Erhard Dietl Willi Vampir in der Schule - Schreibschrift

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Willi Vampir in der Schule - Schreibschrift“ von Erhard Dietl

Papa Vampir hat die Nase voll: Willi soll endlich etwas lernen und zur Schule gehen. In der Dorfschule hat Willi dann jede Menge Spaß. Kein Wunder, Willis Ratte und seine beiden fetten Spinnen sind auch mit von der Partie ...

Schöne Geschichte für Kinder der ersten Klasse.

— kvel
kvel

Stöbern in Kinderbücher

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

Der weltbeste Detektiv

Tolles Buch für raffinierte 11-jährige, eine spannende Krimigeschichte á la Sherlock Holmes. Bücher machen glücklick.

ELSHA

Kalle Komet

Ideenreiche Weltraumgeschichte mit galaktisch tollen Illustrationen für alle, die noch nicht müde sind

Melli910

Der Theoretikerclub und die Weltherrschaft

Anja Janotta versteht nicht nur Kinder und ihre Welten, sondern sie versteht auch, darüber zu schreiben. Buchtipp!

Ellaella

Der magische Faden

Spannend und gut erzählt mit lebensnahen, sympathischen Charaktere und schönen Botschaften.

lex-books

Die Unsinkbaren Drei - Die unglaublichen Abenteuer der besten Piraten der Welt

Lustige und abwechslungsreiche Piratengeschichten der anderen Art. Echte Antihelden zum Kichern, toll illustriert zum Vorlesen

danielamariaursula

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schöne Geschichte für Kinder der ersten Klasse.

    Willi Vampir in der Schule - Schreibschrift
    kvel

    kvel

    19. August 2014 um 23:19

    Inhalt: "Willi ist ein Vampir, der die Sonne gut verträgt." (S. 6) Sein Vater möchte, dass Willi in die Schule geht. Natürlich gefallen der Lehrerin die mitgebrachte Ratte und die Spinnen überhaupt nicht. Als die Lehrerin aber Knoblauch für den Unterricht dabei hat, gefällt dies Willi natürlich ganz und gar nicht. Meine Meinung: Meine Lieblingsszene war, als Willi sein Pausenbrot auspackte: Blutorange und Blutwurst! Die ca. 40 Seiten des lesenswerten Buches für Erstleser sind in 4 Kapitel unterteilt, somit eine gut zu schaffende Länge für die Kinder. Die Schrift ist sehr groß, was den Kindern ebenfalls entgegen kommt. Und die Geschichte ist mit tollen, farbigen, freundlichen und kindgerechten Zeichnungen gespickt. Hint: Am Ende des Buches sind Rätselaufgaben für die Kinder zum Inhalt des Buches.

    Mehr