Eric Rohmer Elisabeth

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Elisabeth“ von Eric Rohmer

1946 erschien im Verlag Gallimard, Paris, der Roman ELISABETH von einem Autor namens Gilbert Cordier. Man hörte nie wieder von ihm. Kurz darauf wird aus Cordier der uns bekannte Eric Rohmer. Seine Karriere beginnt er als freier Filmkritiker, wird dann Mitbegründer und Chefredakteur der Cahiers du cinéma, und endlich macht er selbst Filme, die sehr schnell eine große Fangemeinde finden. Rohmer hat ELISABETH mit 24 Jahren geschrieben. Der Roman geriet in Vergessenheit, warum, ist aus heutiger Sicht nicht zu verstehen, zumal dieses seltsam eindringliche Jugendwerk schon damals scheu-impertinent und struppig-wütend probt, was wir in den poetischen und hintergründigen Filmen von Eric Rohmer immer wieder finden. Rohmers Figuren verirren sich in einem Labyrinth aus Verrat, Unehrlichkeit und Wankelmut. Mal geben sie sich gleichgültig, mal suchen sie nach einem Ausweg, um sich schließlich mit dem zu arrangieren, was das Schicksal für sie bereithält. ELISABETH spielt in den letzten Wochen vor Kriegsausbruch 1939 in einem fiktiven Vorort von Paris. Junge Leute, Müßiggänger der oberen Schichten, genießen den Sommer und ahnen nicht, daß es der vorerst letzte unbeschwerte sein wird. Im Mittelpunkt stehen zwei ungleiche Männer, der lebenszugewandte Abiturient Bernard und der etwas ältere, grüblerische Michel. Michel beneidet Bernard um seine Leichtigkeit, denn er selbst ist schwerfällig und unentschieden. Er ist mit einer „reiferen Frau“ verlobt, kann sich aber nicht endgültig zu dieser Beziehung bekennen. Er trennt sich vorübergehend von ihr und gerät in gefährliche Nähe zu einer anderen ... (Quelle:'Fester Einband/01.02.2003')

Stöbern in Romane

Die Tänzerin von Paris

Lucias Geschichte hat mich sehr bewegt. Es war erschreckend mit zu verfolgen, wie aus einer talentierten Frau ein psychisches Wrack wird.

hasirasi2

Und es schmilzt

Eine großartige Geschichte, ohne dabei zu sein doch dabei, und wie sprachgewaltig - wow!

Daniel_Allertseder

Im Herzen der Gewalt

Ein wirklich dramatisches, aber auch faszinierendes Buch über den Mut eines Mannes, der belogen und betrogen wurde - ein Mutmacher!

Daniel_Allertseder

Der Brief

Gute Idee, oberflächliche Umsetzung

skaramel

Töte mich

Nicht zu empfehlen.

verruecktnachbuechern

Hotel Laguna

Eine literarische Familienreise in das schöne Mallorca. Gewürzt mit Kritik am Massentourismus

rallus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen