Eric-Emmanuel Schmitt

 4,1 Sterne bei 2.188 Bewertungen

Lebenslauf von Eric-Emmanuel Schmitt

Éric-Emmanuel Schmitt ist ein französischer Autor und Filmregisseur. Nach seiner Promotion in Philosophie unterrichtete er einige Zeit an der Universität und war als Theaterautor tätig. Seine Theaterstücke brachten ihm schon bald enormen Erfolg ein. Neben Theaterstücken schreibt er seit Mitte der 1990er Jahre jedoch auch Erzählungen und Romane. Seinen ersten Erfolg hatte er dabei mit "Die Schule der Egoisten".

Neue Bücher

Cover des Buches Felix und die Quelle des Lebens (ISBN: 9783328107804)

Felix und die Quelle des Lebens

 (21)
Erscheint am 11.10.2021 als Taschenbuch bei Penguin.

Alle Bücher von Eric-Emmanuel Schmitt

Cover des Buches Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran (ISBN: 9783596509577)

Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran

 (740)
Erschienen am 01.09.2006
Cover des Buches Oskar und die Dame in Rosa (ISBN: B00E48WGQK)

Oskar und die Dame in Rosa

 (511)
Erschienen am 01.01.2004
Cover des Buches Das Kind von Noah (ISBN: 9783596511310)

Das Kind von Noah

 (137)
Erschienen am 01.07.2010
Cover des Buches Adolf H. (ISBN: 9783596184576)

Adolf H.

 (58)
Erschienen am 01.04.2010
Cover des Buches Die Schule der Egoisten (ISBN: 9783596169603)

Die Schule der Egoisten

 (65)
Erschienen am 01.07.2006
Cover des Buches Odette Toulemonde und andere Geschichten (ISBN: 9783596177561)

Odette Toulemonde und andere Geschichten

 (59)
Erschienen am 01.04.2009
Cover des Buches Das Evangelium nach Pilatus (ISBN: 9783596174003)

Das Evangelium nach Pilatus

 (51)
Erschienen am 01.10.2007
Cover des Buches Mein Leben mit Mozart (ISBN: 9783104013640)

Mein Leben mit Mozart

 (54)
Erschienen am 26.09.2013

Neue Rezensionen zu Eric-Emmanuel Schmitt

Cover des Buches Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran (ISBN: 9783596509577)Jana_hat_buechers avatar

Rezension zu "Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran" von Eric-Emmanuel Schmitt

Zack: Lächeln
Jana_hat_buechervor 3 Monaten

Moses ist ein 11-jähriger Junge, der mit seinem alleinerziehenden Vater in der Rue Bleue, Paris lebt. Da er nur wenig Geld von seinem Vater bekommt, stiehlt er in dem Gemischtwarenladen von Monsieur Ibrahim immer mal wieder etwas. Doch der "Araber an der Ecke" nimmt es dem kleinen Jungen nicht übel, sonst nimmt in unter seine Fittiche und bringt ihm die wichtigen Dingen des Lebens bei - vorallem das Lächeln. Das Buch ist sehr kurzweilig und liebevoll geschrieben. Es zaubert dem Leser ein Lächeln ins Gesicht und macht warm ums Herz. Obwohl man im ersten Moment denken könnte, dass es um die Unterschiede zwischen den Menschen geht (alt/ jung,  Jude/ Moslem, etc.), geht es eigentlich mehr darum, dass man menschliche Wärme und ein Lächeln seinen Mitmenschen entgegen bringen sollte. Auch wenn ich nicht ganz nachvollziehen kann wie ein 11- jähriger in den Puff gehen kann und darf🤣

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran (1 CD) (ISBN: 9783898132787)Nelebookss avatar

Rezension zu "Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran (1 CD)" von Eric-Emmanuel Schmitt

Eine kurze, interessante Geschichte!
Nelebooksvor 4 Monaten

Inhalt (LB): "Die hinreißende Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft. Manchmal klaut Moses, der in Paris lebt, Konserven im Laden von Monsieur Ibrahim und glaubt, dass dieser nichts merkt. Doch der hat den jüdischen Jungen schon längst durchschaut. Denn Monsieur Ibrahim, der für alle nur »der Araber an der Ecke« ist, sieht mehr als andere. Er ist ein verschmitzter Weiser, der viele Geheimnisse kennt - auch die des Glücks und des Lächelns."

Cover: Das Cover passt zu der Geschichte durch die Abbildung von Monsieur Ibrahim vor seinem Laden. Moses ist hier allerdings nicht abgebildet, was noch passender gewesen wäre. Den Titel finde ich auch sehr schön mit der Metapher der "Blumen".

Sprecher: Da es sich um eine Hörspielversion handelt, gibt es mehrere Sprecher. Ich muss sagen, dass es insgesamt angenehm war, zuzuhören, aber ich einige Stimmen besser, authentischer fand als andere.

Charaktere: Moses ist ein gewitzter Junge, der mir zu Anfang nicht ganz so sympathisch war, sondern eher Leid tat. Das änderte sich dann jedoch. Er ist schon ein kleiner Rebell. Monsieur Ibrahim ist mir sehr sympathisch. Er hat immer einen weisen Ratschlag und wirkt auch sehr erfahren und weise.

Meinung: Ich habe gut in die Geschichte hinein gefunden und konnte mich auch sehr gut darauf konzentrieren. Die Ratschläge waren sehr interessant und auch immer mal zum Nachdenken anregend. Es hat mir Spaß gemacht, die beiden hier bei ihren Unterhaltungen und Ausflügen zu begleiten. Ich kann diese Geschichte weiterempfehlen, vor allem für zwischendurch, da sie ja sehr kurz ist.

Kommentare: 4
41
Teilen
Cover des Buches Felix und die Quelle des Lebens (ISBN: 9783570104026)Elisabeth_Rettelbachs avatar

Rezension zu "Felix und die Quelle des Lebens" von Eric-Emmanuel Schmitt

Herrlich ruhige poetische Sprache, die dem schweren Thema Leichtigkeit verleiht
Elisabeth_Rettelbachvor 5 Monaten

Ich liebe es, wenn Geschichten ruhig und poetisch in klarer Sprache erzählt. Der zwölfjährige Felix ist verzweifelt. Seine Mutter Fatou, früher immer so fröhlich, ist nun in eine schwere Depression verfallen. unternimmt Felix mit ihr eine Reise nach Afrika zurück zu ihren Wurzeln. Obwohl die Geschichte ja eigentlich traurig ist, besticht der Text durch seine Leichtigkeit. Ich habe es wirklich genossen. 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Eine Nacht in der Wüste wird zur lebensverändernden Erfahrung ...

Der französische Autor Eric-Emmanuel Schmitt ist besonders durch Romane wie "Oskar und die Dame in Rosa" und "Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran" bekannt, in denen er sich stark mit Religionen auseinandersetzt. Dabei schlägt Schmitt einen unterhaltsamen Ton an, um seine Leser durch seine philosophischen Gedankengänge zu führen. 
In seinem neuesten Roman "Nachtfeuer" erzählt Eric-Emmanuel Schmitt von einer autobiografischen Begebenheit, in der er eine Nacht in der algerischen Wüste verbringen musste. 
Für alle Leser von Eric-Emmanuel Schmitt ergibt sich in  "Nachtfeuer" ein interessanter Einblick in das Leben des Schriftstellers, den man nicht verpassen sollte!

Mehr zum Buch
In seinem ersten autobiographischen Roman "Nachtfeuer" erzählt der Bestseller-Autor Eric-Emmanuel Schmitt, wie er als junger Student eine Nacht in größter Gefahr in der Wüste Algeriens verbrachte und nicht wusste, ob er überleben wird. Diese mystische Erfahrung legte den Grundstein für seine Auseinandersetzung mit den Weltreligionen und beeinflusst seither sein Schreiben und Denken. In "Nachtfeuer" berichtet Schmitt von einer ganz eigenen religiösen Erfahrung. Als junger Philosophiestudent folgte er den Spuren eines französischen Mystikers, Charles de Foucauld, der einst bei den Tuareg in der Sahara lebte. Nachdem er bei einer Bergbesteigung seine Gruppe verloren hatte, verbrachte er die Nacht alleine und schutzlos. Schmitt gräbt sich in den Sand, um nicht zu erfrieren, das Sternenzelt über ihn, er spürt den Tod, hat aber keine Angst. In dieser existentiellen Not erfährt er eine übersinnliche Kraft, die ihn überleben ließ.

>> Hier geht es direkt zur Leseprobe für den ersten Eindruck

Mehr zum Autor
Eric-Emmanuel Schmitt, geboren 1960 in Sainte-Foy-lès-Lyon, studierte Klavier in Lyon und Philosophie in Paris. Er lebt heute in Brüssel. Mit seinen kleinen Erzählungen über die großen Religionen der Welt wie »Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran«, »Oscar und die Dame in Rosa« oder »Das Kind von Noah« wurde er international berühmt und gehört zu den erfolgreichsten Gegenwartsautoren in Frankreich. Seine Werke wurden in 40 Sprachen übersetzt und haben sich mehr als zehn Millionen Mal verkauft. Mit einem eigenen Theater in Paris, das er 2012 erwarb, erfüllte sich Eric-Emmanuel Schmitt einen langersehnten Traum.

Gemeinsam mit S. FISCHER vergeben wir in dieser Leserunde 15 Exemplare von "Nachtfeuer". 

Was ihr für dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 27.09. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:   


Was würde euch an einem Ausflug in die Wüste reizen?

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten und drücke euch allen ganz fest die Daumen!  

Bitte beachte vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden!
257 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Eric-Emmanuel Schmitt wurde am 28. März 1960 in Sainte-Foy-lès-Lyon (Frankreich) geboren.

Eric-Emmanuel Schmitt im Netz:

Community-Statistik

in 2.193 Bibliotheken

von 159 Lesern aktuell gelesen

von 25 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks