Eric-Emmanuel Schmitt Oskar und die Dame in Rosa

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(6)
(1)
(0)
(2)

Inhaltsangabe zu „Oskar und die Dame in Rosa“ von Eric-Emmanuel Schmitt

Eine Hymne an das Leben§§Oskar ist 10 Jahre alt und todkrank: Er hat Leukämie. Seine Eltern weichen ihm aus. Doch Oskar hat auch Oma Rosa, eine alte Dame, die sich in der Klinik um die Kinder kümmert. Sie rät ihm, jeden verbleibenden Tag zu betrachten, als dauere er zehn Jahre. In Zeitraffer durchlebt der Junge Pubertät, erste Liebe, Eifersucht, Midlife-Crisis, das Alter. Es sind Tage, angefüllt zugleich mit Schmerz, bohrenden Fragen, aber auch heiteren und leuchtenden Augenblicken. Als er stirbt, im Einklang mit sich und der Welt, hat Oskar alle "Warums" mit seinem Lebensmut getilgt. Regisseur Sven Stricker hat ein ergreifendes Hörspiel geschaffen - mit Gisela Trowe als warmherzige, resolute Oma Rosa und Jannik Schümann als Oskar.

Eine wunderbare, süße, herzzerreißende Geschichte über Leben, Krankheit und Sterben.

— MarianneKastern

Stöbern in Romane

Wer hier schlief

Gut geschrieben, regt zum Nachdenken an, berührt mich persönlich aber nicht genug.

MrsFraser

Der Sympathisant

Ein kommunistischer Spion unter Exil-Vietnamesen in den USA: Teilweise fesselnd und überraschend amüsant und satirisch-ironisch.

Gulan

Im siebten Sommer

Spannend und emotional. Ein echter Pageturner!

thebooklettes

Als wir unbesiegbar waren

Nicht mein Buch

brauneye29

Menschenwerk

Schwer erträglich. Als Mahnmal und Erinnerung notwendig.

wandablue

Kleiner Streuner - große Liebe

Einfach wundervoll :)

Riannah

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • [Kurzmeinung] (Hörbuch) Oskar und die Dame in Rosa

    Oskar und die Dame in Rosa

    MarianneKastern

    29. July 2015 um 18:28

    Meine Meinung: Als meine Mutter mir dieses Hörbuch empfohlen hatte, hatte ich nicht gedacht, dass es mir wirklich gefallen würde. Aber es hatte mir nicht nur gefallen, es hat mich verzaubert.Warum hat mich dieses Hörbuch so verzaubert? Auf jeden Fall nicht, weil die Charaktere so perfekt ausgearbeitet sind oder weil die Geschichte so spannend ist. Nein, diese Geschichte ist nicht spannend. Man weiß, wie es endet. Seien wir ehrlich. Alles andere wäre unwahrscheinlich gewesen. Dieses Hörspiel und ich wette, dass es bei dem Buch nicht anders ist, verzaubert durch die Geschichte. Sie verzaubert durch die, wie soll man es nennen, ich würde es nicht Güte nennen... aber irgendetwas in die Richtung, Güte von Oma Rosa. Ich weiß gar nicht, ob ihr richtiger Name überhaupt genannt wird. Aber nicht nur Oma Rosa verzaubert einen, sondern auch vor allem Oskar. Ich weiß nicht, was ich noch sagen soll... Am besten überzeugt ihr euch einfach selbst. Fazit: Ein Hörbuch über Lebe und Sterben in all ihren verschiedenen Facetten.

    Mehr
  • Rezension zu "Oskar und die Dame in Rosa" von Éric-Emmanuel Schmitt

    Oskar und die Dame in Rosa

    Sarlascht

    13. June 2011 um 13:24

    Inhalt: Oskar ist zehn Jahre alt und hat Krebs, durch einen Zufall belauscht er seine Eltern und den behandelnen Arzt, welcher erklärt, dass es keine Behandlungsmöglichkeiten mehr in seinem Fall gibt. Oskar wird sterben, doch niemand traut es sich, ihm zu sagen, weil niemand weiß, wie man einen Kind diese Situation erklären soll. Im Krankenhaus lernt Oskar die Dame in rosa kennen, von der niemand wirklich weiß, wer sie ist. Sie zeigt Oskar, wie er sein kurzes Leben, doch als alter Mann beenden kann, mit Humor und Ehrlichkeit gewinnt sie sein Vertrauen. . Buch und Film sind wunderbar, genau das Selbe habe ich mir vom Hörbuch erwartet, allerdings muss ich leider sagen, dass die Stimme der Sprecherin sehr unangenehm ist. Es ist anstrengend, ihr zu zuhören, da in ihrer Stimme eine gewisse Härte liegt, die einfach das Thema, welches wunderbar und traurig ist, nicht wirklich transportieren kann. Das Hörbuch kann ich nicht empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Oskar und die Dame in Rosa" von Éric-Emmanuel Schmitt

    Oskar und die Dame in Rosa

    verena scott

    09. November 2009 um 17:15

    eine sehr anrührende geschichte zum thema tod, die nicht traurig stimmt.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks