Eric F. Bone Annungars Erwachen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Annungars Erwachen“ von Eric F. Bone

Die Geschichte handelt von dem jungen Vagabunden Gar, der nach langer Zeit des Reisens in der kleinen Stadt Tesphir eine neue Heimat findet. Er schließt sich der Stadtgarde unter Kommandant Yaris an, um sich etwas Geld zu verdienen. Gleichzeitig spielt er mit dem Gedanken, vielleicht endlich wieder sesshaft zu werden. Als einige Waldarbeiter außerhalb der Stadt verschwinden, wird Gar auserwählt, eine Suchaktion im Wald von Tyr Tamir nördlich der Stadt anzuführen. Dabei machen er und seine Männer eine gewaltige Entdeckung. Von da an ist nichts mehr wie es war. Das geordnete Leben eines Kleinstadtgardisten, das er sich vorgestellt hatte, weicht einer wichtigen Mission. Von ihrer Erfüllung hängt nicht nur die Sicherheit seiner neuen Heimatstadt, sondern auch das Schicksal der gesamten Welt ab.

Schöne Fantasy, die Lust auf mehr macht.

— Lithios
Lithios

Stöbern in Science-Fiction

Scythe – Die Hüter des Todes

Schade, dass die Charaktere nicht so ganz mit der eigentlich gut umgesetzten Idee mithalten können. Regt zum Nachdenken an, hat mir gefallen

Artemis_25

Borne

Für mich ist dieses Buch eine der schönsten und glaubwürdigsten postapokalyptischen Erzählungen

JulesBarrois

Afterparty

Teils verwirrendes Buch, welches aber absolut außergewöhnlich einem riesigen Trip gleicht, genial verrückt!

Raven

Rat der Neun - Gezeichnet

Ein kurzweiliger und spannender Roman mit starker Protagonistin, aber auch kein Jahreshighlight.

littleowl

Red Rising - Im Haus der Feinde

Kann leider nicht mit Band 1 mithalten...

Jinscha

A.I. Apocalypse

Spannender Sci-Fi-Thriller der hoffentlich niemals zur Realität wird.

Andrea2015

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Viel Fantasy und Spannung

    Annungars Erwachen
    Lithios

    Lithios

    28. May 2017 um 07:53

    In diesem Erstlingswerk steckt genug Potential für eine ganze Buchreihe. Der Autor baut hier hervorragend jede Menge Spannung auf und macht neugierig auf weitere Erzählungen. Die Hauptfigur Gar wird hier unfreiwillig in viel größere Ereignisse, als ihm lieb ist, verstrickt und entwickelt sich langsam zum Helden. Die titelgebende Tesphirgarde ist hier zwar oft Teil der Erzählungen, aber noch erfährt der Leser nicht viel über sie, ihre Herkunft und ihre Besonderheiten. Dafür werden hier einige Handlungsstränge angefangen, über die noch viel erzählt werden kann und meiner Meinung nach auch unbedingt erzählt werden sollte. So oder so kann man sich aber auch schon sehr gut in der Welt dieses Buches verlieren und ehe man es sich versieht, ist man am Ende angekommen, was meiner Meinung nach viel über die Erzählweise des Autors verrät.

    Mehr