Erasmus Herold Krontenianer

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(3)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Krontenianer“ von Erasmus Herold

Im Alter von achtzehn Jahren verlässt Marla Santiago die Erde, um ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen. Es ist ihr Wunsch den Weltraum zu bereisen und fremde Planeten kennenzulernen. Nach der Ausbildung an der Akademie Gayas heuert sie auf einem krontenianischen Transportschiff als Navigatorin an. Während der mehrere Monate andauernden Reise versucht sie sich den Respekt ihrer Kollegen zu erarbeiten. Eines Tages entdeckt Marla abseits der Handelsroute einen Planeten, den ein besonderes Naturspektakel, genannt Bogen, erwartet. Das Phänomen verleitet den Captain zur Kursänderung, denn das austretende Gas bietet eine zusätzliche Chance auf Profit. Das Zeitfenster ist knapp, da das Ende des Himmelskörpers naht und eine energiefreisetzende Fusionskette droht den Planeten und alles in seinem Umfeld zu zerstören. Ist es Zufall oder haben die Entführung der Waffenoffizierin, die Sabotage im Maschinenraum und die anderen Übergriffe mit dem Flug zum Bogen zu tun? 25

Stöbern in Science-Fiction

Zeitkurier

Sehr, sehr gutes Buch...Eins meiner Top-Reads dieses Jahr!

germanbookishblog

Superior

Spannende Dystopie mit überraschenden Wendungen und einer tollen Grundidee

Meine_Magische_Buchwelt

Scythe – Die Hüter des Todes

Sehr spannend, wahnsinnig gut.

IrisBuecher

Spin - Die Trilogie

Sehr langes, aber tolles Buch mit tiefgreifend, umfassender Geschichte. Für SciFi-Fans sehr zu empfehlen.

gynu

Weltasche

Von Seite 1 bis zum Schluss Liebe für jede Zeile <3

vk_tairen

SUBLEVEL 1: Zwischen Liebe und Leid

Hier erwarten den Leser definitiv überraschende Wendungen und keine vorhersehbare Handlung

Meine_Magische_Buchwelt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das passende Geschenk zu Weihnachten: Krimi mit persönlicher Widmung.

    Und dein Lohn ist der Tod
    erasmus_herold

    erasmus_herold

    09. December 2013 um 07:02


    Schon das passende Geschenk zu Weihnachten gefunden? 
    Krimi mit individueller Widmung direkt vom Autor.

    Besuche www.ErasmusHerold.de, genieße die Leseproben und nutze den Onlineshop.

  • Trilogie von Erasmus Herold zum Schnäppchenpreis

    Und dein Lohn ist der Tod
    erasmus_herold

    erasmus_herold

    07. November 2013 um 18:23


    Trilogie:

    - Und dein Lohn ist der Tod (9,95 Euro)
    - Und ich vergebe dir nicht (9,95 Euro)
    - Krontenianer - Rendezvous am Bogen (0,00 Euro anstatt 19,90)

    Die gesamte Trilogie für 19,90 im Shop: www.ErasmusHerold.de

  • Leserunde zu "Sternenschimmer" von Kim Winter

    Sternenschimmer
    Thienemann_Verlag

    Thienemann_Verlag

    Wir suchen 10 Testleser für die überirdische-romantische Liebesgeschichte "Sternenschimmer" von Kim Winter Zum Buchinhalt: Ob die Sterne wussten, dass diese Nacht Mias Leben verändern würde? Sie erleuchteten den ganzen Himmel, als Iason mit den anderen Flüchtlingen auf der Erde landete. Jetzt steht er vor ihr. Eine dunkle Stille geht von ihm aus, doch seine graublauen Augen scheinen ins Innerste von Mia zu blicken. Augen mit der Anziehungskraft eines schwarzen Lochs. Augen, in die sie hineinfällt. Sie lassen Mia vergessen, dass es eigentlich nicht sein kann: eine überirdische Liebe, die Welten überbrücken muss. Und jeder Tag, der vergeht, bringt den endgültigen Abschied näher. Denn Iason ist nur Gast auf der Erde. Auf seinem Heimatplaneten Loduun herrscht Krieg und Iason ist als Wächter vorbestimmt, sein Volk zu beschützen. Zur Leseprobe: http://cms.thienemann.de/daten/dokument/leseprobe/9783522502788.pdf Die Bewerbungsfrist läuft bis 14.7.2011 - Wir freuen uns auf die Diskussion!

    Mehr
    • 185
  • Rezension zu "Krontenianer" von Erasmus Herold

    Krontenianer
    DasBuchmonster

    DasBuchmonster

    In dem Buch geht es um Marla, eine äußerst begabte Navigatorin auf einem Handelsschiff. Sie entdeckt eine Ereignis, welches erstens sehr selten zu bewundern ist und zweitens jede Menge Geld bringen kann: die Entstehung eines Bogens durch die Auflösung eines Sterns. Prompt möchte der Captain das daraus ausströmende Methangas fördern und verkaufen, das würde großen Reichtum für ihn und die gesamte Mannschaft bringen. Doch Intrigen, Morde und Schicksale bringen diesen Plan durcheinander. Das Cover ist nicht sonderlich ansprechend, da es ein wenig klapprig wirkt. Dafür ist der Titel gut gewählt. Die Storyline gefällt mir sehr gut, wo ich am Anfang noch gedacht habe; Ohje, die wollen irgend so ein Gas fördern, und das wars? Wurde ich wirklich sehr positiv überrascht! Das Buch beginnt bereits spannend mit dem Selbstmord einer Mannschaftskameradin und steigert sich von Kapitel zu Kapitel. Der Schreibstil des Autors ist sehr gut, er versteht es eine gute Atmosphöre aufzubauen ohne dass es too much wird. Meistens fühlt man sich ja insbesondere bei SciFi mit den Begriffen und Rassen etc. überfordert, was hier gar nicht der Fall ist. Die Sprache ist optimal, nicht seicht, aber auch nicht kompliziert. Auch dass die Geschichte parallel zur Vergangenheit erzählt wird, macht sie sehr dynamisch, die Übergangspassagen machen die ganze Story spannender als sie sowieso schon ist! Einen Haken hat das Buch allerdings: Tippfehler sind ab und zu vorhanden, aber ich schaue da mal drüber hinweg, denn das Buch hat mich stellenweise so gefesselt, dass ich es nicht mehr aus der Hand nehmen wollte. Ich habe sogar am Bahngleis gelesen um keine zwei Minuten davon ab zu kommen. Deswegen gebe ich dem Buch fünf Sterne. Das Buch war für mich bisher die Überraschung des Jahres.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Krontenianer" von Erasmus Herold

    Krontenianer
    ginnykatze

    ginnykatze

    Ein Rendezvous ganz besonderer Art Zum Inhalt: Als die 18jährige Marla nach einem schweren Schicksalsschlag die Erde verlässt und ihre Zukunft im Weltall sieht, fängt sie eine Ausbildung an Bord eines Raumschiffs an, wo ihr aber der 1. Offizier nachzustellen versucht. Bei der Landung auf Gaya verlässt sie das Schiff und beginnt auf dem Planeten die Ausbildung zur Navigatorin an der dortigen Akademie. Sie büffelt wie eine Verrückte und kann schon bald wirklich gute Zeugnisse vorweisen. Nun bewirbt sie sich auf einem krontenianischen Transportschiff als Navigatorin. Sie wird eingestellt und ihre erste Fahrt beträgt acht Monate mit Anlandung auf Lumpur. Sie ist gut in ihrem Job und wird auch bald befördert. Sie entdeckt die Entstehung eines Bogens und unterrichtet den Kapitän über dieses selten auftretende Phänomen. Wenn sie diesen Bogen ansteuern, können sie ein lukratives Geschäft machen. Der Austritt von Methangas in großen Mengen ist garantiert und würde viele Rollars an Einnahmen bringen. Aber bis dahin ist der Weg weit und es passieren viele Dinge bis hin zum Mord... Wenn Ihr wissen möchtet, was so alles geschieht, solltet Ihr dieses wirklich spannende und hochinteressante Buch selbst lesen, denn mehr werde ich jetzt nicht mehr verraten. Fazit: Dieses Buch ist in zwei Zeitfenstern geschrieben. Einmal was gerade passiert kurz bevor sich der Bogen öffnet und was seit Beginn der Reise alles geschehen ist. Die Protagonisten sind wunderbar herausgearbeitet und man ist von Anfang in dem Geschehen dabei. Ich habe manchmal sogar das All direkt vor meinem inneren Auge gesehen. Besonders gut gefallen hat mir Marla, die immer wieder bis an ihre Grenzen gegangen ist. Auch die anderen Crewmitglieder sind sympatisch rüber gekommen. Es wird genau erklärt, wie die anderen Lebensformen aussehen und die Sprache erklärt. Es gibt an Bord ja schon Einige davon. So gibt es im Weltall z.B. Krontenianer, Spensaner, Trifallianer, Krelaner und natürlich auch Menschen. Die Spannung wird durch den Wechsel der Zeiten auch extrem hoch gehalten. Ich kann sagen, dass mich dieses Buch super unterhalten hat. Das hoch interessante Ende hätte ich so auch nicht erwartet. Aber Vorsicht, erst einmal angefangen, kann man es wirklich nicht mehr aus der Hand legen. Es war mein erstes Science Fiction Buch und wird sicherlich nicht das Letze sein. Der Autor versteht es, den Leser in dieses Buch mit einzubeziehen. Vielen Dank Erasmus Herold es hat mir wirklich Spaß gemacht, das Buch in Lichtgeschwindigkeit auszulesen. Das Einzige, was ich zu bemängeln habe sind die Schreibfehler, die doch recht häufig vorkommen. Trotzdem vergebe ich hier volle 5 Punkte, weil das an dem Lesegenuss nichts ändert. Lest selbst und lasst Euch in das Weltall ziehen.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Cassia & Ky - Die Auswahl"

    Die Auswahl
    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Wir suchen 5 Testleser für das neue Jugendbuch "Die Auswahl" aus dem Fischer Verlag von der amerikanischen Autorin Ally Condie. Selbstverständlich dürfen alle, die das Buch schon haben, mitlesen - alle anderen können sich hier bis zum 03. April dafür bewerben. Einfach schnell kommentieren warum ihr das Buch unbedingt lesen müsst und schon kann es nächste Woche losgehen, am Montag wird ausgelost & per DM benachrichtigt! Offizieller Lesestart ist am 07. April - selbstverständlich könnt ihr aber auch schon vorher in den Unterthemen loslegen!!! Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen & Diskutieren!

    Mehr
    • 101
  • Rezension zu "Krontenianer" von Erasmus Herold

    Krontenianer
    Jan_Wickkler

    Jan_Wickkler

    07. January 2011 um 19:52

    Ich hatte das Buch Kronteinianer bereits vor den Weihnachtsferien gelesen. Anfänglich dachte ich, was ist das denn für ein Titel? Krontenianer, was ist das? Um was für einen Bogen geht es in der Geschichte? Ist schnell erklärt. Erasmus Herold unterstellt, dass in 350 Jahren andere Spezies neben den Menschen existieren. Alle sind den Menschen sehr gleich. Unter anderem gibt es die Krontenianer (eine wirklich interessante Rasse). Die Hauptperson des Romans entdeckt etwas besonderes, was genau wird hier nicht verraten (grins). Die Geschichte war von von Anfang an spannend gerade weil der Autor immer wieder zwischen zwei Zeitsträngen wechselte. Mal ist er in der Gegenwart, mal erzählt er von neuen oder zehn Monaten zuvor. Immer wenn ein Kapitel zu Ende geht, denkt man, kann doch jetzt nicht sein, wie geht es weiter. So habe ich das Buch in nur 4 Tagen gelesen. Das Ende - ich hätte das so nicht erwartet. Ich fand das Buch auf jeden Fall gut, habe mich auch noch mal zur Leserunde in der LovelyBooks Gruppe (Fantasy Leserunden) angemeldet. Bin gespannt mich dazu mit den anderen Lesern auszutauschen. Erasmus - mehr davon! Jan

    Mehr
  • Rezension zu "Krontenianer" von Erasmus Herold

    Krontenianer
    Dupsi

    Dupsi

    01. January 2011 um 17:09

    Im Jahr 2361 unserer Zeitrechnung heuert Marla Santiago, díe im Alter von 18 Jahren die Erde verließ um die unendlichen Weiten des Weltraums zu bereisen, auf der 'Beautiful Decision' an. Sie fühlt sich dort sofort wohl und verdient sich den Respekt ihrer Kollegen, arbeitet sich zur Ersten Navigatorin hoch. Als es ihr gelingt, das unglaubliche Phänomen eines Bogens ausfindig zu machen, aus dem die gesamte Besatzung des Raumschiffs eine Menge Kapital schlagen kann, scheint ihre Karriere den Höhepunkt erreicht zu haben. Doch, ob es gelingt, das Ziel zu erreichen, bleibt ungewiss. Wie hängt die Entführung eines Crewmitglieds und Sabotage des Schiffes damit zusammen? Das Buch hat alles, was ein gutes Buch braucht. Spannung, eine gute Geschichte, Intrigen, Kampf, Verletzung, Tod, aber auch eine gehörige Portion Liebe. Für mich war es der erste Ausflug in den Weltraum und ich war ehrlich gesagt am Anfang skeptisch, ob dieses Genre auch wirklich was für mich ist. Doch es hat mir gefallen. Sehr gut sogar. Zu keinem Zeitpunkt fiel es mir schwer, alles zu verstehen. Die vielen neuen Begriffe bereiteten mir keine Schwierigkeiten, sie wurden immer gut erklärt. Auch die teilweise ungewöhnlichen Namen bereiteten nach einer kurzen Gewöhnungsphase keine Probleme. Und war ich mir doch einmal unsicher, wen ich da gerade vor mir hatte, hat das Personenregister am Ende des Buches schnell Abhilfe geschaffen. Die Geschichte folgt nicht stur einem Zeitstrang, sondern springt zwischen den einzelnen Ereignissen hin und her, doch durch die zeitlich zuordnenden Kapitelüberschriften verhinderten, dass Verwirrung aufkommt. Alles in allem war dieser erste Ausflug in den Weltraum für mich sehr schön und ich kann durchaus empfehlen, dieses Buch zu lesen. Es macht wirklich Spaß, die liebevoll gezeichnenten Charaktere auf ihrer Reise mit der 'Beautiful Decision' zu begleiten, neue Lebensfolrmen und Planeten kennenzulernen.

    Mehr
  • Rezension zu "Krontenianer" von Erasmus Herold

    Krontenianer
    Carol-Grayson

    Carol-Grayson

    14. December 2010 um 18:08

    Bislang habe ich auf Empfehlung nur die Leseprobe auf der Autorenseite gelesen, aber zum Reinschnuppern möchte ich diese hier auch anderen SciFi-Liebhabern ans Herz legen. Sie verlockt dazu, dieses Zukunftsabenteuer im Ganzen zu lesen.