Emmanuel Guibert , Marc Boutavant Ariol 3 – Saugute Freunde

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ariol 3 – Saugute Freunde“ von Emmanuel Guibert

Eigentlich ist es ganz einfach: Ariol ist ein Esel, sein bester Freund Ramono ist ein Schwein. Der eine ist blau, hat lange Ohren und trägt eine dicke Brille. Der andere ist rosa mit einem Rüssel wie eine Steckdose. Die beiden könnten ungleicher kaum sein, aber trotzdem sind sie Freunde. So gute Freunde, dass sich das Schwein manchmal Eseleien erlaubt und der Esel schon mal die eine oder andere Sauerei anrichtet… Emmanuel Guibert und Marc Boutavant haben mit Ariol eine Figur geschaffen, mit der sich junge Leser wirklich identifizieren können. In kurzen, ebenso komischen wie treffenden Episoden erzählen sie aus dem Leben des kleinen blauen Esels und von unser aller Freuden und Ängsten.

Stöbern in Kinderbücher

Die Abenteuer des Ollie Glockenherz

Ein außergewöhnlich schönes Buch, welches angespickt ist mit Abenteuer und leichten Grusel.

MelE

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Kniffelig, witzig und gruselig. Dieser Comic-Roman begeistert nicht nur Junior-Detektive und Lesemuffel!

danielamariaursula

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Ein wunderbares Buch über London im Jahr 1909

Alina1011

Evil Hero

Mit viel Humor und Spannung setzt die Autorin ihre Grundidee super um. Auf jeden Fall mal etwas anderes und absolut nach meinem Geschmack.

Buechersalat_de

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

WARNUNG: Scary Harry macht süchtig! Total witzig, super spannend, wunderbar schräg und einfach nur…. gut! Ein absolutes Lese-MUSS!

BookHook

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nicht nur für Kinder

    Ariol 3 – Saugute Freunde
    suse9

    suse9

    01. July 2016 um 10:22

    Herrlich realitätsnahe Alltagssituationen sind hier dargestellt. Für die Kinder sind sicherlich die Comics das Wichtigste, aber auch als Erwachsener sollte man mal einen Blick riskieren und auf die Details achten. Ich jedenfalls habe mich köstlich amüsiert. Es sind gar nicht mal so übertrieben witzige Geschichten mit "Krach"-, "Bum"-, "Autsch"-Sprechblasen sondern aus dem Alltag genommene Episoden, in denen sich die Kinder (und auch die Großen) wiederfinden werden. Das gefiel mir besonders gut, wird doch nebenbei so manch guter Ratschlag erteilt, der weiterhelfen kann. Auch denke ich, dass beim 2. oder 3. Anschauen kleine versteckte Details noch mehr zum Nachdenken anregen. Hier wird nicht alles ausgesprochen oder erklärt. Für Kreativität ist genug Raum. Ich bin kein Comicfan, aber dieser hier bekommt von mir ein Empfehlungsschreiben.

    Mehr