Neuer Beitrag

erasmus_herold

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen


Im September erscheint mit "Die Frau am Kreuz" mein fünfter Krimi. Schon länger auf den Fahndungslisten der Polizei, ist es dem perfiden Verbrecher Artur Sokolow immer wieder gelungen, sich der Polizei zu entziehen. Doch Clemens Barsch, der neue Kommissar im Gütersloher Morddezernat, hat mehr als eine persönliche Rechnung mit dem Täter offen.

Klappentext: Die Frau am Kreuz 
Gütersloh im Frühling 2015. Als am Rande der Stadt die Knochen einer Leiche entdeckt werden, ahnt Kommissar Clemens Barsch nichts von weiteren Funden während der Ausgrabungen. Eines ist allen Toten gemein, die Grabbeigabe in Form einer an ein hölzernes Kreuz geschlagenen Frau. Je intensiver die Polizei ermittelt, desto mehr Fragen wirft der Fall auf. Der Kommissar spürt, anstatt eines Kirchenrelikts verbirgt sich weit mehr hinter dem Abbild der Sterbenden.
Zur gleichen Zeit in Lippstadt. Artur Sokolow war trotz seiner Aktivitäten als Nachtclub-Betreiber ein angesehenes Mitglied der Stadt. Doch sein Imperium bröckelt. Die Angestellten lehnen sich gegen seinen renitenten Führungsstil auf, die Polizei nimmt ihn wegen verschiedener Gesetzesverstöße ins Visier. In die Enge getrieben und von der Familie entzweit, schreckt er vor keinem Mittel zurück, seinen letzten Besitz zu sichern.
Beide Ermittlungen scheinen ohne Zusammenhang bis Kommissar Barsch das Foto einer perfiden Inszenierung entdeckt. Dem Opfer schwindet die Zeit, denn niemand wird es schreien hören. 


Ich freue mich sehr auf eure Bewerbungen für diese Leserunde. Spannung, Unerwartetes und ein unvorhersehbares Ende garantiert :-)

Lieber Gruß
Erasmus Herold

Infos zu meiner Person, anstehenden Lesungen und den vorherigen Büchern findet ihr unter: www.ErasmusHerold.de

Autor: Erasmus Herold
Buch: Die Frau am Kreuz

grit0707

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Auf dieses Buch bin ich sehr gespannt. Frei nach dem Motto "Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett" bewerbe ich mich daher für diese Leserunde.

Der Klappentext hört sich einfach nach mehr an und ich würde mich wahnsinnig freuen, mitlesen zu dürfen.

ech

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Der Klappentext hat mein Interesse an dem Buch geweckt. Ich würde hier sehr gerne mitlesen.

Beiträge danach
304 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Maddinliest

vor 2 Jahren

Kapitel 31 - 40
Beitrag einblenden

Wow, ein wirklich rasanter Leseabschnitt. Kann das Buch kaum noch aus der Hand geben. Die Szene im Krankenhaus war ganz schön nervenaufreibend, aber ein Sprung aus dem Fenster mit dem Bein? Naja, Flucht jedenfalls gelungen.
Der gute Charakter von Clemens wird noch mal deutlich, wie er mit seiner Ex-Frau umgeht, die an einer Demenzerkrankung leidet. Respekt dafür.
Auch das Team macht deutliche Fortschritte. Maria, in die Enge getrieben, vertraut Clemens ihre Geschichte an. Er wird ihr sicherlich aus der mißlichen Lage helfen. Die Spinne hat er ja auch entfernt.:-))

Maddinliest

vor 2 Jahren

Kapitel 41 - 50
Beitrag einblenden

Klasse Showdown, rasant und ohne große Umschweife. Der Gerechtigkeit ist genüge getan und sogar Ewa konnte sich aus ihrer Lage wieder befreien. Sehr spannend geschrieben, hat sehr viel Spaß gemacht!!

Maddinliest

vor 2 Jahren

Kapitel 51 - 52 / Wie diese Geschichte endet :-)
Beitrag einblenden

Steph86 schreibt:
Ich möchte garnicht viel sagen. Außer: Tolles Buch, tolles Ende.

Dem schließe ich mich an!!!

samea

vor 2 Jahren

Kapitel 51 - 52 / Wie diese Geschichte endet :-)
Beitrag einblenden

Sterbehilfe - Susanne in diesem Roman betreibt sie aktiv. Ich finde es gut, dass dieses Thema aufgegriffen und sensibel behandelt wurde. Beruflich saß ich an vielen Sterbebetten. Häufig habe ich erlebt, dass meine Arbeitskollegen die Sterbezimmer mieden. Würde aktive Sterbehilfe erlaubt, sind der Tötung schwerstkranker Menschen Tür und Tor geöffnet. Denn der Selbstschutz greift auch bei Ärzten und Pflegepersonal. Das Argument würde bei Patienten, die sich nicht mehr Äußern können, der mutmaßliche Patientenwille sein. Zudem ist ein schneller Tod des Patienten für das Gesundheitssystem kostengünstiger. Ich vertrete die Auffassung, dass jeder Mensch sicher sein muss in Einrichtungen des Gesundheitssystems nicht willentlich getötet zu werden. Auch habe ich oft erlebt, dass wenn die Schmerzen durch eine konsequente und gute Schmerztherapie in den Griff bekommen wurden, Menschen die vorher einen Todeswunsch geäußert hatten, froh waren am Leben zu sein. Leider, und das ist ein großes Manko unseres Gesundheitssystems, sind zu wenig Ärzte auch schmerztherapeutisch ausgebildet. Viele Menschen, besonders die Älteren, erhalten daher nicht die richtige Schmerztherapie.

Das Buch selbst hat mich begeistert. Es könnte mein persönliches Buch des Jahres werden. Mit Sicherheit ist es nicht das letzte Buch, das ich von dir Erasmus gelesen habe. ; ))))) Meine Rezi. kommt auch bald.

erasmus_herold

vor 2 Jahren

Kapitel 41 - 50
@Maddinliest

Danke für die tollen Rückmeldung und vor allem fürs Lob!

erasmus_herold

vor 2 Jahren

Kapitel 51 - 52 / Wie diese Geschichte endet :-)
@samea

Danke für deine ausführliche Meinung und Sichtweise. Danke vor allem für das riesige Lob!

Idefix040410

vor 2 Jahren

Euer Fazit?

Lieber Erasmus,
ich habe die Rezension zu dem Buch nicht vergessen und möchte sie nun endlich auch einstellen:

https://einanfangundkeinende.wordpress.com/2016/01/17/die-frau-am-kreuz-von-erasmus-herold/

Gestreut wird sie außerdem auf was liest du, Amazon, Literaturschock, meiner FB Seite

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks