Eoin Colfer Der Tod ist ein bleibender Schaden

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(4)
(13)
(5)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der Tod ist ein bleibender Schaden“ von Eoin Colfer

Es hätte alles so schön werden können. Dan McEvoy, knallharter Türsteher und Exsoldat, hat soeben neue Haare transplantiert bekommen. Jetzt klappt‘s auch mit Connie, der heißen Hostess im verruchtesten Club von New Jersey. Doch dann wird Connie mit Loch im Kopf und mausetot aufgefunden. Die Bullen verdächtigen Dan. Der hat ausnahmsweise eine weiße Weste. Das kann er sogar beweisen. Und weil Dan ein Meister der Fettnäpfchen ist, geht dabei alles so richtig schön schief. Die Mafia hat‘s auf ihn abgesehen und fackelt ihm den teuren Haarschopf ab. Doch ob mit oder ohne Haare, Dan will Connies Mörder finden.

Überhaupt nicht mein Fall! Viel zu konstruiert. Statt guter Handlung & Dialogen ständiges Rumgeballer mit bemüht wirkenden Witzen.

— Hazel93
Hazel93

Fazit: Ziemlich schräg und abgedreht mit aberwitzigen Situationen, die stellenweise aber auch überzogen und bemüht wirken.

— Bellexr
Bellexr

Ich hatte eine großartige Zeit mit Dan und Zeb - lange nicht mehr so viel Spaß mit einem Buch gehabt.

— SitataTirulala
SitataTirulala

Dan Mc Evoy ... so müssen Helden sein !

— thursdaynext
thursdaynext

Stöbern in Krimi & Thriller

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Ich bin etwas hin und hergerissen, hatte mir mehr von versprochen, daher von mir 3,5 Sterne

lenisvea

Die gute Tochter

Thriller nein, dennoch ein sehr interessantes Familiendrama voller Überraschungen.

MissRichardParker

AchtNacht

Recht spannender Einblick in menschliche Abgründe ... trotzdem fehlte mir manches Mal dieses "Fitzek-Lese-Feeling"

Somaya

Durst

Super

HexeLilli

Death Call - Er bringt den Tod

Hart, Härter, Carter

Irrenmagnet

Der Totensucher

Spannung pur, ab der ersten Seite, aber alles schon mal da gewesen

Frau-Aragorn

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
    BlueSunset

    BlueSunset

    02. April 2016 um 17:20
  • Ziemlich schräge Gaunerkomödie

    Der Tod ist ein bleibender Schaden
    Bellexr

    Bellexr

    02. August 2015 um 18:32

    Ex-Soldat Daniel McEvoy ist Türsteher mit frisch transplantierten Haaren auf dem Kopf. Mit der Hostess Connie verbindet ihn eine lockere Freundschaft, allerdings erhofft sich Dan schon etwas mehr. Doch damit wird es nichts, denn Connie liegt eines Tages mausetot mit einem Loch im Kopf im Hinterhof des Clubs. Dan macht sich auf die Suche nach dem Mörder und muss dabei feststellen, dass sein Freund und Arzt Zeb spurlos verschwunden ist. Nach Dans Vermutung wohl auch nicht mehr am Leben. Bevor der Ex-Soldat auch nur den Hauch einer Spur hat, ist plötzlich die Mafia hinter ihm her. Aber auch davon lässt sich Dan nicht beirren und sucht hartnäckig den Mörder von Connie.   Der Ire Daniel McEvoy ist Anfang Vierzig, Ex-Soldat und Türsteher in einem verruchten Club und hat gerade eine Haartransplantation hinter sich, die ihm seine Freund Zeb aufgeschwätzt hat. Als Connie mit einem Loch im Kopf im Hinterhof des Clubs gefunden wird, gerät Dan erst einmal ins Visier der Polizei von New Jersey, doch dieses Mal hat Dan damit nichts zu tun. Doch kaum hat er mit den eigenen Ermittlungen begonnen, hat er auch schon einen Mord begangen, die Mafia auf dem Hals und mit korrupten Polizisten zu tun.   Die Story entwickelt sich äußerst schräg mit aberwitzigen Situationen und überraschenden, nicht immer ganz logischen Wendungen. Der Ich-Erzähler Dan vermutet, dass sein Freund Zeb tot ist, da dieser nicht auffindbar ist und unterhält sich fortan ständig mit Zebs Geist. Diese Zwiegespräche sind meist recht unterhaltsam. Die Story selbst ist ziemlich rasant erzählt, wobei aber Spannung im Verlauf kaum aufkommt.   Eoin  Colfer erzählt Dans Abenteuer in einer sehr lockeren, flapsigen Art. Doch obwohl Dan seine Erlebnisse selbst schildert, bleibt seine Figur etwas blass. Zumeist unterhaltsam gestaltet sich die Geschichte, doch mit der Zeit nervt die schräge Story doch ein wenig, da sie stellenweise bemüht und doch ziemlich überzogen daherkommt.   Fazit: Ziemlich schräg und abgedreht mit aberwitzigen Situationen, die stellenweise aber auch überzogen und bemüht wirken.

    Mehr
  • Von Fingerfuchtlern und Laddies

    Der Tod ist ein bleibender Schaden
    SitataTirulala

    SitataTirulala

    07. July 2014 um 12:28

    Daniel McEvoy, genannt Dan, war früher bei der Armee, arbeitet nach seinem Ausscheiden aber nur noch als Türsteher. Zehn Jahre lang waren aufmüpfige Kunden in Clubs und Casinos seine größte Sorge - bis sein bester Freund verschwindet, er mit der irischen Mafia im sonst beschaulichen Cloisters aneinander gerät und seine Lieblings-Kellnerin aus dem "Slotz" ermordet aufgefunden wird. Dan stolpert von einer Verwicklung in die nächste und berät sich dabei mit dem Geist seines besten Freundes, der plötzlich erstaunlich real wirkt - und aufdringlich. Ich hatte mir durch Zufall den zweiten Teil rund um Dan McEvoy aus der Bücherei ausgeliehen, angelesen und dann erst festgestellt, dass es noch einen Vorgänger gab. Allerdings haben die paar gelesenen Seiten bereits ausgereicht, um mich anzufixen. Ich wollte unbedingt mehr über Dan und "Dr." Zeb Kronski lesen, aber wenn, dann bitte auch von vorne! Eoin Colfer spielt in seinem Schreibstil und auch in der Charakterisierung seiner Figuren mit einer Menge Klischees, insbesondere was Türsteher, Stripperinnen, Cops, Anwälte und natürlich die Iren angeht. Ich hab vorigen Rezensionen entnommen, dass das durchaus ein wenig aufgestoßen ist. Allerdings finde ich, dass ziemlich ersichtlich ist, dass das ganze Buch, einschließlich des Protagonisten selbst, sich nicht so ganz ernst nimmt. Und das wiederum macht es meiner Meinung nach ziemlich amüsant. Hier und da Slapstick-amüsant, aber amüsant. Die Story ist in der Tat nicht besonders tiefgreifend, aber eben sehr unterhaltsam für zwischendurch. Kurzweilig, witzig, eben einfach gut. Ich für meinen Teil hatte jede Menge Spaß mit Dan, Zeb, Mrs. Delano, Irish Mike und Co. 

    Mehr
  • Rezension zu "Der Tod ist ein bleibender Schaden" von Eoin Colfer

    Der Tod ist ein bleibender Schaden
    GeschichtenAgentin

    GeschichtenAgentin

    19. February 2013 um 20:04

    Die Entstehung von “Der Tod ist ein bleibender Schaden” von Eoin Colfer kann ich mir eigentlich nur durch Triebstau nach dem Verfassen sehr vieler, sehr erfolgreicher Kinderbücher erklären. In diesem ironischen Hard-Boiled Krimi erscheinen all die Figuren, die in einem Jugendbuch niemals auftreten dürften – Colfers Kinder dürfen die Krimi-Komödie angeblich auch erst ab 16 Jahren lesen. Dan McEvoy arbeitet als knallharter Türsteher im schlechtesten Club der Stadt und bemüht sich, sich dümmer zu geben als er eigentlich ist. Zuvor war er Soldat, was ihm ein Kriegstrauma einbrachte und mangelndes Selbstwertgefühl, weil er ja eigentlich “nur” im Libanon bei den Friedenstruppen war. Sein einziger Freund ist ein Botox-Doktor ohne Lizenz, der ihn zu einer Haartransplantion überredet. Jetzt sollte es auch mit Conni klappen, der einzig anständigen Hostess aus dem Club, die er vor einem schmierigen Anwalt rettet, der die Club-Regel “Anfassen verboten!” in “Lecken erlaubt!” umdeutet. Doch kurz darauf ist Conni tot … und viele Leichen werden folgen. Immer, wenn der Leser glaubt, noch schwieriger kann die Lage für den Helden nicht werden und noch skurriler können sich die Verwicklungen nicht gestalten, setzt Colfer einen drauf! Die letzten zwei Sätze aus “Der Tod ist ein bleibender Schaden” könnten als Motto für das ganze Buch gelten: “Hey, Zeb”, sagte ich. “Schenk mir ein Glas von der Yak-Spucke ein.” Über die Bremsen reden wir später.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Tod ist ein bleibender Schaden" von Eoin Colfer

    Der Tod ist ein bleibender Schaden
    Dubhe

    Dubhe

    04. December 2012 um 15:03

    Dans Leben ist eigentlich ganz in Ordnung, doch dann überschlagen sich die Ereignisse. Zuerst gibt es Probleme in dem Etablissement, in dem er arbeitet mit einem Gast, der eine Kellnerin sexuel belästigt, und es wird etwas blutig. Dann besucht er die Praxis seines Freundes, der Arzt ist und dort taucht in Mitglied einer unangenehmen Gruppe auf, der blöde Fragen stellt und sein Freund scheint in Gefahr zu schweben, doch er ist nirgendst auffindbar. Und taucht besagte Kellnerin auch noch tot auf... . Ich habe schon einige gute von Eion Colfer gelesen und dementsprechend habe ich mich gefreut, als ich ein Neuer entdeckt habe. Doch leider ist dieses Buch nicht ganz so gut wie erwartet. Die Personen sind leider nur oberflächlich beschrieben und noch dazu sind alle mit ziemlich vielen Klischees beschrieben. Ich kann dieses Buch leider nicht unbedingt weiterempfehlen, vor allem keinem Fan der Artemis-Fowl-Reihe.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Tod ist ein bleibender Schaden" von Eoin Colfer

    Der Tod ist ein bleibender Schaden
    Soeren

    Soeren

    17. November 2012 um 08:27

    Im Grunde genommen ist es eine typische Hardboiled-Ganovengeschichte, wie wir sie auch aus Guy Ritchies ersten Filmen ("Bube, Dame, König, Gras" und "Snatch") kennen. Wohin man schaut, überall gibt es Halunken, die es aufeinander abgesehen haben oder sich über Ohr zu hauen versuchen. Der irische Ex-Soldat Dan, der inzwischen als Türsteher arbeitet, passt perfekt in dieses Umfeld. Ganz in Chandlerscher Tradition ist er trotz seines rabiaten Äußeren ein Gutmensch, der es sich nach dem Tod einer Freundin und Kollegin nicht nehmen lässt, persönlich Nachforschungen anzustellen. So bekommt er es mit verrückten Polizistinnen und einem verschwundenen Schönheitschirurgen zu tun und verwickelt sich in Drogengeschäfte und Mord. Die meiste Zeit über liest sich das Buch ziemlich flott, die vielen bitterbösen Zwischenkommentare passen perfekt und lockern die ohnehin kuriose Handlung noch weiter auf. Das einzige, was im ersten Romandrittel stört, sind Dans viele Rückblicke auf seine Militärzeit. Aber sind die überwunden, entfaltet die Räuberpistole seine ganze Kraft und beschert einem etliche kurzweilige Stunden.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Tod ist ein bleibender Schaden" von Eoin Colfer

    Der Tod ist ein bleibender Schaden
    Sonja_Ullrich

    Sonja_Ullrich

    07. May 2012 um 13:33

    Herrlicher Krimi. Abwechslungsreich, witzig, brutal und sehr kurzweilig. Ich mochte die Figuren, die Schreibe und ich hoffe, Eoin Colfer wird nun öfter sein gewohntes Metier verlassen und mehr Erwachsenen- als Kinderkrimis schreiben. Ich freu mich drauf.

  • Rezension zu "Der Tod ist ein bleibender Schaden" von Eoin Colfer

    Der Tod ist ein bleibender Schaden
    thursdaynext

    thursdaynext

    19. April 2012 um 14:48

    *Lecken sie in fragwürdigen Etablissements nicht an Hostessenpopos* Die Auswirkungen könnten , blutig, brutal und skurril sein. Eoin Colfer kann auch Actionthrillerkömödien. Sehr schön lässt er einen im Hirn des Dan McEvoy an dieser wirklichen gelungenen teilhaben. Ein traumatisierter Kriegsveteran und Nahkampfspezialist der Army, midlifecrisisgebeutelt, selbstkritisch in seinem Türsteherjob, hilfsbereit und theoretisch pazifistisch wird abrupt aus seinem Stoikerdasein gerissen und erweist sich als sehr pragmatisch, wenn es ums Überleben geht. Amüsant und unterhaltsam. Leichte , liebenswerte Kost für zwischendurch. Die Rezi zum Buch unter dieser (von Alabriss)würde ich jederzeit unterschreiben. Viel Vergnügen ......

    Mehr
  • Rezension zu "Der Tod ist ein bleibender Schaden" von Eoin Colfer

    Der Tod ist ein bleibender Schaden
    Alabriss

    Alabriss

    13. April 2012 um 17:49

    Für jeden Fan von Ken Bruen und Dennis Lehane! Und, wer Krimis von Guy Richie sieht, der mag bestimmt auch diesen rasanten Thriller! Skurril, witzig, spannend, nicht für jeden etwas, man sollte einen Sinn für das Spezielle haben! Dan, Ex-Soldat mit Kriegstrauma, ist zu intelligent für seinen Job aks Rausschmeisser eines abgehalfterten Clubs. Manchmal rutscht ihm etwas heraus, was seine Kollegen mit hochgezogenen Brauen bedenken, dann lenkt er schnell ein und sagt etwas über Brüste. Sein Hauptproblem sind seine Haare, bzw der Mangel an diesen. Und die Tatsache, das sein einziger Kumpel verschwunden ist. Allerdings nicht aus seinem Kopf, dort scheint der unfreundliche Zyniker es sich bequem gemacht zu haben. Also macht Dan sich auf die Suche nach seinem Kumpel und nach dem Mörder seiner Beinahe-Freundin Connie. Er hinterlässt eine breite Blutspur und der LEser lacht sich kaputt!

    Mehr
  • Rezension zu "Der Tod ist ein bleibender Schaden" von Eoin Colfer

    Der Tod ist ein bleibender Schaden
    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    29. March 2012 um 18:20

    "Die Grundausbildung bei der Armee ist ein bisschen wie Schule. Man lernt einen Haufen Schrott, den man nie wieder braucht, nur nicht das, was einem das Leben retten könnte. Fünfundzwanzig Jahre lang schlage ich jetzt schon Leuten die Schädel ein, und nicht ein einziges Mal haben mir picobello polierte Schuhe oder ein einwandfrei aufgeräumter Spind was gebracht." Daniel McEvoy haut so schnell nichts um. Nach zwölf Jahren bei der Armee und vielen weiteren Jahren im gesellschaftlichen Untergrund in Cloisters - einem eher unansehnlichen Ort in New Jersey - weiß er genau, dass er mit dem Großteil der Menschheit eigentlich lieber nichts zu tun haben möchte. Aber es kommt eben stets anders, als man so denkt. Gerade, als er sich ein ruhiges Leben mit Hostess Connie vorstellen könnte und eigentlich nur noch seine Ruhe will, gerät er plötzlich in Schwierigkeiten. Innerhalb von wenigen Stunden tötet er den Handlanger eines stadtbekannten Gangsterbosses, schlägt sich mit einem Anwalt und Connie wird ermordet vor ihrem Club aufgefunden. Bevor Dan von der Polizei erwischt wird, wird er lieber selbst aktiv und hinterlässt eine blutige Fährte, bei dem ihm sein verschwundener Schönheitschirurg Zeb mentale Hilfe leistet .... Mit "Der Tod ist ein bleibender Schaden" startet Bestsellerautor Eoin Colfer eine neue Reihe und hat sich als Hauptperson den sowohl sympathischen als auch leicht durchgedrehten Iren Daniel McEvoy ausgesucht. Dieser ist ein typischer Held der hardboiled-Krimis: aussen hart und innen zart. Er schlägt sich ohne weiteres Zucken mit der halben Mafia und wird beim Anblick von schönen Frauen butterweich, um dann trotzdem nach verschwitzten Nächten wieder einsam weiterzuziehen. Es gibt viel zu lachen in diesem Krimi und keine Leiche bleibt ungesühnt, dennoch war mir die Handlung selbst zu flach. Innerhalb von wenigen Tagen stolpert die Hauptperson über einen kriminellen Höhepunkt nach dem nächsten und dennoch mag keine richtige Spannung aufkommen. Selbst Dan mag man trotz Flashbacks aus seiner Armeezeit den harten Typen nicht so richtig abnehmen, die ständigen Sorgen um seine letzten Haartransplantation tun da ihr Übriges. Und obwohl man manchen Lesern wohl mit der Ankündigung, dass dieses Buch allerhöchstens erst ab 16 Jahren verkauft werden darf, locken will, so geht es im Roman dann weder kriminell noch sexuell dementsprechend zur Sache. Schade, denn Eoin Colfer hätte hier wesentlich mehr draus machen können - sollte aber in Zukunft vielleicht doch wieder bei den Jugendbüchern bleiben. Der Titel verspricht viel - hält aber wenig und so sollte man, wenn man bei hardboiled-Krimis mehr als nette Unterhaltung erwartet, dann doch lieber z.B. Josh Bazell lesen.

    Mehr
    • 2