Erec Stebbins Maker (Daughter of Time Book 3)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Maker (Daughter of Time Book 3)“ von Erec Stebbins

Until all is lost, nothing is found. The final element of a unique trilogy. A story in which the one that was lost will be found. Where a thief will guide against chaos and time. Where all that was held dear will perish. And in that final and utter destruction--there will be a Creation. "Erec Stebbins concludes his Daughter of Time trilogy with a novel that manages to outpace its predecessors in its capacity to induce awe. Maker is a continuously rewarding science fiction work in which many surprises reach cosmic proportions. Exploratory fiction at its most powerful and intelligent. These are works that nurture wonder and sometimes break hearts. A brilliant conclusion to a series that tests the elasticity of imagination, with consistently stunning results." -ForeWord Reviews, MAKER "Mind-bending science-fiction, pushing the boundaries of description and readers’ expectations. -San Francisco Book Reviews, MAKER
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • das Ende der Serie

    Maker (Daughter of Time Book 3)

    histeriker

    09. April 2015 um 20:32

    Inhalt Das Buch ist aus der Sicht von Waythrel, dem Xix, geschrieben. Er hat zusammen mit dem Klon Kloan eine ganz wichtige Aufgabe. davor müssen sie aber noch viel lernen ... Bewertung Ich fand das Buch kompliziert und teilweise unverständlich. Ich kann es als Abschluss der Serie gut nachvollziehen und es passt vom Stil zu den anderen Teilen. In sich ist das Buch auch schlüssig, z. B. passen die Wiederholungen zu der Geschichte, für mich dauerte es aber zu lange, bis es klar wurde. Daher fand ich die Szenen, die fast wortwörtlich gleich waren, am Anfang verwirrend, später etwas langweilig, und ich habe Teile übersprungen. Dies hat sich teilweise gerächt, da ich später bemerkt habe, dass diese schon Änderungen beinhaltet haben. Waythrel, der Erzähler, scheint fast das ganze Buch lang nichts zu verstehen, und der Leser fühlt sich Ähnlich. Als stilistischer Mittel sicher überzeugend, aber mich hat es gestört. Die Charaktere sind gut beschrieben und man kann sich mit ihnen identifizieren, vor allem mit Waythrel. Kloan wächst einem auch ans Herz. Leider hat mich das Ende nicht wirklich überzeugt. Ambra kam mir da zu mächtig vor, sie hat alles vorhergesehen und das passte mir nicht zu ihrem Charakter. Die Serie war für mich interessant und irgendwie zu "hoch".

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks