Alle Bücher von Ensaf Haidar

Neue Rezensionen zu Ensaf Haidar

Neu
GernotUhls avatar

Rezension zu "Freiheit für Raif Badawi, die Liebe meines Lebens" von Ensaf Haidar

Blogger hinter Gittern
GernotUhlvor 9 Monaten

Aus: https://www.eulengezwitscher.com/single-post/rezension/badawi

 

Zehn Jahre Haft und tausend Stockhiebe: Raif Badawi sitzt ein, weil er gebloggt hat: für mehr Freiheit, Gleichberechtigung und Toleranz in einem modernen Saudi-Arabien. Dafür ist er unter die Mühlen eines mittelalterlichen Rechts- und Gesellschaftssystem geraten. Seine Frau Ensaf Haidar erzählt ihre gemeinsame Geschichte über Macht und Ohnmacht, Hoffnung und Verzweiflung - und über die ganz große Liebe.

 

Zugegeben: Ich bin kein großer Fan von Liebesgeschichten. Diese hier hat mich aber mitgerissen und ich bin froh, dass ich mir die Geschichte von Raif Badawi und Ensaf Haidar angehört habe. Raif ist ein saudischer Blogger, der sich in und mit seinem liberalen Forum für Frauenrechte, Meinungsfreiheit und eine weltoffenere Gesellschaft stark gemacht hat. Das hat ihm viele digitale Freunde eingebracht - und mächtige Feinde in der Religionspolizei, die nicht nur im Netz Jagd auf ihn gemacht haben. Seit über drei Jahren sitzt Raif Badawi im Gefängnis.Seine Frau Ensaf kämpft seither für seine Freilassung. Sie lebt mit den drei gemeinsamen Kindern im kanadischen Asyl, organisiert Proteste, nimmt Preise für ihren inhaftierten Mann entgegen und trifft sich mit führenden Politikern Europas. Nur sie können den König von Saudi-Arabien zu einer Begnadigung bewegen - wenn überhaupt. Auch Ensaf Haidars ergreifendes Hörbuch Freiheit für Raif Badawi, die Liebe meines Lebens ist Teil dieses Kampfes. Aber es ist weit mehr: Eingebunden in das biografische Drama zweier junger saudischer Menschen ist dieses Hörbuch eine Einführung in die kaum zu glaubende politische, rechtliche und gesellschaftliche Wirklichkeit des einflussreichen Golfstaates. Vieles weiß man so mehr oder weniger: die Männer haben das Sagen, die Frauen werden unterdrückt und müssen sich vollverschleiern, die Familienehre ist wichtig, der Glaube ebenso. Was das aber ganz konkret heißen kann, hat zumindest mir regelrecht den Atem verschlagen: Das aberwitzige Versteckspiel, in dem Raif und Ensaf als Paar zueinander gefunden haben, die grotesken Widerstände aus ihrer Familie, der kalte und zynische Hass seines Vaters, der schon den dreizehnjährigen Raif anzeigen und hinter Gitter bringen kann, die Drohungen und Mordversuche gegen den Blogger, der das freie Wort liebt, ohne sein Land verraten zu wollen, die haltlosen Anschuldigungen, mit denen man Raif schließlich außer Gefecht setzt. Denn verboten ist sein Blog nicht. Deshalb wirft man ihm Abfall vom Glauben vor - und das ist ein schlimmes Vergehen in Saudi-Arabien. Ensaf Haidar hält trotz größtem Druck der auf sie ausgeübt wird (inklusive Familienverbannung und vermuteter Zwangsscheidung) zu ihrem Mann. Sie erzählt ihre gemeinsame Liebesgeschichte wie einen paarbiografischen Krimi: Immer wieder wird es brenzlig, immer wieder lassen sich Freunde und Feinde Raifs neue Möglichkeiten einfallen, ihm zu schaden oder ihm zu helfen. Immer wieder gibt es unverhoffte Wendungen - nur ein Happy End ist leider noch nicht in Sicht. Wer sich aber für die Freilassung von Raif Badawi einsetzen will, kann dies beispielsweise auf den Seiten von Amnesty International tun oder eben auch mit dem Kauf dieses empfehlenswerten Hörbuchs einen kleinen Beitrag leisten…

 

Eulengezwitscher. Bücher, Biografien und Blog von Gernot Uhl

Kommentieren0
0
Teilen
Influenza-Bookosas avatar

Rezension zu "Freiheit für Raif Badawi, die Liebe meines Lebens" von Ensaf Haidar

Ungemein wertvoll
Influenza-Bookosavor 3 Jahren

Keine Heldengeschichte, sondern eine, die das Leben schreibt. Unvollkommen, voller Fragen und bedrückend. Aber in einer Welt, in der uns das Internet vorgaukelt, jeder auf diesem Planeten könne doch sagen, was er wolle, auch ungemein wertvoll.
Sprecherin Pegah Ferydoni trifft im Hörbuch genau den richtigen Ton.

Kommentieren0
2
Teilen
Hexchen123s avatar

Rezension zu "Freiheit für Raif Badawi, die Liebe meines Lebens" von Ensaf Haidar

Ich wünsche mir ein Happy End
Hexchen123vor 3 Jahren

Ich verfolge das Schicksal von Raif Bandawi schon lange und weiss noch genau, wie ich geschockt vor den Nachrichten saß, als zum ersten Mal davon berichtet wurde.

Dieses bewegende Buch erzählt die ganze Lebensgeschichte von Ensaf und Raif. Durch einen Zufall haben sich die beiden kennengelernt und Raifs Hartnäckigkeit ist es zu verdanken, dass sie zu einem Paar wurden. Die Liebe stand von Anfang an unter keinem guten Stern, da die Familien gegen eine Heirat waren. Aber trotzdem haben sie es geschafft. Ihre Partnerschaft ist tiefgründig und gleichwertig, offen und liberal. Und das in einem Land, welches kein freies Denken duldet und die Frauen ohne Rechte sind. Das Leben in Saudi-Arabien wird beherrscht und gelenkt vom Staat und der mächtigen Religions-Polizei.

Raif lässt sich davon jedoch nicht einschüchtern und er brennt voller Leidenschaft für seinen Blog, in welchem über das System und vor allem über Menschenrechte diskutiert wird. Selbst Ensaf darf öffentlich mitreden, anfangs noch unter einem Pseudonym, später mit ihrem realen Namen. Und so kann es nicht ausbleiben, dass Raif mit seiner Familie ins Visier von Staat und Religions-Polizei gerät. Als dann noch sein eigener Vater im Internet Hetzvideos über seinen Sohn veröffentlicht, spitzt sich die Lage zu.

Fröhlich will Raif nach London reisen, um dort an einer Gesprächtsrunde teilzunehmen, doch am Flughafen wird ihm die Ausreise verweigert. Sämtliche Konten sind gesperrt, sein Pass ungültig. Die einzige Begründung ist, sich bei Gericht zu melden. Und so nimmt das Schicksal seinen Lauf.

„Freiheit für Raif Badawi“ hat mich zutiefst berührt. Neben Wut und Trauer ist da aber auch die Bewunderung für eine Frau, die mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln für ihren Mann kämpft. Eine Frau, die zwar relativ unbeschwert und sorglos aufgewachsen ist, dann jedoch ihrer Rechte beraubt wurde und nun mehr als ihren Mann steht. Unermüdlich kämpft Ensaf für die Freilassung ihres Mannes, setzt alle Hebel in Bewegung. Wie mag man sich fühlen, wenn der geliebte Partner im Kerker von Saudi-Arabien sitzt und stets der Willkür der Kleriker ausgesetzt ist? Wenn man nicht weiß, wann die nächsten Stockhiebe auf ihn niederprasseln werden?

Vor kurzem wurde Raif der „Sacharow-Preis“ verliehen und der Druck auf die Regierung wächst. Ich hoffe von ganzem Herzen, dass diese Geschichte ein Happy End hat. Nicht nur für Raif, sondern für alle , die sich für Menschenrechte und freiheitliches Denken in diesen Ländern einsetzen.

Fazit

Keine leichte Kost aber unbedingt lesenswert. Es öffnet einem die Augen und zeigt, wofür es sich zu leben lohnt. Nach dieser Lektüre erscheinen einem die eigenen Probleme fast schon lächerlich. Denn wir haben hier Meinungs- und Religionsfreiheit und das ist wirklich eine große Freiheit, die sich unbedingt zu schützen lohnt.

Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks