Erhard Gaiduk Nurhak

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nurhak“ von Erhard Gaiduk

Knapp dem Tod entronnen kommt Nurhak mit seiner Gefährtin Leham, auf der Suche nach Urs, in die Stadt Arambur. Doch sie finden Urs nicht in einem Verließ der Stadt, wie erwartet, sondern als reichen Mann auf dem Berg der Macht. Von hier aus herrscht Lared-Laref über die Stadt Arambur und die „Zehn Dörfer“. Durch den Handel mit Finsterland hat er unvorstellbaren Reichtum und große Macht erlangt. Doch in seiner Gier verbündet er sich mit den Königen des Ost- und Südreiches gegen Fer-Zuhl, um auch Herr über die Goldminen zu werden. Sein Ziel ist es, über die Untere-Welt zu herrschen, um sie von Fer-Zuhl und allem Bösen zu befreien. Was er jedoch noch braucht, um sich des Sieges über Fer-Zuhl und der angestrebten Macht über alle Menschen sicher zu sein, ist ein Drachentöter und seine Rückendeckung! So reiten Nurhak und Leham nach Arambur ein, ohne zu wissen, dass sie dort schon erwartet werden. Es kommt zur Konfrontation zwischen den Gedanken und Visionen, die Lared-Laref vor den beiden Drachentötern ausbreitet, und der bedingungslosen Treue zur Wahrheit, die sich durch Nurhak und Leham ausdrückt. „Lared, ihr könntet vielleicht den Drachen besiegen, aber das Böse würde darum nicht sterben, es würde weiterleben, nur unter einer anderen Haut. Nicht mehr unter einer Lederhaut, sondern vielleicht unter Samt und Seide. Könntet ihr, wenn der Drachenkönig entthront sein würde, dem Griff nach der Krone der absoluten Macht und der Herrschaft über alle Völker widerstehen, Lared-Laref? Könnt ihr den Drachen in eurer eigenen Seele besiegen?“ Durch ihren Widerstand gegen die Versuchungen seiner Macht, kehrt sich Lareds Gesichtsfreundlichkeit in offenen Zorn und die drei Gefährten müssen vor seinen Häschern aus Arambur fliehen. In einem Sturm tauchen sie in der Wüste unter und gehen fortan „einen Weg, wo kein Weg ist“. So hatte es ihnen Fung-Keh, ihr weiser Meister, prophezeit. Parallel dazu kommt es zur großen Schlacht um das Gold von Finsterland! Doch dann erscheint wie aus dem Nichts ein neuer Feind, mit dem keiner gerechnet hat. Tauchen Sie erneut in die gewaltigen Bilder dieses zweiten Buches der NURHAK-Trilogie ein, wenn sie den ersten Band schon kennen. Oder betreten Sie heute zum ersten Mal diese andere Wirklichkeit, treten Sie ein in die Welt von NURHAK, dem Windlauscher.

Stöbern in Science-Fiction

Zeitkurier

Sehr, sehr gutes Buch...Eins meiner Top-Reads dieses Jahr!

germanbookishblog

Superior

Spannende Dystopie mit überraschenden Wendungen und einer tollen Grundidee

Meine_Magische_Buchwelt

Scythe – Die Hüter des Todes

Sehr spannend, wahnsinnig gut.

IrisBuecher

Spin - Die Trilogie

Sehr langes, aber tolles Buch mit tiefgreifend, umfassender Geschichte. Für SciFi-Fans sehr zu empfehlen.

gynu

Weltasche

Von Seite 1 bis zum Schluss Liebe für jede Zeile <3

vk_tairen

SUBLEVEL 1: Zwischen Liebe und Leid

Hier erwarten den Leser definitiv überraschende Wendungen und keine vorhersehbare Handlung

Meine_Magische_Buchwelt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen