Erasmus Herold

(116)

Lovelybooks Bewertung

  • 113 Bibliotheken
  • 11 Follower
  • 3 Leser
  • 73 Rezensionen
(62)
(45)
(6)
(2)
(1)
Erasmus Herold

Lebenslauf von Erasmus Herold

Erasmus Herold (* 13. März 1969 in Bonn-Beuel) ist ein deutscher Krimi- und Thriller-Schriftsteller. Derzeit steht er beim Südwestbuch Verlag (Stuttgart) und bei CW Niemeyer Buchverlage (Hameln) unter Vertrag. Sozialisierung und Ausbildung: Erasmus Herold wurde 1969 in Bonn-Beuel geboren, wuchs als ältester von drei Geschwistern in Paderborn auf und besuchte dort verschiedene Schulen von der Grundschule bis zur Höheren Handelsschule. Nach seinem Abschluss begann er mit der Ableistung des Wehrdienstes, war bei der Marine unter anderem auf Fehmarn stationiert. Heute arbeitet Herold hauptberuflich in der Informatikbranche und koordiniert als IT-Leiter die EDV-technischen Abläufe innerhalb eines mittelständischen Unternehmens in OWL. Herold ist verheiratet, hat zwei Töchter. Er lebt im Oelder Stadtteil Stromberg. Schriftstellertätigkeit: Seit 2009 schreibt Erasmus Herold neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit Romane. Laut eigener Aussage entspricht die Idee zum thematischen Aufbau seiner Krimis oft persönlichen Interessen, seien es die komplexen Verstrickungen innerhalb seiner Bücher, die lebensnahe Beschreibung seiner Protagonisten oder die Einbindung der Geschichte seiner Heimat Westfalens. Erasmus Herold ist Mitglied in der Autorenvereinigung Das Syndikat. 2011 wurde Erasmus Herolds Debütroman "Krontenianer - Rendezvous am Bogen" für den Deutschen Science-Fiction-Preis nominiert und erreichte Platz 5. Einflüsse: In seiner Jugend wurde Erasmus Herold von Jules Verne, Daniel Defoe und Robert Louis Stevenson geprägt. Heute liest er mit Vorliebe die Krimis von Fred Vargas. Werke: Science-Fiction: Krontenianer – Rendezvous am Bogen. Projekte-Verlag Cornelius, Halle (Saale) 2010, ISBN 978-3-86237-217-1. Krimis: Und ich vergebe dir nicht. CW Niemeyer Buchverlage, Hameln 2012, ISBN 978-3827195623. Und dein Lohn ist der Tod. CW Niemeyer Buchverlage, Hameln 2013, ISBN 978-3827195647. Und ich richte ohne Reue. CW Niemeyer Buchverlage, Hameln 2014, ISBN 978-3827195661. Die Frau am Kreuz. SüdWestBuch Verlag, Stuttgart 2015, ISBN 978-3945769096.

Bekannteste Bücher

Krontenianer

Bei diesen Partnern bestellen:

Und ich richte ohne Reue

Bei diesen Partnern bestellen:

Und dein Lohn ist der Tod

Bei diesen Partnern bestellen:

Und ich vergebe dir nicht

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Frau am Kreuz

Bei diesen Partnern bestellen:

Krontenianer - Rendezvous am Bogen

Bei diesen Partnern bestellen:

Und ich richte ohne Reue

Bei diesen Partnern bestellen:

Krontenianer - Rendezvous am Bogen

Bei diesen Partnern bestellen:

Und dein Lohn ist der Tod

Bei diesen Partnern bestellen:

Und ich vergebe dir nicht

Bei diesen Partnern bestellen:

Krontenianer

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • blog
  • weitere
Beiträge von Erasmus Herold
  • Spannung pur, Ende überraschend

    Und ich vergebe dir nicht (Sarah Berger Krimireihe 1)
    anja_bauer

    anja_bauer

    08. June 2016 um 18:56 Rezension zu "Und ich vergebe dir nicht (Sarah Berger Krimireihe 1)" von Erasmus Herold

    Erasmus Herold ist für mich als Schriftsteller neu. Doch er hat einen guten Krimi geschrieben, denn er fesselt einen von Anfang an. Und dann ist es ein guter Krimi! Trotz der Spannung ist hier auch ein gewisser Witz mit drin, der mir gut gefällt. Z. b. hat mir die Aussage "ein analoger Typ in einer digitalen Welt...“ total gefallen. Die Protagonisten sind mir eigentlich symphytisch, ich sage eigentlich, denn es ist ein bisschen zu viel des Guten mit der überaus freundlichen Stimmung, die da herrscht. Die neue Kollegin wird ...

    Mehr
  • Sterbehilfe in einem Thriller - geht das?

    Die Frau am Kreuz
    samea

    samea

    Rezension zu "Die Frau am Kreuz" von Erasmus Herold

    Erasmus Herold greift in seinem neuen Thriller ein heißes Eisen an - aktive Sterbehilfe. Was schockierend und provokant klingt wird vom Autor jedoch nicht ausgeschlachtet, sondern sehr feinfühlig thematisiert und in ein glaubhaftes Geschehen eingebettet. Ein Roman der durch unvorhergesehene Wendungen nicht nur sehr spannend ist, sondern auch durch die besondere Thematik bewegt und zum Nachdenken anregt. Die Protagonisten wachsen dem Leser schnell ans Herz. Er fiebert und leidet mit ihnen. Nur selten ist er den Ermittlungen einen ...

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Das Bücherhaus" von Tom Burger

    Das Bücherhaus
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    zu Buchtitel "Das Bücherhaus" von Tom Burger

    Keine Leserunde!!! SUB-Abbau und/oder Verlags-Challenge 2016 Ich habe mich entschlossen im Jahr 2016 eine ganz besondere Challenge durchzuführen. Da meine bevorzugten Genre regionale Krimis und historische Romane sind, finde ich beim Gmeiner Verlag immer etwas (sehr zum Leidwesen meines SUB) Um dem etwas entgegen zu wirken, werde ich ab 2016 meine eigene Challenge veranstalten. Wie soll das Ganze ablaufen? Ich beginne ab KW 1/2016 wöchentlich ein Buch zu lesen, dass zum jeweiligen, ausgelosten,  Thema passt. Wer möchte, darf sich ...

    Mehr
    • 393
  • Ein spannender Thriller mit brisantem Thema

    Die Frau am Kreuz
    Idefix040410

    Idefix040410

    Rezension zu "Die Frau am Kreuz" von Erasmus Herold

    Das Buch „ Die Frau am Kreuz“ wurde von Erasmus Herold geschrieben und erschien im September 2015. Ich hatte schon ein Buch von Erasmus Herold gelesen und freute mich dementsprechend, bei einer Leserunde zu diesem Buch dabei sein zu dürfen. „Die Frau am Kreuz“ ist nicht nur ein Thriller, der einen fesselt, es geht um einiges mehr und das Buch bringt den Leser doch tatsächlich zum Nachdenken über ein immer wieder brisantes Thema, welches zumindest in Deutschland stets kontrovers diskutiert wird – aktive Sterbehilfe. Schon im ...

    Mehr
    • 2
    erasmus_herold

    erasmus_herold

    18. January 2016 um 19:45
  • Leserunde zu "Die Frau am Kreuz" von Erasmus Herold

    Die Frau am Kreuz
    erasmus_herold

    erasmus_herold

    zu Buchtitel "Die Frau am Kreuz" von Erasmus Herold

    Im September erscheint mit "Die Frau am Kreuz" mein fünfter Krimi. Schon länger auf den Fahndungslisten der Polizei, ist es dem perfiden Verbrecher Artur Sokolow immer wieder gelungen, sich der Polizei zu entziehen. Doch Clemens Barsch, der neue Kommissar im Gütersloher Morddezernat, hat mehr als eine persönliche Rechnung mit dem Täter offen. Klappentext: Die Frau am Kreuz  Gütersloh im Frühling 2015. Als am Rande der Stadt die Knochen einer Leiche entdeckt werden, ahnt Kommissar Clemens Barsch nichts von weiteren Funden während ...

    Mehr
    • 314
  • Ungewönliche Grabbeigaben und ein Himbeertrank

    Die Frau am Kreuz
    melusina74

    melusina74

    10. November 2015 um 18:55 Rezension zu "Die Frau am Kreuz" von Erasmus Herold

    "Irgendwann einmal wurde das Leben dem Universum und der Erde zugeteilt.Es entstand zufällig,dabei fehlte jeder Plan." In Gütersloh werden in einem Neubaugebiet menschliche Knochen mit ungewöhnlichen Grabbeigaben,einer Frau am Kreuz,an die Oberfläche gebracht. Kommissar Clemens Barsch,der nach einem missglückten Einsatz,bei dem sein Kollege starb,nach Gütersloh strafversetzt wurde,ermittelt gemeinsam mit der blutjungen Praktikantin Marie. Beide bilden ein sehr charakterstarkes und sympathisches Ermittlerduo,das mit einer ...

    Mehr
  • Ein Leben lang verbunden...

    Die Frau am Kreuz
    Maddinliest

    Maddinliest

    13. October 2015 um 16:03 Rezension zu "Die Frau am Kreuz" von Erasmus Herold

    Ein spannender Thriller mit viel Tempo und Spannung. Kommissar Clemens Barsch wird nach einer misslungenen Polizeiaktion, bei der sein Freund Torben getötet wird, nach Gütersloh versetzt. Dort soll er im Innendienst die alten ungelösten Fälle archivieren. Durch Zufall wird in Gütersloh aber ein Skelett bei Bauausgrabungen gefunden. Weitere Untersuchungen fördern zahlreiche Skelette ans Tageslicht und der Fall wird aufgrund von Personalmangel an Clemens Barsch übertragen. Der nimmt mit der Polizeianwärterin Maria die Recherchen ...

    Mehr
  • Mörderische Verstrickungen halten die Polizei in Atem. Ein Thriller für Nervenkitzel und Sinnfragen!

    Die Frau am Kreuz
    Floh

    Floh

    Rezension zu "Die Frau am Kreuz" von Erasmus Herold

    Autor Erasmus Herold hat mich mit seinen bisherigen Veröffentlichungen seiner Regionalkrimis stets absolut begeistert und boten für mich in meinem Nachbarkreis Gütersloh stets eine Art Heimspiel. In seinem neuen Werk „Die Frau am Kreuz“ wagt der Autor einen mutigen Schritt, denn er bewegt sich hin zum Genre Thriller. Der ambitionierte Autor Erasmus Herold feiert nicht nur regionale Erfolge, seine Werke finden bereits sehr weit und flächendeckend eine treue Leserschaft. Ich habe mich sehr auf ein neues Buch aus Autor E. Herolds ...

    Mehr
    • 10
  • Spannender Thriller, wenn für mich auch einiges zu oberflächlich blieb

    Die Frau am Kreuz
    Julitraum

    Julitraum

    11. October 2015 um 09:36 Rezension zu "Die Frau am Kreuz" von Erasmus Herold

    Clemens Barsch, Polizeikomissar in Lippstadt, bekommt einen heißen Tipp, wo er den Kriminellen Arthur Sokolow auf frischer Tat ertappen kann. Er alarmiert seinen Freund und Kollegen, ihm bei diesem ungenehmigten Einsatz zu unterstützen. Es endet in einem Fiasko. Clemens Kollege stirbt bei dieser Aktion, obwoh der Anschlag eigentlich Clemens galt. Der Tipp war eine Falle. Arthur Sokolow will auch noch Clemens töten, doch die nahende Polizei kann dies verhindern. Beweise gegen Sokolow gibt es keine. Doch auf Clemens wartet ein ...

    Mehr
  • Die Frau am Kreuz

    Die Frau am Kreuz
    Steph86

    Steph86

    08. October 2015 um 20:31 Rezension zu "Die Frau am Kreuz" von Erasmus Herold

    Buchinhalt Die Frau am Kreuz Gütersloh im Frühling 2015. Als am Rande der Stadt die Knochen einer Leiche entdeckt werden, ahnt Kommissar Clemens Barsch nichts von weiteren Funden während der Ausgrabungen. Eines ist allen Toten gemein, die Grabbeigabe in Form einer an ein hölzernes Kreuz geschlagenen Frau. Je intensiver die Polizei ermittelt, desto mehr Fragen wirft der Fall auf. Der Kommissar spürt, anstatt eines Kirchenrelikts verbirgt sich weit mehr hinter dem Abbild der Sterbenden. Zur gleichen Zeit in Lippstadt. Artur Sokolow ...

    Mehr
  • weitere