Enid Blyton , Werner Lincke Fünf Freunde auf neuen Abenteuern (Fünf Freunde Bd. 2)

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fünf Freunde auf neuen Abenteuern (Fünf Freunde Bd. 2)“ von Enid Blyton

Für mich das spannendste Buch der Serie

— paulsbooks
paulsbooks
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein schönes Buch - für jung und alt

    Fünf Freunde auf neuen Abenteuern (Fünf Freunde Bd. 2)
    Vanessa-v8

    Vanessa-v8

    13. December 2016 um 19:22

    Inhalt: Die Fünf Freunde(Georg, Anne, Richard, Julius, Tim) verbringen mal wieder die Ferien zusammen. Aber diesmal bekommen sie einen unsympathischen Hauslehrer, und müssen jeden Tag zum Unterricht! An einem freien Tag entdecken sie einen rätselhaften Plan, der zu einem Geheimgang führt. Doch dann werden wichtige Dokumente von Georgs Vater entwendet. Und die Kinder sind nicht die einzigen die sich auf die Suche nach dem Geheimgang machen.. Enid Blytons Schreibstil ist für jeden leicht leserlich und verständlich. Sie stellt alles sehr bildlich da. Die große Schrift, die vielen Bilder, und die liebenswürdigen Hauptpersonen machen das Buch besonders für Kinder interessant. Ich finde es ist egal wie alt man ist, dieses Buch ist für jeden etwas! Für Kinder kann ich es aber besonders empfehlen. Ich habe es hauptächlich deswegen gelesen, um mein Rub(Regal ungelesener Bücher) abzubauen, und bin positiv davon überrascht. Ich dachte da kommen nun langweilige Einschlafsgeschichten, aber Nein! Ich konnte man noch so einige Moralen lernen. :)

    Mehr
  • Meine andere Lieblingsserie von Enid Blyton neben den "Abenteuern"

    Fünf Freunde auf neuen Abenteuern (Fünf Freunde Bd. 2)
    paulsbooks

    paulsbooks

    27. September 2016 um 17:06

    Für mich sehr beruhigend und mit vielen Erinnerungen und Vorstellungen verbunden. Ebenso wie die "Abenteuer"-Serie stehen sie alle bei mir, Edition der 80er Jahre :), oder sogar noch deutlich älter von meinem Bruder geerbt und inzwischen arg zerschunden.Wenn ich mal einige Tage das Bett hüten muss, ist Enid Blyton nach wie vor Lektüre meiner Wahl. Sprachlich kommen die Bücher zwar aus einer anderen Zeit ("Gespielen" hatte eine sehr jugendfreie Bedeutung), aber gerade das kann das esen interessant machen. Die schönen Kopfkino-Bilder stört es jedenfalls nicht!

    Mehr