Eric Cathey , Astrid Pfister The seven Chambers of our Expressions

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The seven Chambers of our Expressions“ von Eric Cathey

Ein Buch, in dem sieben hoffnungsvolle Seelen leben, die einen auf verschiedenste Art berühren.

— rikku_revenge
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Großartige nachdenklich stimmende Gedichte

    The seven Chambers of our Expressions

    Kerstin_Lohde

    10. June 2013 um 10:37

    Als ich das Buch gewonnen habe, war ich skeptisch was mich erwarten würde und wurde positiv überrascht. Die Gedichte sind einfühlsam, rütteln auf und stimmen nachdenklich. Es ist ein Gedichtband den man behält um immer wieder mal einzelne Gedichte bei Bedarf zu lesen.
    Ich bin froh bei dieser Lesrunde mitgemacht zu haben.

  • Leserunde zu "The seven Chambers of our Expressions" von Eric Cathey

    The seven Chambers of our Expressions

    Mystic2001de2001

    Wir suchen 25 Testleser für den amerikanischen Gedichtband "The seven Chambers of our Expressions". Eric Cathey, der seit 17 Jahren unschuldig in der Todeszelle in Texas sitzt, hat gemeinsam mit der deutschen Autorin Astrid Pfister einen Gedichtband geschrieben. Das Buch ist unterteilt in sieben Sektionen. Diese drehen sich um die Liebe, die Trennung, den Glauben, die Todesstrafe, die Trennung von der Familie, um Politik und ein Kapitel handelt vom Leben im Ghetto.  Bis zum 21. April 2013 kann man sich als Testleser bewerben.  Wir möchten wissen, warum ihr gerade dieses Buch lesen möchtet. Wir vergeben unter allen Bewerbern 22 PDF Exemplare des Buches und verlosen unter allen Bewerbern noch 3 Exemplare des Printbuches zusätzlich. Noch einmal als Hinweis, es handelt sich um einen Gedichtband in englischer Sprache.

    Mehr
    • 85
  • Wenn Gedichte die Hoffnung auf Freiheit geben

    The seven Chambers of our Expressions

    rikku_revenge

    Wenn ein unschuldiger Mann in Amerika hinter Gittern sitzt und alles, was ihm auf der Seele liegt, durch Gedichte ausdrückt... Zum Autor: Eric Cathey wurde 1996 fälschlicherweise verhaftet, da er in Verbindung mit einer Entführung und Ermordung gebracht wurde. Es gab weder Zeugen noch irgendwelche Beweise, die gegen seine Unschuld sprechen. Seitdem sitzt er also unschuldig im Gefängnis und ist zum Tode verurteilt worden. In diesen schweren Jahren hat ihm das Schreiben sehr viel Kraft gegeben und nun ist sein erster Gedichtband, in Zusammenarbeit mit Astrid Pfister, erschienen. Meine Meinung: Das Buch ist in 7 Bereiche, sogenannte "Chambers", aufgeteilt. In jedem einzelnen davon wird ein bestimmtes Thema behandelt, dass ihm auf der Seele liegt, Es geht um Liebe, gebrochene Herzen, das Gefangensein, den Glauben an Gott, die Freunde und Geliebten sowie Politik und das Aufwachsen im Ghetto. Die Gedichte machen sehr nachdenklich und lassen einen erahnen, wie das Leben von Eric Cathey derzeit aussieht. Aber immer wieder scheint da die Hoffnung durch, dass doch noch eines Tages alles wieder gut wird. Die letzte "Chamber" hebt sich deutlich von den anderen ab, schreibt Cathey in dieser doch im Slang, der oft im Ghetto gesprochenen Sprache. Besonders bewegt haben mich die Gedichte über seine verstorben Mutter und seine große Liebe. Gerade wegen ihnen hat er nie die Hoffnung in seinem unermüdlichen Kampf aufgegeben und genau das liest und fühlt man auch. Fazit: Der Gedichtband von Eric Cathey und Astrid Pfister bietet Gedichte, die einen bewegen, mitfühlen lassen und aber auch Hoffnung vermitteln, dass eines Tages alles besser wird. Man erfährt viel über das Seelenleben der Autoren aber auch der Situation im Gefängnis und auf den Straßen in Amerika. Ein tolles Buch, das viel mehr Aufmerksamkeit verdient! Also gebt die Hoffnung nicht auf und drückt die Daumen für Eric!

    Mehr
    • 2
  • Eric Catheys poetischer Kampf um Leben und Freiheit

    The seven Chambers of our Expressions

    tonks

    29. April 2013 um 13:17

    Seit 17 Jahren sitzt Eric Cathey in der Todeszelle in Texas. Und wartet auf seine Hinrichtung. Tag für Tag. Für einen Mord, den er nach eigener Aussage nicht begangen hat und für den es keine Beweise gibt. In diesem ergreifenden Buch sind Gedichte gesammelt, die er im Gefängnis geschrieben hat. 7 Kapitel mit unglaublich gefühlvollen, emotionalen und berührenden Gedichten über Liebe, sein Leben im Ghetto, das Gefängnis und vielem mehr. Eine wahre Achterbahn der Gefühle - mal schön, mal traurig, mal hoffnungsvoll und selten wütend und verzweifelt. Aber immer ehrlich. Auch die deutsche Autorin Astrid Pfister hat Gedichte beigesteuert und eng mit Cathey zusammen an dem Buch gearbeitet. Mich hat vor allem beeindruckt, wie positiv viele der Gedichte sind. Cathey schreibt von seiner unsterblichen Liebe zu seiner Frau, die ihn verlassen hat, weil sie mit der Situation nicht mehr klarkam. Er schreibt von seiner Liebe zu seinem Sohn, dem er aufgrund seiner Inhaftierung kein Vater sein konnte. Er schreibt über seine Liebe zu Gott, die ihm die Kraft gibt durchzuhalten. Doch er schreibt auch von vielem, worunter er im Gefängnis zu leiden hat. Was ich gerne noch erwähnen würde: Die Erlöse des Buches fließen in einen Hilfsfond für Eric Cathey, damit er eines Tages einen Anwalt engagieren kann. Sowohl Astrid Pfister, als auch die Illustratorin des Buches verzichten auf sämtliche Honorare bzw Tantiemen. Selbst der Verlag verdient so gut wie nichts daran. Ich hoffe, dass viele Menschen dieses wunderbare Buch kaufen werden und drücke Eric die Daumen, dass er eines Tages wieder frei sein wird und seine Kinder fest in die Arme schließen kann!

    Mehr
  • Lesemarathon zum Welttag des Buches! (27.&28.04.)

    litschi

    Hallo ihr Lieben! Der Welttag des Buches ist der Feiertag für alle Bücherfreunde und solche, die es werden wollen. Um die Welt mit ihrer Begeisterung für Bücher anzustecken, haben sich die Bloggerinnen Dagmar und Christina eine ganz besondere Aktion überlegt: „Blogger schenken Lesefreude!“. Sie haben etliche Blogger zusammengetrommelt, die am Welttag des Buches (23.04.) Bücher verschenken wollen. Mehr Informationen gibts im passenden Streamthema. Wir finden: eine tolle Idee! Und die perfekte Möglichkeit sich noch einmal mit Büchern zu versorgen vor unserem großen Lesemarathon, den wir am Wochende nach dem Welttag des Buches starten!  Was ist ein Lesemarathon? Beim Lesemarathon versuchen wir eine bestimmte Zeit lang so viel wie möglich zu lesen, ohne dabei den Spaß zu verlieren. Jeder kann in seinem eigenen Tempo und mit dem Buch/den Büchern seiner Wahl teilnehmen. Dazwischen treffen wir uns hier und tauschen uns über Bücher aus, quatschen einfach ein bisschen und, weil wir neugierig sind was ihr so lest, haben wir uns auch ein paar Aufgaben ausgedacht, die ihr lösen könnt. Wir starten am Samstag, dem 27.04. um 09 Uhr und posten hier alle 2 Stunden eine neue Aufgabe. Reinschauen lohnt sich also :) Enden wird der Lesemarathon nach 24 Stunden, also am Sonntag, dem 28.04. um 09 Uhr.  Unter allen Teilnehmern, verlosen wir ein tolles Buchpaket! Natürlich könnt ihr auch über Twitter (Hashtag #lblm) oder auf euren Blogs eure Lesefortschritte und Aufgaben posten. Und damit uns das Warten auf den Startschuss nicht so lang wird, können wir die Zeit gleich nutzen und schon ein wenig planen. Also: Was werdet ihr so lesen? Habt ihr euch ein Leseziel für den aktuellen Marathon gesetzt? Warum nehmt ihr teil und wart ihr bereits dabei? :) Aufgabenübersicht: 1. Aufgabe - 9 Uhr: Welches Buch liest du denn gerade und wie gefällt dir das Cover?  2. Aufgabe - 11 Uhr: Aus welchem Genre stammt das Buch, das du gerade liest? Liest du öfter Bücher aus diesem Genre? Wenn ja, was reizt dich besonders daran? Hast du vielleicht sogar besondere Empfehlungen aus diesem Genre für uns?  3. Aufgabe - 13 Uhr: Wir sind unheimlich neugierig… verrate uns doch bitte den 3. Satz auf deiner aktuellen Seite. 4. Aufgabe -15 Uhr: Hast du dich schon mal gefragt wie viele Leute eigentlich gerade das Gleiche lesen wie du? Schau gleich mal auf LovelyBooks nach und berichte uns!  5. Aufgabe - 17 Uhr:  Wo befindest du dich? An welchem Ort spielt das Buch, das du gerade liest? 6. Aufgabe - 19 Uhr:  Schreibe eine Kurzmeinung zu dem Buch, das du gerade liest oder zuletzt gelesen hast. Wir sind gespannt, wie du dein aktuelles Buch findest! 7. Aufgabe - 21 Uhr: Beschreibe den Protagonisten/die Protagonistin deines Buches in drei Worten. 8. Aufgabe - 23 Uhr: Wir lieben gute Rezensionen! Belohne eine gute Rezension zu dem Buch das zu gerade liest oder zuletzt gelesen hast. Das kannst du tun, indem du auf die Rezension und dann rechts auf das ♥ klickst. 9. Aufgabe - 01 Uhr: An alle Nachtleseeulen: verratet uns doch die besten Tipps und Tricks zum Wachbleiben. Wie haltet ihr euch wach, wenn euch die Augen schon zu fallen, ihr aber unbedingt weiterlesen wollt? 10. Aufgabe - 3 Uhr: Hast du eigentlich Gemeinsamkeiten mit einer Person aus dem Buch? Gibt es eine Figur mit der du dich identifizieren kannst? Welche ist das und wieso? 11. Aufgabe - 5 Uhr: Stell dir vor das Buch würde verfilmt werden. Wie müsste die Person sein, die die Hauptrolle spielt? Hast du einen konkreten Schauspieler vor Augen? Was hältst du generell von Buchverfilmungen? 12. Aufgabe - 7 Uhr: Es ist doch immer wieder toll Leser mit einem ähnlichem Buchgeschmack zu finden und sich auszutauschen. Auf LovelyBooks werden dir auf der eingeloggten Startseite in der rechten Leiste etwas weiter unten User mit ähnlichem Buchgeschmack angezeigt. Wie wäre es, wenn du einem von ihnen eine Buchempfehlung oder einfach nur einen netten Gruß an die Pinnwand postest? 13. Aufgabe - 9 Uhr: Wie viele Seiten hast du insgesamt gelesen? Wie hat dir der Lesemarathon gefallen? -- FAQs: a) Muss man wirklich 24h durchlesen?  Nein, natürlich nicht, jeder beteiligt sich in dem für ihn möglichen Rahmen. Das können auch nur 3-4 Stunden am Samstag sein, jeder liest eben wann, wie und wo er Zeit hat. Es geht hierbei um den Austausch und das Lesen zu zelebrieren. b) Braucht man einen Blog, um mitmachen zu können?  Anfangs war das so, dies wollen wir aber ändern. Darum kann man sich nun auch über LovelyBooks und Twitter beteiligen. Selbstverständlich kann man auf einem Blog in größeren Beiträgen länger berichten, Bilder von den Büchern etc. einbauen, aber wir wollen soviele Teilnehmer wie möglich erreichen bzw. zum Lesen bringen - egal auf welcher Website. c) Wie kann ich mich beteiligen?  Grundsätzlich kann jeder mitmachen, spontan einsteigen & kommentieren. Einfach mit der Kommentarfunktion hier posten und los geht's!

    Mehr
    • 1046
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks