Emma Yarlett Wie Leo seine Angst im Dunkeln verlor

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wie Leo seine Angst im Dunkeln verlor“ von Emma Yarlett

Leo hat Angst vor Wespen, Mädchen, Gewittern, Hunden und noch einigem mehr. Aber am allermeisten fürchtet er sich vor der DUNKELHEIT! Kaum vorstellbar, wie schlimm es für ihn ist, als eines Abends die Dunkelheit persönlich durchs Fenster in sein Zimmer spaziert. Doch nach dem ersten Schreck findet Leo Herrn Dunkel irgendwie ganz nett und er geht mit ihm auf eine unheimlich abenteuerliche Reise durch die Nacht …

Leo und Herr Dunkel werden nicht nur Kinderherzen erobern sondern auch die Erwachsenen verzaubern .... denn Dunkelheit kann sooo schön sein

— -Favola-

Wie die Dunkelheit zum Freund wurde... wunderschön, bezaubernd und so phantasievoll.

— Floh

eine wundervoll illustrierte Geschichte über die große Angst vieler Kinder

— his_and_her_books

Stöbern in Kinderbücher

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

Ein wunderbar süßes Buch - spannend geschrieben und kombiniert mit tollen Illustrationen!

TeleTabi1

Celfie und die Unvollkommenen

Originelles, phantasiereiches Abenteuer mit ungewöhnlichen Charakteren.

Lunamonique

Schatzsuche im Spaßbad

Eine aufregende Geburtstagsfeier im Spaßbad...und ganz nebenbei werden wichtige Baderegeln vermittelt

kruemelmonster798

Pip Bartlett und die magischen Tiere 2

Magisch - Für alle großen und kleinen Einhornfans

MelE

Gangster School

eine frische Idee und wundervolle Figuren

his_and_her_books

Archie Greene und das Buch der Nacht

ein Feuerwerk an Magie, Freundschaft und Kampf für das Gute

his_and_her_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ein aussergewöhnliches und wunderschönes Bilderbuch

    Wie Leo seine Angst im Dunkeln verlor

    -Favola-

    29. June 2015 um 09:58

    Leo hat vor ganz vielen Dingen Angst: Wespen, Spinnen, platzende Luftballons, Gewitter, Abgründe, Monster ... aber vor allem vor der Dunkelheit. Er hat schon sehr vieles ausprobiert, doch nichts hat funktioniert und jeden Abend ist wieder Schlafenszeit ... Seine Angst im Dunklen schaukelt sich so hoch, dass er irgendwann schreit, die fiese Nacht mit ihren komischen Geräuschen solle weggehen. Und da wird die Dunkelheit vor seinem Fenster lebendig und kommt zu ihm ins Zimmer. Die Dunkelheit fragt ihn freundlich, ob er mit ihm ein Abenteuer erleben wolle. Und Herr Dunkel ist so ganz anders als Leo ihn sich vorgestellt hat und sie machen sich gemeisnam auf die Suche nach dem Ursprung von Leos Ängsten. Ängste spielen wohl bei jedem Kind eine Rolle und vor allem die vor der Dunkelheit muss wohl jedes bewältigen, die einen schneller, die anderen langsamer. "Wie Leo seine Angst im Dunkeln verlor" ist ein ideales Bilderbuch um das Thema Ängste mit den Kindern anzuschauen. Wunderschöne, eindrückliche und äusserst abwechslungsreiche Illustrationen machen das Werk von Emma Yarlett zu etwas ganz Besonderem. Einige Seiten sind schon fast comicähnlich, viele sind mit Sprechblasen versehen, andere sind tolle in diversen Blautönen gehaltene Kunstwerke. Eines ist auf allen Seiten gleich: es gibt viel zu entdecken und mit den Kindern zu besprechen. Das Buch ist ab 3 Jahren empfohlen und kann auch sehr gut in diesem Alter thematisiert werden. Welches Kind möchte nicht einen Freund wie Herrn Dunkel, der es in der Nacht beschützt? Doch Leo und Herr Dunkel werden nicht nur Kinderherzen erobern sondern auch die Erwachsenen verzaubern .... denn Dunkelheit kann sooo schön sein .... fast magisch .... Fazit: "Wie Leo seine Angst im Dunkeln verlor" ist zum einen ein aussergewöhnliches und wunderschönes Bilderbuch. Zum Anderen ist es die ideale Geschichte um mit seinen Kinder Ängste zu thematisieren. 

    Mehr
  • für kleine Angsthasen, die ganz mutig werden...

    Wie Leo seine Angst im Dunkeln verlor

    Floh

    Spätestens im Kindergartenalter fängt die Zeit an, in derer die Kinder von unterschiedlichsten Ängsten berichten. Der Klassiker ist die Angst im Dunkeln und das Monster unter dem Bett oder in der Kommode. In "Wie Leo seine Angst im Dunkeln verlor" zeigt uns die Autorin und Illustratorin Emma Yarlett eine ganz besonders liebevoll, verständliche und erklärende Geschichte aus den Augen eines kleinen Jungen, Leo, der von seiner Angst berichtet aber auch mutig sein will und diese Angst ablegen möchte. Eine hilfreiche und bezaubernde Geschichte, die motiviert, fasziniert und stark macht. Gemeinsam in einem ruhigen Lesemoment kann man sich die Geschichte vornehmen und neben den Bildern und Zeichnungen die Welt der Dunkelheit entdecken und mit lebhaften Ergänzungen und Stanzungen das Buch sogar zum Leben erwecken. Eine raffinierte und abwechslungsreiche Idee für ein Vorlesebilderbuch. Ein Buch zum Miterleben und zum Händereichen (wie das verstanden werden darf, entdeckt man am besten selbst...). Erschienen im Coppenrath Verlag (http://www.coppenrath.de/) Inhalt / Beschreibung: "Leo hat Angst vor Wespen, Mädchen, Gewittern, Hunden und noch einigem mehr. Aber am allermeisten fürchtet er sich vor der DUNKELHEIT! Kaum vorstellbar, wie schlimm es für ihn ist, als eines Abends die Dunkelheit persönlich durchs Fenster in sein Zimmer spaziert. Doch nach dem ersten Schreck findet Leo Herrn Dunkel irgendwie ganz nett und er geht mit ihm auf eine unheimlich abenteuerliche Reise durch die Nacht …" Meinung: Schöpferin und Autorin Emma Yarlett hat ihre tolle Idee zu einem Mitmachbuch mit wirklich aussergewöhnlichen Illustrationen und einer sehr nachvollziehbaren Geschichte aus dem Blickfeld eines Kindes zum Leben und Umsetzen erweckt. Die Farbgestaltung ist mir gleich aufgefallen, es ist in dunkleren Tönen gehalten, so wie man die Welt bei Nacht sieht. Dinge nehmen kurriose Formen an und scheinen sich sogar zu bewegen. Emma Yarlett nennt die Ängste und Sorgen beim Namen und begibt sich mit dem kleinen Jungen Leo auf einen Weg gegen die Angst. Wir erleben mit Leo an unserer Seite, wie er Mut gewinnt, entschlossen ist, und später die Dunkelheit sogar als seinen Beschützer und Freund in der Nacht sieht. So ist ein ruhsamer Schlaf garantiert. Sehr schön durchdacht und mit wunderbaren Texten, Comic-Passagen und Illustrationen zu einem Gesamtwerk vereint, welches ich gerne empfehlen kann.  Für mich ist dieses sehr liebevolle und erlebnisreiche, aber pädagogische Buch eine bezaubernde Geschenkidee für kleine Angsthäschen, die sich ihre Ängste ernstgenommen wünschen und die verstanden werden wollen. Das Buch ist sehr hochwertig verarbeitet, es sind nicht einfach nur flache Seiten, nein, hier gibt es auch Abwechslung und etwas zu erleben. Der Buchdeckel sehr fest und stabil, die knapp 40 lebhaften Seiten mit allerlei Motiven, Sprechblasen, Tipps und Gedanken bestückt.  Hier wurde auf Haltbarkeit und kindgerechter Nutzung ab 3 Jahren geachtet. Herzallerliebste Illustrationen und Bilder geben genau die geschilderten Momente der kleinen und großen Ängste und Erfolge des süßen Leo wieder. Eine bezaubernde Mischung aus Erleben, Erkunden, Entdecken, Erlernen und spielerisch Erfahren. ...Die wunderbaren und ideenreichen Illustrationen und Verzierungen runden dieses stimmungsvolle Vorlese-Bilderbuch ab und bieten ein rundum empfehlenswertes Buch für Kinder ab etwa 3 Jahren. Ein Bilderbuchgenuß, welches Erfolg verspricht. Hochwertige Verarbeitung, ein schönes stabiles Cover und gute Qualität. Preis-Leistung sind hier in der Waage und gerechtfertigt. Ausgewogen, liebevoll, stimmungsvoll, wunderschön und sehr zu empfehlen! Sehr schöne Farbgebungen und einladende Passagen. Die Illustrationen: Wunder wunderschön. Sehr liebevoll, facettenreich und bezaubernd. Bei einem Mitmach-Lernbuch das Non-Plus-Ultra. Ein wahrer Genuss ist es, dieses Buch anzuschauen und zu erleben, wie der kleine Leo an Mut gewinnt und am Ende sogar einen nächtlichen Beschützer gewonnen hat. Mir gefallen die abgestimmten Farben, die klaren Motive, die wirklich bedachten Eindrücke und Momente. Fazit: Ein stabiles Vorlesebuch schon für die Kleinsten, wo es gilt Ängste zu verstehen, zu benennen, sie zu erkennen und sich ihnen zu stellen. Absolute Lese- und Geschenkempfehlung für kleine Angsthäschen.

    Mehr
    • 4

    Sabine17

    16. November 2014 um 13:03
  • eine wundervoll illustrierte Geschichte über die große Angst vieler Kinder

    Wie Leo seine Angst im Dunkeln verlor

    his_and_her_books

    31. August 2014 um 08:53

    Inhalt: Leo hat vor so ziemlich allem Angst. Am meisten fürchtet er sich aber vor der Dunkelheit. Zumindest bis zu dieser einen Nacht, in der Herr Dunkel zu Leos Dachfester hereinkommt und mit ihm die schlimmsten Ängste durchgeht. Meinung: Welches Kind kennt sie nicht? Früher oder später kommt sie – die Angst vor der Dunkelheit. Bei manchen Kindern vergeht diese Phase schnell wieder, manche brauchen jedoch etwas mehr Unterstützung – vielleicht in Form dieses Buches. „Wie Leo seine Angst im Dunkeln verlor“ beginnt mit der Vorstellung von Leo und den vielen, vielen Dingen vor denen er Angst hat. Insbesondere seiner größten Angst – der vor der Dunkelheit. Eines Abends will sich Leo nicht mehr vor der Dunkelheit, den Geräuschen und den imaginären Monstern ärgern lassen und sagt ihnen, dass sie verschwinden sollen. Doch etwas ganz anderes passiert: Die Nacht steigt durchs Fenster zu ihm und stellt sich als freundlicher Herr Dunkel vor. Dieser nimmt Leo im wahrsten Sinne des Wortes an die Hand (wer das Buch durchblättert, erkennt warum) und geht die angsteinflößenden Dinge mit Leo durch: dunkle Ecken voller Monster, gruselige Geräusche, und das endlose Universum.  Leo erkennt, dass sogar Dunkelheit Spaß machen kann, wenn man nicht ständig über seine Angst nachdenkt. Und wer hat schon Angst vor einem Freund, zu dem Herr Dunkel geworden ist? „Wie Leo seine Angst im Dunkeln verlor“ ist kein Vorlesebuch im klassischen Sinn, denn die Seiten sind teils comicartig vollgekritzelt und man verliert evtl. den Faden. Diese besondere Optik birgt aber viel Gesprächsstoff, um die Ängste des eigenen Kindes und dessen Interpretation des Gelesenen zu erfahren. Die bunt illustrierten Seiten laden zum immer wieder Durchblättern und Entdecken ein, es braucht zahlreiche Betrachtungen, bis man auch jedes der kleinen Details erfasst hat, die meinen Sohn zum Lachen gebracht haben. Urteil: „Wie Leo seine Angst im Dunkeln verlor“ bietet eine perfekte Gesprächsvorlage für das Thema Angst (nicht nur vor der Dunkelheit) und sorgt dafür, dass der kleine Zuhörer mit der Dunkelheit vielleicht in Zukunft etwas anders umgeht. Die wundervollen Illustrationen laden zum Verweilen ein, der besondere Stil des Buches bedeutet Abwechslung – wir hatten mit Leo und Herrn Dunkel viel Spaß – was wir natürlich mit 5 Spielsachen belohnen. ©hisandherbooks.de

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks