Eric Newby

 3.9 Sterne bei 7 Bewertungen

Alle Bücher von Eric Newby

Sortieren:
Buchformat:
Ein Spaziergang im Hindukusch

Ein Spaziergang im Hindukusch

 (4)
Erschienen am 01.03.2005
Lehrjahre vor dem Mast

Lehrjahre vor dem Mast

 (0)
Erschienen am 01.09.2001
A Small Place in Italy

A Small Place in Italy

 (1)
Erschienen am 01.09.1995
The Big Red Train Ride

The Big Red Train Ride

 (0)
Erschienen am 10.11.1989
Something Wholesale

Something Wholesale

 (0)
Erschienen am 28.10.2010
What the Traveller Saw

What the Traveller Saw

 (0)
Erschienen am 03.06.2008

Neue Rezensionen zu Eric Newby

Neu
Matzes avatar

Rezension zu "Ein Spaziergang im Hindukusch" von Eric Newby

Rezension zu "Ein Spaziergang im Hindukusch" von Eric Newby
Matzevor 11 Jahren

Ein großartiges Stück Reiseliteratur über zwei Bergsteigerlaien, die sich aufmachen in Zentral-Afghanistan der 1950er Jahre den Gipfel eines 6000ers zu besteigen. Seinesgleichen sucht dabei der Schreibstil und Humor von Newby, dem ehemaligen Modeverkäufer mit der viel beschriebenen typisch englischen stiff upper lip. Nicht nur für Leute mit dem Faible fürs Berge besteigen geeignet und ein wirklich fantastisches Buch in der nicht minder guten Reihe der Anderen Bibliothek. Dem geneigten Leser sind weiterhin "Der Weg nach Oxiana" von Robert Byron und "Tatarennachrichten" von Peter Fleming ans Herz zu legen.

Kommentieren0
5
Teilen
Lees avatar

Rezension zu "A Small Place in Italy" von Eric Newby

Rezension zu "A Small Place in Italy" von Eric Newby
Leevor 11 Jahren

ein heiteres Buch, 'Aussteiger' in den spaeten 60er Jahren kaufen eine Ruine eines alten Farmhauses und erleben abenteuerliches bei der Renovation desselbe.

Kommentieren0
2
Teilen
Liisas avatar

Rezension zu "Ein Spaziergang im Hindukusch" von Eric Newby

Rezension zu "Ein Spaziergang im Hindukusch" von Eric Newby
Liisavor 12 Jahren

Dieses Buch hat lange in meinem SUB gelegen und darauf gewartet von mir gelesen zu werden, und ich habe mich darauf gefreut und wie sich herausgestellt hat, ganz zu recht.

Eric Newby erzählt darin mit britischem Humor und Understatement von seiner Reise mit dem britischen Diplomaten Hugh Carless 1956 nach Afghanistan, um dort den Sechstausender Mir Samir zu besteigen. Tatsächlich können die Leser wohl froh sein, dass er von dieser Reise überhaupt heil und in einem Stück zurückgekehrt ist und in der Lage war, diesen Bericht zu geben, ebenso wie für die deutsche Übersetzung.

Wer sich nicht für Afghanistan und/oder das Bergsteigen interessiert, sollte allerdings besser die Finger von diesem Buch lassen. Ebenso sollten erfahrene Bergsteiger dieses Buch nur dann lesen, wenn sie über ausreichend Humor und/oder ein starkes Herz verfügen, andererseits dürfte für sie die Lektüre zu aufregend sein. Nicht etwa, weil die Besteigung an sich so aufregend wäre, sondern weil die beiden Reisenden so ziemlich alle bergsteigerischen Regeln außer acht gelassen haben was letztlich auch zum Scheitern führt.

Trotzdem ist das Buch lesenwert, weil es interessant und flüssig geschrieben ist, dazu in einem schönen lakonischen Stil mit dem der Autor die kleinen und großen Katastrophen kommentiert und zudem so einiges über die Geschichte Afghanistans, seine Landschaften und Menschen berichtet.
Im Buch finden sich außerdem ein Vorwort von Evelyn Waugh, Karten sowie eine Reihe Fotoaufnahmen von der Reise.

Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks