Emylia Hall

 3.9 Sterne bei 100 Bewertungen
Autorin von Mein Sommer am See, In unendlicher Ferne und weiteren Büchern.
Emylia Hall

Lebenslauf von Emylia Hall

Emylia Hall wurde 1978 im englischen Devon als Tochter eines Künstlers und einer Kostümbildnerin geboren. Die Autorin mit Wurzeln in Ungarn studierte an der York University und in Lausanne. Emylia Hall arbeitete fünf Jahre lang für eine Werbeagentur in London, bevor sie sich in den französischen Alpen ihrem Traum, dem Schreiben widmete. Ihr Romandebüt "Mein Sommer am See" ist 2014 in Deutschland erschienen. Emylia Hall lebt mit Kind und Ehemann in Bristol. Emylia Hall lebt heute mit ihrem Mann in Bristol.

Neue Bücher

Winter meines Herzens
Erscheint am 12.11.2018 als Taschenbuch bei btb.

Alle Bücher von Emylia Hall

Emylia HallMein Sommer am See
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mein Sommer am See
Mein Sommer am See
 (89)
Erschienen am 12.05.2014
Emylia HallIn unendlicher Ferne
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
In unendlicher Ferne
In unendlicher Ferne
 (10)
Erschienen am 13.02.2017
Emylia HallWinter meines Herzens
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Winter meines Herzens
Winter meines Herzens
 (0)
Erschienen am 12.11.2018
Emylia HallThe Book of Summers
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Book of Summers
The Book of Summers
 (1)
Erschienen am 24.05.2012
Emylia HallA Heart Bent Out of Shape
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
A Heart Bent Out of Shape
A Heart Bent Out of Shape
 (0)
Erschienen am 13.03.2014
Emylia HallBeyond Beauty
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Beyond Beauty
Beyond Beauty
 (0)
Erschienen am 01.03.2013
Emylia HallThe Swiss Affair
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Swiss Affair
The Swiss Affair
 (0)
Erschienen am 23.07.2014

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Emylia Hall

Neu
Tintensports avatar

Rezension zu "In unendlicher Ferne" von Emylia Hall

Pseudo-Literarische Satzbauten, verquaste Längen und eine Handwerks-Philosophie wie ...
Tintensportvor 9 Monaten

... aus dem Kinderbuch ergeben weder eine spannende Lektüre noch einen wichtigen Roman!
Und diese romäntelnden Vorstellungen!
Alleine die von Seite 33 bringen mich schon auf die Palme!

`Denn war nicht alles, sei es ein Aquarell oder ein Regal, ... von Liebe durchdrungen?', faselt da die Protagonistin. Und der Protagonist, angeblich Tischler, philosophiert darüber, was er beim `Glätten, Feilen, Polieren empfindet`.
Und selbstverständlich macht er kunstvolle Schnitzereien!
Stöhn!

Diese Tätigkeiten mögen ja die Kernkompetenzen des Hobby-Spielzeug-Bastlers darstellen oder Haupttätigkeiten in der Bio-Handschmeichler-Herstellung sein! Aber ein Tischler baut vorrangig Küchen, schreinert Schränke und macht Innenausbauten und kaum `Beistelltische' - noch nicht einmal mehr in Cornwall!

Zum `Empfinden' kommt ein Tischler recht selten, während er darauf achten muss beim Besäumen alle zehn Finger zu behalten, dass sich keine ungeahnten Spannungen im Holz finden, die einem beim Sägen die Einzelteile um die Ohren schlagen können, oder dass sich der Azubi an der Tischfräse kein Kantholz durch die Eingeweide schießt! Und das `Glätten, Feilen, Polieren´ schimpft sich in der Ralität - so leid mir das auch tut - äußerst schnöde "hobeln" und "schleifen" und wird schon seit Ewigkeiten maschinell erledigt. Und dann nennt sich das auch schon längst nicht mehr nur "Holz"-Handwerk, weil immer mehr synthetische Werkstoffe ...

Ich bin ein Fan von Meister Eder und seinem Pumuckl - als Märchen für die Kleinen. Auch finde ich das Handwerk des Tischlers nicht nur schön, sondern noch immer hochfaszinierend (umso mehr, als es immer raffiniertere technische Möglichkeiten bietet).
Auch stehe ich auf literarische Romane, sogar sehr; aber doch bitte - trotz aller literarischen Abmühungen - mit realistisch geschultem Vorstellungsvermögen oder wenigstens mit einem Mindestmass an Recherche und Beobachtungsgabe!

Der Einzige, der so dämlich über Regale philosophieren darf (und  muss, jedenfalls solange immer eine Schraube fehlt!) ist der Ikea-Kunde!

Kommentieren0
1
Teilen
Angie*s avatar

Rezension zu "In unendlicher Ferne" von Emylia Hall

Gefühlvoller Liebesroman der verpassten Gelegenheiten,,,,
Angie*vor einem Jahr

Rezension

INHALT: Die junge Robyn Swinton zieht mit ihren Eltern in ein wunderschön am Meer gelegenes Haus in Cornwall. Bei ihrem ersten Surfversuch in der wildromantischen Bucht Rockabilly wird sie von Jago Winters, ihrem gleichaltrigen  Nachbarn vor dem Ertrinken gerettet. Dieses traumatische Erlebnis verbindet die jungen Menschen innerlich mit einer tiefen Freundschaft. Beide  beschreiten unterschiedliche Lebenswege . Jago lebt weiterhin als bodenständiger  Handwerker  in Merrin/Cornwall. Robyn zieht es  nach London , wo sie mit dem Musiker Eliot ein verrücktes und wildes Grossstadtleben führt. Aber  es es zieht sie in unregelmässigen  Abständen an das Meer und zu ihrem geliebten Surfsport zurück nach Cornwall, wo sie in der Bucht  Rockabilly immer wieder Jago Winters begegnet, aber plötzlich hält das  Leben und die LIEBE zu Eliot eine Überraschung für die jungen Leute bereit,,,,,,,
Jago’s Vater Denny, die Erinnerungen an die verstorbene Mutter  und Frau Rosalind sowie  das Auftreten  von Robyn’s Eltern (Marilyn und Simon)  erscheinen als  angenehme Figuren am Rande des Romans mit ihren eigenen Geschichten,,,,, 
MEINE MEINUNG: Das schöne Cover verspricht einen romantischen Cornwall-Roman, was auch gehalten wird. Die  Landschaftsbeschreibungen  und die imposanten Eindrücke vom Meer und der Küste mit dem wahnsinnig hellen Licht  , die diesen Landstrich zum Leuchten bringen , werden sehr stimmig und ohne Kitsch von der Autorin im Roman an den Leser vermittelt.
Die  Lebens- und Selbstfindungs - Geschichten der beiden Hauptprotagonisten Robyn und Jago werden beeindruckend aus  ihrer jeweiligen Sicht in eigenen Strängen  erzählt und man erhält als Leser einen guten Einblick in das innere Erleben der zwei Teenies. Ich habe eine typische , verhaltene Liebesgeschichte der verpassten Gelegenheiten erlesen, die von Unerfahrenheit  und Schüchternheit der Liebenden nur so strotzte. Der schöne und romantische  Schreibstil der Autorin hat mich aber sehr  angesprochen , nur dadurch konnte ich manche Länge in diesem Roman ertragen. Laufend hoffte man, dass Jago und Robyn nun endlich auch als Liebende zu einander finden würden, aber lange geschah nichts dergleichen. Interessant fand ich die persönlichen  Entwicklungen der jungen Robyn und des Musikers Eliot, die beide aus ihrer Sturm- und Drangzeit in London  unmittelbar in ein Leben von Verantwortung und Selbstverzicht geworfen wurden…..lasst Euch von diesem Roman einfach einfangen und überraschen,,,,

Meine Bewertung: Vier **** Sterne. 


Herzlichen Dank an die Autorin und den btb-Verlag in der Random House Group!

Kommentieren0
20
Teilen
MeinFreizeitGluecks avatar

Rezension zu "In unendlicher Ferne" von Emylia Hall

sehr mystisch
MeinFreizeitGlueckvor einem Jahr

erzähl wird die Geschichte von Jago und Robyn . die durch ein Ereignis in ihrer Jugend ein Leben lang aneinander gebunden sind.
immer wieder treffen , kreuzen sich ihre Lebensläufe .
der Roman ist geprägt von den mystischen Stimmungen von land und Meer.
der detailgetreue Erziehungsstil hat mich eintauchen lassen....

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Daniliesings avatar
Im Juni möchten wir mit euch im Rahmen der Lesechallenge 2014 ein Buch lesen, das perfekt zum beginnenden Sommer passt. In diesem Monat dreht sich alles um den berührenden Debütroman "Mein Sommer am See" von Emylia Hall. Dieser erzählt von einem geheimnisvollen Päckchen aus der Vergangenheit, einer ersten Liebe sowie einer nicht ganz einfachen Mutter-Tochter-Beziehung! Ich freue mich auf die Lesechallenge im Juni 2014 mit euch!

Mehr zum Buch:
Eines Tages bekommt Beth ein Paket. Darin ein Album mit Fotos, Notizen und anderen Erinnerungsstücken, die Beth noch nie zuvor gesehen hat. »Das Buch unserer Sommer«, in dem ihre Mutter Marika die Erinnerung an jene Sommerferien festgehalten hat, die Beth in ihrer Jugend bei ihr in Ungarn verbrachte. Eine Zeit, in der Beth hin und her gerissen war zwischen ihrem zurückhaltenden Vater, mit dem sie im englischen Devon lebte, und der temperamentvollen Mutter, die die Sehnsucht nach der Heimat von ihrer Familie fortgetrieben hatte. Eine Zeit, in der Beth sich nichts sehnlicher wünschte, als endlich ihren Platz im Leben zu finden. Eine Zeit, die mit einer schockierenden Enthüllung endete, als Beth gerade 16 war. Seit damals hat Beth jeden Gedanken an diese Zeit weit von sich geschoben. Doch das Album bringt all ihre Erinnerungen wieder zurück – an die erste Liebe, an flirrend heiße Sommertage und kühle Waldseen. Und an den Tag, an dem alles zerbrach …


>> Leseprobe

Auch dieses Mal vergeben wir wieder - zusammen mit dem btb Verlag - 50 Leseexemplare des Romans unter allen Bewerbern. Meldet euch dazu einfach im passenden Unterthema bis zum 9. Juni 2014 an und ihr habt die Chance auf eines der Bücher. Natürlich könnt ihr auch mitmachen, wenn ihr das Buch schon habt oder es euch selbst kauft. In jeder Woche gibt es ein bis zwei neue Aufgaben zum Buch, die es zu lösen gilt. Wer am Ende der Challenge (Einsendeschluss für alle Aufgaben: 1. Juli 2014) die meisten Punkte gesammelt hat, erhält einen Sony E-Reader und die Plätze 2-10 je ein tolles Buchpaket! Bewerbt euch jetzt für die Leseexemplare oder steigt einfach spontan noch bis Ende Juni mit ein. Alle Informationen zur Lesechallenge gibt es wie immer auf: http://www.lovelybooks.de/lesechallenge/
Daniliesings avatar
Letzter Beitrag von  Daniliesingvor 4 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Emylia Hall im Netz:

Community-Statistik

in 168 Bibliotheken

auf 27 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks