Eon Lylac Marie zwischen den Welten: Die Wächterin Pharea

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 2 Leser
  • 14 Rezensionen
(5)
(9)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Marie zwischen den Welten: Die Wächterin Pharea“ von Eon Lylac

Nachdem ihre Mutter in eine psychiatrische Anstalt eingeliefert worden ist, lebt Marie bei der von ihr ungeliebten Tante und deren Familie. Seither hat sich Marie verändert: ihr Haar ist weiß, die Haut fahl und ihre Augen sind schwarz geworden. Es scheint, als wäre jegliche Farbe von ihr abgefallen. Ansonsten verläuft ihr Leben auch nicht besonders gut: sie kämpft mit der rüden Art ihrer Tante, ihre Mitschüler setzen ihr zu und sie träumt regelmäßig von diesem beängstigenden grauen Haus. Eines Tages taucht ein Mann auf, der ihr weissagt, sie habe eine große Aufgabe vor sich. Marie kann das anfangs nicht glauben, aber dann überschlagen sich die Ereignisse. Mit ihrem neuen Freund Aron, den sie in der Schule kennenlernt, geht Marie bald auf eine abenteuerliche Reise. Nach und nach erhält Marie Antworten auf einige ihrer Fragen. Jedoch tauchen immer neue Rätsel auf, die unmittelbar mit ihrer Existenz zu tun haben: gibt es tatsächlich Parallelwelten? Wer sind diese Kinder, die sie finden soll? Und was ist mit ihrer Mutter wirklich geschehen?

Ein sehr schönes Buch, welches mich vollkommen überzeugt hat.

— juleslullaby
juleslullaby

Einfach ein tolles Buch, welches ich nur empfehlen kann!

— Zaphyria
Zaphyria

Tolles Buch was mich gut beschäftigt und ablenkt...

— wild_buffy
wild_buffy

Ein fantastischer Abenteuerroman, der durchweg spannend ist!

— Katis-Buecherwelt
Katis-Buecherwelt

Fabelhaftes Kinder-/Jugendbuch. Die Geschichte wird bildhaft erzählt und lässt einen in eine wundervolle Fantasiewelt eintauchen.

— Michaela11
Michaela11

Ein Buch das nicht nur phantastisch sondern auch lehrreich ist. Für die empfohlene Altersgruppe super geeignet.

— SzenarioLicht
SzenarioLicht

Eine spannende Fantasygeschichte für Kinder

— Buchgespenst
Buchgespenst

Für junge Leser in Ordnung. Für Erwachsene allerdings etwas langweilig.

— winterdream
winterdream

Als Erstlingswerk eigentlich TOP!

— Seelensplitter
Seelensplitter

Ein fantasievolles Buch, in dem ich nach der ersten Seite bereits eingetaucht bin. Klare Leseempfehlung!

— Crazy
Crazy

Stöbern in Jugendbücher

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Eine Welt voller Glamour, Geheimnissen & Lügen - Grandioses Highlight

cityofbooks

Bad Boys and Little Bitches

Spannendes Ende und man bekommt Lust auf mehr! :)

Symphonia98

Glücksspuren im Sand

Eine wundervolle und schöne Geschichte zum mitfiebern!

phia_ooo

Kieselsommer

Eine Sommerlektüre über Eifersucht, die meiner Meinung ein bisschen zu übertrieben ist.

phia_ooo

Einzig

Ein Buch zum Nachdenken!

phia_ooo

Die 100 - Rebellion

Ein neues Abenteuer und neue Gefahren. Ich war sofort wieder in der Geschichte drin und habe mit Clarke und Co. mitgefiebert.

NickyMohini

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension - Marie zwischen den Welten Die Wächterin Pharea

    Marie zwischen den Welten: Die Wächterin Pharea
    juleslullaby

    juleslullaby

    09. October 2015 um 18:37

    Cover Das Cover wurde wunderschön gestaltet. Im Vordergrund sieht man Marie und neben ihr sitzt Andaré.. Im Hintergrund sieht man (so denke ich) die anderen Gefährten Schemenhaft. Die Schrift so wie der Farbverlauf von dem Titel des Buches, harmonieren wunderbar mit dem Rest des Covers. Das Cover passt wunderbar zur Geschichte. Erster Satz Nervös lief Palados im Nebenraum des Thronsaals hin und her. Meinung Ich fand sehr schnell den Einstieg in diese Geschichte. Es ist eine sehr spannende Geschichte und die Charaktere wurden sehr authentisch beschrieben. Andaré ist mir jedoch sehr ans Herz gewachsen. Ein kleiner weißer Fuchs der die Kinder auf ihrer Reise begleitet. er Schreibstil ist super, es lässt sich schön flüssig lesen und man kommt gut durch. Ich habe bei diesem Buch sehr mitgefiebert. Der erste Teil des Buches kam ein wenig schleppen voran. Jedoch war das gar nicht Schlimm, da der zweite Teil umso Spannender wurde. Die Autorin hat eine wundervolle Welt erschaffen, sodass ich beim lesen dachte, ich wäre mit in dieser Welt und gehöre zu den Gefährten dazu. Was ich auch richtig toll fand, war das Register am Schluss. Wer ist wer? Da es einige Charaktere in diese Buch gab, war es sehr angenehm zwischendurch die letzten Seiten durchzublättern um zu sehen welcher Charakter zu wem gehörte und welche Rolle sie in dieser Geschichte spielen. Ein wundervolles Buch im Bereich Fantasy. ​​ Fazit Ich kann euch dieses Buch nur empfehlen. Es ist so toll und die Illustrationen (die Autorin hat sie selbst gezeichnet) verleihen dem Buch das gewisse etwas. Von mir bekommt es volle Punktzahl. 

    Mehr
  • Ein wirklich wunderschönes Buch voller Action, Spannung und Übernatürlichem.

    Marie zwischen den Welten: Die Wächterin Pharea
    Zaphyria

    Zaphyria

    29. August 2015 um 23:51

    Das Cover ist schlicht und einfach. Man sieht ein Mädchen, einen weißen Fuchs und im Hintergrund ebenfalls Menschen. Der Schriftzug macht dasCover gleich phantastischer. Die Beschreibung verrät wenig vom Inhalt. Ich konnte mir anhand des Klappentextes kaum etwas vorstellen, was Marie für Fähigkeiten hat, was ihre Aufgabe ist. Aber genau dadurch faszinierte mich dieses Buch, weil es etwas geheimnisvolles hat! Die Protagonistin Marie beschreibt uns zum größten Teil die Handlung. Sie ist sehr liebevoll und fühlt sich bei ihrer Familie nicht so wohl, da sie bei ihrer Tante wohnt. Diese macht ihr das Leben nicht einfach, da Maries Mutter in einer Psychatrie ist und sie damit aufzieht. Sie sei genau wie ihre Mutter. Der Protagonist Aron ist Maries Freund. Er ist wie sie ein Aussenseiter undfreundet sich mit ihr an. Sie verstehen sich sehr gut miteinander und nehmen zusammen reißaus. Auf weitere Protagonisten möchte ich nicht eingehen, da sie nach und nach der Geschichte zugefügt werden. So gestaltet sich das Lesen als abwechslungsreich und unterhaltsam, da alle andere Eigenschaften haben. Die Schrift ist sehr klein. Als ich das Buch aufklappte, war ich ziemlich abgeneigt, denn die 500 kleingeschriebenen Seiten, wären in normaler Größe mindestens 800. Allerdings störte mich dies auf Dauer nicht mehr. Der Schriftstil ist einfach und schlicht. Wörter, die der Autor aus der anderen Welt verwendet, erklärt er am Ende des Buches noch einmal ausführlich. Es ist aber auch ohne diese Hilfe möglich, da die Zusammenhänge zwischen Geschehen und Wort sinnig und verständlich ist. Die Geschichte ist dementsprechend kindgerecht geschrieben. Zu Beginn der Prolog. Dieser war mir nicht ganz schlüssig und ist es auch immer noch nicht. Wahrscheinlich muss ich ihn noch einmal genau lesen, damit ich den Zusammenhang zwischen Prolog und Geschichte verstehe. Aber das ist sicherlich nur meiner Unkonzentriertheit anzurechnen. Der Beginn ist ruhig und hat noch nicht viel mit der mystischen Handlung am Hut. Nur das Haus der Zonjasy erweckt etwas übernatürliches, da Marie eine starke Anziehung spürt. Ihre Familiensituation wird deutlich gemacht, sowie ihre Stellung in der Schule, bei der selbst einige Lehrer ihre pädagogische Unfähigkeit untermauern und Marie genauso ausgrenzen wie die Mitschüler. Kurz darauf kommt allerdings Aron in ihr Leben, und die beiden verstehen sich sofort. Dann tritt Grimius, jemand aus der Zwischenwelt auf. Er erzählt Marie von ihrer Aufgabe. Genau dort ist der Punkt an dem ich unbedingt weiterlesen musste. Und dann beginnt auch schon die abenteuerliche Reise von Marie und Aron, die beim Start schon sehr heikel wird, denn die beiden werden verhindert. Aber dann gehts los!Und wird definitiv nicht langweilig. Elias trifft dazu und die Böse macht von Searet verfolgt die Kinder.Um den Großteil zu überspringen und nicht zu spoilern gehe ich auf den Punkt, an dem Bea und Dalia zu der Gruppe dazustoßen. Mit den beiden wird es definitiv nicht langweilig, denn ständig gibt es teeni-mäßiges Gezicke und Diskussionen. Wobei erwähnt werden muss, das kurz davor Marie, Elias und Andare (ein weißer Wolf, der auf dem Cover schon zu sehen war) in die menschliche Welt, also unsere Welt, unabsichtlich reisen. Sie stellen viele Unterschiede fest und Marie lernt ihre Fähigkeit zu nutzen. Die Szene war wirklich interessant, denn die natürlichen Dinge, die für uns selbstverständlich sind, ist es für die Kinder nicht und stellt die Besonderheit heraus.So, nun zurück zu dem Punkt von Bea und Dalia. Die beiden kennen ihre Fähigkeiten und können sie perfekt nutzen. Das wird auch sehr deutlich gemacht. Es geschieht immer mehr, bis zu dem Punkt, an dem Searet in den Kopf des einen Zwilling dringt. Marie versucht zu helfen.Und dann, wenn man nicht dran denkt, ist auf einmal alles ein Traum... ein sehr langer Traum, wie ich finde. Und schon beginnt ein Teil der Geschichte von vorn. Allerdings nicht so ausführlich wie der Traum. Und dieser endet wirklich emotional. Und ich war wirklich traurig darüber aber zum Glück hielt der Zustand nicht lange, denn es wird schnell aufgeklärt. Natürlich gibt es zwischendurch immer wieder Angriffe der bösen Macht die das Geschehen gleichbleibend spannend machen. Nachdem sich alle Kinder gefunden habe und auch der Letzte gerettet wurde, ist circa drei viertel des Buches vorbei. Sehr langgezogen, aber es fühlte sich nicht langweilig und langwierig an. Und es geht in die Zwischenwelt nach Imjena, indem die Kinder via Gedanken kommunizieren. Nicht nur die Kinder, sondern auch ich war fasziniert von den Erzählungen der Bewohner Imjenas. Diese werden ebenfalls am Ende des Buches noch einmal erläutert, sowie ihre unterschiedlichen Arten. Und dann kommt die Wende, die Kinder erfahren ihre tatsächliche Abstammung und ich war wirklich schockiert. Niemals hätte ich diese Wendung geahnt oder erraten. So ist  eigentlich das ganze Buch, unerwartet und überraschend. Und dann reisen sie ins Land zu Searet. Das ist wirklich der krönende Abschluss der Geschichte, der allerdings auch in einer Hinsicht sehr traurig ist. Sie verlieren einen Gefährten. Allerdings ist es trotzdem sehr spannend und am Ende treffen sie sogar die Frau von Palados, dem König Imjenas, die ich mir als Lichtgestalt im ODIUM sehr gut vorstellen konnte, eine bildhübsche Frau, die schwebt. Und dann ist die Geschichte auch schon wieder vorüber. Die Kinder trennen sich, fahren nach Hause und werden liebevoll empfangen. Das hat mich auch sehr verwundert. Aber alles hat einen Grund. Da Searet besiegt ist, sind auch alle, die von ihm besessen waren, geheilt... Eine absolute tolle Jugendliteratur im Fantasie-Bereich, die nur zu empfehlen ist! Diese abwechslungsreiche, spannende Story der Kinder mit ihren individuellen Fähigkeiten verzaubert und zieht in ihren Bann. Das Schönste ist, dass es ein offenes Ende meines Erachtens ist - und da es noch weitere Welten gibt, hoffe ich auf eine oder mehrere Fortsetzungen. Dies zeigt auch der Epilog, indem zwei Bösewichte sich darüber unterhalten, in einer anderen Welt einen anderen Meister zu suchen.

    Mehr
  • Die Wächterin Pharea

    Marie zwischen den Welten: Die Wächterin Pharea
    Leseglueck

    Leseglueck

    23. July 2015 um 15:34

    Erster Satz: Nervös lief Palados im Nebenraum des Thronsaals hin und her. Cover: Das Cover sieht toll aus und die Farben machen sofort neugierig. Auf dem Cover sind Marie und Andaré zu sehen und die Kinder im Hintergrund sollen sicherlich Maries neue Freunde darstellen. Meinung: Marie zwischen den Welten: Die Wächterin Pharea ist der erste Teil einer Trilogie und der Debütroman von Eon Lylac. Der Schreibstil ist flüssig und perfekt für die Zielgruppe geeignet. Die Autorin hat sich für diese Geschichte ganz eigene Welten ausgedacht was ich wirklich schön finde. Alles wurde so beschrieben dass man sich die vielen verschiedenen Orte richtig gut vorstellen konnte. Marie ist die Hauptprotagonistin aus deren Sicht die überwiegende Zeit auch erzählt wird. Sie ist zwölf und lebt in Ostaria. Diese Welt hat viel mit unserer gemeinsam aber vieles ist dort auch  ganz anders. So gibt es zum Beispiel die Physea. Die Physea ist eine Runde Stelle zwischen den Augen, die jeder dort hat und farbig ist. Bei Marie blitzt diese öfter schon auf obwohl sich das erst in späteren Jahren entwickeln sollte. Das und auch noch andere Dinge machen Marie in der Schule zu einer Außenseiterin. Dort hat sie keine Freunde bis sie Aron näher kennenlernt. Marie ist am Anfang sehr zurückgezogen aber nachdem man sie richtig kennengelernt hat, wirkt sie anderen gegenüber sehr offen. Aron ist Maries einziger Freund der ihr viel Halt gibt. Mit ihm zusammen begibt sie sich in ein richtiges Abenteuer. Aron ist im Gegensatz zur Marie sehr selbstbewusst und immer mitten im Geschehen. Er denkt oft nicht nach bevor er handelt und begibt sich dadurch in Gefahr. Marie dagegen ist viel nachdenklicher. Aron ist meistens gut drauf und sorgt deshalb oft für eine etwas lockerere Stimmung in der Gruppe. Es gibt noch viele andere Figuren in diesem Buch wie zum Beispiel Elias, Bea und Dalia. Am meisten ans Herz gewachsen beim Lesen ist mir aber Andaré. Andaré ist ein weißer Fuchs aus der Zwischenwelt. Er kann sich nur über Gedanken verständigen und will die Kinder auf ihrer Reise begleiten. Es hat wirklich Spaß gemacht ihn näher kennenzulernen. Am Anfang ist es mir schwer gefallen die vielen neuen Namen und Orte zu merken aber nach und nach wurde es besser. Etwas das mir richtig gut gefallen hat war dass es ab und zu Zeichnungen gibt die auch immer zum jeweiligen Kapitel passen. Am Ende des Buches gibt es einen Anhang mit dem Titel Wer ist wer? was auch noch mal interessant ist falls man sich bei der ein oder anderen Figur vielleicht nicht mehr so sicher ist wo sie hingehört. Fazit: Marie zwischen den Welten: Die Wächterin Pharea ist ein interessanter Auftakt und ein gelungener erster Roman von Eon Lylac. Die erste Hälfte des Buches hatte für mich persönlich ein paar Längen wofür ich 3 von 5 Sterne vergeben würde. Die zweite Hälfte des Buches hat mir viel besser gefallen und hätte meiner Meinung nach 4 von 5 Sterne verdient. Da mir die ausgedachte Welt von Eon Lylac sehr gut gefallen hat und ich denke dass es dadurch noch einiges Potenzial für weitere Bände gibt, vergebe ich insgesamt 4 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Der Auftakt einer wunderbaren Jugendfantasyreihe

    Marie zwischen den Welten: Die Wächterin Pharea
    Nady

    Nady

    14. March 2015 um 16:36

    Klappentext: Manchmal ist das Leben einfach mühsam – besonders, wenn man anders aussieht, einem in der Schule böse mitgespielt wird und man keine wirklichen Freunde hat. Marie ist zwölf Jahre alt. Sie kämpft mit Problemen, die viele ihrer Altersgenossen betreffen – und doch unterscheidet sich ihr Leben sehr von dem der anderen: Ihre Mutter ist psychisch krank und sie selbst hat Angst, auch bald verrückt zu werden. Marie sieht seltsame Dinge und wird von einem fremden Mann verfolgt, der behauptet, er stamme aus dem „Intermedianen Kosmos“. Was soll denn das sein? Bald überschlagen sich die Ereignisse und Marie geht auf eine abenteuerliche Reise: sie stolpert in parallele Welten, trifft auf magische Wesen und einen furchtbaren Bösewicht. Meine Meinung: Cover: Das Cover hat mich direkt angesprochen. Die Schriftstellerin hat es selber gemalt und hat es, da es sich um einen Jugendroman ab dem 10. Lebensjahr handelt, eher kindlich gehalten. Das Cover fühlt sich leicht samtig an, jedoch kam mir das Buch unheimlich schwer und unhandlich vor. Ich schaffte es kaum, dass Buch richtig aufzuklappen. Inhalt: Das Buch beginnt mit einem Prolog und einer weit zurückliegenden Zeit. Dann lernt man die 12jährige Marie kennen und erfährt, dass sie bei ihrer Tante lebt und sich dort nicht wohl fühlt. Marie merkt, dass sie anders ist, als ihre Mitschüler und oft plagen sie eigenartige Träume. Man begleitet Marie in dem Roman auf ihre Suche nach weiteren Gleichgesinnten und wir begegnen andere Welten und andere Wesen. Meine Meinung: Eon Lylac schaffte es, mich sofort in die Geschichte reinzuziehen. Sie hat einen unheimlich spannenden Schreibstil und die Story wurde nie langweilig. Ständig müssen sich Marie und ihre Freunde Situationen stellen, die oft nicht ungefährlich sind und gerade die fremden Welten und die, sehr gut beschriebenen fremden Wesen, machten den Roman für mich zu etwas besonderem. Fazit: Bis auf die schwere Handhabung des Buches, fand ich hier einen überaus spannenden Jugendfantasyroman. In ihm steckten, auch für mich als Erwachsene, viele Überraschungen und spannende Momente. Besonders gut hat mir gefallen, wie vernünftig die Kinder miteinander umgegangen sind. Wie sie teilweise mit erwachsene Streitmomente umgingen oder aus dem Weg räumten. Ich bin sehr gespannt auf die weiteren Bände um „Marie“ und ihre Freunde. Sterne: 4 von 5

    Mehr
  • Rezension: Marie, zwischen den Welten - Die Wächterin der Pharea - Eon Lylac

    Marie zwischen den Welten: Die Wächterin Pharea
    Katis-Buecherwelt

    Katis-Buecherwelt

    09. February 2015 um 16:44

    Klappentext: Manchmal ist das Leben einfach mühsam - besonders, wenn man anders aussieht, einem in der Schule böse mitgespielt wird und man keine wirklichen Freunde hat. Marie ist zwölf Jahre alt. Sie kämpft mit Problemen, die viele ihrer Altersgenossen betreffen - und doch unterscheidet sich ihr Leben sehr von dem der anderen: ihre Mutter ist psychisch krank und sie selbst hat Angst, auch bald verrückt zu werden. Sie sieht seltsame Dinge und wird von einem fremden Mann verfolgt, der behauptet, er stamme aus dem „Intermedianen Kosmos“. Was soll denn das sein? Bald überschlagen sich die Ereignisse und Marie geht auf eine abenteuerliche Reise: sie stolpert in parallele Welten, trifft auf magische Wesen und einen furchtbaren Bösewicht. Zum Buch: Das Cover ist von der Autorin selbst gestaltet und gezeichnet worden. Im Buchinneren zeigen sich weitere Illustrationen der Autorin, die der Geschichte ein zusätzliches, gedankliches Bild geben. Mich konnte Eon Lylac mit ihren Zeichnungen absolut begeistern. Die Buchoberfläche fühlt sich samtig weich an und gibt dem Buch einen besseren Griff. Was mir nicht so gut gefallen hat ist, dass das Buch sehr schwer in der Hand liegt und man teilweise nicht mehr weiß, wie man es am besten halten soll um gemütlich zu lesen. Erster Satz: "Nervös lief Palados im Nebenraum des Thronsaals hin und her." Meine Meinung: Die Autorin Eon Lylac hat mich mit ihrem Debütroman, für Kinder ab 10 Jahren und Erwachsenen, absolut begeistern können. Dies ist der erste Teil einer Trilogie. Eon Lylac hat einen sehr farbenfrohen Schreibstil, welcher ein bildliches Vorstellen aller Szenen möglich machte. Sie erschafft wundervolle Zwischenwelten und beschreibt diese so nahebringend, dass man selber schon ins Grübeln kommt, ob es nicht tatsächlich eine solche Welt gibt. Anfangs wusste ich nicht genau in welcher Welt man sich gerade im Buch befindet, doch nach und nach versteht man die verschiedenen Welten besser. Der Lesefluss ist überwiegend sehr locker zu lesen, bis auf Andaré aus der Zwischenwelt, der ein wenig geschwollen denkt und mir anfangs ein paar Probleme bereitete beim Lesen. Aber schnell gewöhnt man sich an seine Denkweise. Die Geschichte ist durchweg spannend geschrieben und es passiert immer wieder etwas neues, so das es nie langweilig wird. Als Leser fiebert man mit den Charakteren mit und rätselt gedanklich, was wohl als nächstes passieren wird, oder was genau dahinter steckt. Die Charaktere sind alle 12 Jahre alt, doch finde ich, dass sie sich etwas vernünftiger in ihren Handlungen und Überlegungen benehmen. Jeder Charakter hat eine Last in der Vergangenheit oder in den Familien vorzuweisen und untereinander bilden diese einen starken Zusammenhalt. Das hat mir sehr gut gefallen und zeigt hier auch den Kindern und Jugendlichen, dass manche vielleicht anders sind, aber trotzdem Freunde fürs Leben sein können, mit dem man durch dick und dünn geht. Das Buch ist in sehr viele Kapitel unterteilt, was ich sehr angenehm fand beim Lesen. Etwas unvorteilhaft ist jedoch die sehr kleine Schrift, was es mir teilweise anstrengend machte zu Lesen und das Erfolgserlebnis minderte, im Buch vorwärts zu kommen. Am Ende des Buches findet man zudem noch ein Charakter- und Wesensregister und ein kleines Wörterbuch. Dies fand ich richtig toll und ich blätterte zwischendurch gerne durch diese Seiten. Der Fortsetzung dieses Romans fiebere ich schon jetzt entgegen und freue mich auf Marie und ihre Freunde. Fazit: In "Marie zwischen den Welten" erlebt der Leser abenteuerliche Lesestunden in verschiedenen Welten und mit verschiedenen Wesen. Ein fantastischer Abenteuerroman, der durchweg spannend ist! Empfehlenswert für Jung und Alt und für jeden, der gerne in fremde und neue Welten eintauchen möchte.

    Mehr
  • ein schönes Fantasybuch für junge Leser ab ca. 10 Jahre

    Marie zwischen den Welten: Die Wächterin Pharea
    Manja82

    Manja82

    07. February 2015 um 17:07

    Kurzbeschreibung Manchmal ist das Leben einfach mühsam - besonders, wenn man anders aussieht, einem in der Schule böse mitgespielt wird und man keine wirklichen Freunde hat. Marie ist zwölf Jahre alt. Sie kämpft mit Problemen, die viele ihrer Altersgenossen betreffen - und doch unterscheidet sich ihr Leben sehr von dem der anderen: ihre Mutter ist psychisch krank und sie selbst hat Angst, auch bald verrückt zu werden. Sie sieht seltsame Dinge und wird von einem fremden Mann verfolgt, der behauptet, er stamme aus dem „Intermedianen Kosmos“. Was soll denn das sein? Bald überschlagen sich die Ereignisse und Marie geht auf eine abenteuerliche Reise: sie stolpert in parallele Welten, trifft auf magische Wesen und einen furchtbaren Bösewicht. (Quelle: amazon) Meine Meinung Marie Mutter ist in einer psychiatrischen Klinik. Seitdem lebt sie bei ihrer Tante und deren Familie. Seit sie da lebt scheint es sie habe jegliche Farbe verloren, hat weißes Haar, fahle haut und dunkel Augen bekommen. Und in der Schule läuft es auch nicht so sonderlich. Und als ob das noch nicht reichen würde träumt Marie immer wieder von einem merkwürdigen grauen Haus. Da taucht plötzlich ein Mann auf und sagt ihr vorher, dass ihr eine große Aufgabe bevorsteht. Marie glaubt ihm zunächst nicht. Dann aber überschlagen sich die Ereignisse und Marie macht sich mit ihrem neuen Freund Aron auf eine abenteuerliche Reise. Dabei erfährt sie viel über ihre eigene Existenz und versucht Fragen zu beantworten, wie etwa was ist wirklich mit ihrer Mutter oder wer sind diese Kinder, die sie finden soll? Der Fantasyroman „Marie zwischen den Welten: Die Wächterin Pharea“ stammt von der Autorin Eon Lylac. Es ist das Debütwerk der Autorin, das für junge Leser ab etwa 10 Jahre geeignet ist. Und obwohl ich nicht mehr so ganz zur Zielgruppe gehöre, so war ich dennoch sehr gespannt auf dieses Buch. Marie ist ein sympathisches Mädchen. Sie lebt bei ihrer Tante, wird dort allerdings nicht sonderlich geliebt und fühlt sich nicht geborgen dort. In der Schule hat sie auch ziemliche Probleme, wird dort immer wieder Opfer von Gemeinheiten. Marie träumt immer wieder von merkwürdigen anderen Welten. In Aron findet Marie einen neuen Freund. Neben Marie gibt es noch weitere Charaktere, Weggefährten von Marie, die mir ebenso gefallen haben. Sie sind detailliert beschrieben. Hier ist mir ganz besonders Fuchs in Erinnerung geblieben. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr gut verständlich. Ds Buch lässt sich richtig gut lesen und man kann sich alles sehr gut vorstellen. Die Handlung ist fantasievoll. Eon Lylac hat viele Beschreibungen ins Geschehen einfließen lassen. Hier jedoch muss ich leider sagen es war mir an mancher Stelle dann doch zu viel. Es ist dann doch ein wenig zu lang geraten. Spannung ist aber auch genug vorhanden. Es gibt einige Wendungen, die mich überrascht haben, auch wenn es sonst des Öfteren doch vorhersehbar ist. Die Gestaltung des Buches hat mir persönlich sehr gefallen. Es gibt Zeichnungen im Inneren, die von Eon Lylac selbst stammen. Das Ende ist gut gelungen. Es macht Lust auf eine Fortsetzung, die es auch geben wird. Ich bin gespannt was sich Eon Lylac da alles einfallen lassen wird. Fazit Zusammenfassend gesagt ist „Marie zwischen den Welten: Die Wächterin Pharea“ von Eon Lylac ein richtig schönes Fantasybuch für junge Leser ab einem Lesealter von ca. 10 Jahren. Detailliert gestaltete Charaktere, ein flüssig lesbarer Stil und eine Handlung, die Spannung aufweist, manchmal aber doch auch vorhersehbar ist, haben mich hier wirklich gut unterhalten. Durchaus lesenswert!

    Mehr
  • Leserunde zu "Marie zwischen den Welten: Die Wächterin Pharea" von Eon Lylac

    Marie zwischen den Welten: Die Wächterin Pharea
    EonLylac

    EonLylac

    Ein Mädchen zwischen verschiedenen Welten Mehr zum Buch Ein All-Age-Fantasy-Roman ab 10 Jahren. Die Illustrationen im Buch wurden von mir selbst gezeichnet. Diese Geschichte handelt von einem Mädchen, das seinen Platz im Leben noch nicht gefunden hat. Marie spürt, dass sie anders ist. Sie fühlt sich oft fehl am Platz und wird ausgegrenzt. Sie stellt sich die Frage: Muss ich mich entscheiden, entweder dazuzugehören oder etwas Besonderes zu sein? Inhaltsangabe Nachdem ihre Mutter in eine psychiatrische Anstalt eingeliefert worden ist, lebt Marie bei der von ihr ungeliebten Tante und deren Familie. Seither hat sich Marie verändert: ihr Haar ist weiß, die Haut fahl und ihre Augen sind schwarz geworden. Es scheint, als wäre jegliche Farbe von ihr abgefallen. Ansonsten verläuft ihr Leben auch nicht besonders gut: sie kämpft mit der rüden Art ihrer Tante, ihre Mitschüler setzen ihr zu und sie träumt regelmäßig von diesem beängstigenden grauen Haus. Eines Tages taucht ein Mann auf, der ihr weissagt, sie habe eine große Aufgabe vor sich. Marie kann das anfangs nicht glauben, aber dann überschlagen sich die Ereignisse. Mit ihrem neuen Freund Aron, den sie in der Schule kennenlernt, geht Marie bald auf eine abenteuerliche Reise. Nach und nach erhält Marie Antworten auf einige ihrer Fragen. Jedoch tauchen immer mehr Rätsel auf, die unmittelbar mit ihrer Existenz zu tun haben: gibt es tatsächlich Parallelwelten? Wer sind diese Kinder, die sie finden soll? Und was ist mit ihrer Mutter wirklich geschehen? Bewerbung Es werden 5 eBooks (Mobi) und 5 Taschenbücher verlost. Bewerbt euch mit der Beantwortung dieser Fragen: Was haltet ihr von Grenzen? Wie wichtig sind sie für uns und unser Leben? Was ich mir erwarte Ich erwarte mir von allen Teilnehmern eine aktive Teilnahme an den Diskussionen in dieser Leserunde und eine abschließende Rezension. Derzeit ist mein Buch nur auf Amazon erhältlich, was sich bald ändern wird. Daher würde ich euch bitten, eure Rezension zu einem späteren Zeitpunkt auf anderen Plattformen (thalia, Weltbild etc.) nachzutragen. Ich werde euch dann zu gegebener Zeit eine Nach-richt zukommen lassen.

    Mehr
    • 154
  • Wenn Welten kollidieren

    Marie zwischen den Welten: Die Wächterin Pharea
    Buchgespenst

    Buchgespenst

    02. February 2015 um 18:23

    Marie hat es in ihrem Leben nicht leicht. In der Schule wird sie von Lehrern und Mitschülern gemobbt, ihre Tante kann sie nicht leiden, ihr Onkel ignoriert sie und ihre Cousine schwärzt sie an, wann immer sie kann. Seit Maries Mutter in die Psychiatrie eingewiesen wurde scheint Marie alle Farbe verloren zu haben. Ihre Haare sind grau, ihre Haut weiß, die Augen schwarz – dazu suchen sie immer wieder beängstigende Träume ein, sodass sie befürchtet auch verrückt zu werden. Doch eines Tages ändert sich alles. Sie gewinnt einen Freund und steht vor einer großen Aufgabe. Der finstere Searet bringt das Gleichgewicht der Welten durcheinander und damit ist auch Maries Welt in Gefahr. Eine ungeahnte Aufgabe wartet auf sie. Ein Buch mit einem der großartigsten Cover, die ich je gesehen habe. Die Geschichte selbst ist spannend und altersgerecht erzählt. Es gibt Szenen, die Kindern das Gruseln und welche, die sie das Träumen lehren – eine gelungene Mischung, wenn für erwachsene Leser auch manches vielleicht zu flach erzählt wird. Die Charaktere sind aber vielseitig und die Entwicklungen überraschen den Leser gern. Die Illustrationen der Autorin bereichern die Geschichte noch zusätzlich. Sprachlich ist der Text allerdings nicht ganz rund und manche Szenen sind mir nicht ausreichend motiviert. Beides hat allerdings weder meine Lesefreude getrübt noch hindert es  mich daran, dem zweiten Band entgegenzufiebern. Ich habe das Buch sehr gern gelesen und werde auch nach dem zweiten Band greifen. Besonders haben mir die Gestaltung der Lichtwelt und die Geschichten vom Regenbogenmond gefallen. Diese spiegeln Elemente der Haupthandlung so wunderbar, dass gerade auch erwachsene Leser viel Spaß daran haben.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Marie zwischen den Welten: Die Wächterin Pharea" von Eon Lylac

    Marie zwischen den Welten: Die Wächterin Pharea
    Katis-Buecherwelt

    Katis-Buecherwelt

    01. February 2015 um 13:43

    Noch wenige Stunden habt Ihr Zeit 1 von 2 Exemplares des Buches zu gewinnen.

    Wo? Auf meinem Blog ***KLICK***

    Einsenseschluss ist der 01.02.2015 um 23.59 Uhr. 

    Viel Glück

  • Ein fabelhaftes Kinder-/Jugendbuch

    Marie zwischen den Welten: Die Wächterin Pharea
    Michaela11

    Michaela11

    30. January 2015 um 21:38

    Marie hat es bisher nicht leicht gehabt in ihrem Leben. Ihre Mutter ist in eine Psychiatrie eingeliefert worden und nun lebt sie bei ihrer Tante. Leider erfährt sie dort nicht allzu viel Zuneigung. Schon bald macht sie sich mit ihrem Schulfreund Aron auf den Weg in ein großes Abenteuer. Schon bald stoßen weitere Kinder zu ihnen. Alle müssen viele Herausforderungen meistern. Viele Gefahren lauern auf sie, aber auch schöne, unvergessliche Momente. Das Buch ist besonders für jüngere Leser geeignet. Das Cover ist ansprechend gestaltet und weckt Neugier. Das Buch beinhaltet ein Inhaltsverzeichnis, eine Landkarte, ein Namensregister und viele schöne Zeichnungen. Das Buch eröffnet Zugang zu einer komplett neuen Welt. Die Charaktere haben alle sehr außergewöhnliche Namen. Dies verstärkt den Anschein, dass man sich in einer komplett anderen Welt befindet. Das Buch vermittelt besondere Werte und Normen für ein friedliches Zusammenleben. Gegenseitige Akzeptanz, Respekt und Toleranz werden durch viele kleine Anekdoten dem Leser nahe gebracht. Es scheint mir daher, besonders für junge Leser, eine pädagogisch wertvolle Lektüre zu sein.

    Mehr
  • Fantasy für die junge Leserschaft

    Marie zwischen den Welten: Die Wächterin Pharea
    Adora

    Adora

    28. January 2015 um 10:19

    Nachdem ihre Mutter in eine psychiatrische Anstalt eingeliefert worden ist, lebt Marie bei der von ihr ungeliebten Tante und deren Familie. Seither hat sich Marie verändert: ihr Haar ist weiß, die Haut fahl und ihre Augen sind schwarz geworden. Es scheint, als wäre jegliche Farbe von ihr abgefallen. Ansonsten verläuft ihr Leben auch nicht besonders gut: sie kämpft mit der rüden Art ihrer Tante, ihre Mitschüler setzen ihr zu und sie träumt regelmäßig von diesem beängstigenden grauen Haus. Eines Tages taucht ein Mann auf, der ihr weissagt, sie habe eine große Aufgabe vor sich. Marie kann das anfangs nicht glauben, aber dann überschlagen sich die Ereignisse. Mit ihrem neuen Freund Aron, den sie in der Schule kennenlernt, geht Marie bald auf eine abenteuerliche Reise. Nach und nach erhält Marie Antworten auf einige ihrer Fragen. Jedoch tauchen immer neue Rätsel auf, die unmittelbar mit ihrer Existenz zu tun haben: gibt es tatsächlich Parallelwelten? Wer sind diese Kinder, die sie finden soll? Und was ist mit ihrer Mutter wirklich geschehen? Ich hatte es am Anfang etwas schwer reinzukommen. Ich bin nicht so der Fantasyleser aber ich dieses Buch hat mich angesprochen. Der Schreibstil ist super, es lässt sich schön flüssig lesen und man kommt gut durch. Am Anfang wurde ich vom Prolog etwas irritiert, aber dann bin ich recht gut mitgekommen. Für einen Erwachsenen ist jedoch alles viel zu vorhersehbar. Für Kinder ist es aber bestimmt gut so. Das Cover ist sehr ansprechend ich kann mir gut vorstellen, dass Kinder ab 10 Jahre das Buch genau deshalb in die Hand nehmen. Auch die kleinen Zeichnungen im Buch finde ich sehr schön und sie haben das ganze noch etwas aufgepeppt. Mir fehlte leider etwas die Spannung, aber sonst war es ein recht schönes Buch für Zwischendurch.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Marie zwischen den Welten: Die Wächterin Pharea" von Eon Lylac

    Marie zwischen den Welten: Die Wächterin Pharea
    EonLylac

    EonLylac

    21. January 2015 um 21:01

    Von 26.01.2015 - 30.01.2015 findet eine Blogtour zu "Marie zwischen den Welten - Die Wächterin Pharea" statt. Auf jeder Station werden zwei Bücher verlost. Einsendeschluss ist der 01.02.2015 um 23:59 Uhr. Die Verlosung findet am 02.02.2015 am Abend statt. Hier die Details: 26. Januar: Goldkindchen http://www.goldkindchen.blogspot.com Interview mit der Autorin 27. Januar: Katis Bücherwelt http://katis-buecherwelt.blogspot.de Vorstellung der Hauptcharaktere 28. Januar: Nadys Bücherwelt http://nadys-buecherwelt.jimdo.com Vorstellung der Wesenheiten aus der Zwischenwelt 29. Januar: CrazyCatsMom http://crazycatsmom.jimdo.com Die Autorin erzählt etwas, was noch keiner weiß 30. Januar: Tapsis Bücherblog  http://tapsisbuchblog.blogspot.de Wie entstehen die Geschichten von Eon Lylac und was hat der Regenbogenmond damit zu tun Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr vorbei schaut. Liebe Grüße Eon Lylac

    Mehr
  • Es war in Ordnung

    Marie zwischen den Welten: Die Wächterin Pharea
    winterdream

    winterdream

    14. January 2015 um 13:48

    Inhalt: Nachdem ihre Mutter in eine psychiatrische Anstalt eingeliefert worden ist, lebt Marie bei der von ihr ungeliebten Tante und deren Familie. Seither hat sich Marie verändert: ihr Haar ist weiß, die Haut fahl und ihre Augen sind schwarz geworden. Es scheint, als wäre jegliche Farbe von ihr abgefallen. Ansonsten verläuft ihr Leben auch nicht besonders gut: sie kämpft mit der rüden Art ihrer Tante, ihre Mitschüler setzen ihr zu und sie träumt regelmäßig von diesem beängstigenden grauen Haus. Eines Tages taucht ein Mann auf, der ihr weissagt, sie habe eine große Aufgabe vor sich. Marie kann das anfangs nicht glauben, aber dann überschlagen sich die Ereignisse. Mit ihrem neuen Freund Aron, den sie in der Schule kennenlernt, geht Marie bald auf eine abenteuerliche Reise. Nach und nach erhält Marie Antworten auf einige ihrer Fragen. Jedoch tauchen immer mehr Rätsel auf, die unmittelbar mit ihrer Existenz zu tun haben: gibt es tatsächlich Parallelwelten? Wer sind diese Kinder, die sie finden soll? Und was ist mit ihrer Mutter wirklich geschehen?   Cover: Das Cover finde ich für das Buch ganz gut gewählt und es passt zur Altersklasse der Jugendbücher ab 10 Jahre.   Mein Fazit: Die Autorin hat einen Schreibstil gewählt, der schnell und flüssig zu lesen war. Dies hat mir sehr gut gefallen, da es nun einmal auch kein kleines und kurzes Buch ist. Teilweise muss ich allerdings leider sagen, dass ich es etwas langatmig fand, wenn z.B. viele Beschreibungen waren und teilweise aber auch zu kurz, so dass ich mich an den Stellen gerne länger aufgehalten hätte, so wie zum Beispiel, als die Kinder das neue Land betreten, als sie ins Schloss gekommen sind, usw. Viele Dinge fand ich in dem Buch auch etwas vorhersehbar. So hat mir das Auffinden der einzelnen Kinder/Gefährten nicht gefallen, da Marie diese quasi immer direkt in die Arme gelaufen sind und es in dem Sinne keine Abenteuer zu erleben gab. Überhaupt fand ich diese Geschichte ein wenig zu glatt. Ich hätte mir mehr Spannung gewünscht. Auch für diese Altersgruppe kann ich mir vorstellen, dass sie damit klarkommen würden, wenn z.B. etwas Unvorhergesehenes passiert und sie kurzfristig einen anderen Weg einschlagen müssen oder wenn ihnen jemand den Weg in die Zwischenwelt etwas schwerer machen würde. Ich denke, dass Erwachsene von dieser Geschichte vielleicht etwas enttäuscht sein werden, weil einfach das Abendteuer und die Spannung fehlen. Für die jungen Leser denke ich, wird das Buch so in Ordnung sein. Da mir allerdings an vielen Stellen doch etwas gefehlt hat, gebe ich hier gerne 3 von 5 Punkten als Gesamtwertung.

    Mehr
  • Fantasy mit Liebe gemacht

    Marie zwischen den Welten: Die Wächterin Pharea
    Pelikanchen

    Pelikanchen

    10. January 2015 um 23:38

    Das Cover finde ich wirklich sehr gelungen und es macht wirklich Lust auf mehr. Das Buch ist ab 10 Jahren , deshalb ist wahrscheinlich auch das meiste zu einfach gestrickt , leider war vieles Vorhersehbar Marie wächst bei ihrer Tante auf und das nicht gerade geborgen , eigentlich  fühlt sie sich dort ungeliebt . In der Schule hat sie auch viele Probleme und wird meistens zum Opfer irgendwelcher Gemeinheiten , selbst die Lehrer lassen sie im Stich . Dann endlich mit ihrem neuen Freund Aron wehrt sie sich mal dagegen und lässt sich nicht mehr rum schupsen. Marie träumt von anderen Welten und irgendwie bleibt es nicht nur Traum. Marie reist zwischen den Welten und lernt auf ihren Weg viele verschieden Personen kennen. Das Buch ist mit viel Liebe gestaltet und viele werden ihre Freude damit haben. Ich finde es leider etwas langatmig und man sollte Durchhaltevermögen mitbringen . Aber wie gesagt , ich bin vielleicht auch nicht die richtige Altersgruppe , daher vergebe ich dennoch 4 Sternchen . Das Buch ist flüssig geschrieben und Eon hat sich wirklich gut mit der Geschichte befasst und man merkt das wirklich viel Liebe darin steckt.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • weitere