Ephraim Kishon Der Blaumilchkanal

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 47 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(13)
(13)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Blaumilchkanal“ von Ephraim Kishon

Ephraim Kishon ist nicht nur ein weltberühmter Meister witzig-versöhnlicher Satiren, er ist auch der Autor einer Reihe brillanter Szenen, die als Theaterstücke, Hörspiele und Filme großen Erfolg hatten. Die hier enthaltenen Stücke erlebten ihre Uraufführung alle in Tel Aviv durch Kishons eigenes Theaterensemble "The Green Onion". Hier begann ihr Siegeszug über die Kleinkunstbühnen der ganzen Welt. Den deutschsprachigen Fernsehzuschauern hatte bereits die Verfilmung des "Blaumilchkanals" die Lachtränen in die Augen getrieben. Und mancher fragte sich daraufhin, ob die seltsame Baustelle da an der nächsten Straßenecke oder auf dem Weg ins Büro, deren Zweck man sich noch nie hatte erklären können, nicht etwa auch...?

Satire vom Besten

— mistellor
mistellor

Stöbern in Humor

Ich war jung und hatte das Geld

Das Buch versucht witzig zu sein, ist es aber nicht. Absolut langweilig!

buecherjase

Pommes! Porno! Popstar!

So absurd, dass es wieder witzig ist.

TJsMUM

Crazy America

Einfach nur toll! Lustig, faszinierend und schockierend zugleich...

Geschichtensammlerin

Ich schenk dir die Hölle auf Erden

Mal wieder ein köstlicher Roman!

Julchen77

Der Letzte macht den Mund zu

Sarkastisches Gemeckere über First World Problems. Kurzweilige Essay-Sammlung mit Anekdoten des witzigen YouTubers.

Ping

Besser als Bus fahren

Unterhaltsam und amüsant , tut ganz gut mal zwischendurch.

Rees

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Blaumilchkanal" von Ephraim Kishon

    Der Blaumilchkanal
    Jens65

    Jens65

    08. September 2008 um 23:48

    Kishon hält der israelischen Gesellschaft in einer Art und Weise den Spiegel vor, daß man am liebsten selbst dort wäre. Unter anderem beschreibt er in einer Geschichte wie ein psychisch Kranker als Bauarbeiter am helligsten Tag eine Hauptverkehrsader in Tel Aviv lahmlegt und keiner darauf reagiert, weil alle die Verantwortung von sich schieben, und niemand für die "Bauarbeiten" verantwortlich sein will. Ein wirklich amüsantes Buch.

    Mehr