Emma Stonex

 4,1 Sterne bei 98 Bewertungen
Autorin von Die Leuchtturmwärter, Die Leuchtturmwärter und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Emma Stonex

Emma Stonex, 1983 in Northamptonshire in England geboren und aufgewachsen, begann ihre Karriere als Lektorin. Mehrere Jahre arbeitete sie erfolgreich in einem großen Verlagshaus, bevor sie ihrem Traum vom Schreiben folgte. Schon immer fasziniert von Leuchttürmen, inspirierte sie nicht zuletzt das mysteriöse Verschwinden dreier Leuchtturmwärter auf den Flannan Isles zu ihrem Roman. Stonex lebt heute in Bristol.  

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Die Leuchtturmwärter (ISBN: 9783103970371)

Die Leuchtturmwärter

 (91)
Neu erschienen am 25.08.2021 als Hardcover bei S. FISCHER.
Cover des Buches Die Leuchtturmwärter: Roman (ISBN: B0932C4GFM)

Die Leuchtturmwärter: Roman

 (3)
Neu erschienen am 25.08.2021 als E-Book bei FISCHER E-Books.
Cover des Buches Die Leuchtturmwärter (ISBN: 9783839819333)

Die Leuchtturmwärter

 (3)
Neu erschienen am 25.08.2021 als Hörbuch bei Argon.
Cover des Buches Die Leuchtturmwärter (ISBN: B099SDYPFF)

Die Leuchtturmwärter

Neu erschienen am 25.08.2021 als Hörbuch bei Argon Verlag.

Alle Bücher von Emma Stonex

Cover des Buches Die Leuchtturmwärter (ISBN: 9783103970371)

Die Leuchtturmwärter

 (91)
Erschienen am 25.08.2021
Cover des Buches Die Leuchtturmwärter: Roman (ISBN: B0932C4GFM)

Die Leuchtturmwärter: Roman

 (3)
Erschienen am 25.08.2021
Cover des Buches Die Leuchtturmwärter (ISBN: 9783839819333)

Die Leuchtturmwärter

 (3)
Erschienen am 25.08.2021
Cover des Buches Die Leuchtturmwärter (ISBN: B099SDYPFF)

Die Leuchtturmwärter

 (0)
Erschienen am 25.08.2021
Cover des Buches The Lamplighters (ISBN: 9781529047318)

The Lamplighters

 (1)
Erschienen am 04.03.2021
Cover des Buches The Lamplighters (ISBN: 9781984882158)

The Lamplighters

 (0)
Erschienen am 16.03.2021

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Emma Stonex

Cover des Buches Die Leuchtturmwärter (ISBN: 9783103970371)KateRapps avatar

Rezension zu "Die Leuchtturmwärter" von Emma Stonex

Etwas gewollte, zähe Geschichte über Bezeiheungen, Liebe, Nähe und Distanz
KateRappvor einem Tag

Dass in einem Leuchtturm nicht viel Action abgeht ist schon klar, irgendwie. Aber dass ich mich so langweilen würde, hätte ich nicht gedacht. Irgendwie bin ich in diesen Roman überhaupt nicht reingekommen. Er konnte mich nicht fesseln und trotz der zahlreichen Perspektivwechsel zog sich die Lektüre für mich wie Kaugummi. Womöglich lag es an dem immer gleichbleibenden Ton aller Figuren. Oder an den dauernden Andeutungen, an den Spekulationen und diesen einseitigen Gesprächen mit dem Autor, der niemals antwortete.

Es geht um die wahre Geschichte dreier Leuchtturmwärter, die 1972 alle aus einem Leuchtturm verschwanden und von denen mysteriöser Weise niemals eine Spur gefunden wurde.

Hier werden nun in Rückblenden die Tage im Leuchtturm aus Männersicht erzählt. Ihre Frauen kommen aber ebenfalls zu Wort, schreiben sich Briefe oder lästern über einander, als sie zwanzig Jahre später einem Autor Auskunft geben, der über die Geschichte schreiben will. Alle deuten an, dass es etwas Unausgesprochenes gibt, dass sie dem Autor vorenthalten, was der Geschichte etwas Gewolltes, streckenweise sogar Mystisches gibt. 

Letztendlich traute ich keiner Aussage wirklich, alles erschien subjektiv verzerrt oder missverständlich. Natürlich hat jeder sein Päckchen zu tragen, kriminelle Vergangenheit, Schwärmerei für eine andere, etc. Es wird viel über Einsamkeit, Ehe und Beziehungen, Zusammenleben und die Macht der Natur geschrieben aber es klang in meinen Ohren plakativ und unoriginell. Ich habe die Geschichte zwischendurch komplett aus den Augen verloren, darauf gewartet, dass irgendetwas passiert, womöglich endlich ein interessanter oder ungewöhnlicher Gedanke. Vergeblich.

Ein ruhiges Buch für zwischendurch, das mich trotz der schönen Meerbeschreibungen und des interessanten Settings nicht überzeugen konnte.


Aus dem Englischen von Eva Kemper, S.Fischer 2021


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Leuchtturmwärter (ISBN: 9783103970371)RenaMs avatar

Rezension zu "Die Leuchtturmwärter" von Emma Stonex

Emma Stonex – Die Leuchtturmwärter
RenaMvor 3 Tagen

Der Klappentext klingt ein bisschen wie ein klassischer Agatha-Christie-Roman: drei Männer verschwinden aus einem verschlossenen Leuchtturm und tauchen nie wieder auf. Was ist geschehen?

Dieses tatsächliche Ereignis aus dem Jahr 1900 ist der Dreh- und Angelpunkt des Romans der britischen Autorin, die die Ereignisse allerdings ins Jahr 1972 verlegt, sowie auf einer zweiten Zeitebene die Frauen der verschwundenen Leuchtturmwärter zwanzig Jahre später 1992 beobachtet.

Ein Autor nämlich greift das Verschwinden wieder auf und möchte die drei Damen interviewen. Diese sind gezeichnet von den Vorkommnissen, gehen jedoch sehr unterschiedlich damit um. Helen, Jenny und Michelle haben sich ihr Leben neu schaffen müssen. Die eine vermag darüber hinwegzukommen und eine neue Familie zu gründen, während die andere in der Vergangenheit haften bleibt, ihre Animositäten und Feindschaften pflegt.

Wesentlich mehr als die Szenen mit den Frauen haben mich die Blickwinkel der Männer angesprochen und deren Gefühle fasziniert. In diesen Abschnitten passt der geruhsame, bedächtige Schreibstil perfekt zum geruhsamen und eintönigen Leben auf dem Leuchtturm. Dieser, weit vor der Küste auf einem winzigen Felsen gelegen und stets vom Meer umtost, bietet keinerlei Abwechslung und die jeweils gemeinsam Dienst habenden drei Männer müssen sich beschäftigen, miteinander klarkommen und ihre Tage irgendwie füllen. Chronologisch erzählt Emma Stonex die Abläufe in den Tagen vor Weihnachten und Silvester, dem Tag des Verschwindens. Dabei steigt die Spannung, trotz des ereignislosen Lebens, eben weil man als Leserin im Vorhinein weiß, dass ein Unglück geschehen wird.

Dem gegenüber sind die aus der Perspektive der Frauen geschriebenen Kapitel einigermaßen  langweilig. Sie sind jeweils in der dritten Person geschrieben, gefolgt von einer Szene, die so tut als schildere sie das Interview des Autors, jedoch ohne dessen Fragen zu zeigen. Man folgt also den Antworten Helens, Jennys oder Michelles, als würde man nur einen Teil eines Gesprächs hören können. Wenn man sich erstmal darauf eingelassen hat, ist es eine interessante Erzählmethode, was die Kapitel jedoch nicht interessanter oder fesselnder macht.

Dadurch verschenkt die Autorin meiner Meinung nach die Chance, eine wirklich spannende Geschichte zu erzählen. Das ist schade, bietet der Plot doch eine wunderbare Grundlage für geradezu einen Thriller. Was mich dagegen fasziniert hat, sind die Schilderungen der Wildheit des Meeres, der tosenden Brandung, der Wucht und der Gefahr, derer sich nicht nur die Männer auf ihren Leuchttürmen bewusst sind, sondern auch die drei Frauen, die auch damit unterschiedlich umgehen. So pilgert beispielsweise Helen, die längst von dort weggezogen ist, immer wieder ans Meer, zum Leuchtturm und damit zu ihren Erinnerungen.

Mein Fazit: ein leider etwas langweiliger Roman, der seine Möglichkeiten stilistisch nicht ausreizt.

Emma Stonex – Die Leuchtturmwärter
aus dem Englischen von Eva Kemper
S. Fischer Verlag, August 2021
 Gebundene Ausgabe, 431 Seiten, 22,00 €

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Die Leuchtturmwärter (ISBN: 9783839819333)peggys avatar

Rezension zu "Die Leuchtturmwärter" von Emma Stonex

Der unheimliche leuchtturm
peggyvor 6 Tagen

In der Silvesternacht verschwinden vor der Küste Cornwalls drei Männer spurlos von einem Leuchtturm. Die Tür ist von innen verschlossen. Der zum Abendessen gedeckte Tisch unberührt. Die Uhren sind stehen geblieben. Zurück bleiben drei Frauen, die auch zwei Jahrzehnte später von dem rätselhaften Geschehen verfolgt werden. Die Tragödie hätte Helen, Jenny und Michelle zusammenbringen sollen, hat sie aber auseinandergerissen. Als sie zum ersten Mal ihre Seite der Geschichte erzählen, kommt ein Leben voller Entbehrungen zutage – des monatelangen Getrenntseins, des Sehnens und Hoffens. Und je tiefer sie hinabtauchen, desto dichter wird das Geflecht aus Geheimnissen und Lügen, Realität und Einbildung.
Meinung
Der klappentext und das Cover hatten meine Neugier geweckt, dem ganzen Haftet etwas Mysteriöses was mir gut Gefühl. Der Roman wird aus verschiedenen Perspektiven und unterschiedlichen Jahren erzählt.
Das Geheimnis wird über 2/3 des Buches aufgebaut zwischdrin werden immer wieder Gerüchte gestreut. Was den Leser dazu bringt selbst Schlüsse zu ziehen.
Die Auslosung kommt denn ziemlich abrupt aber nachvollziehbar.
Ein spannender fesselnder Roman. Das Buch ist schön vertont die Sprecher verleihen der Geschichte Lebendigkeit.
Große lese Empfehlung 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Eine Silvesternacht vor der Küste Cornwalls: Ein Leuchtturmwärter und seine Helfer verschwinden spurlos. Zurück bleiben drei Frauen. 20 Jahre später versucht ein Schriftsteller, Licht in dieses Mysterium zu bringen, indem er Helen, Jennifer und Michelle interviewt. In ihrem Debütroman "Die Leuchtturmwärter" erkundet Emma Stonex die rätselhaften Seelen dieser drei Frauen und überrascht mit unerwarteten und erstaunlichen Wendungen. 

Ein aufwühlendes Drama über Verlust und Trauer – und über die Liebe.
Das ist "Die Leuchtturmwärter", unser neuer Titel im Literatursalon!

Liebe und Lügen

Was ist mit den Leuchtturmwärtern passiert? Welche Rolle spielen ihre Frauen bei ihrem Verschwinden? Wollt ihr mehr erfahren?

Dann bewerbt euch für eins von 50 Exemplaren von "Die Leuchtturmwärter", die wir zusammen mit S. FISCHER für unsere Leserunde im Literatursalon verlosen.

Bewerbt* euch bis zum 18.07., wenn ihr an der Leserunde teilnehmen möchtet, indem ihr auf folgende Frage antwortet:

Ein Leuchtturm vor der Küste Cornwalls. Die perfekte Kulisse für eine spannende und mysteriöse Geschichte. Findet ihr auch? Warum?

Ich bin schon jetzt sehr neugierig auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

*Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

Wenn ihr über alle Aktionen von den S. FISCHER Verlagen informiert werden möchtet, dann folgt dem Verlag auf LovelyBooks.

2629 BeiträgeVerlosung beendet
ENIs avatar
Letzter Beitrag von  ENIvor 5 Tagen

Das Buch ist leider nie bei mir eingetroffen. 😟

Zusätzliche Informationen

Emma Stonex im Netz:

Community-Statistik

in 141 Bibliotheken

von 58 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks