach Amerika ausgewandert und so macht sich Linn auf den Weg nach New York, um das unerwartete Erbe anzutreten und das vermachte Haus zu besichtigen. Linn, die vor den Scherben ihrer Beziehung steht, sehnt sich nach Ablenkung in der lauten und glitzernden Metropole Manhattans und möchte den Verkauf der Immobilien schnell vorantreiben, doch da ahnt die junge Frau noch nicht, dass sie schließlich in den ruhigen und idyllischen Hamptons landen wird. Auf Long Island angekommen, stellt Linn fest, dass in dem hübschen Zuhause der Großtante, fünf Senioren ihren gemütlichen Lebensabend verbringen. Einst kamen sie als Gäste und sind scheinbar geblieben. Jeder der lebenslustigen Bewohner war mit Tante Dotty gut befreundet und kann Linn nun von zahlreichen gemeinsamen Erlebnissen berichten. Die bunte Truppe wächst der jungen Frau schnell ans Herz und die Geschichten über Dorothy, offenbaren so manches Geheimes der glamourösen Großtante. Für Linn steht bald fest, dass sie die liebenswerten Rentner nicht einfach auf die Straße setzen kann, doch sie sieht keinen anderen Ausweg als das Haus zu verkaufe. Als plötzlich ein attraktiver Journalist auftaucht und ein wertvolles Gemälde vermisst wird, nimmt die Geschichte nochmal an Fahrt auf. Mit „Fünft am Meer“ ist der Autorin Emma Sternberg wiedermal eine nette Unterhaltungslektüre gelungen, die von der ersten Seite an eine wohlige Atmosphäre versprühte, in die ich sofort eintauchen konnte. Sobald Linn in den noblen Hamptons ankam und ich die liebenswerten Senioren und das schöne Anwesen kennenlernen durfte, fühlte ich mich ebenfalls zu Gast auf der malerischen Landzunge. Die schönen Landschaftsbeschreibungen machten umgehend Lust auf Strand und Meer. Die Geschichte lebte für mich aber vor allem durch die herzlichen Charaktere und den altmodischen Charme der Rentnertruppe. Die Einblicke in die bewegte Vergangenheit jedes einzelnen und ihre Sicht auf die Dinge, waren sehr interessant mitzuverfolgen. Genauso spannend fand ich die Frage, ob die eingeschworene Gruppe schließlich aus Dotty’s Haus ausziehen muss oder bleiben darf. Auch die Hauptprotagonistin Linn habe ich gerne begleitet, denn sie war mir gleich von Beginn an sympathisch, obwohl sie stellenweise zu naiv und gutgläubig dargestellt wurde. Neben der lockeren und kurzweiligen Unterhaltung, sind Freundschaft und Neubeginn die zentralen Themen des Buches, denn Emma Sternberg zeigt uns in ihrer Geschichte, dass unerwartete Veränderungen oft neue Wege, Möglichkeiten und Freundschaften für uns bereit halten können. Durch die Suche nach dem verschollenen Gemälde der Tante, wurde der Roman dann auch nochmal turbulenter und machte „Fünft am Meer“ zu einem vergnüglichen Hörbuch für zwischendurch.

    Mehr
  • Eine leichte Lektüre, die doch zum Nachdenken anregt.

    Fünf am Meer

    saku

    12. November 2016 um 09:11

    Linn hat anscheinend alles, um glücklich zu sein: den perfekten Freund, die perfekte Wohnung, die perfekte Arbeit... bis sie ihn in flagranti mit ihrer Kollegin erwischt. Auf einmal steht sie vor dem Nichts: Der Freund ist weg, die Wohnung gehört seinen Eltern sowie die Firma, bei der sie arbeitet (erste Schlussfolgerung für das weitere Leben: nie alles auf einen Mann setzen!) Glücklicherweise klingelt genau dann Mr Cunningham, ein sympathisch wirkender Erbermittler aus Manhattan, und verkündet ihr die frohe Botschaft: Sie hat von ihrer Großtante Dorothy ein millionenwertes Haus in den Hamptons geerbt. Linn kann erben, das Haus verkaufen und ein sorgenfreies Leben führen; aber, da sie sowieso nichts mehr in Deutschland hält und ihren Freund nicht mehr sehen will, beschließt sie kurzerhand, in die USA zu fliegen und das Haus zu sehen. Dort entdeckt sie, dass das Haus von 5 Senioren, Dorothys Freunden, bewohnt ist. Linn bringt es nicht übers Herz, die Senioren raus zu werfen. Sie sucht nach einer Lösung und wird dadurch ihr ganzes Leben umwerfen.Dieses Buch erzählt den Weg einer Frau zu sich selbst und die Lebensgeschichte einer anderen Frau. Es geht darum, sich selbst zu helfen, indem man anderen hilft; etwas über sich selbst zu entdecken, indem man etwas über andere erfährt (Nie dem Aussehen trauen, der bestaussehender Mann kann auch der fieseste sein). "Fünf am Meer" ist eine Geschichte über die Liebe, über die Familie - die echte oder die, die man sich selber aussucht. Es gibt auch eine Reise in die Vergangenheit, um Geheimnisse zu lüften. Es ist leicht zu lesen, flüssig und auch packend.Faszit: Ein schönes Buch mit vielen Gefühlen (auch weil die Linn manchmal sehr naiv ist und der Leser nur den Kopf schütteln kann!)

    Mehr
  • Geheimnisse einer Erbschaft!

    Fünf am Meer

    YvetteH

    07. November 2016 um 18:36

    Klappentext:Es zieht Linn den Boden unter den Füßen weg, als sie ihren Verlobten in flagranti erwischt. Aber dann erfährt sie, dass sie geerbt hat – und findet sich in einem Haus in den Hamptons wieder, direkt am Meer. Die Bewohner, fünf lebenslustige Senioren, wachsen Linn bald ans Herz, genauso wie die gemeinsamen Granatapfel-Manhattans und die Storys über ihre glamouröse Tante Dorothy. Doch dann taucht dieser attraktive Journalist auf, der noch ein bisschen mehr zu wissen scheint.Meine Meinung:Auch mein zweites Buch von Emma Sternberg hat mich nicht enttäuscht.Wieder schreibt sie locker, flüssig, aber auch fesselnd eine Geschichte über Freundschaft, Liebe und Vertrauen. Mit wundervollen und detailgetreuen Beschreibungen von Orten und Personen schafft die Autorin eine Welt, in die man als Leser gern eintaucht.Jeder Protagonist ist einzigartig und auf seine eigene Art und Weise liebenswert. Sie sind authenisch und machen die Geschichte rund.Die Handlung ist leicht nachzuvollziehen, der Leser kann sich gut in die Situationen und Orte hineinversetzen und fiebert, leidet, hofft und liebt mit.Mein Fazit:Emma Sternberg schreibt wundervolle Urlaubslektüre, die man auch an kalten Winterabenden am Kamin lesen kann.Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 5 Sterne.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks