Eoin Colfer WARP - Der Klunkerfischer

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(2)
(17)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „WARP - Der Klunkerfischer“ von Eoin Colfer

Ein haarsträubendes Abenteuer im Herzen Londons, das die Zukunft verändern wird. Bestsellerautor Eoin Colfer mixt ein weiteres Mal die Genres: Zeitreise, Dystopie, Agententhriller. Ein lustvolles Lesevergnügen voller Fantasie und Abenteuer vom Autor der Artemis-Fowl-Bücher. Chevie Savano ist ins 21. Jahrhundert zurückgekehrt. Aber durch ihre Reise in die Vergangenheit hat sich der Zeitenlauf verändert. Die halbe Welt befindet sich nun im Krieg und Chevie soll zur Soldatin ausgebildet werden. Doch glücklicherweise gibt es auch in dieser Gegenwart eine WARP-Kapsel, mit der sie ins 19. Jahrhundert zurückkehren kann, um den Zeitstrahl wieder geradezubiegen. Im Jahr 1899 hat sich Riley unterdessen mit dem ehemaligen Gangsterboss und Klunkerfischer Otto Malarkey verbündet. Denn es gibt einen neuen Gegner: FBI Agent Colonel Box, der sich seit dreißig Jahren in den Katakomben von London versteckt, plant einen Aufstand, der den Lauf der Geschichte verändern wird. "Der Klunkerfischer“ ist der zweite Band der WARP-Reihe. Der Titel des ersten Bandes lautet "Der Quantenzauberer“. Mehr Infos rund um WARP unter: www.colfer-warp.de

Guter zweiter Teil, weniger blutig als der erste und der Schreibstil von Colfer mit viel Wortwitz lässt mich immer wieder schmunzeln.

— Laura_M

Mal zieht es sich, dann ists wieder spannend und witzig- ich brauche dringend Teil 3... 😎

— mamamal3

die Geschichte nimmt einen wieder mit, es ist aber nicht so spannend wie das erste finde ich. trotzdem möchte ich den dritten band auch noch

— abraxa

Schöne Fortsetzung zum ersten Teil :) Auch dieses Mal spannend mitreißend! Gut zu wissen wie es mit Riley und Chevie weiter ging...

— Franzidanzi

Tolle Fortsetzung

— pelly

Eine tolle Fortsetzung, der es an Kreativität nicht mangelt! Eoin Colfer hat (mal wieder) überzeugt!

— BlueSunset

Die Mischung aus Zeitreiseabenteuer und Dystopie dürfte Actionfans, die einen humorvollen Schreibstil zu schätzen wissen, gut gefallen.

— Ruffian

Etwas schwacher Mittelteil...

— nicigirl85

noch besser als Band 1

— his_and_her_books

Stöbern in Jugendbücher

Silberschwingen - Erbin des Lichts

Das Buch hat mich gepackt.Nicht nur das schimmernde Cover ist ein Highlight, die Story ist super spannend & leidenschaftlich, ein muss!

Kokusbluete

Young Elites - Die Herrschaft der Weißen Wölfin

Sehr guter Abschluss!

Leoniexoxoxo

Unsere verlorenen Herzen

Es war erfrischend anders im Verlauf, allerdings hat es mich emotional total kalt gelassen bis auf die letzten 2-3 Seiten.

MissGoldblatt

Iskari - Der Sturm naht

Ich habe irgendwie ständig auf Ereignisse gewartet, unsere Heldin war nicht, das was uns versprochen wurde.

ReadAndTravel

Everless - Zeit der Liebe

Lesehighlight 2018... hier stimmt einfach wieder alles..Die Idee alles mit Lebenszeit zu bezahlen ist einfach faszinierend

Buecherelfchen

Pheromon 1: Sie riechen dich

Not my cup of tea! Oberflächlicher Stil, fehlende Spannung und ein völlig konfuses, moralisch fragwürdiges Ende.

lex-books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich brauche jetzt dringend Teil 3...

    WARP - Der Klunkerfischer

    mamamal3

    15. February 2017 um 04:09

    Chevie taucht zwar wieder in der 'richtigen' Zeit auf- doch hier ist alles anders! Colonel Box ist dabei eine neue Weltreligion zu erschaffen, zwei 'Thundercats' sind ihm immerhin völlig verfallen... Doch leider reist Chevie nicht alleine durch die Zeit und Riley hatte es bis vor kurzem auch noch leichter! Was führt 'König Otto' nur im Schilde und wie kommen die beiden Helden da wieder heil raus? Nicht nur die Zeit drängt in diesem zweiten Teil der Trilogie... ------ Ich hab mich schon sehr auf dieses Buch gefreut- denn Artemis Fowl gehört nach wie vor zu meinen Lieblingsbüchern. Der feinsinnige Humor, den Eoin Colfer für mich immer ganz besonders geschickt einbaut, fehlt mir leider ein wenig in diesem Teil. Irgendwie zog es sich im Mittelteil für mich auch ein wenig. Andererseits gab es aber gerade zum Schluss hin wieder ganze Abschnitte, die mich (wie gewohnt) durch die Seiten fliegen ließen. Es war praktisch sehr abwechslungsreich und NATÜRLICH MUSS ich so schnell wie möglich den dritten, also letzten Teil lesen!! Ich freu mich schon... :-)

    Mehr
  • Bäume raus, Bücher rein – LovelyBooks räumt das Bücherregal

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes

    LaLeser

    Wir räumen unser Bücherregal! Habt ihr schon den Weihnachtsbaum vor die Tür gestellt, die Geschenke verstaut und wieder Platz geschaffen, den ihr am liebsten mit neuen Büchern füllen möchtet? Unser Büro hat jedenfalls einen Neujahrs-Putz dringend nötig! Die Bücherregale sind vor tollem Lesestoff am Überquillen und es wäre doch schade, wenn all die schönen Bücher nicht gelesen werden! Deshalb haben wir unsere Bücherregale ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die sich dort verborgen haben, glücklich machen!So funktioniert es:Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, teilt uns diese Titel sowie das entsprechende Genre in eurem Bewerbungsbeitrag mit. Ihr könnt euch selbstverständlich auch für mehrere Bücher aus mehreren Genres bewerben!Bewerbt euch bis zum 11.01.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* und nennt uns das Buch/die Bücher (mit entsprechendem Genre), welches/welche ihr gerne lesen und zu dem/zu denen ihr gerne eine Rezension verfassen möchtet! Am Donnerstag, dem 12. Januar, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier im Unterthemen "Und die Gewinner sind..." mit. Solltet ihr gewonnen haben, verpflichtet ihr euch, bis zum 1. März 2017 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion!Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Außerdem verschicken wir in dieser Aktion die Bücher nur innerhalb von Deutschland. Wenn ihr nicht in Deutschland wohnt – nicht traurig sein! Die nächste tolle Aktion, bei der ihr mitmachen könnt, kommt schon bald! Bitte habt Verständnis hierfür und bewerbt euch nicht für diese Aktion.Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"!Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und unseren Büchern eine neue Heimat gebt! Ganz viel Spaß beim Stöbern! 

    Mehr
    • 2535
  • Paradoxe, Panzer und Pointen

    WARP - Der Klunkerfischer

    msmedlock

    26. November 2015 um 10:23

    Nachdem sich der erste Teil eher wie ein Luftholen angefühlt hat, hatte ich hier jetzt endlich das Buch in den Händen, das sich richtig anfühlt. Als wäre ich jetzt mitten im Rennen. Auf Tauchgang. Unter der Oberfläche. Da wo ich bei einem guten Buch eben hingehöre. Nach dem Hit von Rubinrot - zumindest bilde ich mir ein, dass Kerstin Gier hier den Anfang gemacht hat - liegen Zeitreisen ja voll im Trend. Zeitreisegene, Objekte, Bilder, Schlüssel - Eoin Colfer hat es da "altmodisch" gehalten und lässt Chevie mithilfe einer Zeitmaschine in die Vergangenheit reisen. WARP hat genug Wissenschaftliches, dass der Logik- und Ich-will-das-mit-meinem-Verstand-verstehen-Freak in mir zufrieden gestellt ist und glauben kann, dass Zeitreisen möglich und erklärbar sind. Wir bekommen es mit Zeitparadoxen zu tun, mit Figuren, die im ersten Band schon tot waren und vielen anderen großartigen Wissenschaftssachen, um die man erst mal sein Gehirn wickeln muss. Während es Riley in seiner eigenen Zeit recht gut ergangen ist, hat es Chevie leider nicht so toll erwischt. Das Zeitparadoxon hat sie zu einem ganz anderen Menschen gemacht und in ihrem Kopf streitet die "echte" Chevie der ersten Zeitlinie mit der Chevie der zweiten Zeitlinie. Dass die Chevie in diesem Buch anfangs charakterlich ganz anders ist als die Chevie, die ich im ersten Buch kennen gelernt habe, hat mich anfangs ganz schön irritiert und vorsichtig gemacht, was diese Geschichte angeht. Was die anderen Charaktere angeht treffen wir hier auf alte Bekannte und neue Spielkameraden. Anders als im ersten Teil werden im "Klunkerfischer" keine unnötigen Figuren vorgestellt. Auch das ist eine deutliche Verbesserung. Das Buch ist die ganze Zeit über spannend und gönnt dem Leser beinahe keine Ruhepausen. Es besticht mit Charme und Witz und Spannung und ist auf jeden Fall besser als der Vorgänger, wie ich wohl schon mehrfach betont habe. Ich bin nun schon sehr gespannt auf den dritten und letzten Teil und hoffe, dass dieses Buch noch besser wird.

    Mehr
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Das Abenteuer geht weiter!

    WARP - Der Klunkerfischer

    BlueSunset

    Achtung! Dies ist der zweite Band der „WARP“-Reihe, somit kann ich Spoiler nicht ausschließen. Wer meine Rezension zum ersten Buch lesen möchte klicke bitte -> hier <- Inhalt Chevie ist zurück in der Gegenwart. Ende gut, alles gut? Falsch gedacht. Gerade erst aus dem einen Abenteuer zurück, stürzt sie ins nächste. Denn die Gegenwart hat sich verändert – Das Boxiten Reich herrscht über alles und im Zentrum dieser Macht steht Colonel Box. Er ist aus den Katakomben Londons aufgestiegen und hat die Welt vor der grausamen Herrschaft der Politiker und Monarchen befreit. Dafür wird er als Gott und Heiland gefeiert. Doch Kadettin Chevie Savano weiß, dass es nicht immer so war, denn in ihr kämpft eine andere Persönlichkeit, die die andere Gegenwart erlebt hat und weiß, dass Box kein Gott, sondern ein Zeitreisender war. Es beginnt ein Kampf um die bessere Zukunft der Welt und stattfinden wird dieser in der Vergangenheit. Meine Meinung… …zum Inhalt: Ich war sehr überrascht von dem zweiten Band, da ich eher etwas „weniger ausgeflipptes“ erwartet hatte. Meine Erwartungen waren, dass „Der Klunkerfischer“ eher dem ersten Buch „Der Quantenzauberer“ ähneln würde. Ich wurde aber ziemlich überrascht. Colfer dreht hier noch einmal kräftig auf und bietet ein spannendes und verrücktes Werk an. Denn diesmal geht es nicht nur darum, einen Bösewicht zu besiegen, sondern darum die ganze Welt zu retten, in der der Zeitstrahl wieder in Ordnung gebracht werden muss. Wie man es von Eoin Colfer gewohnt ist, gibt es in diesem Buch viel Action, Witz und Abenteuer. ...zum Cover: Ich finde das Cover hervorragend. Wie auch schon beim ersten Buch gefällt mir der Stil der Bücher wirklich gut, da sie farblich schön abgepasst sind und tolle Details bieten. Fazit: „Der Klunkerfischer“ ist auf jeden Fall ein würdiger Folgeband der „WARP“-Reihe. Er knüpft wunderbar an den Vorgänger an und entwickelt die Geschichte und die Charaktere weiter. Meiner Meinung nach ist dieses Buch sogar ein klein wenig besser als der Vorgänger, da es noch mehr Dramatik und Action vorhanden ist. Es ist spannend zu lesen wie eine ganze Zukunft verändert wird. Auch bei diesem Buch muss ich zugeben, dass WARP immer noch nicht an Colfers „Artemis Fowl“-Reihe ankommt. WARP ist für mich aber trotzdem eine gute und lesenswerte Reihe, die für ein etwas älteres Publikum als die „Artemis Fowl“-Bücher ausgelegt ist. WARP 1. Der Quantenzauberer (2014) 2. Der Klunkerfischer (2015) Erschienen beim Loewe Verlag im März 2015 392 Seiten 16,95 € (D) 17,50 € (A) ISBN 978-3-7855-7948-0

    Mehr
    • 3

    BlueSunset

    13. April 2015 um 19:38
    kattii schreibt Teil 1 steht auf meiner WulI ... muss ich wohl weiter im Auge behalten, was?

    Auf jeden Fall. Ich finde sie wirklich toll und einfach wunderbar!

  • Besser als Band 1

    WARP - Der Klunkerfischer

    merle88

    03. April 2015 um 18:48

    Klappentext:  Chevie Savano ist ins 21. Jahrhundert zurückgekehrt. Aber durch ihre Reise in die Vergangenheit hat sich der Zeitenlauf verändert. Die halbe Welt befindet sich nun im Krieg und Chevie soll zur Soldatin ausgebildet werden. Doch glücklicherweise gibt es auch in dieser Gegenwart eine WARP-Kapsel, mit der sie ins 19. Jahrhundert zurückkehren kann, um den Zeitstrahl wieder geradezubiegen. Im Jahr 1899 hat sich Riley unterdessen mit dem ehemaligen Gangsterboss und Klunkerfischer Otto Malarkey verbündet. Denn es gibt einen neuen Gegner: FBI Agent Colonel Box, der sich seit dreißig Jahren in den Katakomben von London versteckt, plant einen Aufstand, der den Lauf der Geschichte verändern wird. Meine Meinung:  Chevie ist zurück in der Zukunft. Allerdings nicht in der Zukunft die sie bisher kannte, sondern in einer von Colonel Box übernommenen Version. Durch Chevies Reise in die Vergangenheit hat sich der Verlauf der Zeit stark verändert. Zudem kann die „neue“ Chevie sich nicht an ihr altes Leben sowie ihre Reise in die Vergangenheit erinnern. Im London des Jahres 1899 steht Riley dem König der Rammböcke Otto Malarkey gegenüber, der Geld von ihm eintreiben möchte. Schnell wird jedoch klar, dass der eigentliche Gegner Colonel Box heißt. Gleich zu Beginn des Buches wird der Leser in einer kurzen Zusammenfassung zu Band 1 wieder mit ins Boot geholt. Die Geschichte wird danach abwechselnd aus der Sicht von Chevie und Riley erzählt. Die Zeitreiseströme werden durch unsere Helden wieder gehörig durcheinander gewirbelt, dennoch waren die Ideen und Erzählungen für mich zu jeder Zeit logisch und nachvollziehbar. Eoin Colfer hat einen sehr humorvollen Schreibstil, der einen wunderbar zu unterhalten weiß. Zudem wird eine Liebesgeschichte eingebaut, die ich bei diesen beiden Personen nicht erwartet hätte und die mich herrlich amüsieren konnte. Dennoch wird in diesem zweiten Band sehr viel Wert auf Action und Spannung gelegt. In diesem Buch sind es vor allen Dingen die Charaktere, die das Buch zu etwas ganz besonderem machen. Chevie hat mit einer gespaltenen Persönlichkeit zu kämpfen, währenddessen Riley schlauer und mutiger wirkt als noch in „Der Quantenzauberer“. Er versteckt sich nun nicht mehr so schnell hinter Chevie, sondern versucht der Gefahr selbst ins Auge zu sehen. Jedoch ist es Otto Malarkey, der König der Rammböcke, der für mich die interessanteste Entwicklung durchlaufen hat. Sein Charakter ist sehr vielschichtig und zieht den Leser in seinen Bann.   Aber auch die neu eingeführten Charaktere können auf ganzer Linie überzeugen. Vor allen Dingen die beiden Thundercats Witmeyer und Vallicose sind ein sehr unterhaltsames Duo und sorgten bei mir für einige Lacher. Auch die Entwicklung der beiden könnte nicht unterschiedlicher verlaufen. Zudem sorgt Malarkeys Butler Figary für frischen Wind auf der Seite der Guten. Interessant fand ich es, den Bösewicht Colonel Box näher kennenzulernen. Fazit: Für mich war dieser zweite Band eine kleine Leseüberraschung. Vor allen Dingen die Charaktere sind es, die das Buch zu etwas besonderem machen. Eoin Colfer baut gekonnt neue Personen ein, vernachlässigt jedoch nicht die bereits Bekannten und sorgt nebenbei für eine packende und actionreiche Story. Der zweite Teil der WARP-Reihe ist für mich kein typischer Zwischenband. Er gefiel mir im Endeffekt sogar besser als der erste Band. Ich vergebe sehr, sehr gute 4 von 5 Hörnchen.

    Mehr
  • Zeitreiseabenteuer voller Action

    WARP - Der Klunkerfischer

    Ruffian

    25. March 2015 um 23:18

    Auf den ersten paar Seiten fand ich alles etwas verwirrend. Zum Glück dauerte es nicht lange und ich war wieder in der Handlung drin, auch wenn die „neue“ Chevie etwas gewöhnungsbedürftig war. Durch ihr Eingreifen in die Vergangenheit hat sich die Zukunft verändert und Chevies Leben dadurch auch. Sie ist jetzt eine brave Boxitenkadettin und von der forschen und selbstbewussten Agentin aus Band 1 ist nichts zu spüren.  Doch sobald sie wieder in der Vergangenheit ist, ist sie wieder ganz die „Alte“ und rettet Riley aus einer brenzligen Situation. Gemeinsam mit dem Gangsterboss Malarkey bilden sie ein interessantes Gespann. Wie schon beim Vorgänger gibt es jede Menge Action und der Autor geht mit den Nebenfiguren nicht zimperlich um. Aufgelockert wird das Ganze durch den humorvollen Schreibstil, für den ich Colfer so mag, genauso wie für seine tollen, stellenweise auch aberwitzigen, Ideen.  Der neue Charakter Figary, mit seinen Sprüchen und seiner ruppigen Art, hat viel zu meiner Unterhaltung beigetragen und er ist eindeutig meine Lieblingsfigur in diesem Buch. Es ist interessant zu lesen, was teilweise tatsächlich hinter Mythen steckt und wie bedenkenlos mancher Fanatiker seinem Leitbild folgt, selbst wenn er sich die Wahrheit dafür so zurechtrücken muss, dass es in seine Vorstellung passt. Leider hat es die Handlung trotzdem nicht immer geschafft mich zu fesseln und mit den Figuren mitzufiebern, vielleicht weil bei der ganzen Action das Zwischenmenschliche etwas zu kurz kommt. Am Ende gibt es einen Ausblick auf die Handlung in Band 3, der mich neugierig auf die Fortsetzung gemacht hat. Fazit: Die Mischung aus Zeitreiseabenteuer und Dystopie dürfte Actionfans, die einen humorvollen Schreibstil zu schätzen wissen, gut gefallen.

    Mehr
  • Ein Buch für kleine und große Zeitreisefans

    WARP - Der Klunkerfischer

    Kanya

    24. March 2015 um 19:29

    Inhalt FBI-Junior-Agentin Chevie Savano ist ins 21. Jahrhundert zurückgekehrt. Doch durch die Zeitreisen hat sich die Gegenwart komplett verändert und alles ist anders als zuvor. Colonel Box herrscht über fast die ganze Menschheit und zählt als Gott. Chevie erinnert sich nicht an ihr eigentliches Leben und das alles gar nicht so sein sollte, außer in Träumen und einer inneren Stimme, die zu ihr spricht und manchmal auch für sie handelt. Doch durch einen Zufall landet sie wieder in einer Zeitkapsel und im 19. Jahrhundert und hat die Möglichkeit alles wieder zu ändern. Dort trifft sie auch wieder auf Riley und zusammen versuchen sie Chevies Gegenwart zu verändern. Meine Meinung Nachdem mir der erste Band der Reihe schon gut gefallen hatte, war ich gespannt darauf, wie es mit Chevie und Riley weitergehen wird. Der Einstieg ins Buch ist mir nicht gerade leicht gefallen, da Chevies Welt komplett verändert ist. Zum Glück gibt es zuerst einmal eine kurze Zusammenfassung des ersten Bandes, die ich auch dringend gebraucht habe. Doch auch danach hatte ich noch viele Fragen im Kopf, die sich erst nach und nach klärten. Der Beginn des Buches wirkt wie eine Dystopie und man begleitet Chevie, die unter der Herrschaft von Colonel Box lebt und als Soldatin ausgebildet wird. Ihre innere Stimme sagt ihr immer wieder, dass diese Gegenwart nicht richtig ist, doch sie ist gläubig und versucht alles richtig zu machen. Doch ihre innere Stimme macht ihr einen Strich durch die Rechnung. Diesen Abschnitt fand ich interessant, vor allem weil alle Wahrzeichen von London vernichtet wurden, aber es war auch alles sehr verwirrend. Nachdem Chevie dann in der Zeit zurückreist, wird sie wieder die "alte" Chevie, die man aus dem Vorband kennt und die schlagfertig, frech und einfallsreich ist. Ihre Dialoge und schwarzer Humor sind ganz nach meinem Geschmack und ich mag sie als Protagonistin sehr gerne. Auch was aus Riley geworden ist, erfährt man hier. Zuerst hat er das Orient Theatre von Garrik übernommen und plant die Wiedereröffnung. Doch dann kommen die Rammböcke und mit ihnen Otto Malarkey, der Geld von ihm möchte. Als diese angegriffen werden, fangen die beiden an sich zu verbünden. Auch Riley ist ein Protagonist, den ich gerne mag. Otto dagegen ging mir oft auf die Nerven, mit seiner herben Sprache und anstrengenden Art. Dennoch war er ein Protagonist, der den Plot bereichert hat. Und insgesamt können alle Charaktere überzeugen, egal ob sie mir sympathisch waren oder nicht, da sie tiefgründig und gut durchdacht ausgearbeitet sind. Der Schreibstil ist gewohnt überzeugend und für die jeweilige Umgebung des Settings passend. Je nach der Zeit, die gerade beschrieben wird, ist die Sprache angemessen und kann bestimmt auch jüngere Leser überzeugen. Eoin Colfer schreibt teils sehr sarkastisch und mit einem schwarzen Humor, der mich begeistern konnte. Dazu nutzt er sehr unterhaltsame Metaphern. Alles wird als Allwissender Erzähler erzählt, was ich sehr passend finde. Dazu gibt es am Kapitelanfang immer Zitate von Smart, der die Zeitreisekapsel erfunden hat, und die sich mit dem Thema Zeitreisen beschäftigen. Das ganze Buch hat einen gewissen Steampunk-Flair und der Plot ist insgesamt sehr actionreich und spannend. Es passiert unglaublich viel. Dennoch gab es immer wieder Abschnitte, die mich nicht richtig fesseln konnten und die ich einfach langweilig fand. Zum Glück waren das nur wenige und der Rest war einfach nur spannend. Es gibt viele überraschende Wendungen und selbst das Ende konnte mich noch mal richtig überraschen. Die Idee hinter dem Ganzen finde ich grandios und auch die Umsetzung kann insgesamt überzeugen. Alles wirkt gut durchdacht und logisch. Das Ende ist in sich abgeschlossen, bietet aber schon einmal einen Ausblick auf den dritten Band, auf den ich mich nun sehr freue. Fazit "WARP- Der Klunkerfischer " ist eine tolle Fortsetzung einer spannenden Reihe, die hier zuerst etwas an eine Dystopie erinnert, sich mit Zeitreisen und deren Folgen beschäftigt und in der stets ein gewisser Steampunk-Flair vorherrscht. Der Humor ist großartig und es ist ein Buch für kleine und große Zeitreisefans.

    Mehr
  • Colfer kann es besser

    WARP - Der Klunkerfischer

    gagamaus

    23. March 2015 um 21:23

    Die letzte Zeitreise im ersten Teil von WARP hat alles verändert. Die Gegenwart ist jetzt eine ganz andere als die, aus der Chevie Savona einst in die Vergangenheit gereist ist. Der göttliche Box regiert mit seinen Truppen England und fast die gesamte Welt. Es ist eine grausame Diktatur und Chevie wird dort zu einer Kämpferin ausgebildet. In ihrem Kopf ist durch die Zeitreise einiges durcheinander gekommen und sie weiß nicht mehr, was passiert ist. Aber eine Stimme in ihr warnt lauthals und versucht zu ihrem alten Ich durchzudringen. Schließlich landet sie mehr unfreiwillig wieder in der Vergangenheit, am Ursprung der Zeitschleife sozusagen. Mit Rileys Hilfe versucht sie den Lauf der Geschichte aufzuhalten und den großen Aufstand von Box zu verhindern, mit dem die ganze Misere ihren Anfang nehmen würde. Man sollte unbedingt den ersten Teil dieser Reihe gelesen haben und es schadet auch nichts wenn man eingefleischter Colfer-Fan ist, denn das Buch hat seine Längen und ist sicherlich nicht sein bestes Werk. Es gibt, wie gewohnt, durchaus charmant-schräge Ideen, jede Menge Wort- und Gedankenspiele und viel Action. Das Buch schwankt zwischen Gaunerklamotte und Gangsterkomödie, hat eine Prise Dystophie und einen großen Schuss Zeitreise-Elemente, die man aus anderen Geschichten schon kennt. Also z.B. wo nimmt die Veränderung in der Vergangenheit ihren Anfang und hat Auswirkungen die in der Zukunft dramatische Folgen haben. Oder kann man in der Vergangenheit sterben, wenn man doch erst in der Zukunft geboren wird und ist das kein Problem für die Zeitschleife? Klar machen diese Sachen Spaß aber irgendwie konnte mich diesmal das Buch sehr lange nicht packen. Vielleicht ist einfach von allem zu viel drinnen und ich habe den Charme der Artemis-Romane gesucht und hier bis fast zum Ende nicht wirklich gefunden. Lediglich der letzte Abschnitt lässt erahnen, dass Colfer es immer noch drauf hat und es gibt eine herzerfrischende Romanze, die mich für einige Morde und ziemlich brutale Szenen etwas entschädigt hat. Als Erwachsener Leser habe ich mich daran gestört, dass sehr viele Menschen blutig und sinnlos gemeuchelt werden und einer der Helden ständig alkoholisiert herumrennt und eindeutig ein großes Alkoholproblem hat. Der jugendliche Leser wird dies sicherlich gelassener hinnehmen aber ich empfand es als unnötig für den Lauf der Geschichte, die auch ohne die vielen Leichen und Schnäpse hätte funktionieren können. Aber ich bin natürlich ein eingefleischter Colfer-Fan, deshalb vermute ich fast, dass ich auch den nächsten Band lesen werde mit der Gewissheit, dass Colfer die Kurve kriegt und wieder zu alter Form findet.

    Mehr
  • WARP zweiter Teil

    WARP - Der Klunkerfischer

    nicigirl85

    23. March 2015 um 08:22

    Bei "Der Klunkerfischer" handelt es sich um den zweiten Band der WARP- Reihe von Eoin Colfer. In meinen Augen sollte man den Vorgänger "Der Quantenzauberer" auch gelesen haben, um dieses Buch vollends zu verstehen. Die Geschichten sind zwar in sich abgeschlossen, aber ich denke nur der Reihe nach lesen ergibt Sinn und zudem würde man etwas verpassen, wenn man Band eins nicht vorher genossen hat. Wieder einmal begleiten wir Leser unsere lieb gewonnene Protagonistin Chevie Savano, nur geht es dieses Mal nicht nur in die Vergangenheit, sondern auch in die Zukunft. Eoin Colfers Story strotzt nur so vor Ideenreichtum, was ja eigentlich etwas sehr Gutes ist, doch dieses Mal mutet der Autor dem Leser so viel zu, dass zumindest für mich nicht alle Ereignisse wirklich greifbar und nachvollziehbar waren, was mir ein wenig die Geschichte verleidet hat. Extrem aufgefallen ist mir dieses Mal, dass es in diesem Band doch recht viele Gewaltszenen gibt und Verhaltensweisen, von denen man hofft, dass jugendliche Leser diese nicht übernehmen werden. Ansonsten treffen wir auf neue, aber auch altbekannte Gesichter. Chevie und Riley haben sich als Charaktere weiter entwickelt und man verfolgt ihr Schicksal gern. Vor allem Riley hat immer noch einen eigenen Platz in meinem Herzen, ein Kerlchen, auf das man sich verlassen kann. Bestechend ist ansonsten mal wieder der feine Humor des Autors, der oft für ein Grinsen im Gesicht des Lesers sorgt. Mich konnte dieser Band nicht ganz abholen, da mir alles ein wenig zu viel war: etwas zu viel Gewalt und zu viel Ideen in einem recht kurzen Handlungszeitraum verarbeitet. Das Ende dieses Teils war dann allerdings wieder so fesselnd, dass ich trotz meiner Kritik den Folgeband sehnsüchtig erwarte. Fazit: Solider Mittelteil mit einigen Längen, der dennoch lesenswert ist.

    Mehr
  • Etwas zu viel des Guten

    WARP - Der Klunkerfischer

    Jari

    22. March 2015 um 16:28

    Inhalt: Nur eine kurze Begegnung hat das gesamte 21. Jahrhundert verändert: Anstatt wieder in ihr bekanntes Jahrzehnt zurückzukehren, ist Chevie nun keine FBI-Agentin mehr, sondern eine Kadettin des "Boxitenreiches". Doch Kadettin Savano hat sich einige Probleme eingehandelt, an denen nur die "Verräterin" schuld ist. Immer wieder flüstert diese Stimme in Chevies Ohr ihr ungehörige Dinge zu. Dinge, die gar nicht sein können... Unterdessen im Jahr 1899: Der Grosse Savano, besser bekannt als Riley, hat sich unterdessen einen Namen als Zauberer gemacht. Als aber die Rammböcke Riley einen unerwarteten Besuch abstatten, geht alles gründlich schief. Denn einer der Rammböcke ist ein Doppelagent und handelt im Auftrag von Colonel Box... Meine Meinung: "Der Klunkerfischer" ist der zweite Teil von Colfers neuer Reihe und beginnt gleich nach Band eins. Obwohl diese Geschichte ebenfalls recht in sich abgeschlossen ist, macht es meiner Ansicht nach mehr Sinn, die Bücher in chronologischer Reihenfolge zu lesen. Auf diese Weise durchschaut man das Beziehungsgeflecht besser und versteht auch die Handlungsweisen der Figuren. Wieder überzeugt der Autor mit viel Witz, gut versteckten Anspielungen und einer rasanten Geschichte. Chevie und Riley haben sich weiterentwickelt, was man gleich auf den ersten Seiten feststellt. Vor allem Chevie finde ich in diesem Buch sehr interessant dargestellt: Einerseits unsere alte Chevie und dann ist da die neue, vom Boxitenreich geprägte Kadettin Savano. Ausserdem treffen wir auf ein paar neue und alte Bekannte, vor allem der König der Rammböcke tritt aus seinem Dasein als Nebenfigur heraus und wird zu einem wichtigen Begleiter. Aber dieses Mal richtet Colfer sein Auge auch auf die Feinde unserer Helden. Die Thundercats begleiten Chevie auf ihrer ungeplanten Reise ins Jahr 1899. Der Autor nimmt sich hier sehr viel Zeit, die Gedanken, Gefühle und Beweggründe dieser Frauen aufzuzeigen. Diese Kapitel fand ich deshal sehr spannend zu lesen. Solch genaue Analysen der "Bösen" findet man in Jugendbüchern ansonsten sehr selten. Dennoch konnte mich "Der Klunkerfischer" ein ganzes Stück weniger überzeugen als Band eins. Es gab nur ein paar kleine Dinge, die ich am "Quantenzauberer" auszusetzen hatte. Zitat meiner Rezension zum ersten Teil: "In der Geschichte geht es rasant zu und her, Dinge explodieren, gestorben wird ab und zu auch. Manchmal wurde es mir fast etwas zu viel, wenn man bedenkt, dass es ein Jugendbuch ist. Aber anscheinend ist das heutzutage normal. Auch körperlich wird gekämpft, an einigen kleinen Stellen fand ich es jedoch etwas übertrieben. So, als bräuchte es noch ein paar Seiten mehr. Doch Colfer kann schreiben und das gut, und somit sind auch diese Stellen schnell verwunden." Leider hat es Colfer meiner Meinung nach bei Band zwei viel zu bunt getrieben. Es wird massenweise und nebenher gestorben und die Geschichte wird durch etliche Kampfszenen künstlich in die Länge gezogen. Nun konnte ich es leider nicht mehr nebenher abtun, denn oft fühlte ich mich durch die ständigen Blutbäder und Kämpfe enorm gelangweilt. Ich wollte, dass die Geschichte weitergeht, und nicht, dass der jetzt doch wieder aufsteht und sich schon wieder ein Kampf oder eine Schiesserei entwickelt. Deshalb fand ich vor allem die erste Hälfte sehr zäh und die alte Begeisterung wollte sich nicht so recht einstellen. Danach zieht es etwas an und das Buch lässt sich flüssiger lesen. Dennoch fehlte mir einfach etwas. Etwas, das an anderer Stelle wieder zu viel war. Viele Szenen fand ich völlig übertrieben und fast schon sinnlos oder zumindest wenig glaubwürdig. Fazit: Es ist sehr schade, dass bei "Der Klunkerfischer" ausgerechnet die negativen Punkte für mich überragen. Dies hat mir die Freude an der Handlung im Allgemeinen stark eingedämmt. Kurz gesagt dachte ich während des Lesens oft nur "Ja, ist schon gut", weil einfach immer irgendwo draufgehauen wird. Trotzdem ist das Ende sehr versöhnlich und natürlich werde ich auch den nächsten Teil lesen. Dieser verspricht, ebenfalls spannend und einfallsreich zu werden. Ich hoffe nur, dass das nächste Buch nicht so eintönig werden wird wie dieses hier.

    Mehr
  • Ein neues Zeitreiseabenteuer mit Chevie Savano

    WARP - Der Klunkerfischer

    Lilli33

    17. March 2015 um 14:46

    Inhalt: Chevron Savano ist Kadettin einer Militärakademie, die Colonel Box untersteht, der sich als Gott feiern lässt. Alles könnte so einfach sein, wenn da nicht diese aufrührerische Stimme in ihrem Kopf wäre, die gegen den Colonel intrigiert. Kein Wunder fällt Chevie ihren Vorgesetzten auf und soll eliminiert werden, zusammen mit Professor Smart. Glücklicherweise kann dieser in letzter Sekunde eine Zeitkapsel aktivieren, sodass Chevie zusammen mit zwei Thundercats, Mitgliedern der Eliteeinheit des Boxitenmilitärs, im Jahr 1899 landet, wo sie bald auch wieder auf Riley trifft … Meine Meinung: Klasse fand ich, dass Eoin Colfer gleich zu Anfang die Hintergründe dieser Zeitreisegeschichte noch einmal darstellt, ohne auf die Ereignisse im ersten Band genauer einzugehen. Das ist auch nicht notwendig, denn abgesehen davon, dass nur durch die damaligen Ereignisse das jetzige Szenario zustandekommen konnte, ist „Der Klunkerfischer“ fast eine eigenständige Geschichte, allerdings mit denselben Personen. Wer kann, sollte natürlich trotzdem möglichst die Reihenfolge beim Lesen einhalten. Chevie findet sich also als Kadettin in einem alternativen Zeitstrahl wieder. Das fand ich anfangs etwas verwirrend, doch beim Weiterlesen wurde es immer klarer. Colonel Box hat die Herrschaft über die ganze Welt übernommen (außer Frankreich) und unterdrückt das Volk nach Strich und Faden. Sobald Chevie wieder in der Vergangenheit ist, setzt sie sich zum Ziel, Box’ „Auftauchtag“ und somit seine Machtübernahme zu verhindern. Riley ist dabei natürlich an ihrer Seite und zusammen sind die beiden mehr oder weniger unschlagbar. Auch wenn es manchmal eher nach weniger aussieht. ;-) Riley ist inzwischen erwachsener geworden, er ist nicht mehr der kleine Junge aus dem 1. Band. Als Zauberer hat er allerlei hilfreiche Tricks auf Lager, und seine Loyalität und Freundschaft Chevie gegenüber ist sowieso riesengroß. So können die beiden mit allerlei Gefahren und Widrigkeiten fertigwerden. Erwähnen sollte ich vielleicht, dass viel gestorben wird in diesem Band (in der Regel gewalttätig und unfreiwillig), und auch der Ekelfaktor ist recht hoch (ich sag nur Kanalisation).   Zwar gibt es einige Längen, hier hätte man Beschreibungen oder Kämpfe gerne etwas abkürzen können. Doch Colfer versteht es, durch seinen very britischen Humor und eine Menge Sarkasmus zu überzeugen. Man muss einfach immer wieder schmunzeln. Natürlich fiebert man auch mit den sympathischen Protagonisten mit, spannende Szenen gibt es zur Genüge. Eine meiner Lieblingsfiguren in diesem Band war der König der Rammböcke, Otto Malarkey, der ja auch schon aus dem 1. Band bekannt ist. Hier hat er nun eine tragende Rolle. Er wurde vielschichtig ausgebaut, was ihm wirklich guttut. Ein Charakter, der für so manche Überraschung gut ist. Am Ende greift Colfer zu einem geschickten Schachzug, indem er einen Ausblick auf den nächsten Band gibt. Denn jetzt möchte ich natürlich gerne sofort erfahren, ob Chevie und Riley es schaffen, ihr Vorhaben erfolgreich abzuschließen. Doch wann der 3. Band auf Deutsch erscheint, ist leider noch nicht bekannt. Fazit: Durch einige Längen und zum Teil auch verwirrende Handlung konnte mich das Buch nicht ganz so begeistern wie der Vorgänger, ist aber auf jeden Fall lesenswert und führt die Reihe gut weiter. Die Reihe: 1. WARP - Der Quantenzauberer 2. WARP - Der Klunkerfischer 3. WARP - (engl. Titel: The Forever Man, erscheint Juni 2015)

    Mehr
  • noch besser als Band 1

    WARP - Der Klunkerfischer

    his_and_her_books

    07. March 2015 um 07:47

    Inhalt: Kadettin Chevie Savano hat diese verrückten Träume und Wahnvorstellungen. Die "Verräterin" in ihrem Inneren flüstert ihr ein, dass ihr allmächtiger Gott Colonel Box nicht der ist, für den ihn alle halten sollen. Nach mehreren "Auffälligkeiten" wird sie durch zwei Thundercats - Mitglieder der Eliteeinheit des Boxitenreichs - zum Direktor persönlich geführt. Und auch hier spricht wieder die Verräterin aus ihr, die etwas von einem Smart erzählt - einem Mitarbeiter des Imperiums und scheinbar ein Spion der sich widersetzenden Franzosen. Von den zwei Thundercats wird Chevie zu diesem Smart geführt, der seinerseits die Zeichen erkennt: Sie befinden sich in einer alternativen Realität, einer anderen Zeitebene. Im letzten Moment aktiviert Smart das Wurmloch und Chevie gelangt - zusammen mit den Thundercats - in das Jahr 1899. Das Jahr, in dem Box den Kampf gegen das Regime begonnen und die ganze Welt "gerettet" hat.   Im Jahr 1899 führt der Junge Riley ein recht gutes Leben. Im Theater, das nun ihm gehört, findet er genug Gold, um einen Laufburschen anzuheuern. Doch der ist gerade unterwegs, als "König Otto Malarkey" mit seinen wichtigsten Männern auftaucht - die bis auf König Otto kurzerhand von seinem eigenen Tätowierer Farley mit einer Maschinenpistole erschossen werden. Der große Plan von Colonel Box hat bereits begonnen...   Meinung: Mit dem "Quantenzauberer" konnte mich Eoin Colfer für seine Sondereinsatztruppe des FBI überzeugen. Insbesondere der Epilog zeigte jedoch auf, dass es noch ganz andere Entwicklungen in der Vergangenheit gab. All das fasste der Autor noch vor dem Beginn von "Der Klunkerfischer" grob zusammen.   Meine Befürchtungen aufgrund des Epilogs von Band 1 bestätigten sich sofort im ersten Kapitel. FBI-Agentin Chevie Savano ist nicht mehr beim FBI, denn dies existiert nicht mehr (hat nie existiert?!). Sie ist Kadettin des Boxitenreichs des Heiligen Colonels und ihre Kenntnis über die alternative Realität treibt sie nahezu in den Wahnsinn. Denn in ihrem Kopf toben nun zwei Chevies aus unterschiedlichen Zeitlinien, was dazu führt, dass sie auch ihren Vorgesetzten auffällt. Über Umwege landet Chevie plötzlich wieder im Jahr 1899 und muss gemeinsam mit ihrem "alten" Freund Riley verhindern, dass Colonel Box die Weltherrschaft an sich reißt - und den beiden werden einige Steine in den Weg gelegt.   Ich muss zugeben, dass ich im ersten Moment nicht wusste, was mit Chevie Savano los war. Band 1 war nun doch eine ganze Weile her und der Epilog war mir nicht mehr geläufig. Auch die Zusammenfassung konnte mir nicht ganz auf die Sprünge helfen. So kämpfte ich mich durch die ersten Seiten, bis meine Erinnerung wieder einigermaßen hergestellt war. Und schon ging es Schlag auf Schlag und ich landete gemeinsam mit Kadettin/Agentin Chevie in der altbekannten Vergangenheit, wo in der Zwischenzeit auch einiges passiert ist.   Eoin Colfer hat eindeutig ein Händchen für besondere Charaktere. Neben (der gespaltenen Persönlichkeit) Chevie und Riley ist mir in diesem Band vor allem der "König der Rammböcke" Otto Malarkey ans Herz gewachsen - denn seine unwirsche Art ist nur ein verschwindend kleiner Teil dieses Charakters. Auch die Thundercats Witmeyer und Vallicose sind alles andere als oberflächlich, auch wenn mir die Entwicklung der beiden ein klein wenig übertrieben war.   Doch die ganze Welt von WARP ist nicht gerade leichte Kost für jedermann. Der spezielle Schreibstil von Eoin Colfer vervollständigt dieses Bild. Dennoch macht gerade diese besondere Mischung aus Welt, Stil und dem Jahr 1899 das große Lesevergnügen der WARP-Reihe aus, der ich mich nicht entziehen kann.   Nach stetig wachsender Bedrohung und einem immer kleiner werdenden Zeitfenster geht die Handlung in einen nahezu endlosen Showdown mit immer neuen Spannungsspitzen und Wendungen über. Nun bin ich gespannt, wie sich die neuesten Entwicklungen im 19. Jahrhundert auf die jetzige Zeit auswirken (ausgewirkt haben?!) und freue mich auf den nächsten Teil der Reihe.   Urteil: Mit seinem zweiten Band der "WARP"-Reihe konnte mich Eoin Colfer noch mehr überzeugen als mit dem Auftakt. Der Zeitreiseeffekt ist vom ersten Kapitel an spürbar und zieht sich durch das ganze Buch. Lediglich kleine Probleme mit manchen Charakteren oder Konfliktlösungen schmälerten meinen Lesegenuss etwas. Sehr sehr gute 4 Bücher für "Der Klunkerfischer". Die Reihe: 1. Warp – Der Quantenzauberer 2. Warp – Der Klunkerfischer 3. Originaltitel: The Forever Man (Erscheinungstermin: Juni 2015) ©hisandherbooks.de

    Mehr
  • Spannender zweiter Teil, bei dem die Zukunft Kopf steht! :)

    WARP - Der Klunkerfischer

    TanjaLovesBooks

    05. March 2015 um 10:59

    Buchgestaltung Wie auch bei Teil eins, kann die englische Gestaltung meiner Meinung nach, nicht mit der deutschen mithalten. Ich finde das ganze viel zu plastisch und künstlich, während bei der Aufmachung vom Loewe Verlag viel Liebe zum Detail in die Gesamtaufmachung gesteckt wurde. Nicht nur der Umschlag, sondern auch das Buch an sich wurde mit Details versehen, die inhaltlich einfach Top passen. Der Titel Klungerfischer passt zudem auch etwas besser, weil Malarkey doch mehr eine Rolle spielt, als der Bösewicht des Szenarios. Seine Figur wurde perfekt getroffen. Ich könnte die deutschen Bücher sowieso Stunden lang anstarrten. Meinung Zeitreise, Dystopie, Agententhriller – Genau auf diesen Mix hatte Eoin Colfer im ersten Band seiner WARP-Reihe gesetzt und im Folgeband ist das Ganze nicht anders. Die Grundstruktur des spannendem Konzepts bleibt die gleiche, auch, wenn das Abenteuer ein ganz anderes ist. Zu Beginn wird man als Leser einfach ins Geschehen geworfen. Kurz orientierungslos fragt man sich sofort: Was ist passiert? Denn die Welt, wie wir und vor allem Chevie sie kannten, gibt es nicht mehr. Durch die Abenteuer des ersten Bandes hat sich das ganze Raum-Zeit-Gefüge verschoben und die Zukunft ist komplett anders, als sie sein sollte. Chevie erinnert sich dazu kaum noch an das, was war und das, was sein sollte. Nur eine innere Stimme flüstert ihr Dinge zu, die eigentlich gar nicht sein können. Das moderne London existiert nicht mehr - genau so wenig Spezialagentin Savano. Wieder ist das Buch versetzt erzählt und so folgen wir zunächst Chevies Sicht, später dann treffen wie wieder auf Riley und dann spielt sich beides im Wechsel ab. Während Chevie in einer Militär-Akademie ausgebildet wird und alle dort den Colonel als Gott der Neuzeit anpreisen, der den Krieg beenden wird, der herrscht, ahnt Riley noch nichts von den seltsamen Dingen, die vor sich gehen. Er ist nun Magier und Besitzer eines Theaters, mit dem er schlimme Erinnerung verbindet. Ich hatte mich wahnsinnig auf ein Wiedersehen mit Chevie und Riley gefreut und wurde auch nicht enttäuscht. Der Autor fackelt nicht lange, sondern knallt die Fakten auf den Tisch. Natürlich ist schnell klar, wer hier der Gegenspieler ist und auch, dass wieder eine Zeitreise-Kapsel im Spiel ist, aber das tat der Spannung keinen Abbruch. Man leidet mit Chevie, weil sie im Zwiespalt steckt und man fiebert mit Riley mit, der sich mit dem ehemaligem Feind Malarkey verbünden muss, um sein Leben zu retten. Der Schreibstil des Autors war wieder sehr packend und hat eine tolle Atmosphäre erschaffen. Es dauert eine Weile, bis beide Sichtweisen zu einer zusammengefügt werden, aber das war bei Band eins schließlich nicht anders. Mit viel Liebe zum Detail beschrieb der Autor aufs neue eine Welt, die dank der anderen Ausgangssituation erst einmal begreiflich gemacht werden musste. Dank der neuen Orte bzw. des Settings hat man auch keinesfalls das Gefühl eine Neuauflage des ersten Bandes zu lesen. Dieser Teil ist etwas Eigenständiges und Originelles. Ich muss gestehen, dass mir besonders zur Mitte hin etwas zu viel Info-Dumping vorkam. Die Handlung stockt zwar nicht wirklich, aber die vielen Erklärungen und ausschweifenden Situationen waren mir stellenweise etwas zu viel. Besonders die Sache mit den Ramböcken mochte ich schon im Vorgänger nicht so gerne und hier kam von dieser Seite doch noch mal eine Menge. Auch die Monologe von Box über Gott und den herrschaftlichen Dienst, den der Colonel allen erweist, war mir etwas zu viel Geplapper. Man hätte die Handlung gut etwas mehr straffen können. Allerdings gefielen mir die neuen Charaktere ausgesprochen gut. Natürlich sind Chevie und Riley immer noch die Helden, aber auch Malarkey fand ich super. Er hatte einen Tiefgang, den man von seiner eingebildeten Person gar nicht erwartet hat. Auch zwei der Ergebenen von Colonel Box fand ich höchst amüsant mit ihrer Attitüde, auch, wenn ich mir sicher bin, dass das eher unbeabsichtigt war. Aber besonders diese kleine Romanze mit Malarkey am Rande war mega amüsant. Chevie ist eine Kick-Ass-Heldin wie eh und je und mein persönlicher Favorit, aber auch Riley hat sich ordentlich gemacht. Er ist nicht mehr der kleine Junge von damals, sondern mutiger und cleverer denn je. Zusammen waren sie wieder unschlagbar! Insbesondere die ganze hoch dramatische Action und Todesgefahr gegen Ende konnte mich richtig begeistern. Jedes Kapiteln eine Mischung aus Detektivgeschichte und dystopischem Untergang. Der Kampf gegen den Colonel war unglaublich fesselnd. Auch die vielen Dinge, die zum Ende hin immer deutlicher werden fand ich gut inszeniert. Es gab haufenweise Hinweise auf das, was noch sein wird. Da wären z.B. die Sache mit Rileys Eltern oder mit Chevies Abstammung. Das Buch endet zudem recht mysteriös. Kein Cliffhänger, keine Sorge, aber ich hätte gerne sofort zum nächsten Band gegriffen und gewusst, wie es nun weiter geht. Fazit Der Klunkerfischer ist eine klasse Fortsetzung, die mit neuem Setting und anderer Gegenwart ein spannendes und faszinierendes Szenario bildet. Bekannte und sympathische Figuren begleiten einen erneut durch ein Zeitreise-Abenteuer, dessen Mix aus Dystopie, Agententhriller und Humor einfach überzeugen kann. Für Fans von Lockwood oder Sherlock Holmes einfach zu empfehlen. Zwar gefiel mir der erste Band einen Ticken besser, aber der Autor konnte das Niveau der Reihe definitiv halten und mich überzeugen. 

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks