Erhard Dietl , Erhard Dietl Die Olchis und die Teufelshöhle

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Olchis und die Teufelshöhle“ von Erhard Dietl

Krötig gut: die Olchi-Detektive Rätsel im Schloss von Schmuddelfing Geheim und oberolchig spannend! Zusammen mit ihrer neuen Freundin Vicky entdecken die Olchis unter dem Schmuddelfinger Schloss der Gräfin Kreszentia von Wurm und Bakschisch ein Höhlenlabyrinth. Was mag sich darin verbergen? Doch damit noch nicht genug der Abenteuer: Wer verübt die Müllanschläge auf den Schlossgarten? Wer hat den Pudel der Gräfin entführt? Ob das alles mit dem Grundstück zusammenhängt, das die Gräfin verkaufen möchte? Das fünfte Olchi-Kinderbuch, mit vielen farbigen Bildern vom Autor.

Stöbern in Kinderbücher

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

Der Wal und das Mädchen

Ein Muss für jedes Kinderbuchregal

Amber144

Nickel und Horn

Mit Nickel und Horn erleben wir hier ein sehr witziges und spannendes Tierabenteuer! Illustriert wurde das Buch wirklich wunderschön!

CorniHolmes

Kalle Komet

Wunderschönes Kinderbuch

Amber144

Evil Hero

Superhelden, Schurken und Schulfächer die man selbst gerne besuchen würde.

Phoenicrux

Fritzi Klitschmüller

Unterhaltsam

QPetz

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine spannende, witzige Geschichte

    Die Olchis und die Teufelshöhle
    vielleser18

    vielleser18

    23. January 2014 um 10:00

    Vicky ist zu Besuch bei Tante Kreszentia in Schmuddelfing. In dem großen Schloß braucht sie sich aber nicht lange langweilen, denn schon bald lernt sie die Olchis kennen. Mit ihnen entdeckt sie nicht nur zufällig ein geheimes Höhlenlabyrinth unter dem Schloß, sondern macht sich auf die Suche nach dem Hundeentführer. Wie immer beschreibt Erhard Dietl mit der Welt der Olchis eine so ganz andere, lustige Lebensart, die bei den Beschreibungen des Wohn- und Essverhaltens der kleinen grünen Wesen bei meinem (fast) sechsjährigen Sohn immer wieder gut ankommen. Schöne Bilder, eine gute Kapiteleinteilung und viel Humor mit viel Spannung.  Empfohlen ist ein Lesealter ab 8, aber da wir noch Vorlesen, hatte auch mein Sohn daran viel Freude. Ein bisschen Grusel, aber zur Entspannung sind auch immer wieder Kapitel eingeschoben, die die Geschichte wieder auflockern.

    Mehr