Erhard Dietl , Erhard Dietl Die Olchis: Gefangen auf der Pirateninsel

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 26 Rezensionen
(26)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Olchis: Gefangen auf der Pirateninsel“ von Erhard Dietl

Wie bitte? Die Olchis wollen nicht länger Schmuddelfings Touristenmagnet sein? Um die Familie bei Laune zu halten, spendiert ihnen der Bürgermeister kurzerhand eineKreuzfahrt. Doch statt auf dem Kreuzfahrtschiff landen die Olchis als Piraten-Geiseln auf einer Insel mit einem gefährlichen Drachen. Den müssen die Olchis jetzt ersteinmal bezwingen!Schaffen es Erhard Dietls Olchis von der Pirateninsel zurück nach Hause?www-olchis.de

Wie immer spannend und lustig und vor allem kurzweilig...wir haben mit den Olchis wieder schöne gemeinsame Lesestunden verbracht

— vielleser18

Einfach liebenswert diese grünen Müllhaldenbewohner mit ihrem ungewöhnlichen Appetit. Tolle Familiengeschichten.

— Gela_HK

Tolle graphische Gestaltung, witzige und urige Geschichte, lustig und ein echtes Leseabenteuer mit diesen kleinen Lieblingswesen.

— Buchraettin

Die Olchis wir sie kennen

— leniks

Einfach klasse :-)

— anke3006

Ein krötiges Abenteuer weit weg von Schmuddelfing und dem heimatlichen Müllberg.

— ClaudisGedankenwelt

Muffelfurzteufel! Kräftig stark, spannend und wir zu! Unser erstes, aber nicht unser letztes Olchiabenteuer

— danielamariaursula

Tolles Olchi-Abenteuer mit viel Spannung und Witz!

— elafisch

Krötig! Ein gelungenes neues Olchi-Abenteuer für Fans oder solche, die es werden wollen. Spannend, witzig, einfach oberolchig!

— black_horse

Spätestens jetzt wird man zum Olchi-Fan. Was für ein krötiges Vokabular! Herrlich! Seit 25 Jahren begeistern die Wesen Groß und Klein!

— Floh

Stöbern in Kinderbücher

Luna - Im Zeichen des Mondes

Bezauberndes Fantasyabenteuer für jung und alt

SillyT

Polly Schlottermotz - Potzblitzverrückte Weihnachten!

Nicht so stark wie die großen Bücher aber nette und lustige Weihnachtsgeschichte für alle Pollyfans!

alice169

Besuch Aus Tralien

Tolle Illustrationen und originelle Umsetzung, allerdings nicht für die Altersklasse ab 6 Jahren geeignet 3,5 Sterne

Melli910

Die kleine Dame melodiert ganz wunderbar

Ein tolles Vorlesebuch!

lauchmotte

Paule Pinguin allein am Pol

Ein schönes Bilderbuch für groß und klein, das den Blick auf die Welt verändern kann!

BuechersuechtigesHerz

Der Elefant im Wohnzimmer

Ein Kinderbuch mit einer abenteuerlichen und fantasievollen Geschichte, ungewöhnlichen Haustieren, Freundschaften und tollen Zeichnungen

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Krötig!

    Die Olchis: Gefangen auf der Pirateninsel

    Mirilein

    16. August 2017 um 15:00

    Die Olchis werden von Piraten entführt. Statt auf einer Kreuzfahrt landen sie bei Piraten auf einem Boot, doch mit ihrem Stinkerspray können sie sich wehren und ihnen gelingt die Flucht. Sie retten sich auf eine Insel, auf der sie einem grauen Olchi, Olchison Crusel, begegnen. Kann er ihnen vielleicht helfen? Und ist er vertrauenswürdig? Am Ende bleibt den Olchis aber nichts anderes übrig, als sich auf Olchison Crusel zu verlassen, denn nur auf ihn hört der dort lebende Drache. Zum Glück kommt aber auch aus anderer Richtung Hilfe, denn nicht alle Familienmitglieder sind auf dem Boot der Piraten gelandet und Olchi-Papa eilt auf Feuerstuhl zur Hilfe.Das Abenteuer ist für Kinder ordentlich spannend, was bei einer Piratenentführung natürlich logisch ist, so dass Kinder immer wieder ums weitere Vorlesen bitten werden und man das Buch ruck-zuck durchgelesen hat. Es ist aber durchaus für Kinder ab fünf Jahren zum Vorlesen geeignet und ein richtige, typische Olchi-Geschichte mit allem was eben dazu gehört: Krötige Wörter, Gestank und Schmutz, Humor und Spannung. Farbige Illustrationen runden das Lesevergnügen ab.Es ist ein Buch für alle Fans der Stinkerlinge. Passend dazu gibt es noch einiges an Merchandise-Artikeln wie beispielsweise einen schwabbeligen Piratensäbel.Man findet das Buch übrigens auch bei Antolin.Übrigens ist das Buch auch beim zweiten Mal lesen nicht weniger spannend. Auch wenn mein Sohn weiß, dass am Ende alles gut ausgeht, war er bei der zweiten Lektüre genauso aufgeregt wie beim ersten Mal.

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Die Olchis: Gefangen auf der Pirateninsel von Erhard Dietl

    Die Olchis: Gefangen auf der Pirateninsel

    joachim.donko

    via eBook 'Die Olchis: Gefangen auf der Pirateninsel'

    es war sehr gut nur schade das olchison crusel nicht länger bei der olchi Familie geblieben ist.

    • 3

    lietz,petra

    03. April 2017 um 20:43 via
  • "Muffelfurzteufel" - Was ein Abenteuer für die Olchis

    Die Olchis: Gefangen auf der Pirateninsel

    Kuhni77

    20. December 2016 um 14:10

    INHALT: Schmuddelfing ist mittlerweile zu einer richtigen Touristenattraktion geworden. Überall wimmelt es von Menschen mit Fotoapparaten die entweder auf dem Olchi-Lehrpfad am See zu finden sind oder gerade den Hinweisschildern zur Müllkippe folgen. Selbst ein Olchi-Andenken- Kiosk gibt es mittlerweile in dem kleinen Ort. Die Müllhalde ist einfach kein Ort mehr für Ruhe und an einen 24- Stunden Schlaf ist schon lange nicht mehr zu denken. Die Olchis haben die Nase gestrichen voll, kommen sie sich doch vor wie die Affen im Zoo. Deswegen stellen sie den Bürgermeister zur Wahl: „Entweder verschwinden die Touristen oder die Olchis werden Schmuddelfing verlassen“ Aber der Bürgermeister hat eine Idee, will er doch die Olchis nicht verlieren. Er schickt sie auf eine Segel-Kreuzfahrt, damit sie sich erholen können und hoffentlich besänftigt wieder nach Schmuddelfing zurückkommen. Olchi-Mama und Olchi-Papa sind von der Idee gar nicht begeistert und so fährt der Tatowierer und Taxifahrer Johnny Goldloch, die Olchi Kinder mit Oma und Opa alleine zum Hafen. Auf hoher See entpuppt sich das Schiff auf einmal als Piratenschiff und für die Olchis beginnt ein gefährliches Abenteuer. Aber wer sind denn überhaupt die Olchis? Die Olchis, sind klein und grün und werden urallt. Ihre Nahrung ist unser Müll, denn von gesunden Sachen werden sie krank. Sie leben in Schmuddelfing auf der Müllkippe und lieben es wenn es stinkt und mieft. Olchis waschen sich nie und sind bärenstark. Sie singen gerne Olchige Lieder und fluchen auch einmal gerne. Dann schallt ein „Muffelfurzteufel“ über die ganze Müllhalde. MEINUNG: Wir lieben die Olchis und können immer wieder über sie lachen. Hier wird gefurzt, gerülpst und geflucht, das es eine wahre Freude ist. Gerade das ist es doch, was den Kindern Spaß macht! Wenn es nicht nach den Regeln geht, die man eigentlich von jedem erwartet. Bei jedem „Muffelfurzteufel“ oder „beim Käsefuss“ mussten wir grinsen und noch Tage nach dem das Buch gelesen war, hörte ich von meinem Sohn ein leises „Muffelfurzteufel“, wenn etwas nicht geklappt hat. Dieser Band war natürlich besonders spannend, ging es doch um wilde Drachen, Piraten und einem richtigen Piratenschatz. Dieses ist mittlerweile der 10. Band der Olchis und wir haben schon einige gelesen. Uns ist direkt aufgefallen, dass am Anfang die Beschreibung der Olchis fehlt. Bis jetzt hatten wir die immer, wenn wir ein neues Olchibuch gelesen haben. Die Beschreibung der Olchis ist dieses Mal mit ins 1. Kapitel übernommen worden. So bekommt jeder, der die Olchis nicht kennt, einen 1. Eindruck. Meinem Sohn hat aber die Vorstellung am Anfang gefehlt. Fand er sie doch immer so toll, auch wenn er sie schon auswendig mitreden kann. Die Kapitel haben eine schöne Länge, so dass mein Sohn auch gerne einmal ein Kapitel alleine gelesen hat. FAZIT: Wieder einmal ein gelungenes Buch, welches nicht nur den Kindern gefällt sondern auch den ein oder anderen Erwachsenen begeistert. Von uns gibt es natürlich 5 Sterne, denn die Olchis sind einfach immer wieder toll.

    Mehr
  • Frech und witzig

    Die Olchis: Gefangen auf der Pirateninsel

    Becky_loves_books

    29. October 2016 um 20:12

    Cover: Natürlich ist auch dieses Cover wieder in gewohnt lustigem Stil kindgerecht gestaltet. Gefällt mir selbst sehr gut, aber vor allem meinem Sohn (9). Meinung: Als das Buch bei mir eintraf, griff mein Sohn sofort zu und verschwand damit. Keine Chance für mich. Aber wenn das Kind schon freiwillig zum Buch greift, sollte man nicht dazwischenfunken. Nach längerer Zeit ist es mir aber doch gelungen. Wie immer geht es bei den Olchis turbulent zu. Die Illustrationen im Buch sind klasse, besonders wenn man damit beim Vorlesen immer was zum Vorzeigen hat. Und mir selbst gefallen sie auch sehr gut. Gewohnt frech und witzig geht es auch in diesem Buch zu. Wer hier nicht lacht, mit dem stimmt was nicht. Der Schreibstil ist toll für kleine Leseanfänger und wer den Olchis einmal begegnet ist, möchte immer wieder etwas von ihnen lesen. Fazit:  Ob klein oder groß, für die Olchis können sich alle begeistern. Das macht ein gutes Kinderbuch aus! Mein Sohn hat es sich sogar für seine Buchvorstellung in der Schule ausgesucht. Wir beide geben unsere volle Leseempfehlung!

    Mehr
  • Spaßig und unterhaltsam

    Die Olchis: Gefangen auf der Pirateninsel

    raven1711

    24. October 2016 um 15:59

    Klappentext:Wie bitte? Die Olchis wollen nicht länger Schmuddelfings Touristenmagnet sein? Um die Familie bei Laune zu halten, spendiert ihnen der Bürgermeister kurzerhand eine Kreuzfahrt. Doch statt auf dem Kreuzfahrtschiff landen die Olchis als Piraten-Geiseln auf einer Insel mit einem gefährlichen Drachen. Den müssen die Olchis jetzt erst einmal bezwingen!Schaffen es Erhard Dietls Olchis von der Pirateninsel zurück nach Hause?Meinung:Ein neues, krötiges Abenteuer für die Olchis. Diese sind mittlerweile sehr berühmt und ein beliebtes Touristenziel in Schmuddelfing. Der ganze Rummel geht den Olchis gehörig auf die Nerven und Opa Olchi reicht beim Bürgermeister eine Beschwerde ein. Dieser verspricht den Olchis zur Erholung eine Kreuzfahrt. Doch statt auf dem Luxusdampfer landen die Olchis auf einem Piratenschiff und mitten in einem Abenteuer. Oh Käsefuß, wie sollen die Olchis nur wieder heil heimkommen?Bei unserem ersten Olchis Buch war mein größter Sohn damals noch zu jung. Jetzt aber, als Schulkind, findet er die Olchis Geschichten bärenstark, spannend und lustig. Noch besser, dass er in diesem Abenteuer sogar auf Olchi-Piraten und Drachen stößt. Auch die Olchi-Kinder bereiten meinen Kindern großes Vergnügen, dürfen sie doch all das machen, was Mama und Papa gar nicht so gerne sehen ;)Erhardt Dietl erzählt wieder einmal altersgerecht und mit viel Witz eine spannende Geschichte, die Alt und Jung richtig gut unterhält. Die Texte sind zwar für Erstleser noch zu lang, um diese ein ganzes Kapitel lesen zu lassen, trotzdem hat das Buch auch zum Vorlesen viel Spaß gemacht und wird auch aufgrund der schönen Zeichnungen immer wieder gerne von den Kindern in die Hand genommen.Fazit:Ein tolles Abenteuer für Groß und Klein. Die Olchis erleben wieder ein krötiges Abenteuer mit viel Wasser, Piraten und Drachen.Von uns gibt es 5 von 5 Punkten.Vielen Dank an den Oetinger Verlag für das Rezensionsexemplar.

    Mehr
  • Die Olchis

    Die Olchis: Gefangen auf der Pirateninsel

    Line1984

    09. September 2016 um 15:15

    Wer kennt und liebt sie nicht? Die Olchis!Ich weiß gar nicht genau wann mein Sohn Pascal das erste Buch von den Olchis gelesen hat, ich bin der Meinung es muss zum Ende der ersten Klasse gewesen sein.Auf jeden Fall ist er seitdem ein riesen Fan von ihnen, natürlich wollte er unbedingt ihr neuestes Abenteuer lesen.Was mir als Mutter richtig gut gefällt sind die lustigen Illustrationen in dem Buch, das sorgt für bildhafte Untermalung um so das gelesene noch besser behalten zu können. Die gewählte Schriftart finde ich passend. Gerade für kleine Selberleser ist die Größe genau richtig.Das Cover ist farbenfroh und lustig gestaltet, es zieht die Blicke auf sich und man mag es immer wieder anschauen.Worum geht es in diesem Olchi Abenteuer?Die Olchis haben die Nase voll, sie wollen nicht länger der Tourismusmagnet von Schmuddelfing sein. Kurzerhand spendiert der Bürgermeister der Olchi Familie eine Kreuzfahrt, das tut er natürlich in der Hoffnung das die Olchis ihre Meinung ändern.Bei den Olchis geschehen wirklich allerhand lustiger Dinge. Schon während des lesen muss man immer wieder herzhaft lachen.Allein schon manche ausdrücke haben mir die Tränen in die Augen getrieben.Genauso ging es Pascal, er schnappte sich das Buch und verschwand in sein Zimmer, schon nach kurzer Zeit hörte ich ihn ständig lachen.Schon nach kurzer Zeit hatte er das Buch verschlungen und war mehr als begeistert.Genauso ging es mir, mir hat dieses neue Abenteuer der Olchis unglaublich gut gefallen.Daher können wir euch dieses Buch nur empfehlen!Klare und uneingeschränkte Empfehlung!Fazit:Mit "Die Olchis - Gefangen auf der Pirateninsel" ist dem Autoren ein unglaublich tolles Kinderbuch gelungen welches jung und alt gleichermaßen unterhalten kann. Ein amüsantes Kinderbuch welches durch seine tollen Illustrationen ein wahres Meisterwerk ist.Dieses Buch bekommt von uns 5 Punkte.

    Mehr
  • gleichbleibend gut

    Die Olchis: Gefangen auf der Pirateninsel

    Normal-ist-langweilig

    28. August 2016 um 20:33

    Unsere Meinung: Wer unserem Blog schon länger folgt, weiß, dass meine Tochter und ich eingefleischte Olchis-Fans sind, seit meine Tochter sich auf Bücher konzentrieren kann. Wir lesen jedes Abenteuer, auch das der Olchi-Detektive in London, und das obwohl meine Tochter ja bereits 11 Jahre alt ist! Die Olchis gehen trotzdem immer! Sie sind lustig und gleichzeitig eklig, haben einfach das gewisse Etwas und das Lesen ihrer Geschichten macht einfach Spaß! Kurzweilige Unterhaltung, die auch nicht schlechter wird, sondern gleichbleibend gut ist! So ist auch der neue Band „Die Olchis – Gefangen auf der Pirateninsel“ wirklich wieder sehr lesenswert! Der Schreibstil Dietls ist wie immer kindgerecht und äußerst lebendig, so dass man fast die Olchis riechen kann!  Außerdem lieben wir die genialen Illustrationen, die einfach das I-Tüpfelchen sind. Bunt, ansprechend und die Geschichte unterstützend! Richtig gut! Wir freuen uns auch immer wieder auf Wiedersehen mit liebgewonnenen Charakteren wie Brausewein und fanden es super, dass auch Olchi-Oma und -Opa wieder dabei waren. Die Oma ist ein Garant für Spaß! Auch Feuerstuhl darf wieder dabei sein! Wieder ein gelungenes Abenteuer – gleichbleibend gut!  (5 / 5)

    Mehr
  • ein richtig schönes Kinderbuch das sich sehr gut für junge Leser ab ca. 8 Jahre eignet

    Die Olchis: Gefangen auf der Pirateninsel

    Manja82

    28. August 2016 um 15:08

    KurzbeschreibungWie bitte? Die Olchis wollen nicht länger Schmuddelfings Touristenmagnet sein? Um die Familie bei Laune zu halten, spendiert ihnen der Bürgermeister kurzerhand eine Kreuzfahrt. Doch statt auf dem Kreuzfahrtschiff landen die Olchis als Piraten-Geiseln auf einer Insel mit einem gefährlichen Drachen. Den müssen die Olchis jetzt erst einmal bezwingen!Schaffen es Erhard Dietls Olchis von der Pirateninsel zurück nach Hause?(Quelle: Oetinger)Meine Meinung„Die Olchis. Gefangen auf der Pirateninsel“ stammt vom Autors Erhard Dietl. Es handelt sich hierbei um ein Kinderbuch das für junge Leser ab ca. 8 Jahren sehr gut geeignet ist. Natürlich können aber auch junggebliebene Leser einen Blick ins Innere werfen.Die Olchis sind schon besonders. Sie sind grüne Wesen, so richtig kleine Stinkerlinge, die in Schmuddelfing zu Hause sind. Die Olchis stinken, lieben Müll und leise sind sie auch nicht gerade. Doch genau das macht diese kleinen Helden so sympathisch.Neben den Olchis aus Schmuddelfing tauchen hier in diesem Olchi-Buch noch Piraten, ein anderer Olchi namens Olchison und dann noch die Bewohner von Schmuddelfing auf. Alle samt sind sie wirklich sehr schön gestaltet, man kann sie sich wunderbar vorstellen.Der Schreibstil des Autors ist kindgerecht und sehr flüssig. Das Geschriebene wird hier durch sehr schöne Illustrationen, die ebenfalls von Erhard Dietl stammen, unterstützt. Beides passt hier wirklich gut zusammen.Die Handlung ist spannend und sehr abenteuerlich. Die Olchis wollen hier eine Kreuzfahrt machen, immerhin brauchen auch sie mal Erholung. Doch anstatt auf einem Kreuzfahrtschiff zu laden finden sie sich plötzlich bei Piraten und letztlich sogar auf einer einsamen Insel wieder. Hier gibt es eine Menge zu erleben.Das Ende ist spannend. Ob es die Olchis wieder nach Hause schaffen, das erfährt man erst kurz vor dem Ende. Klar es ist etwas vorhersehbar aber das stört in einem Buch für diese Zielgruppe überhaupt nicht.FazitAlles in Allem ist „Die Olchis. Gefangen auf der Pirateninsel“ von Erhard Dietl ein richtig schönes Kinderbuch das sich sehr gut für junge Leser ab ca. 8 Jahre eignet.Sehr schön gestaltete Figuren, ein kindgerechter Stil des Autors und eine sehr schöne abenteuerliche und auch spannende Handlung machen Spaß und wissen zu überzeugen.Klar zu empfehlen!

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Olchis. Gefangen auf der Pirateninsel" von Erhard Dietl

    Die Olchis: Gefangen auf der Pirateninsel

    NetzwerkAgenturBookmark

    Die Olchis - Gefangen auf der Pirateninsel Die Olchis stechen in See & wir suchen 20 reisewillige Leser, die gerne in ein neues Abenteuer starten möchten.Bewerbt Euch direkt für eines der 20 Rezensionsexemplare zur Leserunde "Gefangen auf der Pirateninsel" von Erhard DietlLesealter ab 8 JahrenWie bitte? Die Olchis wollen nicht länger Schmuddelfings Touristenmagnet sein? Um die Familie bei Laune zu halten, spendiert ihnen der Bürgermeister kurzerhand eineKreuzfahrt. Doch statt auf dem Kreuzfahrtschiff landen die Olchis als Piraten-Geiseln auf einer Insel mit einem gefährlichen Drachen. Den müssen die Olchis jetzt ersteinmal bezwingen!Schaffen es Erhard Dietls Olchis von der Pirateninsel zurück nach Hause?Besucht die Olchis auch im Netz: www-olchis.deErhard Dietl lebt als freier Schriftsteller und Illustrator in München. Er hat über 100 Kinderbücher veröffentlicht, mit großem nationalem und internationalem Erfolg. Seine Bücher wurden mehrfach ausgezeichnet, u.a. von der Stiftung Buchkunst, und mit dem Österreichischen sowie dem Saarländischen Kinder- und Jugendbuchpreis geehrt. Zu seinen erfolgreichsten Figuren gehören die anarchischen Olchis, die sogar Büchermuffel zum Lesen und Lachen bringen. Auch Erhard Dietls Serie über Gustav Gorky, den Reporter aus dem Weltall, bereitet ihren Lesern großes Vergnügen, und dies ganz besonders den vielen, vielen Olchi-Fans!www.erhard-dietl.deWir suchen für diese Leserunde Leser, die gemeinsam in der Leserunde das Buch besprechen & anschließend das Buch rezensieren möchten. Gerne auch Leser/innen im entsprechenden Alter! (ab ca. 8 Jahren) Hierfür stellt der Verlag 20 Bücher zu Verfügung, wobei wir uns auch über einige Blogger freuen würden.Solltet ihr also bloggen, dann schreibt uns bei der Bewerbung eure Blogadresse bei. Bewerbungfrage: Kennt Ihr schon Bücher von Erhard Dietl und warum möchtet Ihr gerne mitlesen? Schaut euch doch mal auf der Verlagsseite um, da warten weitere, interessante Neuerscheinungen auf euch.*** Wichtig *** Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des BuchesErwiesene Nichtleser werden nicht ausgewähltGewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

    Mehr
    • 178
  • Die Olchis. Gefangen auf der Pirateninsel.....von Erhard Dietl

    Die Olchis: Gefangen auf der Pirateninsel

    Nele75

    20. August 2016 um 13:14

    Ein wenig Interesse wäre ja nicht allzu schlecht. Aber was die Olchis momentan auf ihrer Müllkippe in Schmuddelfing erleben, ist einfach zu viel. Zu einer wahren Touristenattraktion sind sie geworden. Um ihnen ein wenig Erholung zu gönnen, schickt der Bürgermeister Oma-Olchi, Opa-Olchi und die zwei Olchikinder auf eine Kreuzfahrt. Doch von wegen Erholung - schwuppdiwupp sind diese vier Olchis mitten in ihrem nächsten Abenteuer und gefangen auf einer Pirateninsel...... Inzwischen gibt es schon einige Bücher und Hörbücher rund um die grünen Bewohner Schmuddelfings, auch für Leseanfänger. Dieses Buch wird empfohlen für junge Leser zwischen 8 und 10 Jahren. Schon das Cover spricht sowohl Jungen wie Mädchen an, denn es verspricht eine abenteuerliche Geschichte. Und auch während des Lesens finden sich immer wieder viele bunte Illustrationen, welche die Geschichte noch bildlicher werden lassen. Wir kennen die Olchis bereits von einigen Hörbüchern, aber auch für "Neueinsteiger" dürfte diese Geschichte von Beginn an Spaß bringen und keinerlei Probleme, sich zurechtzufinden. Wir hatten jedenfalls wieder sehr viel Spaß beim Lesen des neuesten Olchi-Abenteuers, denn diese Geschichte bietet eine lesenswerte Mischung aus Witz, Spannung und absolut kindgerechter Unterhaltung, mit immer wieder außergewöhnlichen und überraschender Einfälle. Erschienen ist das Buch im Oetinger-Verlag.

    Mehr
  • Krötiges Piratenabenteuer !

    Die Olchis: Gefangen auf der Pirateninsel

    katze-kitty

    19. August 2016 um 19:00

    Die Olchis bekommen vom Bürgermeister eine Kreuzfahrt geschenkt. Aber anstatt eines Luxusdampfers landen sie auf dem Piratenschiff von Käptn Eisenhand ! Der will für die Olchis Lösegeld vom Bürgermeister erpressen. Die Olchis können zwar vom Schiff fliehen, landen aber trotzdem auf der Pirateninsel, auf der der Piratenschatz von einem Drachen bewacht wird. Kann ihnen der graue Olchi helfen zurück nach Schmuddelfing zu kommen ?"Gefangen auf der Pirateninsel" von Erhard Dietl ist das neueste Olchiabenteuer aus dem Oetinger Verlag.Wie schon in den anderen Büchern sind die Kapitel in einer guten "Selbstlese"länge und mit bunten Illustrationen aufgelockert. Das Buch ist eines der großen Olchibücher ab ungefähr 8 Jahre. Für die Kleineren gibt es ja noch die Erstlesestufenbücher mit den Olchis.Das Buch ist sehr humorvoll und mit genialen Wortschöpfungen wie "Muffelfurzteufel" und  "Schleime-Schlamm-und Käsefuß" trifft es genau den Nerv der Kinder. Selbst ich finde die Sprache richtig witzig. Natürlich auch die Olchis selber sind für Kinder ideale Protagonisten.Sie leben auf einer Müllkippe, lieben Dreck und essen gerne Fischgräten, Schmuddelbrühe und Schuhsohlen sind megastark und selbst das Olchibaby ist schon 12 Jahre alt.Das Abenteuer mit den Piraten und Drachen ist ziemlich spannend , kommt aber ohne große Gewaltanwendungen zurecht, was ich sehr kinderfreundlich finde.Außer den sympathischen Olchis begegnen wir hier auch wieder Professor Brausewein, der mit seinen genialen Erfindungen den Olchis wieder mal aus der Patsche hilft.Interessant ist auch die Begegnung mit einem grauen Olchi.Uns hat das Buch sehr gut gefallen ! Wir lieben die Olchis einfach und können allen, die die Olchis nicht kennen nur raten, das schnellstmöglich zu ändern ! Dieses Buch hier ist ein krötiges Piratenabenteuer als sowohl Erwachsenen wie auch den Kindern Spaß macht zu lesen !!!

    Mehr
  • Spannend und lustig

    Die Olchis: Gefangen auf der Pirateninsel

    vielleser18

    19. August 2016 um 06:58

    Schmuddelfing und vor allem die Müllhalde der Olchis ist ein wahrer Tourismusmagnet, zum Leidwesen der Olchis, denn die haben vor lauter neugierigen Menschen keine Ruhe. Doch nach ihrer Beschwerde schenkt ihnen der Bürgermeister eine Erholungspause auf einem Kreuzfahrtschiff. Doch Olchi-Opa, Olchi-Oma und die beiden Olchi-Kinder geraten in die Fänge von Entführern und erleben auf dem Schiff und der Pirateninsel so einige Abenteuer.Ich habe das Buch gemeinsam mit meinem 8jährigen Sohn gelesen und es hat uns beiden gefallen. Immer wieder passende Bilder begleiten den Text. Die Olchis sind eine ganz besondere Spezies, sie sind kleine grüne Wesen, mit Hörhörnern, sie essen am liebsten Müll und können auch sonst so einiges machen, was Menschenkinder nicht tun können oder dürfen. Daher ist klar, die Kinder haben beim Vorlesen oder selber lesen viel Spaß mit den Olchis. Die spannenden Erlebnisse verleiten auch immer wieder noch ein Kapitel dranzuhängen. Und neben den olchigen Hauptfiguren ist es auch diesmal wieder Professor Brausewein, der mit wichtigen und witzigen Erfindungen die Olchis rettet.Fazit:kindgerecht spannend, immer wieder lustig und auch dieser Band konnte uns wieder fesseln.

    Mehr
    • 2
  • einfach krötig

    Die Olchis: Gefangen auf der Pirateninsel

    Simi159

    13. August 2016 um 21:17

    Die Orchis, wer kennt sie nicht, die kleinen grünen Wesen, mit ihren Knubbelnasen, der sehr direkten Sprache, und dem ewigen Hunger auf Müll. Sie sind es leid, die touristische Attraktion von Schmuddelfing zu sein. Dass ihnen die Touristen und Paparazzos zu fast jeder Tages- und Nachtzeit auflauern und Fotos machen. Und so schenkt der Bürgermeister den Olchis eine Kreuzfahrt, damit diese sich erholen können. Doch statt auf einem Kreuzfahrtschiff landen diese, sprichwörtlich auf dem falschen Dampfer, einem der unter Totenkopfflagge fährt und direkten Kurs auf eine Dracheninsel nimmt. Welch eine Erholung und was für ein Abenteuer für die Olchis… Fazit: Dieses Abenteuer ist bereits der 10 Band für Kinder ab ca. 8 Jahre, über und vor allem mit den Olchis. Dieses sind bei der Zielgruppe so beliebt, weil sie viele Dinge dürfen und tun, die sonst nicht erlaubt sind. Sie wühlen im Müll, benutzen Schimpfwörter und machen alles dreckig, weil es so sauber ist, und das sind nur ein paar Beispiele. Und dass sie dann, mit ihrer so anderen Art jede Menge Abenteuer erleben, ist klar. Egal, wie alt man ist, man mag diese kleinen Wesen direkt und lacht über die olchi Art, Aufgaben zu lösen und Probleme anzugehen. Dabei geht es spannend, temporeich und turbulent zu. Und es macht Spaß die Orchis bei ihren Abenteuern zu begleiten, egal ob man Leseanfänger und Selbstleser oder Vorleser ist. Die Charaktere sind gut beschrieben, wer die Orchis noch nicht kennt, kommt schnell in deren Welt und Familie hinein. Viele schöne Illustrationen, die die erzählten Szenen ergänzen, runden die Geschichte ab. Von uns gibt es 5 krötige Sterne.

    Mehr
  • Die Olchis: Gefangen auf der Pirateninsel

    Die Olchis: Gefangen auf der Pirateninsel

    Dominika

    12. August 2016 um 19:11

    Das ist das erste Buch, das wir über die Familie Olchi gelesen haben und die Geschichte hat uns super gefallen :-) Falls jemand die Olchis nicht kennt: Es sind grüne Männchen, die auf der Müllkippe leben. Sie essen Blech, Müll und Schrott und sind sehr, sehr alt. Sie sind super stark und bei den Bewohnern von Schmuddelfing sehr beliebt. Tagtäglich kommen Touristen und machen Fotos von ihnen. Um endlich einmal zur Ruhe zu kommen und sich ein wenig entspannen schenkt ihnen der Bürgermeister eine Schiffskreuzfahrt. Lange Zeit ahnt keiner von den Olchis, dass sie Geiseln sind und sich auf einem Piratenschiff aufhalten. Käptain Eisenhand verlangt vom Bürgermeister das Lösegeld. Aber den Olchis gelingt die Flucht und sie können sich auf einer einsamen Insel retten. Doch da müssen sie nicht nur vor den Piraten fliehen, sondern auch noch dem Drachen entkommen, der den Piratenschatz in einer Höhle bewacht. Die Geschichte hat meinen Sohn und mich total mitgerissen. Sie war sehr spannend! In der Geschichte steckt viel Abenteuer, Witz, schlaue Erfindungen und mutige Helden. Alles, was meinen 6-Jährigen Sohn interessiert. Er hat wirklich sehr aufmerksam zu gehört. Die Geschichte ist in 30 Kapitel aufgeteilt. Sie sind nicht zu lang, aber auch nicht zu kurz. Haben bunte, interessante Bilder. Die Schriftgröße ist ideal auch für ein Kind zum selber lesen. Ab jetzt sind auch wir Olchi-Fans :-) Das Kinderbuch können wir jedem empfehlen.

    Mehr
  • Witzig und spannend

    Die Olchis: Gefangen auf der Pirateninsel

    connychaos

    12. August 2016 um 13:17

    Die Olchis sind inzwischen eine riesige Touristenattraktion in Schmuddelfing. Jeden Tag pilgern Massen zum Müllberg der Olchis, beobachten, fotografieren und stören sie. Die Olchis haben die Nase gestrichen voll und beschweren sich beim Bürgermeister. Zur Besänftigung erhalten Sie eine Kreuzfahrtreise spendiert. Doch anstatt auf dem Luxus-Dampfer landen sie auf einem Piratenschiff und werden entführt. Auf einer Pirateninsel mit wildem Drachen werden sie gefangen gehalten. Wird der Bürgermeister das geforderte Lösegeld zahlen? Meine Tochter (11) liebt die Geschichten der Olchis noch immer, die grünen Stinkerlinge sind auch einfach zu krötig. Die Geschichte liest sich leicht und flüssig und sprüht gerade so vor Witz. Wir lieben die witzigen Erfindungen von Professor Brausewein, die eklig-lustigen Sprüche und Ausdrücke der Olchis und die niedlichen Illustrationen. Diesmal geht es wieder richtig spannend zur Sache, Piraten, Drachen, Gangster... Die Kapitel sind recht kurz und der Text wird durch bunte, lustige Illustrationen aufgelockert, so haben auch Lesemuffel und Wenigleser ihren Spaß.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks