Eric Rohmer , Claude Chabrol Hitchcock

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hitchcock“ von Eric Rohmer

Erstmals erscheint dieser Klassiker der Filmliteratur auf Deutsch.1957 arbeiten Claude Chabrol und Éric Rohmer als Kritiker bei der Filmzeitschrift 'Cahiers du Cinéma' und gehören wie ihre Kollegen Truffaut, Godard und Rivette zu den vehementen Verteidigern der Autorentheorie. Vor diesem Hintergrund empfehlen sie ihren Lesern, das Werk eines Regisseurs neu zu bewerten, der bislang ausschließlich als kommerziell galt und von den Filmhistorikern als ›Autor‹ nicht wahrgenommen wurde: Alfred Hitchcock.Die Autoren analysieren in chronologischer Reihenfolge jeden einzelnen der bis dato entstandenen 45 Filme und warten mit Resultaten auf, die auch für Hitchcocks spätere Filme gültig sind. Enthusiastisch, provokativ und zugleich schlüssig in ihrer Argumentation definieren Chabrol und Rohmer dabei zudem Aufgabe und Methodik der Filmkritik neu.

Stöbern in Sachbuch

Für immer zuckerfrei

Ein interessanter Einblick in die zuckerarme Ernährung.

Katzenauge

Nur wenn du allein kommst

Eine mutige Frau lässt uns einen Blick hinter die Kulissen werfen und wirft zeitgemäßige Fragen auf.

leucoryx

Das Sizilien-Kochbuch

Dolce Vita auf Sizilianisch! Schauspieler Andreas Hoppe, seit über 20 Jahren als Mario Kopper im „Tatort“ Ludwigshafen zu sehen, hat eines

Mrslaw

Sex Story

Ein wirklich pfiffig gemachtes "Geschichtsbuch" im Comicstil - lehrreich und informativ!

chaosbaerchen

Das Problem mit den Frauen

Ein ganz herrliches kleines Buch!

Alina97

Hygge

Ein tolles Buch zum verschenken

Amber144

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Franzosen zelebrierten Hitchcock

    Hitchcock

    TheSaint

    Nach mehr als 50 Jahren nun auch in deutsch vorliegend: Die französischen Film-Legenden Eric Rohmer und Claude Chabrol feierten in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts den englischen Regisseur Alfred Hitchcock - der von der Mehrheit in jenen Tagen nicht wirklich als der Filmmagier wahrgenommen wurde. Beide Männer schrieben in den 50er Jahren für das einflussreiche Magazin "Cahiers du cinéma" und feierten dort Hitchcock als ein verkanntes Genie. Dieses Buch offeriert nun die akribischen Betrachtungen des Hitchcock'schen Filmschaffens seit seinen Beginnen bis zu "The Wrong Man" (1956) der beiden Herren. Es ist erstaunlich, was diese damals aufstrebenden Männer alles in den einzelnen Szenen der Filme Hitch's sahen. Teils sehr informativ, teilweise auch etwas hochgestochen ausgeführt. Interessant als Orientierungshilfe bei den Frühwerken eines zweifellos großartigen Regisseurs.

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks