Ephraim Kishon Der seekranke Walfisch

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 33 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(7)
(6)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der seekranke Walfisch“ von Ephraim Kishon

Drastische Situationskomik, hintergründige Ironie und ein scharfer, aber niemals bösartiger Blick für die kleinen menschlichen Schwächen. (Quelle:'Flexibler Einband/01.01.1976')

Stöbern in Romane

Swing Time

Interessantes Thema schwach umgesetzt

Leseprinzessin1991

Heimkehren

Beeindruckender Roman über das Leben zweier ghanaischer Familien, die untrennbar mit der Sklaverei und ihren Folgen verbunden sind.

Xirxe

Als die Träume in den Himmel stiegen

Man vermutet zunächst ein Happy End, liest aber immer mehr die tragische Geschichte eines jungen Mädchens.

Loooora

Das Mädchen aus Brooklyn

Guillaume Musso versteht es wie kein anderer Autor Genres verschmelzen zu lassen.

Almilozi

Der Sandmaler

Leider wieder viel zu aktuell.

Faltine

Das kalte Blut

Ein Meisterwerk! Keine Seite zu viel.

sar89

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der seekranke Walfisch" von Ephraim Kishon

    Der seekranke Walfisch
    Jens65

    Jens65

    29. August 2008 um 21:52

    Eines der besten Bücher von Ephraim Kishon überhaupt! Auf satirische Weise berichtet er von seinen Erlebnissen auf seiner Reise durch Rhodos, Italien, der Schweiz, Frankreich, England und Amerika und er führt uns dabei die Gewohnheiten und Eigenschaften verschiedener Nationen vor Augen, sei es die übertriebene Sauberkeit der Schweizer oder die Höflichkeit der Briten. Das Kapitel "Parkplatz für Ameisen-Farmer" über Amerika gehört zu dem besten, was Kishon überhaupt geschrieben hat. Absolut lesenswert, nicht nur zur Ferienzeit.

    Mehr