Emylia Hall The Book of Summers

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Book of Summers“ von Emylia Hall

The perfect summer read from a glorious new voice in commercial literary fiction (Quelle:'Fester Einband/01.03.2012')

Stöbern in Romane

Wer dann noch lachen kann

Ein erschütterndes, beklemmendes und auch grandioses Werk über Gewalt, Schmerz und vor allem über das Schweigen.

killmonotony

Manchmal ist es schön, dass du mich liebst

Wunderschöne Geschichte von zwei Freundinnen, die auch noch sehr lustig ist.

_dieliebezumbuch

Mein dunkles Herz

Keine klassische Liebesgeschichte, sondern die etwas mythisch anmutende Lebensgeschichte einer Frau mit einer besonderen Gabe

schnaeppchenjaegerin

Ein Haus voller Träume

interessante Einblicke in eine Familie, ein Buch mit kleinen Schwächen

Kaffeetasse

Die Tänzerin von Paris

Lucias Geschichte hat mich sehr bewegt. Es war erschreckend mit zu verfolgen, wie aus einer talentierten Frau ein psychisches Wrack wird.

hasirasi2

Und es schmilzt

Eine großartige Geschichte, ohne dabei zu sein doch dabei, und wie sprachgewaltig - wow!

Daniel_Allertseder

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesenswerte Sommerlektüre

    The Book of Summers
    SarahRomy

    SarahRomy

    25. July 2014 um 17:29

    Gelungene Sommerlektüre “The Book of Summers” erzählt von Erinnerungen an verlebte Sommertage in Ungarn. Als die Protagonistin Beth ein Fotoalbum erhält, beginnt sie sich mit ihrer Vergangenheit auseinanderzusetzen und beginnt eine Reise zurück, bei der sie den Leser mitnimmt. Sie erzählt von den jährlichen glücklichen Sommerreisen nach Ungarn, bis zum letzten Sommer, der alles veränderte… Besonders hervorzuheben, sind ihre intensiven Gedankengänge. Sie ermöglichen es dem Leser schnell eine Beziehung zur Protagonistin aufzubauen, auch wenn ich persönlich nicht immer mit Beth übereinstimmen konnte. Jedoch hat es mir ihre Beweggründe für so manche Entscheidung ihrerseits sehr deutlich gemacht. Die Handlungen werden außerdem sehr bildhaft beschrieben und schaffen eine schöne sommerliche Atmosphäre. Es werden sehr wichtige Themen im Buch angesprochen, die sehr nachdenklich stimmen. Das Ende ist für mich nicht wirklich zufriedenstellend, weil ich einige Handlungen verschiedener Charaktere nicht nachvollziehen kann, auch hätte ich mir das Thema „Vergebung“ noch etwas intensiver verarbeitet gewünscht. Insgesamt jedoch eine lesenswerte Lektüre!

    Mehr