Emmanuèle Bernheim Der rote Rock

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der rote Rock“ von Emmanuèle Bernheim

Wer träumt nicht davon, auszusteigen, wenigstens ein einziges Mal dem Gefühl zu folgen statt der Vernunft?§Genau dies tut Laure.§Morgen wird sie bei Francois einziehen, eine gesicherte Zukunft liegt vor ihr. Sie findet, sie ist glücklich. Den letzten Abend will sie mit Freunden verbringen. Aber sie hat den Metrostreik vergessen. Jetzt steckt sie im Stau. Unvermutet öffnet ein Mann die Beifahrertür und steigt ein. Er riecht gut, nach Tabak, nach Rasierwasser, nach Leder. Und plötzlich ist alles ganz anders. Der Alltag, ein Morgen existiert nicht mehr. Laure zieht den roten Rock an, den Francois nicht mag, und läßt sich einen Abend, eine Nacht mit einem Fremden ein.

Stöbern in Romane

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Die goldene Stadt

Die Lebensgeschichte von Augusto Berns, gut recherchiert, teilweise sehr interesant aber auch sehr viele Längen und schwer zu lesen.

makama

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

Vom Ende an

Wow. Dieses Buch ist ungewöhnlich aber wirklich ein unglaublich gutes Buch. So wenig Worte vermögen eine solche Atmosphäre zu schaffen.Mega!

LadyIceTea

Underground Railroad

Der Wunsch nach Freiheit

Jonas1704

Heimkehren

Eine schmerzhafte Geschichte, feinfühlig erzählt, die manchen die Augen öffnen wird.

Lovely_Lila

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Buch, was man nicht lesen muss

    Der rote Rock
    NiJo

    NiJo

    09. May 2014 um 12:12

    Das ganze buch wird aus der sicht von Laure geschrieben. Was sie denkt, was sie fühlt ect. Die Gefühle von dem Unbekannten bekommt man nicht mit. mit dem Schreibstil wurde ich überhauptz nicht warm. Das Ganze liest sich wie eine Gebrauchsanweisung für eine Waschmaschine und nicht wie ein Erotikroman. Manche Textsellen musste ich 2-3 mal lesen und verstand sie immer noch nicht Der Klappentext verrät schon fast das ganze Buch, sodas ich dazu gar nicht mehr sagen möchte und will. Für mich war das Buch weder erotisch, noch sonst irgendwie lesenswert. Da es nur so wenige Seiten hatte und ich knapp 1 Stunde damit beschäftigt war, habe ich es aber dennoch beendet, nur um zu wissen, was sie denn nun macht.

    Mehr