Ephraim Kishon Der Fuchs im Hühnerstall

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(10)
(8)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Fuchs im Hühnerstall“ von Ephraim Kishon

251 S. (Quelle:'Flexibler Einband/01.12.1994')

Stöbern in Humor

Die unterschätzte Kunst des Scheiterns und weitere Mysterien im Leben von Menschen und anderen Kleintieren

Ein witziges Buch voller hinterlistiger Geschichten und Fabeln für kleine Pausen zwischendurch

4Mephistopheles

Literatur zum Mitnehmen! - Neulich bei Starbucks ...

Dank des Buches kenne ich jetzt die Getränkekarte von Starbucks.

Ritja

Und ewig schläft das Pubertier

Heiteres aus dem Leben mit Pubertieren; waren wir auch so? Wird es uns mit unseren Kindern auch so ergehen? Amüsant zu lesen.

meisterlampe

Hat deine Mutter Kinder?

so für Zwischendurch ein wenig drinnen zu lesen, ist ganz okay, mehr aber auch nicht

AnnMey

Advent, Advent, der Christbaum brennt

Kurzweilige Geschichten, die zum Schmunzeln und Nachdenken anregen

Frau-Aragorn

Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne

Ein kurzweiliges, aber doch zauberhaftes Büchlein mit einer ehrlichen und klaren Botschaft: Esst mehr Schokolade! ;)

StMoonlight

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Fuchs im Hühnerstall" von Ephraim Kishon

    Der Fuchs im Hühnerstall
    melli.die.zahnfee

    melli.die.zahnfee

    14. April 2012 um 19:15

    Der Besuch eines prominenten Politikers stürzt Kimmelquell, angeblich Israels letztes Dorf, in den Strudel einer aufgeblähten Bürokratie. Dieses Nest, das seine Post noch mit Brieftauben befördert, erfährt unversehens die ganze Absurdität moderner Überorganisation.

    Kishon schreibt herrlich satirisch und exzellent. Sehr gute Literatur.

  • Rezension zu "Der Fuchs im Hühnerstall" von Ephraim Kishon

    Der Fuchs im Hühnerstall
    Jens65

    Jens65

    29. August 2008 um 22:04

    Kishon bietet hier eine politische Satire, die zu Anfang zwar durchaus intelligent und amüsant die Schwächen der Demokratie attackiert, im Laufe des Textes aber durch Handlungsarmut und mangelnde Originalität nicht mehr überzeugen kann. Die sprachliche Schlichtheit und Dichte, die seine Kurzgeschichten immer auszeichnete, reicht hier nicht aus, um den Leser über einen längeren Zeitraum hinweg bei der Stange zu halten. Im Detail überlegen, verliert der Roman in seiner Länge an Spannung und Tiefgang.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Fuchs im Hühnerstall" von Ephraim Kishon

    Der Fuchs im Hühnerstall
    Nyx

    Nyx

    24. May 2007 um 07:58

    Ein Staatsmann fährt aus gesundheitlichen Gründen zur Erholung in ein abgelegenes Dorf, dessen Bevölkerung bislang rückständig, glücklich, zufrieden und bar jeden Interesses an Politik der Landwirtschaft nachging und die eigenen Angelegenheiten solidarisch regelte. Entschlossen, die Dorfbewohner zu politisch mündigen Staatsbürgern zu erziehen, versucht der Staatsmann eine Bürgermeisterwahl zu organisieren. In der Folge bricht angesichts dieser den Bewohnern gänzlich neuen Erfahrungen "Wahlkampf" und "Bürokratie" ein unbeschreibliches (und für den Leser sehr unterhaltsames) Chaos im Dorf aus, welches letztlich in eine Katastrophe mündet...

    Mehr