Emmy von Rhoden Der Trotzkopf

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Trotzkopf“ von Emmy von Rhoden

Frei und ungezwungen lebt Ilse auf dem Gut ihres Vaters. Lernen und gutes Benehmen sind nicht ihre Sache. Und so wächst sie zu einem rechten Trotzkopf heran. Dann aber schickt sie der Vater auf Anraten der Stiefmutter in das Pensionat von Fräulein Raimar. Dort soll Ilse zu einer gesitteten jungen Dame erzogen werden. Doch die Lehrer haben es mit dem widerspenstigen Trotzkopf schwer. Und auch Ilse durchlebt so manche schwere Stunde...

Knapp 4 Sterne. Ich habe mir mehr erhofft.

— Buchgespenst
Buchgespenst

Stöbern in Kinderbücher

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Spannung, Action, Tempo & Humor – Mit Henry Smart bekommt nun auch die deutsche Mythologie ihren Platz in den Reihen moderner Jugendbücher

BookHook

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Mit Penny&Co erleben wir hier einen besonders spannenden und gruseligen Fall. Klassenfahrt zu einer Gruselburg, was für ein Abenteuer!

CorniHolmes

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Mitmach-Bilderbuch

dermoerderistimmerdergaertner

Wer fragt schon einen Kater?

Sehr witziges Buch aus der Sicht eines Katers... was gibt es doch für Missverständnisse zwischen Menschen und Katzen!

TanyBee

Die Abenteuer des Ollie Glockenherz

Ein außergewöhnlich schönes Buch, welches angespickt ist mit Abenteuer und leichten Grusel.

MelE

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Ein wunderbares Buch über London im Jahr 1909

Alina1011

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine wunderbare Geschichte, doch nicht die beste Hörbuchversion

    Der Trotzkopf
    Buchgespenst

    Buchgespenst

    19. August 2017 um 14:17

    Ilse Macket wächst frei und ungebunden auf dem Landgut ihres Vaters auf. Mit ihrer Stiefmutter kommt sie nicht zurecht und den Unterricht beim Pfarrer und den Erzieherinnen kann sie nicht leiden. Lieber stromert sie durch die Felder und Ställe – tut wozu immer sie Lust hat. Nicht mal von ihrem geliebten Vater lässt sie sich etwas sagen. So beschließt dieser schweren Herzens Ilse in ein Pensionat zu geben. Mit aller Heftigkeit und allem Trotz wehrt sich Ilse gegen die Strenge Zucht, doch in der geduldigen Nellie findet sie eine gute Freundin und in Fräulein Güssow eine verständnisvolle Lehrerin. Ich liebe diese Geschichte und konnte deswegen auch diesem Hörbuch nicht widerstehen. Die rund 136 Minuten haben mir Freude gemacht, doch hat das Hörbuch einige Schwächen. Die wichtigste ist typisch für Hörbücher: es fehlen diverse, relevante Szenen. Es ist mir völlig unverständlich, warum sie ausgelassen wurden, da die Geschichte dadurch etwas abgehackt wirkt, vor allem wenn man sie kennt. Zwei weitere Kritikpunkte betreffen die Sprecherin selbst. Zum einen liest sie stellenweise sehr flott und hart. Das Tempo passt nicht zu den gelesenen Szenen und lässt den Hörer fast atemlos hinter der Geschichte herrennen. Zum anderen ist die Umsetzung von Nellie in meinen Augen nicht gelungen. Für mich klingt sie hier eher nach einer Russin statt nach einer Engländerin. Außerdem ist sie immer wieder viel zu übertrieben quietschig artikuliert, was sie statt naiv-sympathisch albern und anstrengend macht. Sehr schade, da der ganzen Geschichte damit ein entscheidendes Element verloren geht. Knapp vier Sterne für diese Hörbuchversion, da sich trotzdem immer wieder der Zauber des typischen Nostalgieflairs der ganzen Mädchengeschichte entfaltet. Gerade der letzte Abschnitt, Ilses Heimkehr und Treffen mit Leo, ist wunderbar in Szene gesetzt. Schade, dass hier nur der erste Trotzkopf-Band umgesetzt wurde. Für mich gehören wenigstens die ersten beiden Bücher unbedingt zusammen. Für Fans liegt hier eine kurzweilige Hörbuchfassung vor, doch wer die Geschichte noch nicht kennt, sollte zum 4-teiligen Hörspiel von Dreamland oder gleich zum Buch greifen. Es fehlt einfach zu viel als dass man hier den Zauber der Geschichte fühlen könnte.

    Mehr