Neuer Beitrag

Marina_Nordbreze

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen

Eine Nacht in der Wüste wird zur lebensverändernden Erfahrung ...

Der französische Autor Eric-Emmanuel Schmitt ist besonders durch Romane wie "Oskar und die Dame in Rosa" und "Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran" bekannt, in denen er sich stark mit Religionen auseinandersetzt. Dabei schlägt Schmitt einen unterhaltsamen Ton an, um seine Leser durch seine philosophischen Gedankengänge zu führen. 
In seinem neuesten Roman "Nachtfeuer" erzählt Eric-Emmanuel Schmitt von einer autobiografischen Begebenheit, in der er eine Nacht in der algerischen Wüste verbringen musste. 
Für alle Leser von Eric-Emmanuel Schmitt ergibt sich in  "Nachtfeuer" ein interessanter Einblick in das Leben des Schriftstellers, den man nicht verpassen sollte!

Mehr zum Buch
In seinem ersten autobiographischen Roman "Nachtfeuer" erzählt der Bestseller-Autor Eric-Emmanuel Schmitt, wie er als junger Student eine Nacht in größter Gefahr in der Wüste Algeriens verbrachte und nicht wusste, ob er überleben wird. Diese mystische Erfahrung legte den Grundstein für seine Auseinandersetzung mit den Weltreligionen und beeinflusst seither sein Schreiben und Denken. In "Nachtfeuer" berichtet Schmitt von einer ganz eigenen religiösen Erfahrung. Als junger Philosophiestudent folgte er den Spuren eines französischen Mystikers, Charles de Foucauld, der einst bei den Tuareg in der Sahara lebte. Nachdem er bei einer Bergbesteigung seine Gruppe verloren hatte, verbrachte er die Nacht alleine und schutzlos. Schmitt gräbt sich in den Sand, um nicht zu erfrieren, das Sternenzelt über ihn, er spürt den Tod, hat aber keine Angst. In dieser existentiellen Not erfährt er eine übersinnliche Kraft, die ihn überleben ließ.

>> Hier geht es direkt zur Leseprobe für den ersten Eindruck

Mehr zum Autor
Eric-Emmanuel Schmitt, geboren 1960 in Sainte-Foy-lès-Lyon, studierte Klavier in Lyon und Philosophie in Paris. Er lebt heute in Brüssel. Mit seinen kleinen Erzählungen über die großen Religionen der Welt wie »Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran«, »Oscar und die Dame in Rosa« oder »Das Kind von Noah« wurde er international berühmt und gehört zu den erfolgreichsten Gegenwartsautoren in Frankreich. Seine Werke wurden in 40 Sprachen übersetzt und haben sich mehr als zehn Millionen Mal verkauft. Mit einem eigenen Theater in Paris, das er 2012 erwarb, erfüllte sich Eric-Emmanuel Schmitt einen langersehnten Traum.

Gemeinsam mit S. FISCHER vergeben wir in dieser Leserunde 15 Exemplare von "Nachtfeuer". 

Was ihr für dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 27.09. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:   


Was würde euch an einem Ausflug in die Wüste reizen?

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten und drücke euch allen ganz fest die Daumen!  

Bitte beachte vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden!

Autor: Eric-Emmanuel Schmitt
Buch: Nachtfeuer

katrin297

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen

also erst mal zur Frage: ich habe eine Jahr in Kalifornien gelebt ,so gut wie in der Wüste (Victorville), deswegen reizt mich an der Wüste der wunderschöne Sternenhimmel, man hat das Gefühl, man kann direkt nach den Sternen greifen, die atemberaubenden Sonnenaufgänge und Untergänge und ich habe es immer geliebt meilenweit voraussehen zu können und natürlich der Reiz an Abenteuer.
Nun zu dem Autor, "Monsieur Ibrahim und die Blume des koran" ist ein bezauberndes Buch, das mich damals in der 12. Klasse umgehauen hat. Ich würde mich sehr darüber freuen an dieser Leserunde teilnehmen zu können.

TheSarahStory

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen

Eine Nacht in der Wüste... interessant... für mich eine furchteinflößende Vorstellung. Weder auf dem Meer noch in der Wüste kann man lange überleben, wenn man nichts zu trinken und zu essen hat, kann höchstens die Weite genießen... sicherlich eine perfide Vorstellung von Freiheit. Raum. Zeit. Für den philosophischen Aspekt würde ich gern mal einen Tag in der Wüste verbringen, in der Einsamkeit. Man würde sich dabei bestimmt gut kennenlernen und viele Dinge mehr zu schätzen wissen, anschließend. Das Buch würde ich sehr gerne lesen!

Beiträge danach
224 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ausgewählter Beitrag

Orest

vor 4 Monaten

Fazit / Rezensionen

Ein sehr schönes, nachdenkliches Buch. Vielen Dank, dass ich mitlesen drufte, die Lektüre hat wirklich viel Spaß gemacht.
Hier auch meine Rezension:
https://www.lovelybooks.de/autor/Eric--Emmanuel-Schmitt-/Nachtfeuer-1451119740-w/rezension/1496702352/

-sabine-

vor 4 Monaten

Fazit / Rezensionen

VIelen Dank, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte - ich habe hier interessante Denkanstöße erhalten.

Hier ist meine Rezension: https://www.lovelybooks.de/autor/Eric--Emmanuel-Schmitt-/Nachtfeuer-1451119740-w/rezension/1496812290/

Sie ist auch noch auf meinem Blog, bei Amazon und Goodreads erschienen.
http://buchmomente.blogspot.de/2017/10/rezension-eric-emmanuel-schmitt.html

mona_lisas_laecheln

vor 4 Monaten

2. Leseabschnitt: Kapitel 5 - Kapitel 8
Beitrag einblenden

Ich mag das Buch auch nach dem zweiten Leseabschnitt immer noch gerne, es gibt wichtige Denkanstöße und man merkt, wie die Gedankengänge und Diskussionen mit dem Verlauf der Reise an Tiefe erlangen. Vor allem in Kapitel 8 in der Diskussion mit Ségolène hat mich der Autor jedoch leider ein wenig verloren, die Diskussion wirkte auf mich ein wenig gezwungen und halbherzig, als würde sie nur dazu dienen, dass beide ihren Standpunkt loswerden können.

Suse33

vor 4 Monaten

4. Leseabschnitt: Kapitel 14 - Epilog
Beitrag einblenden

Der Abschied zwischen Eric und Abayghur fand ich sehr emotional, weil es für immer war und sich die Beiden nicht wiedersehen werden.

Ein Verlangen nach der Wüste habe ich nicht, da Eric es in seinem Buch so beschrieben hat, als wäre man schon selbst dort gewesen. Sehr detailreich und dadurch gut vorstellbar.

Ich fand es gut den Epilog noch einmal zu lesen (zu Beginn, ja als Leseprobe) und man konnte vieles jetzt besser verstehen.

Suse33

vor 4 Monaten

Fazit / Rezensionen

Ganz vielen lieben Dank dafür, dass ich an der Leserunde teilhaben durfte. Ein wirklich großer Autor.

Meine Rezension:

https://www.lovelybooks.de/autor/Eric--Emmanuel-Schmitt-/Nachtfeuer-1451119740-w/rezension/1496826275/

Jule89

vor 4 Monaten

2. Leseabschnitt: Kapitel 5 - Kapitel 8
@mona_lisas_laecheln

Ich glaube bei religiösen vs. wissenschaftlichen Diskussionen geht es meist nur darum, dass beide Parteien ihren Standpunkt loswerden. Ich habe schon oft solche Diskussionen miterlebt und nie erlebt, dass eine Partei auf die andere zugegangen ist. Meist ist es so, dass man sich darauf einigt, dass jeder seinen Standpunkt vertrifft, man das akzeptiert, mehr aber auch nicht

Jule89

vor 4 Monaten

2. Leseabschnitt: Kapitel 5 - Kapitel 8

In diesem zweiten Abschnitt hat mir besonders gut die Ansicht von Eric-Emmanuel zur Wissenschaft gefallen. Die Ansicht, dass die aktuelle Wahrheit, an die wir glauben und festhalten, irgendwann durch neue Erkenntnisse widerlegt wird.

Beiträge danach
24 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks