Enno E. Dreßler Anno Domini IX.

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Anno Domini IX.“ von Enno E. Dreßler

9 n. Chr. besiegte beim Teutoburger Wald eine Armee niedergermanischer Stammeskrieger den aus drei römischen Elitelegionen, drei Reitergeschwadern, sechs Kohorten Hilfstruppen und einem riesigen Tross bestehenden Heerwurm des Varus. Ihr Anführer war der junge Cheruskerfürst Sigfrid, der unter dem Namen Arminius die Hilfstruppen kommandierte. War er ein Verräter? Oder das, was ein unerbittliches Schicksal, die Launen der Götter und eine große Liebe aus ihm gemacht hatten? - Als Kind nach Italien verschleppt, wird Sigfrid vom alten General Gaius Albus Armenius erzogen und adoptiert. Durch eine Affäre mit der schönen und klugen Iulia gerät er in den Dunstkreis einer Verschwörung gegen Princeps Augustus, der ihn zum Kriegsdienst in der Unruheprovinz Illyrien einberuft. Sigfrid bewährt sich, wird in den Ritterstand erhoben und an den Rhein versetzt. Er sieht seine Familie wieder und findet in seiner Cousine Ildiko die Liebe seines Lebens, erlebt aber auch die Grausamkeit der Römer gegenüber seinen Landsleuten. Zunächst bleibt er Augustus treu. Doch als er 7 n. Chr. als Anführer der Hilfstruppen den neuen Statthalter Publius Quinctilius Varus in das rechtsrheinische Germanien begleitet, kommt es zu schicksalhaften Ereignissen, die alles verändern werden ... - Der Roman bezieht die neuesten archäologischen Forschungsergebnisse sowie die römische und die germanische Götterwelt ein. Lassen Sie sich von ihm in die Zeit um Christi Geburt katapultieren und betreten Sie die faszinierende Welt der Römer und Germanen, der Götter und Geister. Erleben Sie als Zeitzeuge drei Jahrzehnte römisch-germanischer Geschichte und begleiten Sie Arminius auf dem sagenhaften Weg von einer römischen Geisel zum Anführer der größten Erhebung, die das Römische Weltreich jemals erschüttert hat; im Vorübergehen werden Sie sich die Fachbegriffe der Provinzialrömischen und der Klassischen Archäologie aneignen. Außer lehrreicher Unterhaltung bietet das Buch noch bis 2019 Stoff für 2000-jährliches Gedenken: Am 26. Mai 17 n. Chr. triumphierte Germanicus "über die Cherusker und Chatten und die Angrivarier und welche anderen Volksstämme bis zur Elbe hin wohn[t]en" (Tacitus, Annalen II 41), obwohl seine Feldzüge in "Germania Magna" (Großgermanien) - mit 60.000-Mann-Expeditionsheer und zuletzt über 1.000 Wasserfahrzeugen - verlustreich gewesen waren und Arminius "unzweifelhaft der Befreier Germaniens" (Tacitus, a.a.O. II 88) war. Im selben Jahr kam es zum Krieg zwischen Cheruskern und Markomannen ...

Stöbern in Historische Romane

Die Nightingale Schwestern

Leider etwas durchschaubarer als die anderen Bände

Kirschbluetensommer

Bucht der Schmuggler

Ein wunderbarer Abenteuerroman, der Fernweh in mir geweckt hat.

page394

Das Haus in der Nebelgasse

Unterhaltsame Spurensuche durch London mit sympathischen Charakteren

Waldi236

Die Runen der Freiheit

Lesenswert, aber nichts besonderes

Sassenach123

Hammer of the North - Herrscher und Eroberer

spannender Abschluss einer Historienserie

Vampir989

Die Henkerstochter und der Rat der Zwölf

Spannender Mittelalterkrimi um die Henkersfamilie Kuisl, der schöne Lesestunden bereitet.

Wichella

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen