Eric Ambler Das Intercom-Komplott

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Intercom-Komplott“ von Eric Ambler

In Genf betreibt ein amerikanischer Ex-General sein reaktionäres Propagandablatt 'Intercom'. Ihm zur Hand geht einer, der bereit ist, alles zu schreiben, wenn er nur anständig bezahlt wird: Theodore Carter, Alkoholiker, clever, ein bißchen schurkisch, aber nicht schurkisch genug, um es zu etwas zu bringen. Plötzlich sieht sich Carter dem aufdringlichen Interesse verschiedener Geheimdienste ausgesetzt...

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Moortochter

Mehr eine Charakterstudie als ein Thriller - starke Protagonistin, angenehmer Stil, aber einige Schwächen

Pergamentfalter

Der Totensucher

Spannend und unglaublich mitreißend bis zur letzten Seite!

leserattebremen

AchtNacht

Ordentlicher Thriller mit Fitzek typischen Schwächen

Lilith79

In ewiger Schuld

Spannung pur

MellieJo

Portugiesische Rache

Eine schöne Reihe, die sich wunderbar als Reisebegleiter für euren Sommerurlaub eignet und auch die Gelegenheitsleser schnell mitreißen wird

Anka2010

Der Mann zwischen den Wänden

Toller Erzählstil. Jedoch verliert sich das Erzählte in einem atmosphärisch dichtem Meer aus Absurditäten, für die mir die Fantasie fehlt.

Ro_Ke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Intercom-Komplott" von Eric Ambler

    Das Intercom-Komplott
    Duffy

    Duffy

    10. February 2011 um 10:07

    "Intercom" ist ein reaktionäres Wochenblatt, dass ein amerikanischer Ex-General in der Schweiz herausgibt. Dahinter steht als Macher und Redakteur der für Geld leicht zu begeisternde Theodore Carter, dessen Karriere immer ein wenig im Sande verläuft. Der General stirbt und Carter übernimmt das Blättchen im Auftrag eines ominösen Käufers. Plötzlich steht er im Fadenkreuz verschiedener Geheimdienste. Wie immer ein von Ambler brilliant inszenierter Plot, der sich durch die ungewöhnliche Erzählart (Teilweise Transkriptionen) am besten nicht (!) mal eben nebenbei liest. Und wie immer natürlich Unterhaltung von Feinsten.

    Mehr