Adolf H. Zwei Leben

von Eric-Emmanuel Schmitt 
3,9 Sterne bei8 Bewertungen
Adolf H. Zwei Leben
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

S

Sehr gut recherchiert und gleichzeitig tolle Darstellung einer möglichen anderen Version seines Lebens.

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Adolf H. Zwei Leben"

8. Oktober 1908: »Adolf Hitler durchgefallen.« Ein einzelner Satz steht am Anfang der Katastrophe, die ein Jahrhundert erschüttert hat. Was aber, wenn die Aufnahmekommission der Wiener Kunstakademie damals anders entschieden hätte? Was, wenn der zwanzigjährige Aspirant, der sich prächtig aufs Kollorieren von Architekturpostkarten verstand, tatsächlich Maler geworden wäre? Könnte es sein, daß dieser junge Mann etwas mit uns zu tun hätte? Rückhaltlos und ohne Scheuklappen wirft Eric-Emmanuel Schmitt in seinem neuen, bislang umfangreichsten Roman die verstörende Frage nach den Bedingungen auf, die einen Menschen zu dem machen, was er ist. Parallel zu der Geschichte des Diktators Adolf Hitler erzählt der Erfolgsautor eine Lebensgeschichte im Konjunktiv, die Biographie des Kunstmalers Adolf H., in der ein Mensch sich unter der humanen Gewalt der Kunst zu einem uns Unbekannten entwickelt. Adolf H. Zwei Leben ist nicht nur eine tiefsinnige Reflexion über das Verhältnis von Kunst und Politik, Genie und Wahnsinn, es lädt uns auch dazu ein, über das Ungeheuer nachzudenken, das in jedem von uns selbst wohnt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783100735713
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:507 Seiten
Verlag:Fischer, S
Erscheinungsdatum:06.02.2008

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    dominonas avatar
    dominonavor 4 Jahren
    Was wäre wenn?

    Das Nachwort des Autors ist beinahe besser als das Buch - und das ist schon nicht ohne. Schmitt dekonstruiert die Figur des Hitler zu Adolf H, dem Fantasiekonstrukt, das tatsächlich Maler wird, und lässt die wahre Geschichte parallel dazu ablaufen. Menschen tendieren gerade in der Geschichte im nachhinein oft dazu zu sagen: "die Hölle sind immer die anderen.", aber Schmitt macht klar: Hitler war keine Fantasie, er war ein Mensch wie du und ich, hätte im Leben ganz anderes erreichen können und gerade das kann ängstigen. Historisch einwandfrei im Ablauf, liest sich das Werk teils etwas zäh, ist eventuelle Mühen aber defintiv wert.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    S
    Sandy_HulaHoopvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Sehr gut recherchiert und gleichzeitig tolle Darstellung einer möglichen anderen Version seines Lebens.
    Kommentieren0
    K
    Kadimavor 4 Jahren
    S
    Stahlschwanvor 4 Jahren
    leseleas avatar
    leseleavor 5 Jahren
    O
    Orimakivor 5 Jahren
    D
    dersouffleurvor 5 Jahren
    Itchens avatar
    Itchenvor 5 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks