Eoin Colfer Cosmo Hill

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(7)
(11)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „Cosmo Hill“ von Eoin Colfer

In der Zukunftsmetropole Satellite City herrschen Gewalt und Anarchie, rücksichtslos beuten Konzerne die Menschen aus. Nur ein paar junge Leute, die sich die »Supernaturalisten« nennen, kämpfen noch für eine menschlichere Welt. Die Gegner scheinen übermächtig, ihre technischen Möglichkeiten unbegrenzt. Cosmo Hill und seinen Freunden bleibt bloß eine winzige Chance.

Eine futuristische Geschichte mit Elementen der Fantasyliteratur, eine ausgewogene Mischung, die Unterhaltung verspricht!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Gar nicht mal schlecht. Ein solider Colfer!

— QueenDebby
QueenDebby

Stöbern in Fantasy

Das Relikt der Fladrea

Ein richtig gutes, spannendes Buch mit einem Mega-Cliffhanger.

AmyJBrown

Götterlicht

Eine wundervolle Story, die mich umgehauen hat. Die Autorin hat mich in eine emotionale Achterbahn entführt.

Kimi234

Vier Farben der Magie

WOW - Eine fantastische Reise

stellette_reads

Das wilde Herz des Meeres

Piratenfeeling pur gepaart mit Fantasy und Liebe. Ein toller Mix!

buechersindfreunde

Die Gabe der Könige

Wunderbar

fin_fish

Das Frostmädchen

Hat mich leider nicht überzeugen können.

fin_fish

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Cosmo Hill" von Eoin Colfer

    Cosmo Hill
    ranya

    ranya

    29. December 2008 um 18:57

    das buch ist gut und ein bisschen spannend geschrieben

  • Rezension zu "Cosmo Hill" von Eoin Colfer

    Cosmo Hill
    itazura

    itazura

    29. September 2008 um 17:50

    In Satellite City stehen Waisenkinder ganz unten in der Nahrungskette. Wenn sich überhaupt jemand um sie kümmert, werden sie als Produkttester missbraucht. So auch der junge Cosmo Hill: "Meine Zähne sind weisser als weiss, mein Haar absolut schuppenfrei, aber mein Inneres fühlt sich an, wie mit einer radioaktiven Klobürste geschrubbt." Er wusste er musste aus dem Heim raus! ...und trifft auf die selbsternannten "Supernaturalisten" Stefan, Dito und Mona, sowie geheimnisvolle blaue "Parasiten". Rasant, amüsant, symphatische Charaktere- habe Lust auf mehr. Wer's kann: Das Englische Original ist besser als die Übersetzung! __Spoiler__ . . . Einziger Minus-Punkt: Das Ende wartet mit einem Todesfall auf.

    Mehr
  • Rezension zu "Cosmo Hill" von Eoin Colfer

    Cosmo Hill
    DonnietheDarko

    DonnietheDarko

    16. July 2008 um 18:23

    War schon nettt....aber am Ende etwas fad...