Eric Hallissey Tokyo Heat

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tokyo Heat“ von Eric Hallissey

Der erotische Roman, Band 138 - Als Nick nach Tokio geschickt wird, um eine Reportage über Sex in Japan zu machen, wird er in Praktiken eingeweiht, die in der westlichen Welt völlig undenkbar wären. Seine Begeisterung für die atemberaubenden Szenen kennt keine Grenzen, und ehe er sich versieht, ist er nicht mehr nur Zuschauer, sondern er befindet sich selbst mitten im Geschehen. Dabei lernt er Umeko kennen, die ihm besonders zugetan ist. Mehr noch: Das Mädchen ist mit allen fernöstlichen Wassern gewaschen. Als Dinge geschehen, die er nicht mehr nachvollziehen kann, fühlt er sich als Spielball. Zu Recht?

Stöbern in Romane

Das Ministerium des äußersten Glücks

Ein grandioses Buch. Bedrückend, zeitgleich aber auch lebensfroh.

Cattie

Und Marx stand still in Darwins Garten

Lehrreich, emotional und unterhaltsam: Ein wundervoller Diskurs über zwei sehr unterschiedliche, aber ähnliche Männer

Thoronris

Das Mädchen aus Brooklyn

Eine Geschichte mit vielen Unstimmigkeiten

Yolande

Britt-Marie war hier

Ein Buch mit einer Protagonistin zum Verrücktwerden....

Bosni

Das Glück meines Bruders

Eine Geschichte um zwei Brüder und die Bewältigung der Vergangeheit

Ay73

Der Dichter der Familie

Keine leichte Sommerlektüre. Aber von der Sprache her ein typischer Delacourt!

Isador

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Tokyo Heat" von Eric Hallissey

    Tokyo Heat
    Zeilenluder

    Zeilenluder

    21. May 2010 um 18:58

    Der Reporter Nick recherchiert in Tokio für einen Artikel über die zum Teil sehr skurrilen Sexpraktiken der Japaner. Im Rahmen einer Sex-Show lernt er die hübsche Umeko kennen, die ihm Zugang zum erotischen Untergrund Tokios ermöglicht. Eine Welt, die normalen Ausländern verborgen bleibt. Ein extrem spannender Sexroman, der mit Thriller-Elementen aufwartet und außerdem einiges an Situationskomik zu bieten hat, die daraus resultiert, dass Eric Hallissey seinen Helden Nick in der ihm fremden Kultur des öfteren mal in ein Fettnäpfchen treten lässt. Spannung, Humor und natürlich jede Menge Sex - ein Buch für sehr sinnliche Lesestunden! Hallissey ist ein absoluter Meister seines Fachs. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Kleine Vorwarnung am Rande: Manche der Sexszenen, die in der japanischen Kultur zum Alltag gehören, sind nicht unbedingt jedermanns Geschmack in unseren Breitengraden.

    Mehr