Emmy Abrahamson Widerspruch zwecklos oder Wie man eine polnische Mutter überlebt

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Widerspruch zwecklos oder Wie man eine polnische Mutter überlebt“ von Emmy Abrahamson

Seine Mutter kann man sich nicht aussuchen. Aber nur wer sich wirklich liebt, kann sich auch maßlos auf die Nerven gehen! Warum um Himmels willen können die Mitglieder ihrer Familie nicht so sein wie alle anderen? Alicja wäre doch am liebsten eine ganz durchschnittliche 15-jährige. Geht aber nicht, weil ihre Mutter Polin ist. Polnische Mütter schaffen es mit absoluter Treffgenauigkeit, zu jeder Gelegenheit das zu tun, was ihren pubertierenden Töchtern wahlweise Scham, Zorn oder Verzweiflung ins Antlitz treibt. Oder alles zusammen. Das fängt beim Essen an und hört bei Alicjas Freunden nicht auf, in alles mischt sich die Mutter ein. Die Schauspielerin Fritzi Haberlandt verkörpert Alicja mit unnachahmlicher Leichtigkeit und viel Witz.

wir haben mehr erwartet :-(

— Mika2003
Mika2003

Was machst du, wenn du eine polnische Mutter überleben willst? Hier findest du die Anleitung!

— lenasbuecherwelt
lenasbuecherwelt

Lustige Geschichte über die Lasten eines Teenagers.Leider merkt man, dass die Sprecherin keine polnischen Wurzeln hat - die Ausprache leidet

— Salzstaengel
Salzstaengel

Stöbern in Jugendbücher

Fangirl

Besonders gestört hat mich das, was gar nicht oder sehr wenig thematisiert wurde, wie die psychischen Krankheiten & die Konflikte. - 2,5 Ste

schokigirl

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Eine raffinierte Verstrickung von Geheimnissen, die mit einem lauten Höhepunkt endet. Hätte aber manchmal mehr Spannung vertragen können.

jackiherzi

Der Prinz der Elfen

Jugendbuch fernab der üblichen Klischees mit so mancher Überraschung

Azalee

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Orientalisches Setting und Themen wie Tod, Wiedergeburt, Mythologie, Spiritualität, Politik...

Niccitrallafitti

Göttertochter - Royal Blood

Nach diesem Band gibt es kein Entrinnen mehr vor Begeisterung.

buchlilie

Schattenkrone - Royal Blood

Für alle Lesebegeisterte ein Muss, denen ein Mix aus historischen und fantastischen Elementen gefällt.

buchlilie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Widerspruch

    Widerspruch zwecklos oder Wie man eine polnische Mutter überlebt
    Mika2003

    Mika2003

    17. April 2017 um 20:31

    Alicja ist 15 und lebt zwischen zwei Welten. Sie wohnt mit ihren Eltern und ihrem älteren Bruder in Schweden und führt ein gutes Leben. Ihr Vater ist Schwede, aber ihre Mutter ist Polin und das vereinfacht ihr Leben nicht wirklich. Mit ihrer typischen Art blamiert Beata ihre Tochter ein ums andere Mal, sodass Alicja bereits eine lange Liste mit Dingen hat, die sie akzeptieren muss, eben weil sie eine Polnische Mutter hat. Die Geschichte erzählt den Alltag, die Erlebnisse und vor allem die Gedankenwelt einer 15-Jährigen die einen Sommer erlebt, der sie durch Höhen und Tiefen im Leben eines Jugendlichen führt. Ein Besuch des Papstes in Schweden, eine Stippvisite in Polen, eine Polnisch-Schwedische Hochzeit, der nicht enden wollende Besuch von Polnischen Verwandten – für einen Sommer ganz schön viel, was man erst einmal verkraften muss, neben der Tatsache, dass man eine Polnische Mutter hat. Was ich erwartet habe, kann ich im Nachhinein nicht mehr sagen. Was ich aber bekommen habe war eine Komödie, nah am Klamauk, der so ziemlich alle Eigenheiten der Polen auf die Schippe nimmt. Zwar waren die lustigen, skurrilen und teils absurden Erlebnisse von Alicja und ihrer Verwandtschaft recht nett, aber vor allem ging es anscheinend darum, die Polen kräftig durch den Kakao zu ziehen. Glücklicherweise spielt das Buch in Schweden und wurde von einer Schwedin geschrieben – in Deutschland hätte es wohl für mehr als nur Verstimmung gesorgt. Die Polen: Sie klauen, sie schmuggeln, sind (alle) erzkatholisch, arbeiten bevorzugt schwarz, zerkochen jegliche Speisen bis zur Unkenntlichkeit, schmeißen nie etwas weg (irgendjemand aus der Verwandtschaft könnte es ja gebrauchen), trinken und benehmen sich einfach nur peinlich. So oder so ähnlich lassen sich große Teile der Geschichte zusammenfassen. Wirklich witzig ist das nicht, werden doch nach und nach alle Klischees bedient. Doch neben diesem Punkt steckt auch eine nette Teenager-Geschichte drin, über Familie, Freundschaft und erste Liebeleien. So richtig hat mich das Hörbuch nicht vom Hocker gerissen. Sicher, die lustigen Anekdoten waren ganz OK, aber weder entwickelt sich eine Tiefe, noch war ich über weite Strecken einem Lachkrampf erlegen – Situationskomik und verbaler Slapstick sind treffende Umschreibungen. Lichtblick war die sehr authentische Vertonung durch Fritzi Haberlandt, die vor allem mit guter Aussprache der Polnischen Namen, Begriffe und Redewendungen glänzte. Mein Fazit: Gutes Hörbuch, aber zum Totlachen? Nein. Vielleicht bin ich ja humorbefreit, aber mehr als mäßige 3 von 5 Sternen sind hier an den Haaren herbei gezogen. Zum nebenher hören und abschalten sehr gut geeignet, wer zu viel erwartet wird aber enttäuscht.

    Mehr
  • Anleitung zum Überleben!

    Widerspruch zwecklos oder Wie man eine polnische Mutter überlebt
    lenasbuecherwelt

    lenasbuecherwelt

    Was machst du, wenn du eine polnische Mutter überleben willst?  Hier findest du die Anleitung! Alicja ist halb Polin und halb Schwedin. Alicja lebt in Schweden, zusammen mit ihrem Vater und ihrer polnischen Mutter. Und ihre Mutter stellt so ziemlich alles an, was Alicja in ihren Albträumen sich vorstellt. Und was macht man, wenn die eigene Mutter total peinlich ist? Genau, man stellt Regeln auf und stellt fest, was man alles ertragen muss! Einiges kommt da zusammen , aber als die Verwandten ihrer Mutter zu Besuch kommen( Tante Sylwia und Cousine Celestyna hatten in Polen einige Probleme gekriegt...) , stehen sogar die Regeln Kopf! Denn der Besuch ist alles andere als freundlich... Was Alicja noch so alles passiert und welche peinlichen und verrückten Dinge sind erlebt, findet ihr nur heraus, wenn ihr das Hörbuch selbst hört! Eine polnische Mutter? Das Leben derer Tochter? Sicher, es hört sich gut an, aber Anfangs war ich mir dennoch unschlüssig, doch weil Emmy Abrahamson die Autorin des Hörbuches/Buches ist, wollte ich sehr gerne das Hörbuch hören! Und das war ein guter, ein sehr, sehr guter Entschluss! "Widerspruch zwecklos oder wie man eine polnische Mutter überlebt" ist wirklich toll. Beim Hören der 3 CD´s ( ich habe das Hörbuch mit meiner Schwester gehört) haben wir uns vor Lachen auf dem Boden gekringelt und wollten den CD-Player unter keinen Umständen ausschalten, dafür war es einfach viel zu Lustig und Spannend! Die Stimme der Sprecherin ist wirklich gut ausgewählt und die Polnischen Wörter, die Alicjas Mutter oft verwendet, klangen einfach zu komisch. Doch das Hörbuch ist nicht nur Lustig, es ist auch sehr spannend und interessant und man verfolgt gefesselt das Geschehen! Ich weiß gar nicht was ich noch sagen soll, außer,dass dieses Hörbuch jeder gehört haben sollte und die Story toll ist! Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 1 ( sehr gut )

    Mehr
    • 3
  • Unterhaltsam, chaotisch, kess .. ein Hoch auf die kulturellen Unterschiede und Bruchlandungen ;-)

    Widerspruch zwecklos oder Wie man eine polnische Mutter überlebt
    Leselady

    Leselady

    30. March 2014 um 14:59

    In aller Regel fasse ich den Inhalt eines Buches / Hörbuches mit eigenen Worten zusammen, hier möchte ich einmal eine Ausnahme machen und die wirklich sehr passend formulierte Inhaltsbeschreibung des booklets für sich sprechen lassen: „Seine Mutter kann man sich nicht aussuchen … Aber nur wer sich wirklich liebt, kann sich auch maßlos auf die Nerven gehen! Warum um Himmels willen können die Mitglieder ihrer Familie nicht so sein wie alle anderen? Alicja wäre doch am liebsten eine ganz durchschnittliche 15-jährige. Geht aber nicht, weil ihre Mutter Polin ist. Polnische Mütter schaffen es mit absoluter Treffgenauigkeit, zu jeder Gelegenheit das zu tun, was ihren pubertierenden Töchtern wahlweise Scham, Zorn oder Verzweiflung ins Antlitz treibt. Oder alles zusammen. Das fängt beim Essen an und hört bei Alicjas Freunden nicht auf, in alles mischt sich die Mutter ein. Doch nach einer heftigen Auseinandersetzung geht Alicja ein Licht auf: Nur wer sich wirklich liebt, kann sich so maßlos auf die Nerven gehen.“ (Quelle: booklet zu Widerspruch zwecklos oder wie man eine polnische Mutter überlebt“) Informationen zu Hörbuch und Verlag: • Audio CD • Verlag: Hörcompany; Auflage: 1 (4. März 2013) • Sprache: Deutsch • ISBN-10: 3942587521 • ISBN-13: 978-3942587525 • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre • Größe und/oder Gewicht: 14 x 12,4 x 0,8 cm Quelle: http://www.amazon.de/o/ASIN/3942587521/lovebook-21 Die Autorin... © Fotograf Jenny Bäcklin Emmy Abrahamson wuchs u.a. in Moskau auf, sie studierte in London und Manchester und arbeitete als Schauspielerin in Amsterdam und Wien. Heute lebt sie in Südschweden. Quelle: http://www.dtv.de/autoren/emmy_abrahamson_15524.html Interessantes zur Schauspielerin und Hörbuchsprecherin Fritzi Haberlandt: http://www.zeit.de/2012/49/Traum-Fritzi-Haberlandt Eindrücke / eigene Meinung: Schmunzel... dieses Hörbuch war wirklich mal was anderes...!!! Kulturelle und familiäre Unterschiede bieten zwar von jeher jede Menge positiven, wie negativen Zündstoff, aber das, was Alicja hier akzeptieren „muss“ , war und ist ein besonderer Angriff auf die Lachmuskeln der Hörer. Die drei CD`s habe ich verschlungen; bewegte mich in positiv unterhaltendem Sinne permanent in einem Stadium von „neeeiin...-das-kann-doch-alles-nicht-wahr-sein“ bis oooh doch....„schlimmer-geht-immer“, bis nach 3 Stunden und 46 Minuten und einem feuchtfröhlichen und berauschenden Schlussakt, der letzte Ton verstummte. Die Geschichte dieses Hörbuchs ist im Grunde einfach zu erklären, es lebt von wahren, in etwa wahren bis hin zu überzogen, zugespitzten Klischees, kulturellen Bruchlandungen und Zusammenstößen und einer brillant sprechenden Fritzi Haberlandt, die sich unglaublich gut in die gerade 16 Jahre gewordene Alicja hineinversetzen kann. Ob die Sprecherin das eine oder andere polnische Wort richtig ausgesprochen hat, vermag ich nicht zu sagen und war mir auch egal. Für mich zählte die witzige Grundgeschichte, die tolle Interpretation von Frau Haberland und der freche, aber niemals respektlose Umgang mit dem einen oder anderen bekannten.. Vorurteil..! Unterhaltsam, chaotisch, kess und ein wunderbar, stimmiges und versöhnliches Ende!

    Mehr
  • Leo Löwchen (12J.) Rezi zu "Wiederspruch zwecklos oder wie man eine polnische Mutter überlebt"

    Widerspruch zwecklos oder Wie man eine polnische Mutter überlebt
    LeoLoewchen

    LeoLoewchen

    20. June 2013 um 19:18

    Was tun, wenn man eine „polnische Mutter“ hat, die einen in den völligen Wahnsinn treibt? Hier das Überlebenstraining! Heute geht es um "Widerspruch zwecklos oder wie man eine polnische Mutter überlebt", geschrieben von Emmy Abrahamson, gelesen von Fritzi Haberlandt und erschienen bei der Hörcompany. Alicja ist halb Polin, halb Schwedin. Sie lebt zusammen mit ihrer polnischen Mutter und ihrem schwedischen Vater in Schweden. Die schwedische Hälfte ist ja noch in Ordnung.... Aber ihre polnische Mutter? Sie tut so ziemlich alles, was Alicja sehr peinlich ist. Um das zu überleben macht sie sich Regeln, was sie an ihrer Mutter alles so akzeptieren muss. Als dann auch noch polnische Verwandte eintrudeln, ist der Gipfel erreicht! Alicjas Tante Sylwia und ihre Cousine Celestyna müssen raus aus Polen, weil Sylwia mit einem aggressiven und ständig betrunkenen Schläger zusammen und es einfach nicht mehr sicher genug für sie ist. Doch statt dankbar zu sein, vermüllen die Beiden alles und Celestyna bedient sich einfach so an Alicjas Sachen!  Aber als der Papst sich in Schweden ankündigt, ist die gläubige Sylwia hin und weg. Prompt fahren Sylwia, Alicja und Celestyna zum Papst. Als wäre das nicht schon schlimm genug, rennt Sylwia auch noch auf die Bühne und verneigt sich vor dem Oberhaupt der katholischen Kirche. Neben Alicja taucht auf einmal der Schwarm ihrer Freundin Nathalie auf und sie beginnt sich in ihn zu verlieben. Was für peinliche Dinge Alicja noch passieren werden... Und ob sie wirklich mit dem Schwarm ihrer Freundin ausgeht? Selber hören!  Dies ist ein echtes Hörbuch zum Totlachen! Die Situationen, in denen sich Alicja befindet, sind wirklich zum Kringeln! Die Sprecherin ist einfach super und hatte echt alle Hände voll zu tun, mit den polnischen Ausdrücken der Mutter. Auch die Stimme der Sprecherin ist sehr angenehm und man hört gerne zu. Die Story an sich ist wirklich gut gelungen und es ist einfach ein absolut gut gelungenes Hörbuch. Ich vergebe 5 von 5 Löwchens Das war es dann von mir! Bis Bald Eure Leo Löwchen

    Mehr