Ensaf Haidar , Andrea Claudia Hoffmann Freiheit für Raif Badawi, die Liebe meines Lebens

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Freiheit für Raif Badawi, die Liebe meines Lebens“ von Ensaf Haidar

Mit dem Mut der Verzweiflung kämpft Ensaf Haidar für Raif Badawi, die Liebe ihres Lebens.
Raif Badawi tritt für Menschenrechte, eine liberale Politik und ein selbstbestimmtes Leben ein. Dafür wurde er zu 1000 Peitschenhieben und 10 Jahren Gefängnis verurteilt — de facto ein Todesurteil. Dass der saudische Blogger noch lebt und die ganze Welt von ihm weiß, ist seiner Frau Ensaf Haidar zu verdanken. Andrea C. Hoffman hat die Geschichte von Ensaf Haidar aufgeschrieben — die Geschichte einer Liebe gegen alle Widerstände, für die es sich zu leben lohnt.
Gelesen von der im Iran geborenen Schauspielerin und Moderatorin Pegah Ferydoni

Stöbern in Biografie

Heute hat die Welt Geburtstag

Der gebürtige Ostberliner war u. a. Keyboarder der Bands Feeling B und Magdalene Keibel Combo. Seit 1994 ist er bei Rammstein.

HEIDIZ

Das Verbrechen

Ein unglaublich gut recherchiertes Buch, das anhand der Mordserie an den Osage Indianern wieder einmal zeigt wie sehr Geld die Welt regiert.

Betsy

Ein deutsches Mädchen

Einblicke in Kindheit und Jugend in der Naziszene

Kaffeetasse

Adele: ihre Songs, ihr Leben

Gute Biographie, durch die auch Fans noch Neues über Adele erfahren. Mehr Fotos wären aber schön gewesen!

Cellissima

Rilke und Rodin

Eine durch und durch lesenswertes, weil ungemein lehrreiches Sachbuch.

seschat

Max

Wortgewaltige Schilderung des Jahrhunderkünstlers Max Ernst, fulminant und fesselnd, wie sein Leben und sein Werk.

Aischa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich wünsche mir ein Happy End

    Freiheit für Raif Badawi, die Liebe meines Lebens

    Hexchen123

    31. December 2015 um 13:05

    Ich verfolge das Schicksal von Raif Bandawi schon lange und weiss noch genau, wie ich geschockt vor den Nachrichten saß, als zum ersten Mal davon berichtet wurde. Dieses bewegende Buch erzählt die ganze Lebensgeschichte von Ensaf und Raif. Durch einen Zufall haben sich die beiden kennengelernt und Raifs Hartnäckigkeit ist es zu verdanken, dass sie zu einem Paar wurden. Die Liebe stand von Anfang an unter keinem guten Stern, da die Familien gegen eine Heirat waren. Aber trotzdem haben sie es geschafft. Ihre Partnerschaft ist tiefgründig und gleichwertig, offen und liberal. Und das in einem Land, welches kein freies Denken duldet und die Frauen ohne Rechte sind. Das Leben in Saudi-Arabien wird beherrscht und gelenkt vom Staat und der mächtigen Religions-Polizei. Raif lässt sich davon jedoch nicht einschüchtern und er brennt voller Leidenschaft für seinen Blog, in welchem über das System und vor allem über Menschenrechte diskutiert wird. Selbst Ensaf darf öffentlich mitreden, anfangs noch unter einem Pseudonym, später mit ihrem realen Namen. Und so kann es nicht ausbleiben, dass Raif mit seiner Familie ins Visier von Staat und Religions-Polizei gerät. Als dann noch sein eigener Vater im Internet Hetzvideos über seinen Sohn veröffentlicht, spitzt sich die Lage zu. Fröhlich will Raif nach London reisen, um dort an einer Gesprächtsrunde teilzunehmen, doch am Flughafen wird ihm die Ausreise verweigert. Sämtliche Konten sind gesperrt, sein Pass ungültig. Die einzige Begründung ist, sich bei Gericht zu melden. Und so nimmt das Schicksal seinen Lauf. „Freiheit für Raif Badawi“ hat mich zutiefst berührt. Neben Wut und Trauer ist da aber auch die Bewunderung für eine Frau, die mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln für ihren Mann kämpft. Eine Frau, die zwar relativ unbeschwert und sorglos aufgewachsen ist, dann jedoch ihrer Rechte beraubt wurde und nun mehr als ihren Mann steht. Unermüdlich kämpft Ensaf für die Freilassung ihres Mannes, setzt alle Hebel in Bewegung. Wie mag man sich fühlen, wenn der geliebte Partner im Kerker von Saudi-Arabien sitzt und stets der Willkür der Kleriker ausgesetzt ist? Wenn man nicht weiß, wann die nächsten Stockhiebe auf ihn niederprasseln werden? Vor kurzem wurde Raif der „Sacharow-Preis“ verliehen und der Druck auf die Regierung wächst. Ich hoffe von ganzem Herzen, dass diese Geschichte ein Happy End hat. Nicht nur für Raif, sondern für alle , die sich für Menschenrechte und freiheitliches Denken in diesen Ländern einsetzen. Fazit Keine leichte Kost aber unbedingt lesenswert. Es öffnet einem die Augen und zeigt, wofür es sich zu leben lohnt. Nach dieser Lektüre erscheinen einem die eigenen Probleme fast schon lächerlich. Denn wir haben hier Meinungs- und Religionsfreiheit und das ist wirklich eine große Freiheit, die sich unbedingt zu schützen lohnt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks