Eric Schlosser

 3.8 Sterne bei 22 Bewertungen
Autor von Fast Food Nation, Fast Food Gesellschaft und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Eric Schlosser

Sortieren:
Buchformat:
Eric SchlosserFast Food Gesellschaft
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Fast Food Gesellschaft
Fast Food Gesellschaft
 (8)
Erschienen am 05.03.2003
Eric SchlosserCommand and Control
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Command and Control
Command and Control
 (6)
Erschienen am 13.09.2013
Eric SchlosserDie scheinheilige Gesellschaft
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die scheinheilige Gesellschaft
Die scheinheilige Gesellschaft
 (0)
Erschienen am 16.03.2004
Eric SchlosserFast Food Nation
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Fast Food Nation
Fast Food Nation
 (8)
Erschienen am 01.07.2005
Eric SchlosserCogs in the Great Machine
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Cogs in the Great Machine
Eric SchlosserPorno, marihuana y espaldas mojadas/ Reefer Madness
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Porno, marihuana y espaldas mojadas/ Reefer Madness
Eric SchlosserCommand and Control
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Command and Control
Command and Control
 (0)
Erschienen am 30.08.2012
Eric SchlosserSoup
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Soup
Soup
 (0)
Erschienen am 02.11.2009

Neue Rezensionen zu Eric Schlosser

Neu
Martin1177s avatar

Rezension zu "Command and Control" von Eric Schlosser

Schlauer und Erschrockener....
Martin1177vor 2 Jahren

...bin ich nach der Lektüre dieses Titels. Eine Reise durch die Geschichte des amerikanischen Atomwaffenaresnal - von 1945 bis heute. Angereichert mit Weltpolitischen Ereignissen, technischen Details und Unfallbeschreibungen. WAHNSINN, daß die US-Amerikaner zur Hochkonjunktur des kalten Krieges über 30.000 (!!!) Atomwaffen verfügten - und wer weiß, wieviel die ehemaligen UdSSR. Pures Glück - daß Unfälle allesamt glimpflich abgelaufen sind!

Kommentieren0
1
Teilen
DaniWs avatar

Rezension zu "Fast Food Nation" von Eric Schlosser

Hamburger, ade?
DaniWvor 3 Jahren

Das Buch ist eine aufwühlende und doch faszinierende Enthüllung über Amerikas skandalöse Industrie - die des Fast Foods. Schlosser präsentiert die harten Fakten über diese Industrie, die sich ganz schnell in fast jedem Teil der amerikanischen Gesellschaft verbreitet hat, auf eine schnelle und leichtlebige Weise. Er führt keine Lösungsansätze an, um der immer noch wachsenden Industrie und den damit verbundenen Folgen Einhalt zu gebieten. Dafür bietet er dem Leser aber genügend Anstöße, die wachsenden Probleme zu realisieren, sich der Verantwortung zu stellen und dann hoffentlich auch Änderungen herbeizuführen.
Ein sehr gut geschriebenes Buch, um sich mit der Problematik von Fast Food vertraut zu machen. Da sowohl das Vokabular als auch der Satzbau gut verständlich sind, kann das englische Original von Jugendlichen und Erwachsenen mit guten Englischkenntnissen gelesen werden.

Kommentieren0
0
Teilen
Mitschreiberins avatar

Rezension zu "Command and Control" von Eric Schlosser

Die Welt - ein Pulverfass
Mitschreiberinvor 4 Jahren

Bald siebzig Jahre ist es her, das zwei Atombomben über Japan nieder gingen, die die Städte Hiroshima und Nagasaki quasi dem Erdboden gleich machten und tausende von Menschen sofort oder durch die Spätfolgen in den Tod schickten. Es waren die einzigen beiden Atombomben, die jemals abgeworfen wurden. Liest man jedoch Command and Control, das neue Buch des amerikanischen Journalisten Eric Schlosser, ist es kaum zu glauben, dass bis heute keine weitere atombombenbedingte Katastrophe eingetreten ist.

1980 fiel in einem Raketensilo in Damaskus bei routinemäßigen Wartungsarbeiten an einer Titan II Rakete – der größte Raketentypus des amerikanischen Waffenarsenals, bestückt mit einem Atomsprengkopf – ein Steckschlüsseleinsatz für einen Schraubenzieher herunter. Eine nicht sehr dramatisch erscheinende Begebenheit, die jedoch beinahe katastrophale Folgen nach sich gezogen hat. Das Werkzeug beschädigte die Hülle der Rakete, Treibstoff trat aus. Fluchtartig mussten sich die Arbeiter vor den giftigen Treibstoffdämpfen in Sicherheit bringen. Bereits hier war der erste Tote dieses Tages zu beklagen. Weitere sollten folgen.
So spannend wie in einem Wissenschaftsthriller von Frank Schätzing beschreibt Schlosser die Ereignisse, die nach dem Unfall geschehen sind. Er berichtet von den verzweifelten Technikern, die unter Einsatz ihres Lebens bemüht waren, die Rakete zu retten und von macht- und planlosen Politikern und Führungskräften, die wichtige Entscheidungen hinauszögerten und die Öffentlichkeit absichtlich über die Ereignisse im unklaren ließen. Geschockt macht man sich immer wieder klar, dass dies keine fiktionale Geschichte ist, sonder eine reale Begebenheit und somit bis heute eine real existierende Gefahr.
Die Titan II Rakete in Damaskus war mit einem voll funktionsfähigen Atomsprengkörper ausgestattet, der weitaus mehr Schaden hätte anrichten können, als die Bomben von Hiroshima und Nagasaki zusammen. Wäre es zu einer Explosion gekommen, hätte das für die USA eine Atomkatastrophe ungeahnten Ausmaßes bedeutet.

Noch immer besitzt die USA ein Atomwaffenarsenal, das jederzeit zum Einsatz gebracht werden kann. Bereits menschliches Versagen oder ein simpler technischer Defekt können verheerende Folgen nach sich ziehen. Ganz zu schweigen davon, was ein Atomkrieg bedeuten würde. Schlosser zeigt neben der Unfall-Geschichte, die Ereignisse, Entscheidungsprozesse und Zusammenhänge des Kalten Krieges auf. Dass es in diesen Jahren nicht zu einem Atomkrieg zwischen den USA und der ehemaligen Sowjetunion gekommen ist, grenzt schon bald an ein Wunder.
Schlosser führt dem Leser schonungslos die Gefahr vor Augen, die heute immer noch weltweit in Silos und diversen Waffenarsenalen schlummert. Da die Gedanken an diese Bedrohung in meinem Alltag bisher kaum existent waren – frei nach dem Motto „aus den Augen, aus dem Sinn“ – ist Command and Control für mich eines der wichtigsten Bücher der letzten Zeit, das in der Lage ist, einen aus der selbstverschuldeten Ahnungslosigkeit aufzurütteln.

Kommentare: 1
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 41 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks